#81

RE: Politbüro und die Todesurteile

in Leben in der DDR 16.05.2013 21:54
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#82

RE: Politbüro und die Todesurteile

in Leben in der DDR 16.05.2013 21:59
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Weiß ich doch.
Wie interpretierst du den angeführten Fall als Jurist?


nach oben springen

#83

RE: Politbüro und die Todesurteile

in Leben in der DDR 16.05.2013 22:04
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Dazu fehlen mir mehr und nachprüfbare Unterlagen. Was in Wiki steht läßt jedoch vermuten, dass man hier klar überzogen hat. 6-10 Jahre später hätte es dieses Urteil in dieser Form nicht mehr gegeben.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#84

RE: Politbüro und die Todesurteile

in Leben in der DDR 16.05.2013 22:52
von LO-Wahnsinn | 3.491 Beiträge

gelöscht wegen Missverständnis


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
zuletzt bearbeitet 16.05.2013 23:10 | nach oben springen

#85

RE: Politbüro und die Todesurteile

in Leben in der DDR 16.05.2013 23:06
von passport | 2.640 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #9
die Gerichtsbarkeit der DDR in den 50er Jahren war Lichtjahre von einer Rechtsstaatlichkeit entfernt. Nicht nur, dass die Todesurteile 1. in keinem Verhältnis zu den Gesetzesverstößen standen ( wobei man auch fragen muss waren die angewendeten Gesetze nicht rechtswidrig)2. im Politbüro und von Ulbricht persönlich ausgekungelt wurden. Ich kann mich noch gut an die Filme der Wochenschau erinnern an diese Schauprozesse, es erinnert doch sehr an einen Roland Freisler, auch an seine Verbalinjurien
Im Falle Tiemann kommt noch ein weiteres Staatsverbrechen hinzu, das Kidnapping in WB und die illegale Verbringen in den Sowjetsektor von Großberlin.Ausführendes Organ : das MfS



Nun Gert, 1994 wurde ein deutscher Staatsbürger gegen seinen ausdrücklichen Willen aus der Republik Österreich von deutschen Polizeibeamten entführt. Ist das auch ein Staatsverbrechen ?

Hier der Link dazu :

http://gloeffler.members.cablelink.at/Fu...fassung_1_0.htm


passport


nach oben springen

#86

RE: Politbüro und die Todesurteile

in Leben in der DDR 16.05.2013 23:14
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #84
gelöscht wegen Missverständnis


LO-Lenker, hattest doch recht, wie heißen die großen, Pampers Ultra?


zuletzt bearbeitet 16.05.2013 23:15 | nach oben springen

#87

RE: Politbüro und die Todesurteile

in Leben in der DDR 19.05.2013 02:29
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #24
[/quote]
Soweit mir bekannt ist, gibt es auch in den USA das Recht auf Auslandsverhaftung ohne Beachtung des Rechtes des Aufenthaltsstaates.[/quote]

Wovon ja auch Gebrauch gemacht wurde und wird! Ein Teilnehmer dieses Forums wurde ja, wie bekannt sein sollte, in Berlin auf offener Straße, ohne Infromation der BRD, gekidnappt, in die USA verschleppt und dort zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilt.
[/quote]



Das konnten die Genossen schon lange.
In Westberlin kidnappen, verschleppen nach Moskau schaffen.
Dort nach Geheimprozess erschießen.

Soweit mir bekannt ist, gibt es auch in den USA das Recht auf Auslandsverhaftung ohne Beachtung des Rechtes des Aufenthaltsstaates.[/quote]

Wovon ja auch Gebrauch gemacht wurde und wird! Ein Teilnehmer dieses Forums wurde ja, wie bekannt sein sollte, in Berlin auf offener Straße, ohne Infromation der BRD, gekidnappt, in die USA verschleppt und dort zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilt.
[/quote]



Das konnten die Genossen schon lange.
In Westberlin kidnappen, verschleppen nach Moskau schaffen.
Dort nach Geheimprozess erschießen.[/quote]


Es gab mal einen Fernsehbeitrag über den Versuch, einen Verursacher eines Verkehrsunfalles mit Todesfolge aus der BRD in die USA zu "verbringen". Und Israel (wird immer gerne als die einzige "Demokratie im nahen Osten" bezeichnet) hat aus Italien einen Atomforscher durch seinen Geheimdienst verschleppt.



nach oben springen



Besucher
14 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 666 Gäste und 46 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558545 Beiträge.

Heute waren 46 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen