#261

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 04.07.2013 13:55
von RudiEK89 | 1.950 Beiträge

Zitat von Grstungen386 im Beitrag #258
UDO, WEN ??????????? iCH BIN DA VÖLLIG RATLOS; an der Macht sind die Aussagen der Politiker keinen Cent mehr wert. Bin hier in Berlin super enttäuscht beispielsw. über Linke, die machten, an der Macht alle neoliberalen Schweinereien mit, wähle ich nie wieder. Grüne machten Agenda 2010. War gegen Hartz 4 hier in Berlin fast jeden Mo 3 Jahre auf der Strasse. Und Du weisst: WÜRDEN WAHLEN IM KAP. TATSÄCHLICH WESENTLICHES ÄNDERN, WÄREN SIE SCHON LÄNGST VERBOTEN.... Schau Dir an, in welchen Aufsichtsgremien die Pol. so nebenbei sitzen, dann weisst Du, wie und warum die entscheidungen und Gesetze entstehen....DIE SIND IN DER MEHRZAHL GEKAUFT !!!!! Leider sind die meisten Bürger zu dämlich, das intellektuell zu erfassen...

Und genauso wird es immer sein, da kannst du wählen wen du willst. Die Wirtschaft hat das sagen und danach hat sich die Politik weitestgehend zu richten.
Schreibst doch selbst über die "Heldentaten", die die Linken in Berlin vollbringen. Oder nimm die Grünen, die permanent gegen den Hochwasserschutz in Sachsen gewettert haben.
Die CDU macht es jetzt anders und stellt die persönlichen Rechte, was das Hochwasser betrifft, hinter das Allgemeinwohl.
Und das finde ich richtig.

Gruß Andreas


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen

#262

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 04.07.2013 13:56
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

@ Grstungen386,

tust du mir nen gefallen? schrei nicht so rum! 1.bin ich nicht taub und 2. gehört sich das nicht.ich kann deinen unmut durchaus verstehen.(teilweise). aber das problem ,was du hier ansprichst

Zitat
..E-Mails werden gelesen, Briefe kopiert, Telefone abgehört, Chats bespitzelt.

ist uralt...

und was ich davon halte ,habe ich gestern deutlich gesagt:

Zitat
wissen die herren ja auch sehr genau ,wann ich morgens aufs sche....haus gehe und wie groß mein haufen ist oder?
dann wissen die ja auch ,das ich im schlafzimmer zu meiner frau/oder sie zu mir ......das ich da ein janz schlimmer und ungezogner bengel bin.....?
aber weeste wat? das ist mir ehrlich gesagt scheiß egal.......weil ich einfach denke ,sooooooooo wichtig sind wir nun auch wieder nicht!meinetwegen schicke ich ihnen auch noch meine schlafzimmervideos.wenn sie daran spass haben.........


zuletzt bearbeitet 04.07.2013 14:01 | nach oben springen

#263

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 04.07.2013 14:04
von Grstungen386 | 597 Beiträge

@Werner Holt, verstehe Deinen Unmut nicht, ich würde nur gerne heutzutage unsere geliebte Postentabelle wieder aktivieren, die ist ziemlich sicher und bei geschickter Anwendung schwerlich zu überwachen....



nach oben springen

#264

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 04.07.2013 14:08
von Grstungen386 | 597 Beiträge

@werner Holt, nachtrag, würde ich nicht so locker sehen, eines Tages hat ein potentieller Arbeitgeber Rückgriff auf Deine Blutwerte und andere gesundheitlichen Daten und dann biste Neese.....das mit dem ..."...ich habe ja nichts zu verbergen...", ist ziemlich naiv.



nach oben springen

#265

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 04.07.2013 14:12
von furry | 3.563 Beiträge

Mal eine Frage an die Experten, besonders @Lutze und @RudiEK89 von der Polinalkrimizei, zu unseren PKWs.
In den Dingern wird ja auch so einiges gespeichert. In den Fachwerkstätten können diverse Daten aus diesem Speicher ausgelesen werden.
Enthält dieser Speicher auch Daten, die für die Werkstatt nicht relevant und lesbar sind, aber an den jeweiligen Hersteller weitergegeben werden?
Wenn ja, wären wir Kfz-Lenker Testfahrer für Feldversuche.
Kann zur Ursachenfindung bei einem Verkehrsunfall die Polizei dem Speicher wesentliche Daten entlocken (z.B. wann wie schnell gefahren)?


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#266

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 04.07.2013 14:18
von RudiEK89 | 1.950 Beiträge

Zitat von Grstungen386 im Beitrag #264
@werner Holt, nachtrag, würde ich nicht so locker sehen, eines Tages hat ein potentieller Arbeitgeber Rückgriff auf Deine Blutwerte und andere gesundheitlichen Daten und dann biste Neese.....das mit dem ..."...ich habe ja nichts zu verbergen...", ist ziemlich naiv.

Deine Bedenken sehe ich nicht so. Da gibt es die ärztliche Schweigepflicht, an die sich jeder Arzt zu halten hat. Ich kenne aus eigener Erfahrung, dass dem Arbeitgeber heute nicht mal die Diagnose der Krankschreibung bekannt gemacht wird.
Aber das ist nicht das Thema.
Werner hat in meinen Augen Recht, wenn er schreibt, dass es ihm egal ist, wenn jemand seine Mails liest.

So lange wie wir nichts zu verbergen haben ist es doch auch egal. Oder?
Ich für meinen Teil kann damit leben, mir hat mal jemand gesagt, "wenn du denkst das du an deinem Diensttelefon alleine bist, bist du viel allein."
Ist mir persönlich völlig egal, nach dem Motto "zu Ihrer und unserer Sicherheit".

Gruß Andreas


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen

#267

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 04.07.2013 14:25
von RudiEK89 | 1.950 Beiträge

Zitat von furry im Beitrag #265
Mal eine Frage an die Experten, besonders @Lutze und @RudiEK89 von der Polinalkrimizei, zu unseren PKWs.
In den Dingern wird ja auch so einiges gespeichert. In den Fachwerkstätten können diverse Daten aus diesem Speicher ausgelesen werden.
Enthält dieser Speicher auch Daten, die für die Werkstatt nicht relevant und lesbar sind, aber an den jeweiligen Hersteller weitergegeben werden?
Wenn ja, wären wir Kfz-Lenker Testfahrer für Feldversuche.
Kann zur Ursachenfindung bei einem Verkehrsunfall die Polizei dem Speicher wesentliche Daten entlocken (z.B. wann wie schnell gefahren)?

Aus polizeilicher Sicht kann ich das verneinen. Wir bekamen Ende der 90 iger Jahre in Dienstfahrzeuge das sogenannte UDS der Fa. Bosch eingebaut. Dort wurde die Geschwindigkeit und ob du geblinkt hast oder nicht, aufgezeichnet. Bei einem Verkehrsunfall löste der Unfalldatenspeicher automatisch aus und die Daten konnten im Nachhinein ausgelesen werden. Auch hatte man die Möglichkeit den UDS per Knopfdruck selbst auszulösen und somit die letzten Minuten der Fahrt zu speichern.

Gruß Andreas


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
furry hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#268

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 04.07.2013 14:25
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

genauso ist es eben auch @ rudi ,

man glaubt doch wohl nicht ernsthaft(um deinen faden weiterzuspinnen@Grstungen386) ,das sich ein terrorist ,der wirklich anschläge,vergeltungstaten etc pp verüben will. das der dass groß und breit im internet ,öffentlich macht.so das jede sau es lesen kann.( ich meine hier nicht die propaghanda...)solche leute die es auf diese weise tun ,sind für mich nicht gefährlich,weil man ihnen eh habhaft wird. gefährlich sind diejenigen die eben nicht im cyperspace auftreten und ihre z.B nachrichten-übermittlung noch ganz traditionell betreiben............


RudiEK89 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.07.2013 14:27 | nach oben springen

#269

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 04.07.2013 14:29
von Grstungen386 | 597 Beiträge

@Rudi, DICH !!! mag es nicht so betreffen, arbeite jetzt als Erzieher in Schule und schärfe den regelmässig Schülern ein, vorsichtig mit ihren Daten zu sein und zu anonymisieren. Firmen recherchieren im Internet vor Einstellungen und was kann alles alles stören: politisch unbotmässige Äusserungen, gewerkschaftliche Aktivitäten, gesundheitliche/psychische Probleme, Konflikte mit dem Gesetz und so weiter und so fort, das hat sehr wohl Bedeutung für Arbeitgeber, war oft bei Bewerberauswahl zugegen, wenn viele bewerber auf eine Stelle werden sämtliche "Problemfälle" "ausgesiebt". Liebe Grüsse.



nach oben springen

#270

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 04.07.2013 14:50
von RudiEK89 | 1.950 Beiträge

Da betrifft mich schon, habe drei Kinder von der Grundschule bis zum Gymnasium. Was sie im Facebook alles eingeben, interessiert mich schon.
Aber meine Gymniasten hatten bisher dadurch keinerlei Nachteile bei ihren Bewerbungen. Vielmehr musste ich schmunzeln, weil einige Arbeitgeber nach mir gefragt haben. Vielmehr ging es darum, welchen Deliktbereich ich bearbeite.
Zum Glück bin ich nicht für Wirtschaftsstraftaten zuständig

Gruß Andreas


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen

#271

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 04.07.2013 14:57
von Grstungen386 | 597 Beiträge

@Rudi, ganz ernsthaft, es gibt bei den Jugendlichen richtig tolle, fitte Leute, kennengelernt hier bei den Demos gegen Harzt 4, die mir altem Sack Vorträge hielten über dass Betriebsverfassungsrecht, ich hätte als Arbeitgeber grössten Respekt vor denen, die sind noch Idealisten, gründen als erstes Betriebsrat und lassen sich selbst zum Vorsitzenden wählen. Solche selbstbewussten Leute wollen viele Arbeitgeber nicht, sondern lieber speichelleckende Systemzwerge, wie sie mal Professor Migel benannte...



nach oben springen

#272

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 04.07.2013 15:06
von RudiEK89 | 1.950 Beiträge

Das ist doch wie bei mir, wenn du mit dem Chef nicht einverstanden bist, geh zum Studium und werde dein eigener Chef.
Und der Spruch "wenn du die Leiter hochkletterst, grüße schön rechts und links, denn wenn du fällst, könnten das deine Vorgesetzten sein".
Aber zum Thema.
Es werden Bestellungen im Internet oder per Post aufgegeben, wo deine Adresse und Mail ersichtlich ist.
Darüber machen sich die wenigsten Gedanken, nein sie schreien auf der Behörde nach Datenschutz. Das ist für mich manchmal nicht nachvollziehbar.


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen

#273

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 04.07.2013 15:13
von Grstungen386 | 597 Beiträge

Rudi, da hast Du Recht, ich gehe selber mit meinen eigenen Daten sehr vorsichtig um, liebe Grüsse und Dir noch einen angenehmen Tag. Haste schon gelesen SPD-Gabriel fordert jetzt bundesanwaltliche Ermittlungen gegen die NSA !!! wohlgemerkt nicht nur gegen den NSU (nationalsoz. Untergrund), könnte jetzt Tränen lachen...Ermittlungen gegen den grossen Bruder USA, mal sehen wie die Advokaten sich wie aale winden..., nur grosser Mut gegen jugendliche Hakenkreuzritzer....



nach oben springen

#274

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 04.07.2013 15:29
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von Grstungen386 im Beitrag #269
@Rudi, DICH !!! mag es nicht so betreffen, arbeite jetzt als Erzieher in Schule und schärfe den regelmässig Schülern ein, vorsichtig mit ihren Daten zu sein und zu anonymisieren. Firmen recherchieren im Internet vor Einstellungen und was kann alles alles stören: politisch unbotmässige Äusserungen, gewerkschaftliche Aktivitäten, gesundheitliche/psychische Probleme, Konflikte mit dem Gesetz und so weiter und so fort, das hat sehr wohl Bedeutung für Arbeitgeber, war oft bei Bewerberauswahl zugegen, wenn viele bewerber auf eine Stelle werden sämtliche "Problemfälle" "ausgesiebt". Liebe Grüsse.


ich habe mal nach einem Namen gesucht , da fand ich von der Tochter alles im Internet, über ihre OP's hatte sie sich in einem Forum ausgelassen Gehirn OP's, die hätte sicher niemand eingestellt, zu riskant. auch Schule und Ausbildung waren nachvollziehbar, und das ohne Facebook.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
Grstungen386 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#275

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 04.07.2013 16:26
von KID | 234 Beiträge

@ alle, die meine Wortwahl 'primitiv' missverstehen. Ich selbst betrachte das Wort nicht im negativen Sinne. Wenn ich sage: "Typisch DDR" oder "primitiv" sollte man lieber 'kreativ' oder 'selbsterfinderisch' verstehen. Ich gehoere noch zur 'PuBG' (Mein Begriff), benutze auch heute Zettel statt elektronische Dateien, spreche in der Regel 30 sekunden oder weniger am Handy, benutze noch Kontrollstrecken, usw. Altmodisch sind diese Verhaltensweise, doch auch recht effektiv. Klar dass man als DDR-Buerger keine Handys hatte. 'Primitiv' waren auch die PPSh und T-34 der Russen . Wer bei der DB waere allein auf die Idee gekommen, im Wintersturm Jauche auf eingefrorene Weichen zu giessen, ausser DDR-Buerger? Das Leben in der DDR machte erfindersich, und das war auch keine schlechte Sache.

* PuBG = Papier-und-Bleistift-Generation

Der 'primitive' Jens


zuletzt bearbeitet 04.07.2013 16:46 | nach oben springen

#276

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 04.07.2013 18:59
von 94 | 10.792 Beiträge

PuBG gefällt mir, wenn der B auch ein Caran d'Ache sein darf. Ansonsten ist #247 ja ein ganz alter Hut. Bis 'gestern' (und übrigens auch offiziel) nannte sich das noch 'Mail cover' und war bereits bei den Antrax-Briefen en vogue und ist keineswegs illegal, sondern streng auf gesetzlicher Grundlage...
http://www.law.cornell.edu/cfr/text/39/233.3

Und Verbindungsdaten sind oft in der Ermittlung zielführender wie Inhalte.
P.S. Irgendwie geht mir da die Tochter von dem Zottelbart nicht aus dem Sinn.

P.P.S hier wär's dann mal in 'Nur für den Dienstgebrauch' ... http://cryptome.org/isp-spy/usps-spy.pdf


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 04.07.2013 19:12 | nach oben springen

#277

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 04.07.2013 19:09
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von KID im Beitrag #275
@ alle, die meine Wortwahl 'primitiv' missverstehen. Ich selbst betrachte das Wort nicht im negativen Sinne. Wenn ich sage: "Typisch DDR" oder "primitiv" sollte man lieber 'kreativ' oder 'selbsterfinderisch' verstehen. Ich gehoere noch zur 'PuBG' (Mein Begriff), benutze auch heute Zettel statt elektronische Dateien, spreche in der Regel 30 sekunden oder weniger am Handy, benutze noch Kontrollstrecken, usw. Altmodisch sind diese Verhaltensweise, doch auch recht effektiv. Klar dass man als DDR-Buerger keine Handys hatte. 'Primitiv' waren auch die PPSh und T-34 der Russen . Wer bei der DB waere allein auf die Idee gekommen, im Wintersturm Jauche auf eingefrorene Weichen zu giessen, ausser DDR-Buerger? Das Leben in der DDR machte erfindersich, und das war auch keine schlechte Sache.

* PuBG = Papier-und-Bleistift-Generation

Der 'primitive' Jens


Ja de KID
Jauche uff Weichen...bei de Bahn...jo und ueber die Weichenheizung gleich mit...tolle Idee,wirklich....fuer den Moment mags ja geholfen haben...nur die Folgen "Meister KID",da gehts dann eben los....
Jauche ist letztlich "Saeure",Pisse,Urinade...und was macht die "ebent/eben...sie greift auch Eisen/Stahl an und bringt Korrission mit sich....und wenn man dann die Jauche eben mit der grossen Giesskanne verkippt,dann werden auch gleich die Anschlusstellen der Erder,Kabelschuhe etc..."vergiftet"...
letztlich wieder einmal der Anfang vommEnde"....
Berufskollege von mir hat Weichen repariert,Weichenheizungen,fast ein Jahr lang,,,anstatt ordentlich ausgebildet zu werden...dafuer war keine Zeit....so kanns gehn KID...
"Auch die DDR brauchte staendiges Wachstum",wir bauen auf und reissen nieder, so ham wa Arbeit immer wieder...auch ne Logik....

Nunja nuescht wie unjuut...
Gruessli BO

P.S. Und wir sind nicht mal OT,von der totalen Ueberwachung zur Urinade..herrlisch...


zuletzt bearbeitet 04.07.2013 19:11 | nach oben springen

#278

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 04.07.2013 21:27
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #227
Zitat von Barbara im Beitrag #221


Das habe ich mich auch schon gefragt.
Aus einem absoluten Ohnmachtsgefühl in ein absolutes Allmachtsgefühl zu kommen vielleicht. "Du hast eine Supermacht in der Hand."
Welchen Preis dieser junge Mann dafür bezahlt...




Über Edward Snowden weiß man zu wenig, um sich ein Bild über diesen, für mich mutigen, Menschen machen zu können. Ich denke, er war sich des Risikos bewußt, als er an die Öffentlichkeit gegangen ist.

Daher können wir uns wahrscheinlich nur über den Begriff "Whistleblower", als der er bezeichnet wird, nähern. Whistleblower gibt es nicht erst sein dem Internetzeitalter und in Bezug auf Datensicherheit. In Deutschland wird sogar ein internationaler Whistleblower-Preis vergeben. 2007 Brigitte hat diesen Preis Brigitte Heinisch, eine Altenpflegerin, erhalten, die die unzureichende Pflege und Betreuung alter und hilfebedürftiger Menschen in einer Berliner Einrichtung durch eine Strafanzeige wegen Betrugs öffentlich machte. Sie wurde daraufhin fristlos gekündigt. Die Kündigung wurde von den deutschen Arbeitsgerichten bestätigt.

"Die Herkunft des Begriffes „Whistleblower“ in diesem Zusammenhang ist nicht eindeutig belegt. Als mögliche Herkunft gelten sowohl englische Polizisten, die mittels einer Trillerpfeife andere Polizisten auf einen Verbrecher aufmerksam machten, als auch Schiedsrichter beim Fußball, die durch Pfeifen das Spiel nach Regelverstößen unterbrechen."

http://de.wikipedia.org/wiki/Whistleblower

Die persönliche Entscheidung mit seinem Wissen an die Öffentlichkeit zu gehen ist keine spontane Handlung, sondern durchläuft einen Prozess. Hier ein link des Whistleblower Netzwerk e.V.:

http://www.whistleblower-net.de/whistleb...wing-im-detail/

Zitat von Barbara im Beitrag #221


Unsere "Staaten" sind auch ein Abbild unserer selbst.




Bei dieser Aussage widerspreche ich Dir erstmal.

Ich habe leider im Moment nicht die Zeit, näher darauf einzugehen
. Kannst mich gern daran erinnern.

LG von der grenzgaengerin





Zu Recht :-) Weil sie wie ein Festellung dort steht.

Dabei ist das mal wieder so ein spontan "laut gedacht"-Satz von mir, ein zusätzlicher Gedanke in meinem Versuch, das Verhältnis zwischen mir und dem "Großen und Ganzen" zu klären.

Darum - bitte Gnade - liebe Grenzgängerin :-)))


nach oben springen

#279

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 04.07.2013 21:29
von Barbara (gelöscht)
avatar

... wenn ich darf: ein Zufallsfund, ich musste so lachen. Spiegeltitel 1983 !

Das gehört eigentlich jetzt in den BRD-Thread. Sorry für OT.


http://img.zvab.com/member/d26001/22159543.jpg


zuletzt bearbeitet 04.07.2013 21:30 | nach oben springen

#280

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 05.07.2013 11:19
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

"Jahrelang haben CDU und CSU für die Vorratsdatenspeicherung gekämpft - jetzt wollen sie davon nichts mehr wissen. Unter dem Eindruck der NSA-Spionageaffäre ersetzen sie das schlimme Wort im Wahlprogramm.

Es war ein leiser Kurswechsel, fast zwei Wochen lang blieb er völlig unbemerkt. Als Reaktion auf die Nachrichten über das Spähprogramm Prism und andere Überwachungsskandale des US-amerikanischen Geheimdiensts NSA haben CDU und CSU in ihrem Wahlprogramm einen Unions-Dauerbrenner gestrichen: In letzter Minute entfiel die Forderung nach der Einführung der Vorratsdatenspeicherung."

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...f-a-909560.html

Für wie blöd hält man eigentlich den bundesdeutschen Bürger?

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen



Besucher
20 Mitglieder und 54 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1577 Gäste und 124 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557201 Beiträge.

Heute waren 124 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen