#41

RE: Der Überströmkanal von der AK 47

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 15.05.2013 20:07
von RalphT | 877 Beiträge

Zitat
ch bin mir sehr sicher, dass mir und meinen Kameraden damals der Begriff "Rohr" fast eingeprügelt wurde, das Wort "Lauf" war verpönt. Und so habe ich es auch später gehalten, als ich selber als Ausbilder tätig war.



Absolut richtig. Ich war 1984 in der Grundausbildung der Bundeswehr. Dort lag man großen Wert darauf, dass das Teil Rohr genannt wurde.


nach oben springen

#42

RE: Der Überströmkanal von der AK 47

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 15.05.2013 20:14
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Ich kann mich erinnern das im Zeitraum X-12 Monate in irgendeinem Forum (oder Diskussion ?) mal das Thema Rohr/lauf auftauchte. Du kannst ja beim Schißen gar nicht so blöd denken.
Du sagst Zum Rekruten wärend des Schießens "Lauf nach vorn" und der typ rennt los


OlsenWeilrode hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#43

RE: Der Überströmkanal von der AK 47

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 15.05.2013 20:22
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von Bugsy im Beitrag #26
Hatte das Kalaschnikov AK47 Gewehr eigentlich ein "Kaltwetter-Abzug"? Was ich damit meine, ist das, was wir an unseren SLR Gewehren bei der britischen Armee hatten. Bei sehr kaltem Wetter konnte man die Vorderfläche des Griffes mittels Entfernen eine Schraube abnehmen, den Abzugsbügel vorm Abzug ausklinken und den Bügel an einem Scharnier dann in den durch das Entfernen der Vorderfläche entstandenen Hohlraum im Griff einschwenken. Dann wurde die Vorderfläche wieder in Position gebracht, die Schraube festgezogen und es war somit möglich, den Abzug auch mit Fausthandschuhen zu betätigen.

Ich weiß nicht, ob ich das richtig beschrieben habe. Auf Englisch heißt das "Arctic trigger".

MsG


Nein, so was gibt es bei der Kalaschnikow nicht. Jetzt kann man trefflich drüber orakeln, ob es das nicht gab, weil es keine Fausthandschuhe gab oder ob es keine Fausthandschuhe gab, weil man dann mit der AK nicht schießen konnte oder einfach, weil wir härtere Soldaten hatten, die keine Fausthandschuhe brauchten - ich bin für Letzteres.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#44

RE: Der Überströmkanal von der AK 47

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 15.05.2013 20:23
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von RalphT im Beitrag #41

Zitat
ch bin mir sehr sicher, dass mir und meinen Kameraden damals der Begriff "Rohr" fast eingeprügelt wurde, das Wort "Lauf" war verpönt. Und so habe ich es auch später gehalten, als ich selber als Ausbilder tätig war.


Absolut richtig. Ich war 1984 in der Grundausbildung der Bundeswehr. Dort lag man großen Wert darauf, dass das Teil Rohr genannt wurde.


Mene Grundausbildung war an der Marinewaffenschule (LG B). Evtl. haben die sich da nicht getraut oder geweigert den Lauf als Rohr zu bezeichnen.

Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
zuletzt bearbeitet 15.05.2013 20:23 | nach oben springen

#45

RE: Der Überströmkanal von der AK 47

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 15.05.2013 20:28
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von Wolle76 im Beitrag #42
Ich kann mich erinnern das im Zeitraum X-12 Monate in irgendeinem Forum (oder Diskussion ?) mal das Thema Rohr/lauf auftauchte. Du kannst ja beim Schißen gar nicht so blöd denken.
Du sagst Zum Rekruten wärend des Schießens "Lauf nach vorn" und der typ rennt los


"Lauf nach vorn" birgt zwei Risiken - das von Dir beschriebene und dass der Soldat gerade unter Streß möglicherweise eine andere Vorstellung hat, wo vorn oder hinten ist. Unklare Befehlslage nennt man das, hervorgerufen durch unklaren Befehl.

Darum hieß es bei uns ganz simpel: Waffe in Richtung Zielgebiet halten!


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
OlsenWeilrode hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#46

RE: Der Überströmkanal von der AK 47

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 15.05.2013 20:37
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

@Werner Das kannst Du in einem ruhigen Moment sagen.

Szene : Schießen mit Handwaffen, die Waffen sind fertiggeladen, der Soldat mit Waffe dreht sich mit Waffe zu Dir , sa würde man normalerweise schreiben "Lauf nach vorn", vielleicht ruft man noch "Waffe nach vorn".


nach oben springen

#47

RE: Der Überströmkanal von der AK 47

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 15.05.2013 20:42
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

"Lauf nach vorn"... Ab gefühlten ca. 0,324° Abweichung der Laufachse von der Schießstandseitenwand wurde man damals im Schießtraining angeraunzt: "Wollen Sie mich erschiessen?"

Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
werner hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#48

RE: Der Überströmkanal von der AK 47

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 15.05.2013 20:46
von DoreHolm | 7.694 Beiträge

Zitat von Ari@D187 im Beitrag #47
"Lauf nach vorn"... Ab gefühlten ca. 0,324° Abweichung der Laufachse von der Schießstandseitenwand wurde man damals im Schießtraining angeraunzt: "Wollen Sie mich erschiessen?"

Ari


Und da habe ich es gewagt, beim Zuggefechtsschießen als Linksaußen die Mannscheiben rechtsaußen zu bekämpfen, weil diese Schlumpschützen am rechten Flügel die entweder nicht gesehen haben (tauchten vor einer Gestrüppgruppe auf) oder nicht mal ein Scheunentor getroffen hätten. Das war gefühlte 45° Abweichung.



nach oben springen

#49

RE: Der Überströmkanal von der AK 47

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 15.05.2013 21:43
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat von werner im Beitrag #43
Zitat von Bugsy im Beitrag #26
Hatte das Kalaschnikov AK47 Gewehr eigentlich ein "Kaltwetter-Abzug"? Was ich damit meine, ist das, was wir an unseren SLR Gewehren bei der britischen Armee hatten. Bei sehr kaltem Wetter konnte man die Vorderfläche des Griffes mittels Entfernen eine Schraube abnehmen, den Abzugsbügel vorm Abzug ausklinken und den Bügel an einem Scharnier dann in den durch das Entfernen der Vorderfläche entstandenen Hohlraum im Griff einschwenken. Dann wurde die Vorderfläche wieder in Position gebracht, die Schraube festgezogen und es war somit möglich, den Abzug auch mit Fausthandschuhen zu betätigen.

Ich weiß nicht, ob ich das richtig beschrieben habe. Auf Englisch heißt das "Arctic trigger".

MsG


Nein, so was gibt es bei der Kalaschnikow nicht. Jetzt kann man trefflich drüber orakeln, ob es das nicht gab, weil es keine Fausthandschuhe gab oder ob es keine Fausthandschuhe gab, weil man dann mit der AK nicht schießen konnte oder einfach, weil wir härtere Soldaten hatten, die keine Fausthandschuhe brauchten - ich bin für Letzteres.



sage nur Vierfingerhandschuhe! http://www.nva-ostalgie.de/nva/bekleidun...schuhe-nva.html


zuletzt bearbeitet 15.05.2013 21:46 | nach oben springen

#50

RE: Der Überströmkanal von der AK 47

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 15.05.2013 22:02
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von GZB1 im Beitrag #49
Zitat von werner im Beitrag #43
Zitat von Bugsy im Beitrag #26
Hatte das Kalaschnikov AK47 Gewehr eigentlich ein "Kaltwetter-Abzug"? Was ich damit meine, ist das, was wir an unseren SLR Gewehren bei der britischen Armee hatten. Bei sehr kaltem Wetter konnte man die Vorderfläche des Griffes mittels Entfernen eine Schraube abnehmen, den Abzugsbügel vorm Abzug ausklinken und den Bügel an einem Scharnier dann in den durch das Entfernen der Vorderfläche entstandenen Hohlraum im Griff einschwenken. Dann wurde die Vorderfläche wieder in Position gebracht, die Schraube festgezogen und es war somit möglich, den Abzug auch mit Fausthandschuhen zu betätigen.

Ich weiß nicht, ob ich das richtig beschrieben habe. Auf Englisch heißt das "Arctic trigger".

MsG


Nein, so was gibt es bei der Kalaschnikow nicht. Jetzt kann man trefflich drüber orakeln, ob es das nicht gab, weil es keine Fausthandschuhe gab oder ob es keine Fausthandschuhe gab, weil man dann mit der AK nicht schießen konnte oder einfach, weil wir härtere Soldaten hatten, die keine Fausthandschuhe brauchten - ich bin für Letzteres.



sage nur Vierfingerhandschuhe! http://www.nva-ostalgie.de/nva/bekleidun...schuhe-nva.html



Weicheier - die Dinger gab´s bei uns nur für Kradmelder. Da biste doch mit dem Zeigefinger nicht an den Abzug gekommen und hast keine Kontrolle gehabt.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#51

RE: Der Überströmkanal von der AK 47

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 15.05.2013 22:11
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Mit Fausthandschuhen hat man bestimmt auch keinen weichen Abzug. Für AK-Scharfschützen konnte man durch einen kleinen Einschnitt (Selbstbau) beim Zeigefinger des Handschuhes den Abzugsfinger auch frei legen, wenn gewollt.


Bugsy hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.05.2013 22:12 | nach oben springen

#52

RE: Der Überströmkanal von der AK 47

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.05.2013 00:24
von Bugsy | 454 Beiträge

Zitat von GZB1 im Beitrag #51
Mit Fausthandschuhen hat man bestimmt auch keinen weichen Abzug. Für AK-Scharfschützen konnte man durch einen kleinen Einschnitt (Selbstbau) beim Zeigefinger des Handschuhes den Abzugsfinger auch frei legen, wenn gewollt.

Ha! Daran habe ich nun gar nicht gedacht! Alle "Neunung" an dich. Das ist sogar besser als "alle Achtung", habe ich mir sagen lassen.

MsG


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
nach oben springen

#53

RE: Der Überströmkanal von der AK 47

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.05.2013 04:10
von Mike59 | 7.959 Beiträge

Zitat von werner im Beitrag #50
Zitat von GZB1 im Beitrag #49
Zitat von werner im Beitrag #43
Zitat von Bugsy im Beitrag #26
Hatte das Kalaschnikov AK47 Gewehr eigentlich ein "Kaltwetter-Abzug"? Was ich damit meine, ist das, was wir an unseren SLR Gewehren bei der britischen Armee hatten. Bei sehr kaltem Wetter konnte man die Vorderfläche des Griffes mittels Entfernen eine Schraube abnehmen, den Abzugsbügel vorm Abzug ausklinken und den Bügel an einem Scharnier dann in den durch das Entfernen der Vorderfläche entstandenen Hohlraum im Griff einschwenken. Dann wurde die Vorderfläche wieder in Position gebracht, die Schraube festgezogen und es war somit möglich, den Abzug auch mit Fausthandschuhen zu betätigen.

Ich weiß nicht, ob ich das richtig beschrieben habe. Auf Englisch heißt das "Arctic trigger".

MsG


Nein, so was gibt es bei der Kalaschnikow nicht. Jetzt kann man trefflich drüber orakeln, ob es das nicht gab, weil es keine Fausthandschuhe gab oder ob es keine Fausthandschuhe gab, weil man dann mit der AK nicht schießen konnte oder einfach, weil wir härtere Soldaten hatten, die keine Fausthandschuhe brauchten - ich bin für Letzteres.



sage nur Vierfingerhandschuhe! http://www.nva-ostalgie.de/nva/bekleidun...schuhe-nva.html



Weicheier - die Dinger gab´s bei uns nur für Kradmelder. Da biste doch mit dem Zeigefinger nicht an den Abzug gekommen und hast keine Kontrolle gehabt.

Kradfahrer hatten 3 Fingerhandschuhe und die waren zum Kradfahren gedacht. Schießen mit den 4 Fingerhandschuhen ging alle mal. Wir waren ja nicht als Scharfschützen eingesetzt!


nach oben springen


Besucher
18 Mitglieder und 55 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 1343 Gäste und 89 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557750 Beiträge.

Heute waren 89 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen