#1

Spiegel TV:Berichterstattung über einen Stasi-Lehrfilm

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 23.06.2009 09:16
von Angelo | 12.396 Beiträge

Habe hier eine kleine Reportage von Spiegel TV gefunden die über die Überwachung der Staatssicherheit der DDR berichtet.Es wird ein Stasi Lehrfilm gezeigt wo genau Dokumentiert ist wie die Staatssicherheit der DDR vorgegangen ist



nach oben springen

#2

RE: Spiegel TV:Berichterstattung über einen Stasi-Lehrfilm

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 23.06.2009 15:52
von S51 | 3.733 Beiträge

Ach Leute, gibt es wirklich dermaßen unbedarfte Leute, die glauben, dass die Praxis heutzutage bei entsprechendem Anlaß wesentlich anders wäre?


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#3

RE: Spiegel TV:Berichterstattung über einen Stasi-Lehrfilm

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 23.06.2009 16:09
von Bunkerkommandant (gelöscht)
avatar

Unabhängig von der damaligen "Tatlage" - also warum wurde der Mann observiert - die Observation, die Ermittlungsmethoden und die Festnahme an sich, entsprechen ganz normal dem Ablauf eines Observations- und Ermittlungsvorganges, und läuft heutezutage nicht anders ab. Die sogenannten perfiden Methoden der Staatssicherheit werden auch heute noch mit modernsten technischen Mitteln von LKA, BKA und den Geheimdiensten bei begründeten Verdachtsmomenten (wie sich das in diesem "Rechtsstaat" nennt), praktiziert. Das ist polizeitechnisch und polizeitaktisch ein ganz normaler Vorgang.
Wie gesagt: unabhängig von der heutigen Beurteilung der damaligen "Tatlage", welche in diesem Filmausschnitt gezeigt wird. Die kriminaltechnische und die taktische Vorgehensweise ist immer noch dieselbe, wenn man so will "perfide", die auch die Bundesbehörden anwenden.

Wir lesen uns,
Thomas.


nach oben springen

#4

RE: Spiegel TV:Berichterstattung über einen Stasi-Lehrfilm

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 23.06.2009 16:38
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Hier muss ich mal meinen Vorrednern deutlich widersprechen.

1. Es geht nicht um die Praxis- es geht hier um die Banalitäten, die schon zu diesem riesigen Aufwand führten.
2. Die Gründe, die heute in diesem Rechtsstaat zu einer ähnlichen Praxis führen können, sind gesetzlich nun mal geregelt und ein Anwalt kann dagegen vorgehen, damals war es reine Willkür ohne Rechtsbeistand.
3. Ich setze hier das Wort Rechtsstaat nicht in Anführungszeichen. Ich dachte wir hätten uns heute etwas weiterentwickelt als die Springerpresse, die „DDR“ immer so geschrieben hat.
4. Hier wird der Mann an seiner Haustür von einem „Handwerker“ zum Hintereingang gelenkt, der Trottel läuft noch mit- kein Handwerker hätte das in der DDR getan!
5. Die Verhaftung erfolgt an einer übersichtlichen Kreuzung im Ampelbereich- wäre da nicht die Haustür besser gewesen?
6. Wenn das heute genau so umständlich ablaufen sollte, dann sage ich nur Gute Nacht Deutschland!

Sorry, Männer, aber das ist meine Meinung dazu. Vielleicht bin ich ja nicht der Einzige, der so denkt.

Gruß, Augenzeuge


nach oben springen

#5

RE: Spiegel TV:Berichterstattung über einen Stasi-Lehrfilm

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 23.06.2009 17:14
von Bunkerkommandant (gelöscht)
avatar

Wahrscheinlich bist du das nicht, wie ich euch kenne.

zu 5. Haustür, Straßenrand oder Kreuzung das spielt in dem Fall keine Rolle, der Mann musste ins Auto und das kann man schlecht im Hausflur parken.

Wir lesen uns,
Thomas.


nach oben springen

#6

RE: Spiegel TV:Berichterstattung über einen Stasi-Lehrfilm

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 23.06.2009 17:17
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Ok, habe dich verstanden. Hatte erst ein Problem mit dem Satz:..."wie ich euch kenne"

Also, wenn man jemanden nicht schneller verhaften kann....
Als der von der U-Bahn kam, hätte ein Auto schon auf ihn warten können.

Gruß, Augenzeuge


zuletzt bearbeitet 23.06.2009 17:21 | nach oben springen

#7

RE: Spiegel TV:Berichterstattung über einen Stasi-Lehrfilm

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 23.06.2009 17:25
von Bunkerkommandant (gelöscht)
avatar

Mag sein, da geb ich dir Recht, Augenzeuge.
Aber operativ war es vielleicht auch aufgrund dessen, das man das ganze aufnehmen wollte (Kameratechnik), anders nicht durchführbar.

Wir verstehen uns schon, auch wenn wir uns nicht verstehen...


Wir lesen uns,
Thomas.


nach oben springen

#8

RE: Spiegel TV:Berichterstattung über einen Stasi-Lehrfilm

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 23.06.2009 17:26
von S51 | 3.733 Beiträge

Nö, sehe ich anders. Das ist ein Lehrfilm, den viele sehen konnten. Da präsentieren diese Leute keine brisanten Fälle, aus denen ein zufälliger Maulwurf bzw. dadurch die Gegenseite ihre Rückschlüsse ziehen könnte. Der Film spielt in Berlin-Lichtenberg, nahe dem Bahnhof. Rein zufällig nur wenige 100 m von der Normannenstraße weg... Ich würde nicht mal darauf wetten, dass nicht womöglich die gesamte Geschichte inklusive "Revisor" gestellt ist.
Unser Respekt vor dieser Heldentruppe resultierte nicht unwesentlich aus der Unwissenheit, was gegebenenfalls wirklich passieren konnte.
Die Festnahme spielt an einem öffentlichen Ort? Das wird auch heutzutage nicht wesentlich anders gehandhabt. Ich habe nach der Wende viele hundert Leute "eingetütet" aber nur eine sehr kleine Anzahl von ihnen in oder an ihrer Wohnung. Denn dort ist der Mensch, der Gefahr wittert, naturgemäß besonders vorsichtig, mißtrauisch und bemerkt Veränderungen eher. Hat auch mehr Ortskenntnis.
Eine Durchsuchung liefe heutzutage, von der Hinzuziehung von Zeugen mal abgesehen, auch nicht wesentlich anders ab. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass die Ermittler bei der Bearbeitung der Sauerland-Gruppe Zeugen hinzugezogen haben...


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#9

RE: Spiegel TV:Berichterstattung über einen Stasi-Lehrfilm

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 23.06.2009 17:32
von karl143 (gelöscht)
avatar

Zitat von Bunkerkommandant
Die sogenannten perfiden Methoden der Staatssicherheit werden auch heute noch mit modernsten technischen Mitteln von LKA, BKA und den Geheimdiensten bei begründeten Verdachtsmomenten (wie sich das in diesem "Rechtsstaat" nennt), praktiziert. Das ist polizeitechnisch und polizeitaktisch ein ganz normaler Vorgang.
Wie gesagt: unabhängig von der heutigen Beurteilung der damaligen "Tatlage", welche in diesem Filmausschnitt gezeigt wird. Die kriminaltechnische und die taktische Vorgehensweise ist immer noch dieselbe, wenn man so will "perfide", die auch die Bundesbehörden anwenden.



Ich glaube einfach nicht, das sich die Stasi oder andere Geheimdienste an polizeitaktik- und technische Vorgaben halten. Und die Stasi schon mal garnicht. Bei ihr war oberstes Ziel, die Person auszuschalten. Und zu einem Staat, der sich schämt, Festnahmen durchzuführen muß wohl nichts weiter geschrieben werden. Was nach der Festnahme aber mit der Person in der Bundesrepublik abläuft, ist unter a. in der StPO ganz akribisch geregelt. Und jeder Polizeibeamte, der gegen diese StPO verstößt, riskiert, das beim Prozess die Verteidiger diesen platzen lassen und die gesamte Ermittlungsarbeit umsonst war. So sieht das heute aus. Und das ist eigentlich in jedem Rechtsstaat so. Die DDR war nun mal kein Rechtsstaat, da helfen auch noch so viele Threads nichts. Eines der Merkmale eines Rechtsstaates sind zum Beispiel Verwaltungsgerichte. Anfang der 50er Jahre war die Einrichtung dieser Gerichtsform sogar mal in der DDR geplant. Wurde dann aber fallengelassen, mit der Begründung, damit würde die Volkssouveränität untergraben (http://books.google.de/books?id=y9dEN4Pd...result&resnum=4)
Also, bitte nicht diese Vergleiche, die hinken ganz stark.


nach oben springen

#10

RE: Spiegel TV:Berichterstattung über einen Stasi-Lehrfilm

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 23.06.2009 17:33
von Rostocker | 7.731 Beiträge

Möchte auch mal etwas dazu sagen.Im Prinzip hätte man den man auch aus seiner Wohnung herraus verhaften können.Aber nein das ging ja nicht--sicher hätten Mitbewohner dieses mitbekommen und das gerede wäre dann da gewesen.Z.B.-wo hat man ihn hingebracht,wann kommt er wieder,was waren das für Leute die ihn holten--sicher welche von (Paul greif zu)wie die Brüder auch genannt wurden.Es ging in erster Linie darum-Menschen so unauffällig wie möglich zu verhaften, oder verschwinden zu lassen.So konnte man lästigen Fragen aus dem wege gehen--könnte ja jemand nach dem warum fragen.


nach oben springen

#11

RE: Spiegel TV:Berichterstattung über einen Stasi-Lehrfilm

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 23.06.2009 17:48
von S51 | 3.733 Beiträge

Tschuldigung, ihr ward schneller, mein Text sollte weiter oben landen. Sorry


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#12

RE: Spiegel TV:Berichterstattung über einen Stasi-Lehrfilm

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 23.06.2009 18:10
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Zitat von S51

Unser Respekt vor dieser Heldentruppe resultierte nicht unwesentlich aus der Unwissenheit, was gegebenenfalls wirklich passieren konnte.



Ja S51, das ist auch heute noch so, in allen Bereichen!

P.S. Dein Text passt schon, egal wo er steht.


nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 189 Gäste und 21 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558537 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen