#21

RE: Vergleich der Systeme DDR - BRD

in Das Ende der DDR 01.06.2013 12:02
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #19
Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #6


Hast Du zum Beispiel Dich für das interessiert was in der DDR gelesen wurde, wie z.B. "Wie der Stahl gehärtet wurde" von Ostrowski?

LG von der grenzgaengerin


Nö.
Das hat mich nicht interessiert. Genau so wenig, wie mich damals interessiert hat, was österreichische Schriftsteller so treiben.

Die DDR war für mich ein Land unter vielen. Gut, ich hatte dort Verwandte, die ich regelmäßig besucht habe, aber das war's dann auch. Für die Lebensumstände, das soziale Umfeld, die Arbeitsbedingungen usw. habe ich mich schon interessiert, da war ich neugierig. Aber die Literaturszene war für mich in etwa gleich interessant wie die bildenden Künste oder das Theater-Programm: gar nicht. Eine Ausnahme gab es: Die "Distel". Von denen hatte ich vorher schon gehört und bei meinem ersten Besuch in West-Berlin nach der Wende habe ich die Gelegenheit genutzt, mir die mal anzusehen. Und war inzwischen 5 oder 6mal dort.

Aber ansonsten kann ich es nur wiederholen: Selbst bei mir war das Interesse an der DDR eher gering und im Freundes- und Bekanntenkreis ungefähr so ausgeprägt wie das Interesse an Island. Auch deshalb hat mich der Stellenwert irritiert, den wir in den Medien, aber auch bei den Menschen, denen ich begegnet bin, "genossen" haben.
.



Es war damals schon zu bemerken,das Ausland hatte die geteilten deutschen Staaten tiefgründiger im Focus als die Bewohner Ost +West selbst.
Das ist auch heute noch spürbar wenn es um die jüngere deutsche Geschichte geht.

seaman


nach oben springen

#22

RE: Vergleich der Systeme DDR - BRD

in Das Ende der DDR 01.06.2013 12:05
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #12
Zitat von seaman im Beitrag #10

Wenn man dann bedenkt,welche Zielsetzungen Medien im Kalten Krieg bedienten,wird wohl ein Zerrbild entstanden sein.

seaman


Wenn Du das meinst, dann reduzierst du mich auf reinen Medienkonsum. Medienkompetenz ist zwar ein ein relativ neuer Begriff, doch der trifft es aus unterschiedlichen Gründen eher.

Ich hatte in der EOS einen klasse Lehrer - mein Klassenlehrer. Als Mathe- und Physiklehrer musste er mit uns regelmäßig am Montagmorgen die Politinformation durchführen. Ich glaube, dass das für ihn nicht einfach war. Wenn mal wieder einer über die Strenge geschlagen hat, und 1 zu 1 das ND zitiert hat, dann hat er nicht oft, aber sehr bestimmt wie folgt reagiert: "Lesen Sie bitte auch zwischen den Zeilen!"

LG von der grenzgaengerin




Wieso über die Strenge geschlagen? War das nicht genau so wie gefordert?Eine Meinung wurde vorgegeben und das Volk hatte nachzuplappern und abzunicken?
Ja Montag morgen zur aktuellen Politinformation , da kam es zu mancher Peinlichkeit wenn Schüler zu Hause nur West TV sahen und dem Lehrer mitteilten, daß sich die Afghanen doch gegen die Sowjetarmee zur Wehr setzten.
Und der Lehrer stammelte dann davon sei ihm nichts bekannt.
Was soll denn aus solchen Menschen werden , die dazu angehalten sind sich mehrere Meinungen zuzulegen?


zuletzt bearbeitet 01.06.2013 12:08 | nach oben springen

#23

RE: Vergleich der Systeme DDR - BRD

in Das Ende der DDR 01.06.2013 12:15
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

@ schnatterinchen

das werden prima Staatsbürger und Karrieristen in der BRD.....


Bugsy hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#24

RE: Vergleich der Systeme DDR - BRD

in Das Ende der DDR 01.06.2013 12:23
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #22


Wieso über die Strenge geschlagen? War das nicht genau so wie gefordert?Eine Meinung wurde vorgegeben und das Volk hatte nachzuplappern und abzunicken?



Wenn Du meinen Beitrag richtig gelesen hättest, dann hat mein ehemaliger Klassenlehrer genau das Nachplappern ohne Nachzudenken kritisiert.

Deine Reaktion ist genau der Punkt. Es gibt nicht nur schwarz oder weiß. Auch die DDR war bunter, was Meinungsbildung betrifft. Im Rückblick war dieser Klassenlehrer, der einzige DDR - Bürger der mir im Schuldienst begnet ist, der zum Nachdenken angeregt hat - nicht nur bei mathematischen Formeln oder physikalischen Gesetzen. Es gab wenige in der DDR, die einen angeregt haben, die Scheuklappen abzulegen. Er war einer davon. Und ich bin ihm unendlich dankbar dafür.

LG von der grenzgaengerin

EDIT


zuletzt bearbeitet 01.06.2013 12:27 | nach oben springen

#25

RE: Vergleich der Systeme DDR - BRD

in Das Ende der DDR 01.06.2013 12:37
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Ich habe Deinen Beitrag schon richtig gelesen.
Solch einen Lehrer hatte ich auch. Es war aber eben nur einer und viele die betreten weggeschaut und weggehört haben und eben die strammen Sozialisten.
Ansonsten war doch alles in eine Richtung gebürstet mit wirklich nur marginal erlaubten Abweichungen.
Eine eher seltene und damals vielleicht etwas kritische Diskussion im Klassenkreis hat aber nicht viel mit allgemeiner Meinungsbildung zu tun.
Und wenn es hart kam und echte Stellungnahme angesagt war haben sich die meißten doch eben weggeduckt.(meine pers.Erfahrung)
Erzähl mir bitte etwas von den bunten Facetten der Meinungsbildung in der DDR.Ich habe es ja schon mal geschrieben, anscheinend habe ich in einer anderen DDR gelebt als Du.


zuletzt bearbeitet 01.06.2013 12:43 | nach oben springen

#26

RE: Vergleich der Systeme DDR - BRD

in Das Ende der DDR 01.06.2013 12:40
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von ddr-bürger im Beitrag #23
@ schnatterinchen

das werden prima Staatsbürger und Karrieristen in der BRD.....



Ganz richtig ddr-bürger,

guck mal nach Brandenburg da sitzten sie alle in Amt und Würden und lassen sich von denen bezahlen die sie vorher Klassenfeind genannt haben.


nach oben springen

#27

RE: Vergleich der Systeme DDR - BRD

in Das Ende der DDR 01.06.2013 12:46
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Wie schön einer Meinung zu sein...


nach oben springen

#28

RE: Vergleich der Systeme DDR - BRD

in Das Ende der DDR 01.06.2013 12:54
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #25

Erzähl mir bitte etwas von den bunten Facetten der Meinungsbildung in der DDR.Ich habe es ja schon mal geschrieben, anscheinend habe ich in einer anderen DDR gelebt als Du.


Ich denke nicht. Es sind eher die Menschen, die einen geprägt haben. Und da spielen Eltern und Großeltern, also Familie eine große Rolle. Und die Möglichkeiten, die man sich erschlossen hat, wenn man Antworten auf Fragen gesucht hat. Und da gebe ich zu, dass man in der DDR offiziell schnell an Grenzen gestoßen ist.

Doch was hat einen persönlich abgehalten, diese Grenzen zu überschreiten? Wie zum Beispiel sich Freunde aus dem anderen Teil Deutschlands zu suchen, die einen Platten von Kraftwerk oder Udo Lindenberg mitgebracht haben. Aber auch Schulbüchenr für den Geschichtsunterricht. Oder Hesse, oder, oder, oder....Wichtig waren auch die Gespräche mit ihnen. Vor allem über den Alltag, zum Beispiel den eines alleinerziehenden Vaters, der ihn mit 3 Kindern in Hamburg zu meistern hatte. Und das in den 70-gern. Ich könnte die Liste ellenlang fortsetzen.

War es die Angst vor Nachteilen, wenn irgendwer dahinter kommt? Angst essen Seele auf, fällt mir da ein.

LG von der grenzgaengerin


silberfuchs60 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.06.2013 13:00 | nach oben springen

#29

RE: Vergleich der Systeme DDR - BRD

in Das Ende der DDR 01.06.2013 13:00
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Mich hat die Stasi daran gehindert. Und zwar massiv.
In Berlin war scheinbar vieles anders.


zuletzt bearbeitet 01.06.2013 13:01 | nach oben springen

#30

RE: Vergleich der Systeme DDR - BRD

in Das Ende der DDR 01.06.2013 13:13
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #28
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #25

Erzähl mir bitte etwas von den bunten Facetten der Meinungsbildung in der DDR.Ich habe es ja schon mal geschrieben, anscheinend habe ich in einer anderen DDR gelebt als Du.


Ich denke nicht. Es sind eher die Menschen, die einen geprägt haben. Und da spielen Eltern und Großeltern, also Familie eine große Rolle. Und die Möglichkeiten, die man sich erschlossen hat, wenn man Antworten auf Fragen gesucht hat. Und da gebe ich zu, dass man in der DDR offiziell schnell an Grenzen gestoßen ist.

Doch was hat einen persönlich abgehalten, diese Grenzen zu überschreiten? Wie zum Beispiel sich Freunde aus dem anderen Teil Deutschlands zu suchen, die einen Platten von Kraftwerk oder Udo Lindenberg mitgebracht haben. Aber auch Schulbüchenr für den Geschichtsunterricht. Oder Hesse, oder, oder, oder....Wichtig waren auch die Gespräche mit ihnen. Vor allem über den Alltag, zum Beispiel den eines alleinerziehenden Vaters, der ihn mit 3 Kindern in Hamburg zu meistern hatte. Und das in den 70-gern. Ich könnte die Liste ellenlang fortsetzen.

War es die Angst vor Nachteilen, wenn irgendwer dahinter kommt? Angst essen Seele auf, fällt mir da ein.

LG von der grenzgaengerin





Da bin ich aber mal baff. Alles verbotene Sachen. Mich haben die GT? in Zinnwald 1983 auseinandergenommen und mir die Musikkasetten von Lindenberg und Bernies Autobahnband abgenommen die ich in Prag von meinem Bruder erhalten hatte .Schön wars. Heute weiß ich sogar warum die ausgerechnet mich rausgezogen haben.


nach oben springen

#31

RE: Vergleich der Systeme DDR - BRD

in Das Ende der DDR 01.06.2013 14:21
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #29
Mich hat die Stasi daran gehindert. Und zwar massiv.
In Berlin war scheinbar vieles anders.


Ich habe nicht nur in Berlin gelebt. Und ja, ich bin auch gehindert worden. Und? Ich habe es auch zähneknirschend hin nehmen müssen. Auch weil es meine berufliche Entwicklung stark eingeschränkt hat. Doch sehe ich mich nicht als Opfer. Sondern betrachte das als Erfahrungen meines Lebens, der mir meinen Blick, für heutige gesellschaftliche Entwicklungen um so mehr schärft.

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#32

RE: Vergleich der Systeme DDR - BRD

in Das Ende der DDR 01.06.2013 14:31
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Haste auch einen PM12 gehabt?
Wurde Deine Familie auch durch im Umfeld gestreute Verleumdungen , Erpressung und Lügen drangsaliert?Mit einer alleinstehenden Frau konnten es die Herren vom SSD umso leichter.
Du zählst Dinge zur Meinungsbildung in der DDR auf die von diesem Staat unterdrückt wurden. Ich fragte eher nach den legalen Möglichkeiten für normale Bürger.
Alles was Du so aufgezählt hast mit Freunden im Westen usw. wurde mir zum Vorwurf gemacht und ich wurde mit einem PM12 bestraft.
Ich sehe mich nicht als Opfer.Soweit ist es nicht gekommen.Vorher bin ich abgehauen und kurz darauf war ja eh Pumpe.


nach oben springen

#33

RE: Vergleich der Systeme DDR - BRD

in Das Ende der DDR 01.06.2013 14:52
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #32
Haste auch einen PM12 gehabt?
Wurde Deine Familie auch durch im Umfeld gestreute Verleumdungen , Erpressung und Lügen drangsaliert?Mit einer alleinstehenden Frau konnten es die Herren vom SSD umso leichter.
Du zählst Dinge zur Meinungsbildung in der DDR auf die von diesem Staat unterdrückt wurden. Ich fragte eher nach den legalen Möglichkeiten für normale Bürger.
Alles was Du so aufgezählt hast mit Freunden im Westen usw. wurde mir zum Vorwurf gemacht und ich wurde mit einem PM12 bestraft.
Ich sehe mich nicht als Opfer.Soweit ist es nicht gekommen.Vorher bin ich abgehauen und kurz darauf war ja eh Pumpe.


Über meine Erfahrungen mit dem MfS und insbesondere meiner Familie, hier im Forum Auch, weil ich das Kapitel für mich in so weit abgeschlossen habe, dass ich mich unvoreingenommen mit ehemaligen hier unterhalten kann.

Ich habe es nicht als illegal betrachtet, was ich getan habe. Andere mögen es so gesehen haben oder tun es heute noch. Für mich und meine Lebenseinstellung war es normal.

Und Staaten, insbesonders heute, unterdrücken auch so einiges, was die Meinungsbildung beeinflussen könnte. Da sehe ich keinen großen Unterschied zu früher. Und was mit Menschen passiert, die heute so etwas öffentlich machen, ist doch hinreichend bekannt.

Und die Biege machen, kam für mich nie in Frage. Jedenfalls nicht in Richtung Bundesrepublik. Denn ich wäre mit meinen Vorstellungen nur vom Regen in die Traufe gekommen.

LG von der grenzgaengerin

EDIT Und bevor Du fragst, wen ich meine, hier der link http://de.wikipedia.org/wiki/Julian_Assange


zuletzt bearbeitet 01.06.2013 15:02 | nach oben springen

#34

RE: Vergleich der Systeme DDR - BRD

in Das Ende der DDR 01.06.2013 15:18
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Ich habe auch mit diesem Kapitel abgeschlossen.
Frage aber mal die "Ehemaligen" ob die so unvoreingenommen sind . Ich habe nicht diesen Eindruck.

Was Du in der DDR nicht als illegal angesehen hast spielte damals überhaupt keine Rolle. Bist anscheinend übersehen worden oder irgendwie im Windschatten mitgelaufen.
Soll kein Vorwurf sein. War ja bei Millionen so.
Du siehst also keinen großen Unterschied zu früher in Bezug auf Meinungsbildung und Meinungsfreiheit? Erstaunlich!
Ich hätte in diesem Staat DDR keinen Fuß mehr auf den Boden bekommen. Sippenhaft! Einmal versch.... , immer versch.... .So war es im Arbeiter und Bauernparadies.
Von alledem hast Du offensichtlich nichts mitbekommen, ausser bei den prominenten Fällen. Ich kenne viele andere.
Ganz normale Leute die anders aussahen, anders dachten,anders leben wollten wie die meißten und die genau deshalb richtig Stress hatten mit den "Organen" .
Der Vergleich Fall Assange mit DDR Stasimethoden finde ich ja eher, naja daneben.
Ich bin nach meinem Abgang nicht vom Regen in die Traufe gekommen.
Als erstes bekam ich als Ersatz für meinen PM12 einen schönen grünen Reisepass in dem stand "Für alle Länder". Das war schön.


nach oben springen

#35

RE: Vergleich der Systeme DDR - BRD

in Das Ende der DDR 01.06.2013 15:33
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #34

Was Du in der DDR nicht als illegal angesehen hast spielte damals überhaupt keine Rolle. Bist anscheinend übersehen worden oder irgendwie im Windschatten mitgelaufen.
Soll kein Vorwurf sein. War ja bei Millionen so.
Du siehst also keinen großen Unterschied zu früher in Bezug auf Meinungsbildung und Meinungsfreiheit? Erstaunlich!
Ich hätte in diesem Staat DDR keinen Fuß mehr auf den Boden bekommen. Sippenhaft! Einmal versch.... , immer versch.... .So war es im Arbeiter und Bauernparadies.
Von alledem hast Du offensichtlich nichts mitbekommen, ausser bei den prominenten Fällen. Ich kenne viele andere.



Lesen liebes Schnattchen! Ich bin nicht übersehen worden! Ich breite hier nur nicht meine Geschichte mit jedem Detail aus. Aus mehreren Günden.

1. Würde das verheilte Wunden aufreißen.

2. Würde ich meine Familie gelöscht

3. Würde sogar einigen MfS Mitarbeitern gelöscht.

Ich habe mit dem Teil der Geschichte abgeschlossen. Und ob Du legitimiert bist über mich zu urteilen, diese Frage solltest Du Dir selber stellen.

LG von der grenzgaengerin


zuletzt bearbeitet 02.06.2013 09:58 | nach oben springen

#36

RE: Vergleich der Systeme DDR - BRD

in Das Ende der DDR 01.06.2013 15:57
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Es geht doch gar nicht so sehr um Dich, sondern um Zustände in der DDR.

Die Dinge ,die Du für Dich als normal bezeichnet hast waren es eben nicht. Das mußte ich persönlich erleben.
Ich habe das damals genauso gesehen wie Du. Nur wurde ich dafür bestraft und Du scheinbar nicht. Warum?
Wie kommst Du darauf , daß ich über Dich urteile?


nach oben springen

#37

RE: Vergleich der Systeme DDR - BRD

in Das Ende der DDR 01.06.2013 16:43
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #36
Es geht doch gar nicht so sehr um Dich, sondern um Zustände in der DDR.

Die Dinge ,die Du für Dich als normal bezeichnet hast waren es eben nicht. Das mußte ich persönlich erleben.
Ich habe das damals genauso gesehen wie Du. Nur wurde ich dafür bestraft und Du scheinbar nicht. Warum?
Wie kommst Du darauf , daß ich über Dich urteile?




Dann lies Dir Deinen vorletzten Beitrag selbst noch einmal durch.

Normal war für mich, meine Meinung auch in der DDR zu äußern. Auch wenn ich dann irgendwann mundtot gemacht wurde, wie viele andere in der DDR, so hat es mich nicht gehindert, meine Werte und Ideale weiter zu leben. Und die haben sich mit der Wende 1989 nicht geändert. Nur der Rahmen ist ein anderer.

Wahrscheinlich ist mein großer Vorteil, dass ich von meinen Großeltern geprägt wurde und nicht von meinen Eltern. Meine Großeltern hatten ganz andere Konflikte auszuhalten. Und mein deutscher Großvater hat nie ein Blatt vor den Mund genommen. Daher war es für mich normal, meine Meinung zu äußern.

Und was ist in Deinen Augen Strafe? Knast in Bautzen? PM12? Muss ich jetzt einen Schein für mein Leben in der DDR , das bestimmt anders war als Deines, als Beleg liefern? Die Leben von DDR - Bürgern ist so individuell, wie die Gene, auch wenn versucht wurde alle in eine Schablone zu pressen.

Für mich ist die größte Strafe, dass die Menschen, (und da nehme ich mich aus, denn es geht nicht um mich sondern um die DDR), die die DDR und die Entwicklung, die sie spätestens in den 70-ern genommen hat, kritisiert haben, nicht gehört wurden. Und diese Stimmen gab es nicht nur in den Reihen der DDR - Opposition.

Schnattchen, damit beende ich den Dialog mit Dir.

LG von der grenzgaengerin


Pitti53 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.06.2013 16:43 | nach oben springen

#38

RE: Vergleich der Systeme DDR - BRD

in Das Ende der DDR 01.06.2013 17:10
von Küchenbulle 79 | 533 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #11
Zitat von seaman im Beitrag #10
Zitat von seaman im Beitrag #7




Irgenwie muss ich mich zum Thema auch noch melden.
Besonders zu diesem Satz:
"Mein Bild von der BRD ist nicht von der DDR - Presse geprägt worden, sondern von den mir zugänglichen Medien der BRD."


seaman





Wenn man dann bedenkt,welche Zielsetzungen Medien im Kalten Krieg bedienten,wird wohl ein Zerrbild entstanden sein.

seaman

Stimmt! Karl Eduard war das beste Beispiel.


und Löwenthal das Gegenstück!


nach oben springen

#39

RE: Vergleich der Systeme DDR - BRD

in Das Ende der DDR 01.06.2013 18:04
von Fritze (gelöscht)
avatar

Ich bin der Meinung ,Vergleiche hinken ! Und heute haben wir eine ganz andere Sicht auf die Dinge,welche damals passierten !

Eine Zeile gab es schon ,da war weder an DDR noch an BRD zu denken ! Obwohl die aufstrebende BRD sich es mal auf ihre Fahnen geschrieben hatte.
"Es sind die glücklichen Sklaven ,der Freiheit größter Feind ! "

Aber Zeiten ändern sich ja bekanntlich und was gestern fortschrittlich war wird heut schon mal als nationalistisch -dekadent abgestempelt !
Frei nach Adenauers Maxime : " Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern ! "

"Die größten Kritiker der Elche , waren früher selber Welche ! " schöne WE !

Edith Rechtschreibfehler


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.06.2013 13:43 | nach oben springen

#40

RE: Vergleich der Systeme DDR - BRD

in Das Ende der DDR 02.06.2013 12:14
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #32
Haste auch einen PM12 gehabt?
Wurde Deine Familie auch durch im Umfeld gestreute Verleumdungen , Erpressung und Lügen drangsaliert?Mit einer alleinstehenden Frau konnten es die Herren vom SSD umso leichter.
Du zählst Dinge zur Meinungsbildung in der DDR auf die von diesem Staat unterdrückt wurden. Ich fragte eher nach den legalen Möglichkeiten für normale Bürger.
Alles was Du so aufgezählt hast mit Freunden im Westen usw. wurde mir zum Vorwurf gemacht und ich wurde mit einem PM12 bestraft.
Ich sehe mich nicht als Opfer.Soweit ist es nicht gekommen.Vorher bin ich abgehauen und kurz darauf war ja eh Pumpe.


@schnatterinchen und @grenzgaengerin ...mal ne Frage , was bedeutet/ist PM12 ?

Gruß silberfuchs60


xxx
zuletzt bearbeitet 02.06.2013 12:14 | nach oben springen



Besucher
14 Mitglieder und 52 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 3774 Gäste und 178 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558347 Beiträge.

Heute waren 178 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen