#1

der letzte Schultag in der DDR

in DDR Zeiten 25.05.2013 17:22
von Lutze | 8.035 Beiträge

kann sich noch jemand zum letzten Schultag in der DDR erinnern?,
ich bin mit kurzer Lederhose wie zum Schulanfang rumgerannt,
meine Mitschüler sahen auch recht lustig aus,am Tag die
Neubrandenburger Innenstadt unsicher gemacht,und abends zum
Seeblick am Tollensesee,schöner Tag
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#2

RE: der letzte Schultag in der DDR

in DDR Zeiten 25.05.2013 17:37
von Krepp | 534 Beiträge

Hallo,
Ja, mit kurzer Lederhose und ausreichend Uller'n dran.
Dazu noch den Luftroller und die obligtorische Trillerpfeife.
Danach war nix mit Innenstadt, da gings ganz brav nach Hause



Gruß aus Leipzig
I/1979-II/1979 GAR05 GAK9
II/1979-II/1980 GR6 3.GB 10.GK Zarrentin
zuletzt bearbeitet 25.05.2013 17:37 | nach oben springen

#3

RE: der letzte Schultag in der DDR

in DDR Zeiten 25.05.2013 18:05
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Seppelhose (Lederhose) mit Hosenträger, lange Kniestrümpfe, Bollerlatschen, Schulranzen von der Einschulung mit Mini-Schultüte und ein paar künstliche Sommersprossen von Muttern ins Gesicht verpasst. Ach ja , den Haarschnitt haben wir auch wieder auf 1955 zurück geführt, was ich dann nie wieder gemacht habe.

Vierkrug

Das war der 1. Schultag 1955


silberfuchs60 und Schlutup haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.05.2013 19:08 | nach oben springen

#4

RE: der letzte Schultag in der DDR

in DDR Zeiten 25.05.2013 19:23
von stutz | 568 Beiträge

Bei uns ging das alles ruhig über die Bühne, war wohl damals 1963 auch noch nicht so Gang und Gebe. Nach jeder Prüfung haben wir uns aber im "Gelben Hund", eigendlich "Goldener Löwe" getroffen und einen gepichelt. So sehr hat mir das Bier und der Schnaps zu der Zeit noch gar nicht geschmeckt, aber aus Chorgeist hat man eben mitgemacht.
Das schönste ist jedoch, daß dieses Jahr im September unsere "goldene Schulentlassung" stattfindet. Nach 50 Jahren wird es bestimmt einiges zu erzählen geben.


"Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk;
und meine Nation, die ich mit großen Stolz verehre, ist die deutsche Nation.
Eine ritterliche, stolze und harte Nation." ( Ernst Thälmann )
nach oben springen

#5

RE: der letzte Schultag in der DDR

in DDR Zeiten 25.05.2013 20:05
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Mein letzter Schultag war irgendwann im Mai 1976. Trotz Abistress haben wir ein rauschendes Fest gefeiert, mit deren Vorbereitungen wir schon Monate vorher begonnen haben.

Für die Kulisse war gesorgt., war doch die Internatsschule in einem Schloß untergebracht. mit allem was dazu gehört - Schloßauffahrt, Schloßturm, Schloßhof mit Brunnen und vielen lauschigen Plätzen.



Zudem gab es unserem Jahrgang (wie in allen Wiesenburger Jahrgängen) einen Mädchenüberschuß - ca. 35 Mädchen und 5 Jungen wollten diesen Tag zu einem einmaligen Erlebnis gestalten. Und was lag da näher einen Märchentag zu zelebrieren. Alle verkleideten sich als eine Märchenfigur. Vom Schneewittchen bis zum Froschkönig war fast alles vertreten. Ich war übrigens einer der sieben Schwaben. Schon alleine die Kostüme zu gestalten hat enorm viel Zeit gekostet.

Doch das Märchenspiel, wo all unsere Erlebnisse unserer 4 - jährigen Schulzeit einflossen und natürlich auch jeder Lehrer sein Fett abbekam hatte es dramaturgisch in sich. Zumal wie uns manchmal auf einem schmalen Grat befanden. Daher wurde in den Tagen vor dem letzten Schultag ohne Ende geprobt.

Der Tag an sich verlief dann auch reibungslos. Alle hatten viel Spaß - wir, die Lehrer und die Schüler der anderen 3 Jahrgänge. Verprellt haben wir scheinbar keinen, denn das mündlich Abitur haben alle bestanden.

Sogar die Wiesenbuger hatten ihren Spaß. Am Nachmittag zogen wir alle durchs Dorf und enterten die Dorfkneipe und bescherten dem Wirt einen guten Umsatz nachdem er eine Saalrunde springen ließ.

Ein unvergesslicher Tag, an den ich mich gerne erinnere.

LG von der grenzgaengerin


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.05.2013 20:23 | nach oben springen

#6

RE: der letzte Schultag in der DDR

in DDR Zeiten 25.05.2013 21:33
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Bin ja Abschlußjahrgang 1990 und bei uns wars so,das wir inne 3. Stunde nen Probealarm ausgelöst haben in Absprache mit Schulsekretärin.
Vorher hatten wir auf dem Schulhof Beschallungsanlage aufgebaut.Unsre Lehrer mußten gemeinsam Lieder vortragen und unsre Musiklehrerin sie bewerten vor allen Schülern.Jede Note schlechter als 3 kostete die Lehrerschaft 10 Mark inne Abendkasse.Wenn ich mich recht erinnere,kamen so 50 Mark extra zusammen.Man,unser Astronomie-Lehrer war aber auch schlecht im Singen.
Von unsrem Chemie-Lehrer haben wir den Trabi auf die Tischtennisplatte (aus Stein) aufm Schulhof gestellt.
Das Gerippchen aus dem Bioraum haben wir in GST-Klamotten,FDJ-Hemd und blauen Halstuch gekleidet und unter den Armen am Fahnenmast hochgezogen.
Abends sind wir dan inne Schillerglocke zur Freitagsdisco eingerückt und haben die Abendkasse plattgemacht.Einige Lehrer waren auch mit bei wie unser Chemie- und unser Sportlehrer.Spaß hatten wir viel und laut Aussage von vielen Lehrern waren wir die besten Abgänger.
Verkleidet hatten wir uns natürlich auch.


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.05.2013 21:34 | nach oben springen

#7

RE: der letzte Schultag in der DDR

in DDR Zeiten 25.05.2013 21:56
von Annakin | 526 Beiträge

Letzter Schultag, Juni 1980, die schriftlichen Prüfungen lagen hinter uns. Die Jungs in kurzen Hosen,die Mädels in kurzen Röckchen und alle mit
Schulranzen,Stullentaschen und wer noch hatte mit Schultüte. Die waren teilweise gefüllt aber nicht mit Süssigkeiten.

Gruß Annakin


_____________________________________________________________________________________________________________
Wenn Du einen Feind nicht besiegen kannst, mache ihn zum Verbündeten.
nach oben springen

#8

RE: der letzte Schultag in der DDR

in DDR Zeiten 25.05.2013 23:39
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Zitat von Vierkrug im Beitrag #3
Seppelhose (Lederhose) mit Hosenträger, lange Kniestrümpfe, Bollerlatschen, Schulranzen von der Einschulung mit Mini-Schultüte und ein paar künstliche Sommersprossen von Muttern ins Gesicht verpasst. Ach ja , den Haarschnitt haben wir auch wieder auf 1955 zurück geführt, was ich dann nie wieder gemacht habe.

Vierkrug

Das war der 1. Schultag 1955




@Vierkrug Was war an dem Tag passiert ? Begeisterung sieht anders aus.


xxx
nach oben springen

#9

RE: der letzte Schultag in der DDR

in DDR Zeiten 25.05.2013 23:46
von Rainman2 | 5.762 Beiträge

Juni 1977 Thomasschule Leipzig - die Mädels unserer Klasse hatten sich für die übliche Variante entschieden - Kurze Röckchen, Zöpfchen, angemalte Sommersprossen, Nuckel, Ranzen auf dem Rücken. Wir Jungs hatten uns entschieden, in Nachthemden zu erscheinen. Ich hatte mir von meiner Großmutter ein Nachthemd (hellblau) und ein Haarnetz geborgt, trug aber zur Sicherheit eine normale Hose mit hochgekrempelten Beinen und ein Hemd darunter. Wir sammelten uns im Johannapark an der Kirche und zogen dann gemeinsam zur Schule in der Hillerstraße. Wir warteten ein wenig auf dem Schulhof, begutachteten die anderen Klassen. Wir Jungs unserer Klasse waren die einzigen, die aus dem Rahmen fielen. Das beeinflusste auch das Betreten der Schule. Als wir in die Schule rein wollten, trat uns der Stellvertretende Direktor entgegen. Alle anderen durften in die Schule, nur die Nachthemdträger wurden abgefangen. Der Stellvertretende Direktor sah uns an, grinste kurz und wir verstanden, dass er hier nicht seine eigene Meinung kundtat.

Kurz und knapp: Uns wurde der Zugang zur Schule in dieser Bekleidung verweigert. Es würde damit ausgedrückt, wir hätten die ganze Zeit nur geschlafen. Einige der Jungs probten kurz den verbalen Aufstand. Leider hatte unser Stellvertretende Direktor einen sehr gute Stand bei den Schülern und war durchaus beliebt. Er nutzte diese Reputation und setzte sich mit nur wenigen Worten durch. Wir zogen die Nachthemden aus, gingen in die Schule. Als wir sie wieder und nun endgültig verließen, zogen wir die Nachthemden wieder an, zogen über die Jahnalle Richtung Rosental ab, und vertrieben uns noch ein paar gemeinsame Stunden auf einer Wiese.

Für die Dummheit der Schulleitung hatten wir nur noch Kopfschütteln. Es macht mich eher heute als damals zornig, wie engstirnig solche kleinen und harmlosen Späße angesehen wurden. Damals sah ich dahinter die konkreten Personen, die diese Entscheidung verantworteten. Solche Sachen waren für mich kein Grund, das System in Zweifel zu ziehen.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#10

RE: der letzte Schultag in der DDR

in DDR Zeiten 26.05.2013 00:03
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Der letzte Schultag war wohl überall ähnlich in der DDR.
Obwohles keine "Pflichtveranstaltung" haben wir es organisiert und auch alles von unseren Vorgängern übernommen.
Mädchen mit Minirock, wir in Lederhose bzw. kurze Hose. Waren ja die 70-er Jahre.
Zur Schule mit Roller und ausgestattet mit Schnuller,Lollis undTrillerpfeife und mit Pionierhalstuch.
Der Tag ging schneller zu Ende als normale Schultage,gefühlt sowieso.
Aufgrund der Matte (lange Haare) wurde schon mal ein Knabe für ein Mädchen gehalten.


xxx
nach oben springen

#11

RE: der letzte Schultag in der DDR

in DDR Zeiten 26.05.2013 00:04
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainman2 im Beitrag #9


Für die Dummheit der Schulleitung hatten wir nur noch Kopfschütteln. Es macht mich eher heute als damals zornig, wie engstirnig solche kleinen und harmlosen Späße angesehen wurden. Damals sah ich dahinter die konkreten Personen, die diese Entscheidung verantworteten. Solche Sachen waren für mich kein Grund, das System in Zweifel zu ziehen.

ciao Rainman


Ich würde nicht zornig werden, rainman. Scheinbar hatten Männer in Nachthemden in Deutschland, eagl ob Ost oder West, grundsätzlich einen schweren Stand. Mir fiel bei Deiner Geschichte spontan Blacky Fuchsberger ein, der Mitte der 80-er eine Sendung im Nachthemd moderierte. Er hatte bei Frank Elstner eine Wette verloren.

""Das war ein schwarzer Tag für Blacky", seufzte die "Bild"-Zeitung, die stets in Liebe zu dem Showmann stand. Auch bei den TV-Zuschauern brach die Sympathie-Welle für Blacky abrupt zusammen. Noch während der Sendung beschwerten sich Anrufer, Fuchsberger habe der Kandidatin Birgit grob unmanierlich Häßlichkeit unterstellt.

Blacky, tief verletzt, fetzte zurück: "Ihr seid doch bescheuert, Mensch!" Im Baden-Badener Südwestfunk rangen die Verantwortlichen die Hände; Blacky habe wirklich "vollkommen daneben gelegen", aber "einmal muß ihm verziehen werden".

Das reicht nicht. Schließlich war es nicht das erste Mal. Scharfe Rügen ereilten ihn beispielsweise, als er öffentlich bekannte: "Ich habe auch schon mal ins Schwimmbad gepinkelt." Als Vor- und Leitbild, monierten Zuschauer damals, habe Blacky versagt; Nachahmungstäter könnten sich nun auf ihn berufen."

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13513142.html

Nur glaube ich jetzt, dass Blacky eher Dich und Deine Kumpels nachgeahmt hat.

Trost genug?

LG von der grenzgaengerin

EDIT Frank Elstner


zuletzt bearbeitet 26.05.2013 01:23 | nach oben springen

#12

RE: der letzte Schultag in der DDR

in DDR Zeiten 26.05.2013 00:25
von Schlutup | 4.103 Beiträge

moin moin!
Alle Achtunghab ihr ein Gedächtnis. Ich kann mich an meine Schulzeit kaum erinnern und das schon mit 43
Gruß schlutup



silberfuchs60 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#13

RE: der letzte Schultag in der DDR

in DDR Zeiten 26.05.2013 00:34
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Zitat von Schlutup im Beitrag #12
moin moin!
Alle Achtunghab ihr ein Gedächtnis. Ich kann mich an meine Schulzeit kaum erinnern und das schon mit 43
Gruß schlutup


Danke Schlutup...manchmal blieb bzw. bleibt was hängen auch mit 53.
Ja das mit dem Gedächtnis ist so eine Sache.

Gruß silberfuchs60


xxx
nach oben springen

#14

RE: der letzte Schultag in der DDR

in DDR Zeiten 26.05.2013 09:34
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von silberfuchs60 im Beitrag #8
Zitat von Vierkrug im Beitrag #3
Seppelhose (Lederhose) mit Hosenträger, lange Kniestrümpfe, Bollerlatschen, Schulranzen von der Einschulung mit Mini-Schultüte und ein paar künstliche Sommersprossen von Muttern ins Gesicht verpasst. Ach ja , den Haarschnitt haben wir auch wieder auf 1955 zurück geführt, was ich dann nie wieder gemacht habe.

Vierkrug

Das war der 1. Schultag 1955




@Vierkrug Was war an dem Tag passiert ? Begeisterung sieht anders aus.


Schon das Mimiktraining für das spätere Leben.


nach oben springen

#15

RE: der letzte Schultag in der DDR

in DDR Zeiten 26.05.2013 10:48
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Sommer 1967, an meinem letzten Schultag, herrschte noch Zucht und Ordnung in der DDR! Jawohl!
Solche geschilderten Auswüchse gab es bei uns nicht, wir gingen gesittet am letzten Schultag in die Schule, hörten uns mit Begeisterung die Reden der Direktorin und einiger Lehrer an und anschließend war feierliche Zeugnisübergabe.
Irgendwie vermute ich das die Erziehungsberechtigten bei dieser Feierstunde dabei waren und somit alle 'Albernheiten' seitens der Schüler unterbunden wurden.

Abends hatten wir dann einen Saal, mit den Abschlußklassen einer weiteren Schule und dorthin waren nur Lehrer eingeladen welche wir mochten. die Eltern mußten draussen bleiben ......

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

thomas 48 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#16

RE: der letzte Schultag in der DDR

in DDR Zeiten 26.05.2013 11:56
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Beim letzten Rundgang durch die Schulräume,welche wir in den 10 Jahren am häufigsten besuchten,sind auch Bonbons geflogen für die jüngeren Klassen.Die Eine von uns hats dabei fertig gebracht,gleich mal noch 2 Leuchtmittel (früher haben wir Leuchtstoffröhren gesagt!) zu zerdeppern mittels Bonbons!Dumm nur,das in dem Raum unser Sportlehrer,der auch Geographie lehrte,gerade Unterricht hatte.Sein Spruch:Beim Handball im Sport hattest es auch schon nicht so mit der Treffgenauigkeit!Die Brüller waren auf seiner Seite!


nach oben springen

#17

RE: der letzte Schultag in der DDR

in DDR Zeiten 26.05.2013 15:21
von thomas 48 | 3.569 Beiträge

Ich war bis 1965 in der Schule, solche Umzüge oder Schulstreiche kenne ich auch nicht.


nach oben springen

#18

RE: der letzte Schultag in der DDR

in DDR Zeiten 26.05.2013 15:29
von Lutze | 8.035 Beiträge

Schulstreiche,bei uns war immer was los,1Schultag im neuen Jahr,
einen Pfau-Knaller ins Lehrerzimmer geschmissen,fast von der Schule
geflogen
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#19

RE: der letzte Schultag in der DDR

in DDR Zeiten 26.05.2013 19:19
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

@ Rainman:
Dich hätte ich auch nicht im N8hemdt und Deinen "bestachelten" halbnackten Beinen reingelassen!Stell Dir mal den Schock für die Mädels der unteren Klassen vor!
@ Lutze:
Raketen(die guten Knallraketen!) haben wir nur am letzten Schultag steigen lassen kurz vor der 5.Stunde,welche wir nicht mehr besuchten!


nach oben springen

#20

RE: der letzte Schultag in der DDR

in DDR Zeiten 26.05.2013 19:46
von Rainman2 | 5.762 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #19
@ Rainman:
Dich hätte ich auch nicht im N8hemdt und Deinen "bestachelten" halbnackten Beinen reingelassen!Stell Dir mal den Schock für die Mädels der unteren Klassen vor! ...

Ach Vogtländer,

damals waren die Stacheln an den noch halbwegs schlanken Waden doch eher wie ein Flaum. Und ich war ein farbloses Jüngelchen, das Mädchen noch nicht in Schockzustände versetzen konnte. Also an meinen Beinen lag es definitiv nicht, dass wir nicht rein kamen. Und heute trage ich keine Nachthemden mehr und die Mädchen von damals kämen heute, als gestandene Hausfrauen, beim Anblick meiner Waden eher auf Idee, mal wieder was mit geriebenen Kartoffeln zuzubereiten. Ich sag Dir, jedes Alter hat so seine Schattenseiten.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen



Besucher
14 Mitglieder und 35 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 676 Gäste und 46 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558186 Beiträge.

Heute waren 46 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen