#21

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 09.06.2013 22:10
von SCORN | 1.456 Beiträge

Ein 29-jähriger Techniker ist die Quelle der jüngsten Enthüllungen über die massive Daten-Sammlung des US-Geheimdiensts bei amerikanischen Internet-Diensten. Er trat am Sonntagabend mit einem Interview mit der britischen Zeitung "Guardian" aus dem Schatten.
Der junge Mann namens Edward Snowden beschrieb eine noch größere Dimension der Datensammlung als die von ihm enthüllten Dokumente andeuten: "Die NSA hat eine Infrastruktur aufgebaut, die ihr erlaubt, fast alles abzufangen." Damit werde der Großteil der menschlichen Kommunikation auf diesem Planeten automatisch aufgesaugt.
Auch sammelt der US-Geheimdienst in großem Stil Daten bei Internet-Diensten wie Google, Facebook, Microsoft, Apple und Yahoo.


nach oben springen

#22

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 09.06.2013 22:27
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von SCORN im Beitrag #21
Ein 29-jähriger Techniker ist die Quelle der jüngsten Enthüllungen über die massive Daten-Sammlung des US-Geheimdiensts bei amerikanischen Internet-Diensten. Er trat am Sonntagabend mit einem Interview mit der britischen Zeitung "Guardian" aus dem Schatten.
Der junge Mann namens Edward Snowden beschrieb eine noch größere Dimension der Datensammlung als die von ihm enthüllten Dokumente andeuten: "Die NSA hat eine Infrastruktur aufgebaut, die ihr erlaubt, fast alles abzufangen." Damit werde der Großteil der menschlichen Kommunikation auf diesem Planeten automatisch aufgesaugt.
Auch sammelt der US-Geheimdienst in großem Stil Daten bei Internet-Diensten wie Google, Facebook, Microsoft, Apple und Yahoo.




aber was ist das ziel ? oder wohin geht diese reise und gegen wen richtet sich diese maßnahme ? eigenes land oder bürger vor angriffen von außerhalb zu schützen !!! glaube ich weniger !!!



nach oben springen

#23

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.06.2013 07:23
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #22


aber was ist das ziel ? oder wohin geht diese reise und gegen wen richtet sich diese maßnahme ? eigenes land oder bürger vor angriffen von außerhalb zu schützen !!! glaube ich weniger !!!


Snowden sagt : Die US-Regierung sei "darauf erpicht, sich Kenntnis zu verschaffen über jede Unterhaltung und jede Art von Verhalten auf der Welt".


nach oben springen

#24

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.06.2013 07:39
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Wundert sich ernstlich jemand über diese Maßnahmen, ich kann das nicht glauben.

Was mich eher wundert ist die Sprachlosigkeit gewisser Personen und Personenzusammenschlüsse, die sonst nicht müde werden die, im Vergleich dazu absolut lächerlichen, Überwachungsbemühungen des MfS vor über 25 Jahren anzuprangern? Könne diese ob ihrer offenkundigen Heuchelei überhaupt noch guten Gewissens in den Spiegel schauen?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
frank hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#25

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.06.2013 07:53
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D. im Beitrag #24
Wundert sich ernstlich jemand über diese Maßnahmen, ich kann das nicht glauben.

Was mich eher wundert ist die Sprachlosigkeit gewisser Personen und Personenzusammenschlüsse, die sonst nicht müde werden die, im Vergleich dazu absolut lächerlichen, Überwachungsbemühungen des MfS vor über 25 Jahren anzuprangern? Könne diese ob ihrer offenkundigen Heuchelei überhaupt noch guten Gewissens in den Spiegel schauen?





Jetzt mal Hand aus Herz. Bissel Neid ist da jetzt schon auch dabei. Oder?
Ich denke nicht, daß das MfS Skrupel gehabt hätte diese Technik zur Überwachung anzuwenden und in mindestens diesem Umfang einzusetzen.
Das Ministerium für Staatssicherheit war zu seiner Zeit Weltniveau was Überwachung usw. anbetraf und wäre es auch heute , mit Sicherheit.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.06.2013 08:04 | nach oben springen

#26

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.06.2013 08:27
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #25
Zitat von Feliks D. im Beitrag #24
Wundert sich ernstlich jemand über diese Maßnahmen, ich kann das nicht glauben.

Was mich eher wundert ist die Sprachlosigkeit gewisser Personen und Personenzusammenschlüsse, die sonst nicht müde werden die, im Vergleich dazu absolut lächerlichen, Überwachungsbemühungen des MfS vor über 25 Jahren anzuprangern? Könne diese ob ihrer offenkundigen Heuchelei überhaupt noch guten Gewissens in den Spiegel schauen?





Jetzt mal Hand aus Herz. Bissel Neid ist da jetzt schon auch dabei. Oder?
Ich denke nicht, daß das MfS Skrupel gehabt hätte diese Technik zur Überwachung anzuwenden und in mindestens diesem Umfang einzusetzen.
Das Ministerium für Staatssicherheit war zu seiner Zeit Weltniveau was Überwachung usw. anbetraf und wäre es auch heute , mit Sicherheit.




Hätte, wäre, könnte . . . . - vielleicht, vielleicht auch nicht.

Zum Neid hatte auch feliks schon mehrfach seine Position kund getan - Übertragung von Aufgaben an das MfS, die man hätte politisch lösen müssen.

Zu der These "Weltniveau" hast Du sicher was, wo man darüber was nachlesen kann? Würde mich ernsthaft interessieren, weil ich bisher keine seriösen Darstellungen dazu gefunden habe.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
Feliks D. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.06.2013 08:35
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Wie schrieb hier ein User
"Man muß das auch immer im zeitlichen Zusammenhang sehen"


nach oben springen

#28

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.06.2013 09:10
von Rostocker | 7.726 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #25
Zitat von Feliks D. im Beitrag #24
Wundert sich ernstlich jemand über diese Maßnahmen, ich kann das nicht glauben.

Was mich eher wundert ist die Sprachlosigkeit gewisser Personen und Personenzusammenschlüsse, die sonst nicht müde werden die, im Vergleich dazu absolut lächerlichen, Überwachungsbemühungen des MfS vor über 25 Jahren anzuprangern? Könne diese ob ihrer offenkundigen Heuchelei überhaupt noch guten Gewissens in den Spiegel schauen?





Jetzt mal Hand aus Herz. Bissel Neid ist da jetzt schon auch dabei. Oder?Ich denke nicht, daß das MfS Skrupel gehabt hätte diese Technik zur Überwachung anzuwenden und in mindestens diesem Umfang einzusetzen.
Das Ministerium für Staatssicherheit war zu seiner Zeit Weltniveau was Überwachung usw. anbetraf und wäre es auch heute , mit Sicherheit.



Warum nun das Wort Neid? Das ist doch das Normalste auf dieser Welt,das Géheimdienste sich immer der neusten Technik bedienen.Das betrifft heute den BND und VS genauso und die haben mit Sicherheit auch keine Skrupel die Technik zu Überwachung einzusetzen, Also muss man das nicht auf die Vergangenheit beziehen,Und was das Weltniveau in Überwachung anbetrifft,na da fehlen hier noch einige Geheimdienste auch aus der westlichen Region bis hin in die Gegenwart.


nach oben springen

#29

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.06.2013 11:36
von eisenringtheo | 9.179 Beiträge
nach oben springen

#30

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.06.2013 12:06
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von werner im Beitrag #26
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #25
Zitat von Feliks D. im Beitrag #24
Wundert sich ernstlich jemand über diese Maßnahmen, ich kann das nicht glauben.

Was mich eher wundert ist die Sprachlosigkeit gewisser Personen und Personenzusammenschlüsse, die sonst nicht müde werden die, im Vergleich dazu absolut lächerlichen, Überwachungsbemühungen des MfS vor über 25 Jahren anzuprangern? Könne diese ob ihrer offenkundigen Heuchelei überhaupt noch guten Gewissens in den Spiegel schauen?





Jetzt mal Hand aus Herz. Bissel Neid ist da jetzt schon auch dabei. Oder?
Ich denke nicht, daß das MfS Skrupel gehabt hätte diese Technik zur Überwachung anzuwenden und in mindestens diesem Umfang einzusetzen.
Das Ministerium für Staatssicherheit war zu seiner Zeit Weltniveau was Überwachung usw. anbetraf und wäre es auch heute , mit Sicherheit.




Hätte, wäre, könnte . . . . - vielleicht, vielleicht auch nicht.

Zum Neid hatte auch feliks schon mehrfach seine Position kund getan - Übertragung von Aufgaben an das MfS, die man hätte politisch lösen müssen.

Zu der These "Weltniveau" hast Du sicher was, wo man darüber was nachlesen kann? Würde mich ernsthaft interessieren, weil ich bisher keine seriösen Darstellungen dazu gefunden habe.



Jetzt mal keine falsche Bescheidenheit Genossen. Die zweifelsohne erfolgreichere Arbeit im Kampf gegen äußere und innere Feinde habt doch Ihr geleistet. Das wird ja nicht nur an der ideologischen Überlegenheit gelegen haben.


nach oben springen

#31

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.06.2013 12:15
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #30
Zitat von werner im Beitrag #26
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #25
Zitat von Feliks D. im Beitrag #24
Wundert sich ernstlich jemand über diese Maßnahmen, ich kann das nicht glauben.

Was mich eher wundert ist die Sprachlosigkeit gewisser Personen und Personenzusammenschlüsse, die sonst nicht müde werden die, im Vergleich dazu absolut lächerlichen, Überwachungsbemühungen des MfS vor über 25 Jahren anzuprangern? Könne diese ob ihrer offenkundigen Heuchelei überhaupt noch guten Gewissens in den Spiegel schauen?





Jetzt mal Hand aus Herz. Bissel Neid ist da jetzt schon auch dabei. Oder?
Ich denke nicht, daß das MfS Skrupel gehabt hätte diese Technik zur Überwachung anzuwenden und in mindestens diesem Umfang einzusetzen.
Das Ministerium für Staatssicherheit war zu seiner Zeit Weltniveau was Überwachung usw. anbetraf und wäre es auch heute , mit Sicherheit.




Hätte, wäre, könnte . . . . - vielleicht, vielleicht auch nicht.

Zum Neid hatte auch feliks schon mehrfach seine Position kund getan - Übertragung von Aufgaben an das MfS, die man hätte politisch lösen müssen.

Zu der These "Weltniveau" hast Du sicher was, wo man darüber was nachlesen kann? Würde mich ernsthaft interessieren, weil ich bisher keine seriösen Darstellungen dazu gefunden habe.



Jetzt mal keine falsche Bescheidenheit Genossen. Die zweifelsohne erfolgreichere Arbeit im Kampf gegen äußere und innere Feinde habt doch Ihr geleistet. Das wird ja nicht nur an der ideologischen Überlegenheit gelegen haben.




Ist das die Antwort auf meine ernstgemeinte Frage?


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#32

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.06.2013 12:28
von Grstungen386 | 597 Beiträge

@nostalgiker, der Alex war mein "Buddelkasten", im Prinzip hast Du Recht, aber vergiss nicht, was am 7.10.77 auf dem Alex passierte, hunderte Jugendliche gegen "Volkspolizisten", da gab es reichlich Schwerverletze..., kannst Du Dich daran erinnern..Rockkonzert unterm Fernsehturm und Zuschauer fielen in Lüftungsschächte, Feuerwehr wollte retten und da kam es zu Krawall....Liebe Grüsse aus Berlin.



nach oben springen

#33

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.06.2013 12:28
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Na effizienter und erfolgreicher als BND und MAD zusammen waren die doch auf alle Fälle , oder?
In der DDR munkelte man doch : Nur der Mossad ist besser!


nach oben springen

#34

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.06.2013 12:30
von Grstungen386 | 597 Beiträge

GRÖSSTE HOCHACHTUNG DEM NSA-Whistleblower, der sich ausgerechnet nach Hongkong, China, abgesetzt hat, solche Leute verdienen Nobelpreise anstelle Drohnenmörder Obama....



nach oben springen

#35

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.06.2013 13:37
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #33
Na effizienter und erfolgreicher als BND und MAD zusammen waren die doch auf alle Fälle , oder?
In der DDR munkelte man doch : Nur der Mossad ist besser!


Kann manchmal nicht folgen.
Im Stasikinder-Unterdrückungs-thread steht sinngemäss: Die vom MfS waren alles Alkis.
Hier nun sollen sie wieder effizienter und erfolgreicher/besser als xyz gewesen sein......
Wie nun?
Über Alkohol und seine negativen Auswirkungen auf Arbeitsleistung und Disziplin kann man reichlich im Internet nachlesen.

seaman


zuletzt bearbeitet 10.06.2013 13:49 | nach oben springen

#36

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.06.2013 14:12
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Kann nicht stimmen , hat doch die Vera behauptet.


nach oben springen

#37

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.06.2013 19:38
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #6
Zitat von Zermatt im Beitrag #5
Wobei ich davon ausgehe das ein Zeitzeuge die Wahrheit sagt..was die Fakten angeht.
Sicher,davon ausgehen sollte man schon.


In diesem Fall bestimmt.



nach oben springen

#38

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.06.2013 20:03
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #25
Zitat von Feliks D. im Beitrag #24
Wundert sich ernstlich jemand über diese Maßnahmen, ich kann das nicht glauben.

Was mich eher wundert ist die Sprachlosigkeit gewisser Personen und Personenzusammenschlüsse, die sonst nicht müde werden die, im Vergleich dazu absolut lächerlichen, Überwachungsbemühungen des MfS vor über 25 Jahren anzuprangern? Könne diese ob ihrer offenkundigen Heuchelei überhaupt noch guten Gewissens in den Spiegel schauen?





Jetzt mal Hand aus Herz. Bissel Neid ist da jetzt schon auch dabei. Oder?
Ich denke nicht, daß das MfS Skrupel gehabt hätte diese Technik zur Überwachung anzuwenden und in mindestens diesem Umfang einzusetzen.
Das Ministerium für Staatssicherheit war zu seiner Zeit Weltniveau was Überwachung usw. anbetraf und wäre es auch heute , mit Sicherheit.




Nun Neid wohl eher nicht, eher Unverständnis, aber wenn zwei das Gleiche tun ist es immer noch nicht das Selbe. Es kommt immer darauf an, was man den Menschen glauben machen will, im Namen von Demokratie, Freiheit und Datenschutz. Fragt sich nur Freiheit für wen.


zuletzt bearbeitet 10.06.2013 20:03 | nach oben springen

#39

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.06.2013 20:16
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #25
Zitat von Feliks D. im Beitrag #24
Wundert sich ernstlich jemand über diese Maßnahmen, ich kann das nicht glauben.

Was mich eher wundert ist die Sprachlosigkeit gewisser Personen und Personenzusammenschlüsse, die sonst nicht müde werden die, im Vergleich dazu absolut lächerlichen, Überwachungsbemühungen des MfS vor über 25 Jahren anzuprangern? Könne diese ob ihrer offenkundigen Heuchelei überhaupt noch guten Gewissens in den Spiegel schauen?





Jetzt mal Hand aus Herz. Bissel Neid ist da jetzt schon auch dabei. Oder?
Ich denke nicht, daß das MfS Skrupel gehabt hätte diese Technik zur Überwachung anzuwenden und in mindestens diesem Umfang einzusetzen.
Das Ministerium für Staatssicherheit war zu seiner Zeit Weltniveau was Überwachung usw. anbetraf und wäre es auch heute , mit Sicherheit.



Schnatti, das glaube ich nicht. Denn die DDR litt unter chronischem Geldmangel und da sie diese High Tech nicht selber bauen konnte, wäre sie auf das Ausland angewiesen gewesen und da wäre das Problem Geld und die Cocom Liste ein großes Hindernis gewesen.
Aber so macher Ex Überwacher wird das heute mit einem gewissne Neid zur Kenntnis genommen haben.
Ich persönlich finde das Schnüffeln der NSA genauso Schei... wie den Überwachungsstaat DDR. Aber so wie ich damals nichts dagegen unternehmen konnte, werde ich die Schnüffelei der NSA heute hilflos zur Kenntnis nehmen müssen


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#40

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.06.2013 20:20
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Oh Gert, solch Fatalismus vom steten Kämpfer gegen das Unrecht.


nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 432 Gäste und 26 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558384 Beiträge.

Heute waren 26 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen