#61

RE: unser schöner Ostseestrand

in DDR Zeiten 27.05.2013 11:18
von Rostocker | 7.736 Beiträge

Ich kann mich noch erinnern.Das ich mal mit einen Kumpel von Rostock nach Binz mit dem Motorad fuhr um seine Schwester dort zu besuchen.
Da viel ihn ein,und auf den Rückweg nehmen wir Muschelschalen mit.Die holten wir dann aus einigen Tümpeln zwischen Binz und Prora gelegen raus.Die hatten eine Größe von einer Handfläche.Mein Kumpel lackierte die dann und verscherbelte die in Warnemünde an der Mole an die Urlauber.So machte er es auch mit der Fischsorte--wir nannten sie Knorrhähne.Ja Zeiten waren das schon,aber auch schöne Erinnerungen.


nach oben springen

#62

RE: unser schöner Ostseestrand

in DDR Zeiten 27.05.2013 11:32
von DoreHolm | 7.714 Beiträge

Noch mal als Nachtrag. Hier ein Foto von ein paar sehr gut erhaltenen Fossilien, einer Muschel und einem Seeigel, beide noch aufgewachsen auf Feuerstein. Größe der Fossilien etwa jeweils 2 cm. So gut erhaltene Exemplare findet man aber nur unmittelbar an den Kreidehängen und wenn d9ie Brandung noch nicht alles abgeschliffen hat.



nach oben springen

#63

RE: unser schöner Ostseestrand

in DDR Zeiten 27.05.2013 11:33
von berlin3321 | 2.520 Beiträge

Nordsee: Baden geht, allerdings wenn, dann Sankt- Peter Ording, Sylt oder in DK, Rómó.

@ Vierkrug: Ostsee DK Kegneas?

Doch zurück zu den "Spezialitäten" der Ostsseeküste. Obwohl Hamburger, Norddeutscher, bin ich absolut kein Fisch Esser.

In der Ecke Darß- Zingst gibt es eine Kuchen Leckerei, nennt sich Lerche. Ein Törtchen aus Mürbeteig(?) mit einer Füllung aus? mit Marzipan. Lecker, lecker, lecker.

@ Rostocker: Nun, Pferd, ich weiß nicht. Fahrrad. Es gibt schon Ecken, wo man, weit ab vom Strand ohne Gebühren parken kann. Z.T ist sogar die Übernachtung in Wohnmobilen erlaubt, muss man halt schauen. Dann das Rad runter und 4-6 km radeln, ist ja kein Ding.

So hat z.B. Zingst einen Parkplatz am Netto, der Tagsüber Gebührenfrei ist. Von dort mit dem Rad zum Strand am Campingplatz vorbei sind 3 km. Übernachten in Wohnmobilen verboten, in LKW erlaubt.

Ich fahre dann allerdings nach Barth oder Pruchten, habe dort meine Ruhe.

Neuhaus parke ich 1 km vor Neuhaus, Gebührenfrei, 4 km bis zum Strand. Übernachten verboten, zum schlafen fahre ich nach Ribniz zum Hafen, 5 € oder nach Damgarten zum Hafen, 0 €. Museum Klockenhagen geht auch, mit dem Rad zum Strand ist jedoch total doof, es gibt keinen Radweg, zu gefährlich.

Eine weitere Option ist der Stadtforst Ribnitz- Damgarten bei Herrn F****** dem Förster.

Mfg Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#64

RE: unser schöner Ostseestrand

in DDR Zeiten 27.05.2013 15:00
von Fritze (gelöscht)
avatar
Finde die dänische Ostseeküste auch toll . Bin dort lieber als an der Nordsee . Insel Als steht noch aus ! Muss ich unbedingt mal im Frühjahr besuchen , schon wegen der Mefos . Im Sommer ist Nordjütland am schönsten. Und selbst um Skagen und Fredrikshafen findet man im Juli noch einsame Strände zum Baden . Parkprobleme hatte ich beim dänischen Nachbarn auch nie !

nach oben springen

#65

RE: unser schöner Ostseestrand

in DDR Zeiten 27.05.2013 17:43
von EK 70 | 233 Beiträge
Wer mal nach Prerow kommt und sich für Bernstein interessiert,da gibt es einen Bernsteinladen mit Museum. Sehr zu empfehlen.
Derältere Herr holt jedes Jahr kiloweise Bernstein aus der See. Gewust wann und wo!!

Gruß EK 70


nach oben springen

#66

RE: unser schöner Ostseestrand

in DDR Zeiten 27.05.2013 18:18
von furry | 3.581 Beiträge

Zitat von EK 70 im Beitrag #65
Wer mal nach Prerow kommt und sich für Bernstein interessiert,da gibt es einen Bernsteinladen mit Museum. Sehr zu empfehlen.
Derältere Herr holt jedes Jahr kiloweise Bernstein aus der See. Gewust wann und wo!!

Gruß EK 70

Es soll aber außer dem Otseestrand noch andere Quellen geben. http://www.ambertop.de/tipps/tipp17.htm


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
zuletzt bearbeitet 27.05.2013 18:18 | nach oben springen

#67

RE: unser schöner Ostseestrand

in DDR Zeiten 27.05.2013 18:53
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Die Ostseeküste zwischen Masuren und Kaliningrad ist Garant für Bernsteinfunde - wird auch nicht zu Unrecht als Bernsteinküste bezeichnet. Und ein Urlaub auf der Kurischen Nehrung ist auch nicht zu verachten - etwas für Naturliebhaber.

Vierkrug


werner hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.05.2013 18:54 | nach oben springen

#68

RE: unser schöner Ostseestrand

in DDR Zeiten 27.05.2013 19:02
von Lutze | 8.042 Beiträge
Zitat von EK 70 im Beitrag #65
Wer mal nach Prerow kommt und sich für Bernstein interessiert,da gibt es einen Bernsteinladen mit Museum. Sehr zu empfehlen.
Derältere Herr holt jedes Jahr kiloweise Bernstein aus der See. Gewust wann und wo!!

Gruß EK 70

habe meiner Frau noch zu DDR-Zeiten eine sehr schöne
Bernsteinkette geschenkt,noch nie getragen
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#69

RE: unser schöner Ostseestrand

in DDR Zeiten 27.05.2013 19:12
von DoreHolm | 7.714 Beiträge

Zitat von EK 70 im Beitrag #65
Wer mal nach Prerow kommt und sich für Bernstein interessiert,da gibt es einen Bernsteinladen mit Museum. Sehr zu empfehlen.
Derältere Herr holt jedes Jahr kiloweise Bernstein aus der See. Gewust wann und wo!!

Gruß EK 70


Wenn ich mich richtig erinnere, gibt es in Riebnitz-Damgarten ein richtiges Bernsteinmuseum. Wir waren vor etlichen Jahren mal dort.

Bernstein hatte ich schon zu DDR-Zeiten als Anhänger geschliffen. Ließ sich sehr gut verarbeiten und polieren.



zuletzt bearbeitet 27.05.2013 19:13 | nach oben springen

#70

RE: unser schöner Ostseestrand

in DDR Zeiten 27.05.2013 19:15
von berlin3321 | 2.520 Beiträge
Das ist richtig. In der Nähe des Markplatzes, glaube ich.

Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#71

RE: unser schöner Ostseestrand

in DDR Zeiten 28.05.2013 14:17
von grenzgänger81 | 968 Beiträge
Der Zeltplatz von KORSWANDT existiert immer noch.
Wohne 100 m entfernt.



Zitat von DoreHolm im Beitrag #55
Die Stoltera entlang bin ich zu Dienstzeiten ein paar mal gewandert, wenn ich meine Kunden im Norden besuchte. Steilküste, naja, ist m.E. etwas übertrieben. Ein bewachsener Steilhang, bequem hochzulaufen. Dort hatte ich eine Menge kleine Gerölle gesammelt. Nachdem ich in Lohme mal sah, was ein Einheimischer daraus an Kunstgewerk machte (relativ einfallslos.m.E.), kam mir die Idee, daraus Andenken zu machen. Fast jeder Urlauber sammelt dort ein paar bunte Steinchen auf. nass sehen sie ja wunderschön aus, aber wenn sie dann trocken sind ? Ab in den Garten. Ich hatte da so eine Idee mit meiner Technik für Steinbearbeitung hier. Offiziell ist das Aufsammeln zwar verboten, aber ich kann die ja auch aus einer Kiesgrube bezogen haben.
Mein erster Ostee-Urlaub war 1951 mit meinen Eltern in Zinnowitz. Da war ich vier. Kann mich noch an einen Wolkenbruch erinnern, wo das Wasser in den laden reinschwappte, in dem wir Schutz gesucht hatten. Und an Prasselkuchen, den ich dort gern aß (und heute auch noch). Rührei aus Quallen, Sandburgen. Damals glaubte ich, wenn ich im Spieleimer Wasser hole, daß der Eimer um so voller wird, je weiter ich reingehe. Mutter meckerte dann, wenn sie dann wieder mein Strand-"Spielhöschen" wechseln mußte. Tiefe Löcher gebuddelt, bis am grund das Wasser kam. Naja, "tief" ist hier relativ. Als kleines Kind kommt einem so Manches als groß, tief, hoch, weit u.dergl. vor, weil man selbst klein ist. Sieht man das viel später als Erwachsener, wundert man sich, weil man das viel größer in Erinnerung hatte.
Über meines Vaters Betrieb hatten wir ein Ferienheim in Sellin. Die Patenschule in EF war die Gehörlosenschule, und so war es möglich, in damit verbundenen Schulen Ferienlager durchzuführen. In Sellin war es das Rosegger-Heim, existiert heute aber wohl nicht mehr. Mein vater war ein paar mal da Wirtschaftsleiter. Während der Freizeiten war er durch uns Kinder immer umlagert, wenn er spannende Geschichten aus seiner Wehrmachtszeit erzählte, von Skorpionen in Libyen oder Wölfen in Norwegen.
Später, ich hatte es schon geschrieben, mit der Clique in Prerow. Weiterhin mit Familie und Zelt in Zinnowitz und bei Barth. Über unsere Firma hatten wir einen Wohnwagen für zwei Familien in Korswandt/Usedom. Na, und nach der Wende einige Male nach Rügen in eine feste Unterkunft, aber i.d.R. nicht direkt am Strand (zu teuer und meist schon ausgebucht).
Wir wollen noch mal im Herbst fahren, wenn die Stürme sind.
Einmal waren wir an der Nordsee in Büsum. Wollten mal die Ebbe erleben. Überfahrt nach Helgoland bei Sturm. Eine menge gefüllte Tüten wanderten über Bord. Auf Helgoland nur Regen. War ein Reinfall, konnte nicht mal bis zur langen Anna. Im Watt gewesen, aber baden ? So eine Dreckbrühe. Da war es wohltuend, als wir auf der Rückfahrt östlich von Lübeck noch mal zum Strand sind und in sauberem Wasser schwimmen konnten. Einmal Nordsee reicht mir, höchstens mal eine richtige Wattwanderung, z.B. nach Neuwerk, wo eine meiner Töchter ein paar mal in der saison gekelnert hatte.

nach oben springen

#72

RE: unser schöner Ostseestrand

in DDR Zeiten 29.05.2013 16:06
von Feliks D. | 8.887 Beiträge
Zu Heiligendamm gibt es auch mal wieder was neues... http://www.finanzen100.de/nachrichten/be...0754_1-1-45307/

Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#73

RE: unser schöner Ostseestrand

in DDR Zeiten 29.05.2013 16:32
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar
Zitat von Feliks D. im Beitrag #72
Zu Heiligendamm gibt es auch mal wieder was neues... http://www.finanzen100.de/nachrichten/be...0754_1-1-45307/


Da bin ich mal gespannt mit welchem Konzept es jetzt klappen soll. Hoffentlich werden nicht alte Pläne vorgeholt und der Strandabschnitt vor Heiligendamm für die Öffentlichkeit gesperrt, wie es vor Jahren schon mal im Gespräch war, damit die gutbetuchten diesen Ostseeabschnitt für sich haben.

LG von der grenzgaengerin

nach oben springen

#74

RE: unser schöner Ostseestrand

in DDR Zeiten 29.05.2013 19:09
von Fritze (gelöscht)
avatar
darauf wird es wohl leider hinauslaufen !

nach oben springen

#75

RE: unser schöner Ostseestrand

in DDR Zeiten 29.05.2013 20:47
von Rostocker | 7.736 Beiträge
War nun schon ne Ewigkeitkeit nicht mehr in Rerik.Aber ich vermute mal,das die Halbinsel Wustrow dort wohl immer noch für die Öffentlichkeit gesperrt ist.

nach oben springen

#76

RE: unser schöner Ostseestrand

in DDR Zeiten 29.05.2013 21:12
von Friedensfahrt | 402 Beiträge
Hallo Ihr

Fahre nach 24 Jahren wieder einmal für 10 Tage nach Binz bin zu DDR-Zeiten jedes Jahr da oben im ehemaligen Ferienheim der Stahlwerker von Riesa gewesen war immer sehr schön bin gespannt wie sich alles verändert hat

Was kann ich bei Schlechtem Wetter alles Unternehmen mit Fahrrad, Auto, zu Fuß, mit Fahrrad oder zu Fuß gibt es ja nen Spruch es gibt kein
schlechtes Wetter nur schlechtes Kleidung. Ich hoffe das ich interresante Angebote von Euch erhalte danke schon mal


Grüße aus Sachsen

nach oben springen

#77

RE: unser schöner Ostseestrand

in DDR Zeiten 29.05.2013 21:14
von Gelöschtes Mitglied
avatar
Zu DDR-Zeiten waren wir öfters mit unseren Eltern auf Usedom in Koserow,ein Ort zwischen Ostsee und Achterwasser gelegen.


Quelle: http://www.urlaub-koserow-usedom.de/luftbilder/

Dort befand sich ein Ferienheim des VEB MLK Werk Calbe,in diesem Betrieb arbeitete mein Vater.
Als Kinder waren wir sehr gern in diesem FDGB-Heim an der Ostsee.
Besonders erinnere ich mich noch an den Streckelsberg mit halb umgekippten Hochbunkern aus dem II WK,dort hielten wir uns gern zum spielen auf.
Oder eben an das Achterwasser,eine herrliche Landschaft bzw. Gegend.

Als Jugendliche zelteten wir mit unseren Freundinnen und heutigen Frauen 1x in Korswandt auf Usedom.
Es war der 1. Zelturlaub mit der eigenen "Pappe".
Den hab ich nicht so gut in Erinnerung,denn dort flogen uns permanent MIG's? über die "Birne" und es war ein heidenlärm.
Dort war wohl irgendwo ein Militärflugplatz.

Heute sind wir sehr gern auf Rügen und schauen uns zum Bsp. Störtebeker an.....
Ja,die Ostdeutsche Ostsee ist schon schön.

Gruß ek40

nach oben springen

#78

RE: unser schöner Ostseestrand

in DDR Zeiten 29.05.2013 21:14
von PF75 | 3.294 Beiträge
Zitat von Friedensfahrt im Beitrag #76
Hallo Ihr

Fahre nach 24 Jahren wieder einmal für 10 Tage nach Binz bin zu DDR-Zeiten jedes Jahr da oben im ehemaligen Ferienheim der Stahlwerker von Riesa gewesen war immer sehr schön bin gespannt wie sich alles verändert hat

Was kann ich bei Schlechtem Wetter alles Unternehmen mit Fahrrad, Auto, zu Fuß, mit Fahrrad oder zu Fuß gibt es ja nen Spruch es gibt kein
schlechtes Wetter nur schlechtes Kleidung. Ich hoffe das ich interresante Angebote von Euch erhalte danke schon mal


Grüße aus Sachsen







Da kannst du dir ja auch mal die Sandskulpturenausstellung anschauen.

nach oben springen

#79

RE: unser schöner Ostseestrand

in DDR Zeiten 29.05.2013 21:28
von Friedensfahrt | 402 Beiträge
Hallo Ihr
War irgendwann auch mal auf Usedom aber auch vor der Wende auch am Achterwasser zum Nachtangeln war auch sehr schön irgend wie
zieht es mich doch nach Rügen, war als kleines Kind auch schon mal zur Kur in Albeck war sicher auch nicht Schlecht aber wie geschrieben
Rügen war ich länger

Grüße aus Sachsen

nach oben springen

#80

RE: unser schöner Ostseestrand

in DDR Zeiten 29.05.2013 21:33
von Lutze | 8.042 Beiträge
Zitat von Friedensfahrt im Beitrag #79
Hallo Ihr
War irgendwann auch mal auf Usedom aber auch vor der Wende auch am Achterwasser zum Nachtangeln war auch sehr schön irgend wie
zieht es mich doch nach Rügen, war als kleines Kind auch schon mal zur Kur in Albeck war sicher auch nicht Schlecht aber wie geschrieben
Rügen war ich länger

Grüße aus Sachsen

von der Insel Usedom immer einen Abstecher nach Polen gemacht,
leider wurde 1980 für DDR-Bürger auch dort die Grenze geschlossen
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Hotel Neptun: Urlaubs Hotel der DDR Spione
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
0 01.10.2008 09:50goto
von Angelo • Zugriffe: 392
DISCOVERY GESCHICHTE zeigt Filmreihe über die dunklen Seiten der DDR
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
2 30.09.2008 18:51goto
von Zermatt • Zugriffe: 720

Besucher
24 Mitglieder und 67 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1431 Gäste und 115 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558804 Beiträge.

Heute waren 115 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen