#321

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.07.2013 16:05
von eisenringtheo | 9.159 Beiträge

Die Kritik ist immer die gleiche: Die Kriminellen können die "Schutzmassnahmen" leicht umgehen, so dass vielleicht doch einfach nur die Bürger überwacht werden sollen, auch wenn sie nichts Kriminelles planen. Diese Kritik gab es auch schon früher, wenn der Staat "präventiv" vorgehen wollte.
http://www.youtube.com/watch?v=R8R7KeDZPKw&t=3m0s
Theo


zuletzt bearbeitet 10.07.2013 16:31 | nach oben springen

#322

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.07.2013 16:48
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von RudiEK89 im Beitrag #320
So und nun seit ihr wieder "lieb" zueinander.

Und sonst? Gibts eine Verwarnung B? Rudiek, jetzt entspann Dich mal, mit dem Unterschakalanwärter der 3.Nasenbohrer kommuniziere ich schon längers auf Augenhöhe, also nehme ich jetzt mal an das er nicht auf mich und noch einige Andere hier sockenpupperich herabblickt, na und wenn. Da ich's nicht ändern kann, juckts miche och ni ... Und der Ton ist doch mehr als entspannt, odär?

Doch nun nochmal zum Thema. Und Tschuldschung das es mit Fachbegriffen bediskutiert wird, bei Bedarf kann'ste ja mal selberständig bissel wikipediaen.
Beim GSM, wie auch beim ISDN auf desen Protokoll es aufbaut, sind die Metadaten und die Inhalte auch physikalisch getrennt. Mit zwar geringem, aber zumindest mit Aufwand können diese auch zusammengeführt werden, aber es muß dafür wieschongesagt ein, wenn auch inzwischen geringer Aufwand auf Providerseite getätigt werden. Deswegen gibts für Diche als Erfüllungsgehilfe des StA auch 'nur' die sogenannten 'Verbindungsdaten'.
Das ist bei TCP/IP nun nicht so, da ist es für die jeweils drunter (oder je nach Blickrichtung auf das Modell drüber) liegenden Schicht transparent. Das heißt aus Sicht des Trägers findet keine Unterscheidung zwischen Inhalten und Metadaten statt. Also müßte (ein nicht unerheblicher übrigens) Aufwand getrieben werden, um Inhalte und Metadaten zu trennen. Und warum? Nur weil es ein nationaler Gesetzgeber so will? Ahja! ... Was träumst'n nacht's? Da wird am Stück gesammelt!
Zum DNS, gaaanz andere Baustelle @M.L. DA habsch jetzt irgendwie gerad garkein Book drauf, (Ein CRM hat irgendwie ein Update (noch) nicht verkraftet), nur soviel ...
mach mal ein tracert mit dem Zielhost, auf welchen der MX-Record in der Zone (die heißen im DNS wirklich so, bitte NICHT mich wegen Verächtlichmachung der Verflossenen abmahnen) zeigt. Und dann vergleiche den mal mit dem Header der Mail, die Du dorthinschicktest. Insbesondere die Einträge hinter 'Received:' Und geht's nun von Wien nach Salzburg über ein große Wasser (damit iss jetzt nicht sowas wie Steyr, Ybbs oder Erlauf gemeint *grins*) *auch_mal_rethorisch_frag*

Achso, die Schutz- und Sicherheitsorgane der Verflossenen haben auch viel präventiv gearbeitet @ERT


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 10.07.2013 16:49 | nach oben springen

#323

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.07.2013 19:42
von RudiEK89 | 1.949 Beiträge

@94
Ich bin völlig entspannt, die Verwarnung B finde ich gut. Wenn man das nicht zahlen konnte, auf Grund fehlender Barmittel, gab es eine S 15.
Jetzt hat du wieder was zu googeln?
Deine Erläuterungen zu den technischen Details sind interessant aber für einen früher "Hilfsbeamten der StA.", heute "Ermittlungsbeamten der StA." völlig irrelevant.
Ich möchte geren die Verbindunsdaten vom .. u. Uhrzeit bis .. Uhrzeit, als ein Verbrechen begangen wurde.
Das ist immer ein geringes Zeitfenster, meistens wenige Stunden.
Da interessieren mich die Mails nicht, sondern die Telefonie mit eventl. Mittätern etc.

Gruß Andreas


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
zuletzt bearbeitet 10.07.2013 19:43 | nach oben springen

#324

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.07.2013 21:09
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Frau M. hat sich im "Neuland" umgesehen und meldet sich zu Wort:

"Es ist das erste Mal, dass die Kanzlerin ausführlich über die NSA-Spähaffäre spricht. Angela Merkel betont im Interview mit der "Zeit", die Arbeit der Nachrichtendienste sei für die Sicherheit der Bürger unerlässlich. Vergleiche mit der Staatssicherheit der DDR weist sie scharf zurück.

In der Diskussion um die Spähaffäre des US-Geheimdiensts NSA meldet sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zu Wort. Der Einsatz von Nachrichtendiensten stehe für sie nicht in Frage, sagte sie in einem Interview mit der Wochenzeitung "Die Zeit". Sie verteidigte den deutschen Geheimdienst und generell das Abhören von Telekommunikation.

Den Schutz vor terroristischen Anschlägen bestmöglich zu gewährleisten, sei "ohne die Möglichkeit einer Telekommunikationskontrolle" nicht möglich. "Die Arbeit von Nachrichtendiensten in demokratischen Staaten war für die Sicherheit der Bürger immer unerlässlich und wird es auch in Zukunft sein", sagte die Kanzlerin. Ein Land ohne nachrichtendienstliche Arbeit wäre zu verletzlich.

Sie verwies auf die Unterstützung der USA für die deutsche Einheit, die "einen großen Vertrauensvorschuss für das wiedervereinigte Deutschland" bedeutet habe. Inwieweit Berichte über Spähprogramme wie Prism zuträfen, müsse geklärt werden. Sie sagte auch: "Wanzen in Botschaften oder EU-Einrichtungen wären inakzeptabel, wenn diese Berichte zuträfen. Der Kalte Krieg ist vorbei."

Scharf wies Merkel Vergleiche mit der Staatssicherheit der DDR zurück. "Für mich gibt es überhaupt keinen Vergleich zwischen der Staatssicherheit der DDR und der Arbeit der Nachrichtendienste in demokratischen Staaten." Dies seien "zwei völlig verschiedene Dinge, und solche Vergleiche führen nur zu einer Verharmlosung dessen, was die Staatssicherheit mit Menschen in der DDR angerichtet hat"."

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...z-a-910457.html

LG von der grenzgaengerin

EDIT Der kalte Krieg wird zum unsichtbaren Krieg? Oder leisen? Oder....


zuletzt bearbeitet 10.07.2013 21:14 | nach oben springen

#325

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.07.2013 21:12
von Lutze | 8.027 Beiträge

ob dieses Forum von Geheimdiensten auch überwacht wird?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#326

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.07.2013 21:14
von Weichmolch (gelöscht)
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #325
ob dieses Forum von Geheimdiensten auch überwacht wird?
Lutze


Ja.

Weichmolch


nach oben springen

#327

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.07.2013 21:19
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Weichmolch im Beitrag #326
Zitat von Lutze im Beitrag #325
ob dieses Forum von Geheimdiensten auch überwacht wird?
Lutze


Ja.

Weichmolch


Und nicht nur die lesen mit.

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#328

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.07.2013 21:22
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #325
ob dieses Forum von Geheimdiensten auch überwacht wird?
Lutze


Trotzdem weiterschreiben, die tun dir nichts


nach oben springen

#329

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.07.2013 21:35
von Weichmolch (gelöscht)
avatar

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #327
Zitat von Weichmolch im Beitrag #326
Zitat von Lutze im Beitrag #325
ob dieses Forum von Geheimdiensten auch überwacht wird?
Lutze


Ja.

Weichmolch


Und nicht nur die lesen mit.

LG von der grenzgaengerin



Voll krass korrekt, es gibt nicht eine ernst zu nehmende Zeitung, die hier nicht einen Account bedient. Nur mal die, öffentlich einsehbare, Mitgliederliste im Service durchstöbern.
Im übrigen verstand ich die Frage nach gegenwärtig aktiven Diensten. Nicht mehr - oder noch nicht wieder aktive Dienste meinte ich nicht.

Weichmolch


zuletzt bearbeitet 10.07.2013 21:36 | nach oben springen

#330

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.07.2013 21:48
von matloh | 1.203 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #322
Zitat von RudiEK89 im Beitrag #320
So und nun seit ihr wieder "lieb" zueinander.
Und sonst? Gibts eine Verwarnung B? Rudiek, jetzt entspann Dich mal, mit dem Unterschakalanwärter der 3.Nasenbohrer kommuniziere ich schon längers auf Augenhöhe, also nehme ich jetzt mal an das er nicht auf mich und noch einige Andere hier sockenpupperich herabblickt, na und wenn. Da ich's nicht ändern kann, juckts miche och ni ... Und der Ton ist doch mehr als entspannt, odär?
@RudiEK89: Wir sind doch lieb zueinander, oder etwa nicht? Außerdem, wie heißt es im Harvard-Konzept so schön: Weich im Ton, hart in der Sache. Abgesehen davon haben @94 und ich auch in der Sache nur um feine Nuancen unterschiedliche Meinungen.
Zitat von 94 im Beitrag #322
Doch nun nochmal zum Thema. Und Tschuldschung das es mit Fachbegriffen bediskutiert wird,
Dafür entschuldige ich mich auch. Leider fällt es mir manchmal bzw. bei manchen Themen recht schwer, zu diskutieren ohne das Kind beim Namen zu nennen.
Zitat von 94 im Beitrag #322
Beim GSM, wie auch beim ISDN auf desen Protokoll es aufbaut, sind die Metadaten und die Inhalte auch physikalisch getrennt. Mit zwar geringem, aber zumindest mit Aufwand können diese auch zusammengeführt werden, aber es muß dafür wieschongesagt ein, wenn auch inzwischen geringer Aufwand auf Providerseite getätigt werden. Deswegen gibts für Diche als Erfüllungsgehilfe des StA auch 'nur' die sogenannten 'Verbindungsdaten'.
Das ist bei TCP/IP nun nicht so, da ist es für die jeweils drunter (oder je nach Blickrichtung auf das Modell drüber) liegenden Schicht transparent. Das heißt aus Sicht des Trägers findet keine Unterscheidung zwischen Inhalten und Metadaten statt. Also müßte (ein nicht unerheblicher übrigens) Aufwand getrieben werden, um Inhalte und Metadaten zu trennen.
Wieso ist der Aufwand hier so hoch? Ein einfacher Paketfilter, der mitloggen kann, müsste diese Aufgabe doch meistern können, oder? Ich kenne die globale Netztopologie nicht, aber vielleicht sind sowieso an neuralgischen Stellen Firewalls installiert, in diesem Fall bräuchte man ja "nur" das Logging entsprechend zu aktivieren. Ich gehe davon aus, dass die heutigen Router und Switches das auch können.
Zitat von 94 im Beitrag #322
Und warum? Nur weil es ein nationaler Gesetzgeber so will? Ahja! ... Was träumst'n nacht's? Da wird am Stück gesammelt!
Ich glaube (aber vielleicht bin ich dazu zu naiv), dass deswegen nur die Metadaten gesammelt werden, weil es deutlich weniger aufwendig ist. Warum? Einerseits ist der Speicherbedarf zum Speichern der vollständigen Inhalte viel größer. Andererseits muss man Metadaten und Inhaltsdaten später ja sowieso wieder auftrennen - schließlich will man aus den Metadaten Muster erkennen können, die Inhaltsdaten müssen mit anderen Methoden bearbeitet werden. D.h. es ist eine Abwägung zwischen etwas höherer Rechenleistung zum Extrahieren der Metadaten und riesigen Speicherkapazitäten für das Speichern der gesamten Daten (zusätzlich noch eine viel höhere Rechenleistung um die Inhalte auszuwerten).
Aber ich kann mir auch eine Zwischenvariante vorstellen: Temporäre Speicherung aller Daten, Verwerfen der Inhaltsdaten nach rel. kurzer Zeit (z.B. 48h) und längerfristige Speicherung der Metadaten.
Zitat von 94 im Beitrag #322
Zum DNS, gaaanz andere Baustelle @M.L. DA habsch jetzt irgendwie gerad garkein Book drauf, (Ein CRM hat irgendwie ein Update (noch) nicht verkraftet), nur soviel ...
mach mal ein tracert mit dem Zielhost, auf welchen der MX-Record in der Zone (die heißen im DNS wirklich so, bitte NICHT mich wegen Verächtlichmachung der Verflossenen abmahnen) zeigt. Und dann vergleiche den mal mit dem Header der Mail, die Du dorthinschicktest. Insbesondere die Einträge hinter 'Received:' Und geht's nun von Wien nach Salzburg über ein große Wasser (damit iss jetzt nicht sowas wie Steyr, Ybbs oder Erlauf gemeint *grins*) *auch_mal_rethorisch_frag*
Das werd' ich mir bei Gelegenheit mal ansehen, aber "traceroute" verwenden, "tracert" kennt mein Rechner nicht ;-) Außerdem bräuchte ich eMail-Adressen, die auf einem Salzburger eMail-Server liegen. Dass es bei gmail etc. über das große Wasser (nein, meine hier auch nicht die andere Seite der Donau) geht, könnte ja durchaus sein.

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#331

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.07.2013 21:50
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Weichmolch im Beitrag #329
Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #327
Zitat von Weichmolch im Beitrag #326
Zitat von Lutze im Beitrag #325
ob dieses Forum von Geheimdiensten auch überwacht wird?
Lutze


Ja.

Weichmolch


Und nicht nur die lesen mit.

LG von der grenzgaengerin



Voll krass korrekt, es gibt nicht eine ernst zu nehmende Zeitung, die hier nicht einen Account bedient. Nur mal die, öffentlich einsehbare, Mitgliederliste im Service durchstöbern.
Im übrigen verstand ich die Frage nach gegenwärtig aktiven Diensten. Nicht mehr - oder noch nicht wieder aktive Dienste meinte ich nicht.

Weichmolch



Wie jetzt WM...durch dies Forum kann Mann "beruehmt werden"...geniale Idee!

Gruss BO


nach oben springen

#332

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.07.2013 22:08
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Weichmolch im Beitrag #326
Zitat von Lutze im Beitrag #325
ob dieses Forum von Geheimdiensten auch überwacht wird?
Lutze


Ja.

Weichmolch


Sicher? Die alten Männer hier eine Gefahr für die FDGO, auf deren Basis wir ja nun alle angelangt sind?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 10.07.2013 22:22 | nach oben springen

#333

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.07.2013 22:58
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D. im Beitrag #332
Zitat von Weichmolch im Beitrag #326
Zitat von Lutze im Beitrag #325
ob dieses Forum von Geheimdiensten auch überwacht wird?
Lutze


Ja.

Weichmolch


Sicher? Die alten Männer hier eine Gefahr für die FDGO, auf deren Basis wir ja nun alle angelangt sind?



Mann Feliks, dann bin ich als altes Weibsbild fein raus.

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#334

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.07.2013 23:10
von Weichmolch (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D. im Beitrag #332


Sicher, die alten Männer hier eine Gefahr für die FDGO auf deren Basis wir ja nun alle angelangt sind?



Hier ist nicht unsere Sicht der Dinge entscheidend. Ob wir alt sind? Älter ja, mit Sicherheit. Nicht nur die alten Männer, auch die alten Frauen sind eine Gefahr. Die beherrschen Trick's....

Weichmolch


nach oben springen

#335

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.07.2013 23:22
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Weichmolch im Beitrag #334
Zitat von Feliks D. im Beitrag #332


Sicher, die alten Männer hier eine Gefahr für die FDGO auf deren Basis wir ja nun alle angelangt sind?



Hier ist nicht unsere Sicht der Dinge entscheidend. Ob wir alt sind? Älter ja, mit Sicherheit. Nicht nur die alten Männer, auch die alten Frauen sind eine Gefahr. Die beherrschen Trick's....

Weichmolch



Solln wir vielleicht vorsichtshalber mal alles löschen ?

:-)))))))


nach oben springen

#336

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.07.2013 23:26
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Löschen ist sinnlos, ist eh schon alles im Speicher......


nach oben springen

#337

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2013 00:22
von 94 | 10.792 Beiträge

Wer Daten löscht, frißt auch kleine Kinder. Na egal ...
Nochmal zu den 'Cellphones'. Was beim ISDN der B-Kanal (das ist der mit dem Inhalt) ist beim GSM der Traffic-Channel. Und der D-Kanal (das ist der mit den Metadaten) nennt sich nun Control Channel. Zur Illustration hab ich noch eine schöne Foliensammlung 'gefunden' ...
http://www.edernetz.de/wss/gsm_internet/

Nu zu Email. Bei IP 'sieht' man an einem CIX 'nur' TCP-Pakete (die UDP-Päcklein auch, aber die lassen'mer jetzt mal außen vor wie ein paar Exoten-Protkolle dazu). Und diese Pakete dupliziert man am Stück.
Wenn Du eigne MTAs betreibst @M.L., dann klatsch doch noch eine Key-Infrastruktur drüber oder mach's doch gleich im Tunnel. Ansonten täten mich die traceroute-Ergebnisse schon interresieren na oder eigentlich nicht. Und eigentlich weißt Du es ja auch (schon). In dem Sinne ... N8


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 11.07.2013 00:32 | nach oben springen

#338

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2013 07:04
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
eisenringtheo und Jobnomade haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#339

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2013 07:14
von Pit 59 | 10.125 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #325
ob dieses Forum von Geheimdiensten auch überwacht wird?
Lutze


Na Klar,und der Name LUTZE steht bestimmt schon ganz oben auf der Liste


nach oben springen

#340

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2013 10:41
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

@ feliks

Herrlich die Karrikatur, es zeigt die Wahrheit und man sieht wie es durch viele aufgenommen wird.
Mit Biertischmentalität - ich habe ja nichts zu verbergen, der "Gute" tut noch alles für unsere Sicherheit, er ist ja sooooo sympathisch und verteidigt die Demokratie....

Das Schlimme ist, viele sehen die Ironie gar nicht. Frei nach dem Motto "Dem reinen ist alles rein...." (leider weiß ich nicht von wem ich das Zitat ist, könnte Ringelnatz sein).


nach oben springen



Besucher
20 Mitglieder und 45 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1671 Gäste und 121 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14354 Themen und 556984 Beiträge.

Heute waren 121 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen