#1

Die Verdummung der Kinder in den USA

in Themen vom Tage 24.05.2013 08:11
von KID | 234 Beiträge

Ich habe neulich in den Abendnachrichten einen Bericht ueber eine christliche Schule gesehen, die weltweit fuer Aufregung gesorgt hat. Diese kleine, private Grundschule (Blue Ridge Elementary School) liegt unweit meiner Haustuer in Landrum, South Carolina. Hier, wo scheinbar alle schwerbewaffnet in die Kaufhalle wollen, und wo es Sonntags in der Regel keinen Alkohol zu kaufen gibt, haben sich die Menschen selber uebertroffen.

In der 4. Klasse dieser Privatschule gab es eine Pruefung. Und dort, wo die Bibel und Wissenschaft wie besoffene Fahrer im Moskauer Verkehrchaos zusammenknallen, wurde das ganze Land in beschaemender Weise 1000 Jahre in die Vergangenheit zurueckversetzt.

Ein kleiner Junge nahm stolz seine Prufung - mit der Note A+, also eine 1 - nach Hause. Weniger als 24 Stunden spaeter erschien eine Kopie der Pruefung im Fernsehen. Eine Kopie dieser Pruefung habe ich unten eingestellt. Ich erlaube mir, diese Pruefung fuer Euch locker zu uebersetzen.

"Saurier: Genesis und das Evangelium

Ja oder Nein - Unsere Erde ist Milliarden von Jahren alt. (Antwort: NEIN)
Ja oder Nein - Saurier lebten vor Millionen von Jahren. (Antwort: NEIN)
An welchem Tag schuf der Herrgott die Saurier? (Antwort: Am sechsten Tag.)
Ja oder Nein - Saurier existierten neben Menschen . (Antwort: JA)
Was assen urspruenglich Menschen bzw frassen Tiere? (Antwort: Pflanzen)
Welches Tier (unten) ist dem Koloss aus Job 40 am aehlichsten?
Ja oder Nein - Hat ein Tier scharfe Zaehne, bedeutet dies, das es sich um ein Fleischesser handelt? (Antwort: NEIN)"


Die Schule macht naechste Woche ihre Tueren dicht. ('Gott sei Dank' fiel mir als Atheist sofort ein...) Spenden in Hoehe von fuenf tausend Dollar kamen aus aller Welt, aber umsonst.

In diesem Land haben wir sowohl das Recht an Gott zu glauben, als auch das Recht an Nichts zu glauben. Im Jahre 2013 streiten sich trotzdem noch Leute, ob Mensch und Saurier 'damals' zusammen existierten, als waeren Die Flintstones (Fred Feuerstein & Co) ein vom ZDF produzierter Dokumentarfilm. Wenns nicht so traurig waere, waere es zum Lachen.

Ja, in diesem Land, wo Kinder lernen, dass jede Naturkatastrophe die Hand Gottes ist, wo Erfolg allein die Segnung des Herrn ist, ist offensichtlich kaum noch was zu retten. Fundamentalisten, egal ob hier im Sueden der USA oder in Afghanistan, haben das gleiche Ziel: Die Verdummung der Bevoelkerung. Nur so koennen die Fundamentalisten die Macht behalten.

Man darf eine eigene Meinung haben, aber nicht die eigenen Fakten, denke ich.

Jens

Angefügte Bilder:
Kurt, thomas 48, Gert und grenzgänger81 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.05.2013 08:15 | nach oben springen

#2

RE: Die Verdummung der Kinder in den USA

in Themen vom Tage 24.05.2013 09:03
von eisenringtheo | 9.183 Beiträge

Dieser Kreationismus scheint sich zu einer richtigen Landplage zu entwickeln.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kreationismus
http://www.wort-und-wissen.de/ueber.html
http://www.heise.de/tp/blogs/6/148958
http://www.brca.us/academics/lower-school-curriculum.html
siehe "science"
(offtopic)
Die Menschen in South Carolina scheinen besonders ungebildet zu sein (die Forumsnutzer hier natürlich ausgenommen):

Theo


nach oben springen

#3

RE: Die Verdummung der Kinder in den USA

in Themen vom Tage 24.05.2013 09:25
von utkieker | 2.926 Beiträge

Wenn Schulen schließen, muß einen das zu denken geben, denn es zeigt wie gleichgültig mit der Bildung umgegangen wird. Aber um die von KID erwähnte "Schule" muß es einen nicht leid tun, weil hier weder Wissen noch Bildung vermittelt wird.
Ach würde die Christenheit, wenigstenst ihre Bibel an den Stand der Wissenschaft ausrichten! Ich befürchte nur, daß das alte Testament ganz verschwindet und der Rest nur noch mit der Bergpredigt aufwarten kann!

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#4

RE: Die Verdummung der Kinder in den USA

in Themen vom Tage 24.05.2013 11:43
von Kurt | 933 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #2
Dieser Kreationismus scheint sich zu einer richtigen Landplage zu entwickeln.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kreationismus
http://www.wort-und-wissen.de/ueber.html
http://www.heise.de/tp/blogs/6/148958
http://www.brca.us/academics/lower-school-curriculum.html
siehe "science"
(offtopic)
Die Menschen in South Carolina scheinen besonders ungebildet zu sein (die Forumsnutzer hier natürlich ausgenommen):

Theo



Ohje, ohne Worte....


werner hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#5

RE: Die Verdummung der Kinder in den USA

in Themen vom Tage 24.05.2013 12:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Man muss nicht in die USA gehen, man muss nicht nur auf Kinder schauen: Auch hier, mitten unter uns, gibt es fundamentalistische Ignoranten.

In einer früheren Firma hatte ich mal auch so einen Hardcore-Christen als Kollegen: Er war Mitglied einer evangelikalen Sekte (das negativ besetzte Wort nutze ich mit Absicht) und er erzählte mir einmal, dass für ihn die Gemeinde wichiger sei als eine eigene Familie mit Frau und zwei Kindern. Ich wr fassungslos. Aber es kam noch besser - oder treffender: schlimmer.

Während einer ziemlich langen, gemeinsamen Autofahrt habe ich versucht, mit ihm zu diskutieren. Weniger, um ihn zu "überzeugen" (das war ein Ding der absoluten Unmöglicheit), eigentlich mehr, um etwas über seine Art zu Denken zu erfahren. Nach etwa einer halben Stunde habe ich die Diskussion abgebrochen.

Hinweise darauf, dass Teile des Neuen Testaments teilweise erst zig Jahrzehnte nach Christi Kreuzigung geschrieben und bis dahin nur mündlich überliefert wurden? Das Argument, dass die Bibel über mehr als 1.000 Jahre bis zur Erfindung des Buchdrucks nur handschriftlich "vervielfältigt" wurde und das bei miserabler Beleuchtung und von Kopisten, die teilwese selber Analphabeten waren? Und dass sie mehrfach übersetzt wurde und damit Übersetzungs- und Intepretationsfehler vorprogrammiert sind? Alles Unfug: Die Verfasser, die Übersetzer, die Kopisten - sie alle wurden von Gott geleitet und konnten somit gar keine Fehler machen. Es war genau so, wie es in der Luther-Übersetzung geschrieben steht, keinen Deut anders.

Dieser Kollege hat die (deutsche) Version der Bibel absolut wörtlich genommen - und dazu gehörten natürlich auch die Zeitangaben. Ein Bischof Ussher hat mal anhand der Zeitangaben nachvollzogen, dass die Erde im Jahre 4.004 vor Christi Geburt erschaffen worden sei. Ob mein Ex-Kollege diese Zeitangabe kannte, weiß ich nicht, aber ob nun 4.000, 6.000 oder 10.000 Jahre ist an sich unerheblich. Urknall? Pangäa? Saurier? C14-Methode? Alles Teufelszeug, vom Satan persönlich geschaffen, um die Menschen zu verwirren, um sie vom Glauben an die Bibel abzubringen.

Schön, dass die Welt so einfach ist, schön, dass man sich alles passend zurechtbiegen kann, schön, dass man alles, was nicht ins Bild passt, mit einem einzigen "Argument" vom Tisch wischen kann. An diesem Punkt habe ich die Diskussion abgebrochen.

In einem anderen Thread habe ich mal erwähnt, dass ich in Glaubensfragen sehr tolerant bin. Zugestehen muss ich allerdings, dass meine Toleranz bei diesem Ex-Kollegen auf eine harte Probe gestellt wurde.

Edit = Tippfehler


werner, thomas 48, DoreHolm, Kurt, Damals87 und grenzgänger81 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.05.2013 12:34 | nach oben springen

#6

RE: Die Verdummung der Kinder in den USA

in Themen vom Tage 24.05.2013 14:18
von matloh | 1.204 Beiträge

Ich finde das auch furchtbar schrecklich, dass es derartige, fundamentalistische Strömungen in den USA gibt.
Es kann und soll jeder Mensch glauben woran er will, aber Wissenschaft ist ein anderes - davon völlig unabhängiges - Thema. Wenn dann Kinder ausgemachten Blödsinn gelernt bekommen, geht das eindeutig zu weit.

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#7

RE: Die Verdummung der Kinder in den USA

in Themen vom Tage 24.05.2013 14:26
von DoreHolm | 7.707 Beiträge

Zitat von matloh im Beitrag #6
Ich finde das auch furchtbar schrecklich, dass es derartige, fundamentalistische Strömungen in den USA gibt.
Es kann und soll jeder Mensch glauben woran er will, aber Wissenschaft ist ein anderes - davon völlig unabhängiges - Thema. Wenn dann Kinder ausgemachten Blödsinn gelernt bekommen, geht das eindeutig zu weit.

cheers matloh


matloh, sowas gibt es nicht nur in den USA. Ist zwar noch nicht so krass, aber mit dem Kreationismus oder Intelligent Design sympathisierende Menschen findest Du hier auch und wimre, das sind zweistellige Prozentzahlen. Denke, heute Abend, wenn ich mehr Zeit habe, schreibe ich dazu noch mal was Ausführlicheres, weil das die Geowissenschaften, die mein Intressengebiet sind, wegen der Rolle der Zeiträume in der Erdentwicklung in dieser Wissenschaft in bedeutendem Maße berührt.



nach oben springen

#8

RE: Die Verdummung der Kinder in den USA

in Themen vom Tage 24.05.2013 15:19
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #7
Zitat von matloh im Beitrag #6
Ich finde das auch furchtbar schrecklich, dass es derartige, fundamentalistische Strömungen in den USA gibt.
Es kann und soll jeder Mensch glauben woran er will, aber Wissenschaft ist ein anderes - davon völlig unabhängiges - Thema. Wenn dann Kinder ausgemachten Blödsinn gelernt bekommen, geht das eindeutig zu weit.

cheers matloh
matloh, sowas gibt es nicht nur in den USA. Ist zwar noch nicht so krass, aber mit dem Kreationismus oder Intelligent Design sympathisierende Menschen findest Du hier auch und wimre, das sind zweistellige Prozentzahlen. Denke, heute Abend, wenn ich mehr Zeit habe, schreibe ich dazu noch mal was Ausführlicheres, weil das die Geowissenschaften, die mein Intressengebiet sind, wegen der Rolle der Zeiträume in der Erdentwicklung in dieser Wissenschaft in bedeutendem Maße berührt.

Dass es auch in Europa Leute gibt, die dem Intelligent Design oder gar dem Kreationismus anhängen ist klar. Wovon ich aber hier noch nicht gehört habe ist, dass der Unterricht der Evolutionstheorie verboten worden wäre.

Cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#9

RE: Die Verdummung der Kinder in den USA

in Themen vom Tage 24.05.2013 15:33
von eisenringtheo | 9.183 Beiträge

Weiss jemand, wieso man auf 10'000 Jahre kommt? Eigentlich sind es doch erst 5773 Jahre seit der Entstehung der Welt?
http://www.arndt-bruenner.de/mathe/scripts/kalenderconv.htm
Die Dinos sind übrigens für Lehrer ein ganz grosses Problem. Am vierten Tage wurden Flug- und Schwimmsaurier erschaffen, am fünften Tag die Landsaurier. Wann wurden eigentliche die Amphibien, z. B. die Krokodile erschaffen, am vierten oder am fünften Tag?
http://www.uibk.ac.at/theol/leseraum/bibel/gen1.html
Da die Menschen am sechsten Tag erschaffen wurden, konnten die Saurier noch nicht ausgestorben sein. Quod erat demonstrandum!
Theo


werner hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#10

RE: Die Verdummung der Kinder in den USA

in Themen vom Tage 24.05.2013 16:13
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #9
Weiss jemand, wieso man auf 10'000 Jahre kommt? Eigentlich sind es doch erst 5773 Jahre seit der Entstehung der Welt?
http://www.arndt-bruenner.de/mathe/scripts/kalenderconv.htm
Die Dinos sind übrigens für Lehrer ein ganz grosses Problem. Am vierten Tage wurden Flug- und Schwimmsaurier erschaffen, am fünften Tag die Landsaurier. Wann wurden eigentliche die Amphibien, z. B. die Krokodile erschaffen, am vierten oder am fünften Tag?
http://www.uibk.ac.at/theol/leseraum/bibel/gen1.html
Da die Menschen am sechsten Tag erschaffen wurden, konnten die Saurier noch nicht ausgestorben sein. Quod erat demonstrandum!
Theo


Sehr verwirrend das alles ist. . . .

Wenn´s Eintagsfliegen gibt, gab´s vielleicht auch Eintagssaurier? Oder bei den Fliegen ist die Schöpfung auf Störung und in eine Endlosschleife geraten?


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#11

RE: Die Verdummung der Kinder in den USA

in Themen vom Tage 24.05.2013 16:27
von Gert | 12.356 Beiträge

ja diese Geschichte deckt sich mit meiner Erfahrung von Besuchsreisen in den USA. Der einfache US Bürger hat sehr wenig Kenntnis von den Dingen ausserhalb US, z.B von Europa, ausser er war als Soldat in D, dann sieht es anders aus.. Auch ist ihr Bild der Welt einmal stark von einem ( überzogenen?) Patriotismus oder ein anderes Mal von christlichem Fundamantalismus geprägt, oder auch von beidem.Das ist dann worst case


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 24.05.2013 16:28 | nach oben springen

#12

RE: Die Verdummung der Kinder in den USA

in Themen vom Tage 24.05.2013 17:08
von utkieker | 2.926 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #9
Weiss jemand, wieso man auf 10'000 Jahre kommt? Eigentlich sind es doch erst 5773 Jahre seit der Entstehung der Welt?
http://www.arndt-bruenner.de/mathe/scripts/kalenderconv.htm
Die Dinos sind übrigens für Lehrer ein ganz grosses Problem. Am vierten Tage wurden Flug- und Schwimmsaurier erschaffen, am fünften Tag die Landsaurier. Wann wurden eigentliche die Amphibien, z. B. die Krokodile erschaffen, am vierten oder am fünften Tag?
http://www.uibk.ac.at/theol/leseraum/bibel/gen1.html
Da die Menschen am sechsten Tag erschaffen wurden, konnten die Saurier noch nicht ausgestorben sein. Quod erat demonstrandum!
Theo

Hallo Theo,

jüdische Bibelforscher haben herausbekommen, daß die Schöpfung am 6. Oktober 3761 vor der Zeitenwende begann. Meines Erachtens war da gerade Jom Kippur (Versöhnungstag), bin mir dessen aber nicht ganz sicher.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#13

RE: Die Verdummung der Kinder in den USA

in Themen vom Tage 24.05.2013 17:45
von KID | 234 Beiträge

Was meinen Beitrag betrifft, moechte ich betonen, dass ich nicht gegen Christen mit der Keule loslege. Darum geht es nicht. Doch die politische macht dieser Fundamentalisten ist besonders hier unten im sogenannten BIbel-Guertel sehr stark.

Ich habe unter meinen Freunden viele Christen, auch wiedergeborene Christen. Wir gehen miteinader respektvoll um, was nicht bedeutet, dass ich oder mein Sohn in der Schule jeden Unfug als Fakt akzeptieren muessen. Die Blue Ridge Schule ist eine Privatschule. Sie ist, die Leitung er Schule betont, akkreditiert. Dass die Akkreditierung durch eine christliche Bildungsgruppe erfolgt, wird nicht gerne erwaehnt.

Es gibt in Petersburg, Kentucky, ein Creation Museum (Schoepfungsmuseum). Das ist wahrlich ein Fred Feuerstein-Museum. Ich war katholisch erzogen, bekam aber in den 12 Jahren Unterricht nie eine solchen Schmalz aufs Brot geschmiert. Es wurde neben Evolution auch die katholische Perspektive gelehrt. Oeffentliche Schulen sowie Privatschulen, die Steuergelder bekommen duerfen, muessen die Evolution als Alternativtheorie lehren. Dass Evolution als 'Alternativtheorie' beschrieben wird, ist fuer sich beschaemend.

Zwei Bilder: eine schoene Werbung aus Kentucky, und eine szene aus dem Museum. Hier sieht man ein huebschgekleidetes Maedel zusammen mit dem Genossen Saurier im Juraissic-Volkspark. Sie sammeln wohl leckeren Loewenzahn fuer einen gesunden Salat.

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 24.05.2013 17:52 | nach oben springen

#14

RE: Die Verdummung der Kinder in den USA

in Themen vom Tage 24.05.2013 17:57
von eisenringtheo | 9.183 Beiträge

Was macht eigentlich der Reiz der Dinosaurier auf Kinder aus. Die sind ganz wild auf diese Viecher. Selbst in der DDR. Die Jungmannschaft meiner Bekannten wollte unbedingt in die "Pampa" nach Kleinwelka fahren, wo ein Bildhauer in seinem Garten Dinosaurier aufgebaut hatte. Stand in keinem Führer, war nichts Offizielles, aber ein Riesenandrang. Nun ja vielleicht sind sie ja doch noch unter uns:

Theo


nach oben springen

#15

RE: Die Verdummung der Kinder in den USA

in Themen vom Tage 24.05.2013 18:11
von KID | 234 Beiträge

@Eisenringtheo: OT aber lustig. Zu DDR Zeiten musste ich viel dazulernen, manchmal mit einem . Ich sass eines Abends in der Runde bei Freunden in der Kneipe. Einer Fragte mich, ob ich schon vom Saurierpark gehort hatte. Ich dachte, er wollte einen politischen Witz erzaehlen.

"Kennst Du den Saurierpark nicht? Der ist in Bautzen," sagte er genial.
"Ja," antwortete ich, "Seit wann tagt die Volkskammer da unten?"

Da war natuerlich Ruhe in der Kneipe.

Das waren Zeiten...

Jens


werner, eisenringtheo, Kurt, Bugsy, Damals87 und Svenni1980 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.05.2013 18:12 | nach oben springen

#16

RE: Die Verdummung der Kinder in den USA

in Themen vom Tage 24.05.2013 18:34
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von KID im Beitrag #15
@Eisenringtheo: OT aber lustig. Zu DDR Zeiten musste ich viel dazulernen, manchmal mit einem . Ich sass eines Abends in der Runde bei Freunden in der Kneipe. Einer Fragte mich, ob ich schon vom Saurierpark gehort hatte. Ich dachte, er wollte einen politischen Witz erzaehlen.

"Kennst Du den Saurierpark nicht? Der ist in Bautzen," sagte er genial.
"Ja," antwortete ich, "Seit wann tagt die Volkskammer da unten?"

Da war natuerlich Ruhe in der Kneipe.

Das waren Zeiten...

Jens




Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#17

RE: Die Verdummung der Kinder in den USA

in Themen vom Tage 24.05.2013 21:29
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Man muss nicht über den großen Teich schippern, sondern schön in Deutschland bleiben um zu beobachten, wie Kinder ins Verderben rennnen.

Es ist ungefähr 16 Jahre her, da kam mein Jüngster vollkommen aufgelöst von der Schule nach hause. " Mama, Mama, Klein - Basti hat erzählt, dass er gesterrn Dinosaurierfleisch gegessen hat! Stimmts, das geht überhaupt nicht?" Ich meinem Sohn bestätigt, dass das unmöglich sei und sein Schulfreund ein Spinner und Angeber sei.

Jahre später im Supermarkt bin ich fast erstarrt, als ich irgendetwas im Kühlregal suchte. Da lag doch wirklich Dinosaurierfleisch für Kinder im Regal - paniertes Hähnchenfleisch in Dino - Form gepresst.

Seit dem mache ich mir Gedanken um den Klein - Basti. Ich hoffe nicht, dass er zum Gespött seiner Klassenkameraden wurde.

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#18

RE: Die Verdummung der Kinder in den USA

in Themen vom Tage 24.05.2013 22:56
von Viehler | 12 Beiträge

Hallo grenzgängerin,

zu welcher " mentale Blutgrätsche" führst du uns mit diesem Beitrag vom dinosauriergeformten Hühnerfleich hinüber zum Hinweis für den Forumbeitrag > Versorgungsrenten nach 1945< auf das hochinteressante Dokument über die Schwierigkeiten der Pirnaer Selbstverwaltung in den ersten Tagen nach dem Krieg ?
Das soll kein Vorwurf sein, sondern zeigt die Bandbreite der Themen heutiger Diskussionen. Vor diesem Hintergrung aber wird es ganz schön schwierig, sich in die Situation der Menschen hineinzuversetzen, die das Kriegsende und die Zeit danach überlebten.

Gruß von der kühlen Küste
Viehler



nach oben springen

#19

RE: Die Verdummung der Kinder in den USA

in Themen vom Tage 24.05.2013 22:59
von DoreHolm | 7.707 Beiträge

Wie ich es in #7 schon sagte, mal etwas Ausführlicheres dazu.
In keiner anderen Wissenschaft als der Geologie und Paläontologie spielt die zeitliche Entwicklung eine dermaßen große Rolle. Ich hatte mich vor einigen Jahren einmal etwas mehr damit beschäftigt. Will es aber nicht auswalzen, weil es doch viele hier wohl nicht so interessiert. Der Vorteil der Kreationisten und Intelligent Designer in ihrer Argumentation ist, daß ihre Hypothesen nicht widerlegbar sind, denn eine Behauptung, und solche sind es, kann man nicht widerlegen. Wenn ich sage, es regnet draußen, aber es ist herrlichster Sonnenschein, widerleg es mir doch ! Alles nur Einbildung, daß die Sonne scheint. Es wurde schon im frühen Mittelalter versucht, durch den Fund von Meeresfossilien auf hohen Bergen die Sintflut zu beweisen. Wie sollen die Muschelabdrücke sonst dorthin gekommen sein ? Altersbestimmung durch Karbonmethode: Alles Teufelszeug. Fossilien sind durch sog. "Blitzfossilisation" entstanden und nicht im Laufe von Jahrmillionen. Die Sintflut: Es hat mal ein Wissenschaftler ausgerechnet, was alles für diese Anzahl Tiere über den angegebenen Zeitraum notwendig gewesen wäre, Nahrung, Mistanfall u.s.w. Eine unmögliche Sache. Die Wassermassen der Sintflut: Nur der Berg Ararat mit über 5.000 Meter hat noch rausgeguckt. Wenn man nicht die physikalischen Gesetze vergewaltigen will und annimmt, daß nur die nähere Umgebung des Berges in einem "Wasserberg" verschwand, müßte die ganze Erde in dieser Höhe bedeckt worden sein. Woher kamen so plötzlich diese Wassermassen ? Und wohin sind sie ebensoschnell wieder verschwunden ? Um eine Beantwortung sind sich fundamentale Christen wie die Kreationisten nicht verlegen.
Sedimentation: Es ist berechenbar, wieviel Sediment jährlich durch die Flüsse in die Meere gespült wird und wie dick das jährliche Wachstum der Schicht auf den Meeresböden ist. Da vergehen tausende Jahre für einen Meter in der Tiefsee. Die Kontinetaldrift ist messbar und ihre Auswirkung sichtbar.
Morphologie: Beispiel historische Landschaftsdarstellungen aus der Zeit um Christi Geburt oder früher. Die sah im Wesentlichen genauso aus wie heute und das war vor 2- oder 3 tausend Jahren, also 1/2 oder 1/3 des angeblichen Erdalters. Ginge nur, wenn ein Gott die Kontinente und Berge fast so geschaffen hat wie ein Kind im Sandkasten und nun zusieht, wie Wind und Wetter daran arbeiten.

Martin Neukamm hat sich in einem ausführlichen Artikel "Kreationismus und Intelligent Design" damit beschäftigt. Sehr ausführlich. Es wird eingeschätzt, daß in den USA etwa 70% der über 16-jährigen an den Kreationismus und damit an ein Erdalter von 6.600 Jahre glauben.
Das selbst deutsche Politiker, und zwar nicht nur "Hinterbänkler", dem K. aufgeschlossen gegenüber stehen, zeigen einige Beispiele:
2005 hatte der ehem. Ministerpräsident von Thüringen Althaus doch tatsächlich im sog. "Erfurter Dialog" einen Vertreter des K. einladen wollen. Die Kultusministerin von Hessen Karin Wolff (CDU) hatte vor, daß parallel zur Darwin´schen Lehre der Kreationismus in den Schulen angeboten werden sollte. 2010 wurde auf Vorschlag von Chr. Lieberknecht (Ministerpräsidentin von Thüringen) einem ausgewiesenen aktiven Anhänger des christlichen Fundamentalismus das Bundesverdienstkreuz verliehen. Interessant auch der Artikel von Robert Soyka "Kreationismus in Deutschland", Zeitreport online, v. 4.9.07.
Zu allem kann ich da nur sagen, armes Deutschland, wenn das aus den USA voll rüberschwappt und wehret den Anfängen.
In einem Geologie-Forum wurde sogar berichtet, daß ein Student einer geowiss. Uni, Anhänger des Kreationismus, nicht in Paläontologie geprüft wurde. Was soll einmal aus dem werden ? In einem Verwaltungsapparat versauern, wo er nicht mit geowiss.Grundlagen arbeiten muß ?



werner hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#20

RE: Die Verdummung der Kinder in den USA

in Themen vom Tage 25.05.2013 14:02
von eisenringtheo | 9.183 Beiträge

Zitat von matloh im Beitrag #6
Ich finde das auch furchtbar schrecklich, dass es derartige, fundamentalistische Strömungen in den USA gibt.
Es kann und soll jeder Mensch glauben woran er will, aber Wissenschaft ist ein anderes - davon völlig unabhängiges - Thema. Wenn dann Kinder ausgemachten Blödsinn gelernt bekommen, geht das eindeutig zu weit.

cheers matloh


Es gibt aber auch Atheisten..

Theo


nach oben springen



Besucher
3 Mitglieder und 45 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 465 Gäste und 31 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558539 Beiträge.

Heute waren 31 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen