#21

RE: DDR als Testfeld westlicher Pharmariesen?

in DDR Politik Presse 13.05.2013 12:04
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Ob Ost oder West, die Frage ist schon seit dem geforscht wird eine Gratwanderung:

"Neben den ökonomischen und rechtlichen Aspekten ist hierzu freilich noch ein speziell medizinethischer Wertkonflikt zu sehen. Bei Medikamententests, die Kindern zugute kommensollen, sind es Kinder selbst, an denen die Prüfungen durchgeführt werden müssen. Dies wirft Schwierigkeiten auf, da Kinder noch nicht einwilligungs- und zustimmungsfähig sind. Überhaupt lässt jede medizinische Forschung an Menschen, die in ein an ihnen durchgeführtes Forschungsvorhaben noch nicht (Kinder) oder nicht mehr (alte und demente Patienten) einwilligen können oder die nur zeitweise oder begrenzt einwilligungsfähig sind (psychiatrische Patienten), ethisch besonders großen Zweifel wach werden. Komplexe, bislang zu wenig bearbeitete Abwägungsprobleme resultieren darüber hinaus aus der Frage, unter welchen Bedingungen an Schwangeren Medikamentenforschung vorgenommen werden darf.

Forschung an Menschen bildet stets eine ethische Gratwanderung. "

http://shop2.kohlhammer.de/shopX/shops/k...-019915-6_L.pdf

LG von der grenzgaengerin


silberfuchs60 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 13.05.2013 12:04 | nach oben springen

#22

RE: DDR als Testfeld westlicher Pharmariesen?

in DDR Politik Presse 13.05.2013 12:15
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Die DDR brauchte dringend Geld und zwar Westgeld.
Genosse Schalk hat ein neues Geschäftsfeld eröffnet um den maroden Staatshaushalt aufzubessern.
Patienten in den Krankenhäusern der DDR an Pharmafirmen zu verhökern. Ohne die meißten nach ihrem Einverständniss zu fragen. So einfach ist das.

Und das Geld @dandelion kam nicht dem seit Jahren auf Verschleiß betriebenen Gesundheitssystem oder einer verbesserten Versorgung mit Westmedikamenten zugute sondern wurde in den Staatshaushalt eingestellt.


silberfuchs60 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: DDR als Testfeld westlicher Pharmariesen?

in DDR Politik Presse 13.05.2013 12:20
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Ein Problem sehe ich (im Zusammenhang mit der DDR auch wegen des Devisenmangels) im Geld, welches man bekommt. Die Wirksamkeit kann nur nachgewiesen werden, wenn neben der Testgruppe auch eine Kontrollgruppe besteht, denen man Placebos gibt. Nur wenn es signifikante Unterschiede gibt, kann die Wirksamkeit nachgewiesen werden. Dieses Wissen hat auch der Proband, und so werden viele ihr Einverständnis geben und das Geld nehmen, in der Hoffnung, dass sie der Kontrollgruppe angehören können: 50 Prozent Chance
http://youtu.be/8ypYeK8L-DQ
Theo


nach oben springen

#24

RE: DDR als Testfeld westlicher Pharmariesen?

in DDR Politik Presse 13.05.2013 12:30
von seaman | 3.487 Beiträge

Haben West-Pharmahersteller unverantwortlich gehandelt?

Denke mal, durch die zentrale Funktion des Instituts für Arzneimittelwesen der DDR war eine Kooperation leichter, als mit hunderten Krankenhausträgern in der Bundesrepublik.
Sicherlich wurden auch "Tests wegen Nebenwirkungen abgebrochen".
Das heißt aber nicht, dass diese Tests von vorn herein "unverantwortlich" waren; vielmehr erhofften sich Patienten in oft kritischer Lage von einem neuen Medikament eine Chance.
Genau gesehen handelte es sich um klinische Arzneimittelversuche, die nach den damals auch im Westen gängigen Regeln durchgeführt wurden.
Haben wir hier nicht einen Doc im Forum?

Ansonsten müsste man aktuell wieder eine Lotterie für die "Opfer" ins Leben rufen.
Aktion Sorgenkind,je nach Laufzeit dann anzupassen in Aktion Mensch.
Hat bei "Contergan" ja auch funktioniert.

seaman


DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#25

RE: DDR als Testfeld westlicher Pharmariesen?

in DDR Politik Presse 13.05.2013 12:36
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

lies mal hier :http://www.mdr.de/doku/Pharmaversuche102.html

Es war schlicht und einfach billiger in der DDR. Und die Patienten mußten nicht gefragt werden. Ein Paradies für forschende Pharmafirmen.


zuletzt bearbeitet 13.05.2013 12:38 | nach oben springen

#26

RE: DDR als Testfeld westlicher Pharmariesen?

in DDR Politik Presse 13.05.2013 12:36
von DoreHolm | 7.696 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #22
Die DDR brauchte dringend Geld und zwar Westgeld.
Genosse Schalk hat ein neues Geschäftsfeld eröffnet um den maroden Staatshaushalt aufzubessern.
Patienten in den Krankenhäusern der DDR an Pharmafirmen zu verhökern. Ohne die meißten nach ihrem Einverständniss zu fragen. So einfach ist das.

Und das Geld @dandelion kam nicht dem seit Jahren auf Verschleiß betriebenen Gesundheitssystem oder einer verbesserten Versorgung mit Westmedikamenten zugute sondern wurde in den Staatshaushalt eingestellt.


Lila: Oh, endlich mal jemand, der genau weiß, daß es "die meisten" waren, die vorher nicht informiert wurden, daß es sich bei dem ihm zu verabreichenden Medikament um eine Neuentwicklung handelt, die noch nicht endgültig ausgetestet ist, von der man sich aber bessere Heilungschancen verspricht, daß bei positivem Ergebnis diese oder jene Heilungschancen bestehen und diese oder jene nebenwirkungen auftreten können und ob der Pateien denn bereit sei für diesen Test. Na, schnatterinchen, wieviel Prozent der Probanten bezw deren Vormünder wurden gefragt und wie viele nicht ? Und woher weißt Du so genau, daß die Meisten nicht gefragt bzw. informiert wurden ?



nach oben springen

#27

RE: DDR als Testfeld westlicher Pharmariesen?

in DDR Politik Presse 13.05.2013 13:22
von passport | 2.634 Beiträge

Hauptsache Devisen

Tests und Tote - Pharmaversuche an DDR-Bürgern

DDR kassierte für Pharmaversuche



An die Admins ! Können wir die Themen nicht zusammenlegen !

Über diese Thematik ist doch schon x-mal referiert worden.. Was sollen jetzt noch für "neue Erkenntnisse" kommen ?

Langsam wird es "gähn"


passport


nach oben springen

#28

RE: DDR als Testfeld westlicher Pharmariesen?

in DDR Politik Presse 13.05.2013 13:23
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von seaman im Beitrag #24
Haben West-Pharmahersteller unverantwortlich gehandelt?

Denke mal, durch die zentrale Funktion des Instituts für Arzneimittelwesen der DDR war eine Kooperation leichter, als mit hunderten Krankenhausträgern in der Bundesrepublik.
Sicherlich wurden auch "Tests wegen Nebenwirkungen abgebrochen".
Das heißt aber nicht, dass diese Tests von vorn herein "unverantwortlich" waren; vielmehr erhofften sich Patienten in oft kritischer Lage von einem neuen Medikament eine Chance.
Genau gesehen handelte es sich um klinische Arzneimittelversuche, die nach den damals auch im Westen gängigen Regeln durchgeführt wurden.
Haben wir hier nicht einen Doc im Forum?

Ansonsten müsste man aktuell wieder eine Lotterie für die "Opfer" ins Leben rufen.
Aktion Sorgenkind,je nach Laufzeit dann anzupassen in Aktion Mensch.
Hat bei "Contergan" ja auch funktioniert.


seaman




Sag mal kann das sein das Du diese Opfer verhöhnst?


nach oben springen

#29

RE: DDR als Testfeld westlicher Pharmariesen?

in DDR Politik Presse 13.05.2013 13:30
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #28
Zitat von seaman im Beitrag #24
Haben West-Pharmahersteller unverantwortlich gehandelt?

Denke mal, durch die zentrale Funktion des Instituts für Arzneimittelwesen der DDR war eine Kooperation leichter, als mit hunderten Krankenhausträgern in der Bundesrepublik.
Sicherlich wurden auch "Tests wegen Nebenwirkungen abgebrochen".
Das heißt aber nicht, dass diese Tests von vorn herein "unverantwortlich" waren; vielmehr erhofften sich Patienten in oft kritischer Lage von einem neuen Medikament eine Chance.
Genau gesehen handelte es sich um klinische Arzneimittelversuche, die nach den damals auch im Westen gängigen Regeln durchgeführt wurden.
Haben wir hier nicht einen Doc im Forum?

Ansonsten müsste man aktuell wieder eine Lotterie für die "Opfer" ins Leben rufen.
Aktion Sorgenkind,je nach Laufzeit dann anzupassen in Aktion Mensch.
Hat bei "Contergan" ja auch funktioniert.


seaman




Sag mal kann das sein das Du diese Opfer verhöhnst?



Nein,es geht mir um skrupellose Pharmakonzerne,die sich vor Entschädigungen für die Opfer drücken.
Heute ist man in der Dritten Welt aktiv.......


eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 13.05.2013 13:31 | nach oben springen

#30

RE: DDR als Testfeld westlicher Pharmariesen?

in DDR Politik Presse 13.05.2013 14:32
von Polter (gelöscht)
avatar

DDR als Testfeld westlicher Pharmariesen - wieder ne tolle Überschrift, um ein Konzetrat geistiger Gülle zu produzieren. Gut geeignet, um von
eigenen Problemen im Volksgesundheitswesen abzulenken. !
Contergan - vergessen? Organhandel - vergessen ? Blutplasma Skandale - vergessen ? Oder die aktuellste Information:
http://www.focus.de/kultur/kino_tv/focus...aid_984512.html

Da bekomme ich immer ein ungutes Gefühl, wenn die DDR als Testfeld wieder mal dienen muß. Worauf soll ich vorbereitet werden ? Jedenfalls hoffe ich, daß es mal wieder nicht so schlimm kommt, wie es in der DDR war.
Für mich ist bei solchen Fragen hilfreich mal wieder Vereinbahrungen anzuschauen. Hier auch den Grundlagenvertrag vom 21.12.1972 zwischen
den beiden deutschen Staaten. Vor allem der Artikel 7.
Mit anderen Worten, die wissenschaftliche Zusammenarbeit auch auf dem Gebiet des Gesundheitswesens war keine Einbahnstraße !
Alles auf die Devisenwirtschaft, Schalk, Stasi u.a. zu reduzieren - Na ja, ich bleibe dabei: hochkonzentrierte geistige Gülle.


seaman, werner, furry und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 13.05.2013 14:32 | nach oben springen

#31

RE: DDR als Testfeld westlicher Pharmariesen?

in DDR Politik Presse 13.05.2013 15:34
von furry | 3.576 Beiträge

Ob es nun richtig oder falsch war, westliche Medikamente an DDR-Bürgern zu testen, will ich mal außen vor lassen.
Ich frage mich nur, an wem wurden die in der DDR hergestellten Medikamente getestet und was war an diesen Tests eventuell anders?
Aus meinem Berufsleben weiß ich, dass die Wirkung von bestimmten Substanzen in einem Organismus nicht eineindeutig in vitro nachvollzogen werden kann.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#32

RE: DDR als Testfeld westlicher Pharmariesen?

in DDR Politik Presse 13.05.2013 16:09
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Polter im Beitrag #30
DDR als Testfeld westlicher Pharmariesen - wieder ne tolle Überschrift, um ein Konzetrat geistiger Gülle zu produzieren. Gut geeignet, um von
eigenen Problemen im Volksgesundheitswesen abzulenken. !
Contergan - vergessen? Organhandel - vergessen ? Blutplasma Skandale - vergessen ? Oder die aktuellste Information:
http://www.focus.de/kultur/kino_tv/focus...aid_984512.html

Da bekomme ich immer ein ungutes Gefühl, wenn die DDR als Testfeld wieder mal dienen muß. Worauf soll ich vorbereitet werden ? Jedenfalls hoffe ich, daß es mal wieder nicht so schlimm kommt, wie es in der DDR war.
Für mich ist bei solchen Fragen hilfreich mal wieder Vereinbahrungen anzuschauen. Hier auch den Grundlagenvertrag vom 21.12.1972 zwischen
den beiden deutschen Staaten. Vor allem der Artikel 7.

Mit anderen Worten, die wissenschaftliche Zusammenarbeit auch auf dem Gebiet des Gesundheitswesens war keine Einbahnstraße !
Alles auf die Devisenwirtschaft, Schalk, Stasi u.a. zu reduzieren - Na ja, ich bleibe dabei: hochkonzentrierte geistige Gülle.







Artikel 7 Grundlagenvertrag v. 21.12.72

"Die Bundesrepublik Deutschland und die Deutsche Demokratische Republik erklären ihre Bereitschaft, im Zuge der Normalisierung ihrer Beziehungen praktische und humanitäre Fragen zu regeln. Sie werden Abkommen schließen, um auf der Grundlage dieses Vertrages und zum beiderseitigen Vorteil die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Wirtschaft, der Wissenschaft und Technik, des Verkehrs, des Rechtsverkehrs, des Post- und Fernmeldewesens, des Gesundheitswesens, der Kultur, des Sports, des Umweltschutzes und auf anderen Gebieten zu entwickeln und zu fördern. Einzelheiten sind in dem Zusatzprotokoll geregelt. "

Macht sich immer schön wenn man mit Vertragstexten aufwarten kann. Nur sagen diese hier nichts aus.
Es geht schließlich nicht um das "ob" sondern um das "wie".
Der Dreh- und Angelpunkt ist die Frage : Wurden die Tests mit oder ohne Einverständniss der Patienten durchgeführt?


nach oben springen

#33

RE: DDR als Testfeld westlicher Pharmariesen?

in DDR Politik Presse 13.05.2013 16:23
von Kimble | 397 Beiträge

Von heute zurück schauend ist es sehr leicht, auf die pösen Pharmakonzerne zu schimpfen.

Ich wette, jede Kranke in der DDR hätte damals ohne zu zögern zugestimmt und alles unterschrieben, um die Chance auf Heilung zu bekommen.
Wenn dann das Medikament noch dazu aus dem Westen war, fühlte man sich gleich noch mal extra geadelt. Man war dankbar dafür.
Warum auch nicht ?
Das es eine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat mag sein, es war aber doch in Wirklichkeit nur reine Formsache.
Der behandelnde DDR- Arzt brauchte nur zu sagen: "mit diesen Versuchen können Sie vielen anderen Kranken helfen".
Wer konnte da schon nein sagen ? Medizin war kostenlos in der DDR. Man fühlte sich also irgendwie verpflichtet.

Anderes Beispiel was mir gerade einfällt:
Ende der 70 wimre tauchten in den Kindergärten der Republik die ersten Tuben Elmex gelee auf.
Die Anwendung wurde wissenschaftlich begleitet. Ich weiß es nicht genau aber vermute es,
dass als Gegenleistung dafür u.a. Elemex in der DDR nach original schweizer Patent nachgebaut werden durfte.
Ob Fluor für Kinder unter dem Strich gut ist, dazu gibt es bis heute sehr verschiedene Ansichten.

Damals galt Fluor jedenfalls als nützlich. Und niemand hätte dem Hersteller schlechte Absichten unterstellt.
Jeder wußte, es ist ein schweizer Produkt. Und diese Tatsache alleine war schon ein Vertrauensbonus für sich.
(Heute kommt das Zeug ja aus Polen, da ist es wohl billiger zu produzieren.)

Um es abschließend zu sagen, solche Versuchsreihen waren damals Stand der Technik. Überall auf der Welt.
Wenn mir jemand schlüssig nachweisen kann, dass in die DDR nur die besonders riskanten Versuche ausgelagert
worden sind, dann bin ich allerdings bei der Empörung auf jeden Fall mit dabei.


Kannten Sie die DDR ? "Ja, flüchtig"
nach oben springen

#34

RE: DDR als Testfeld westlicher Pharmariesen?

in DDR Politik Presse 13.05.2013 16:26
von damals wars | 12.167 Beiträge

Die Erprobungen finden heute noch statt!
Ich wurde 2005 in Halle in der Uniklinik/Voßstraße behandelt!
Auch an mir wurde ein neues Mittel erprobt.
Und da ich Krankheit/Behandlung überlebt habe, bin ich für die Erprobung dankbar.
Ich mußte für das Medikament auch keine Zuzahlung leisten.
Ich war gern Testperson für den westlichen Pharmariesen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#35

RE: DDR als Testfeld westlicher Pharmariesen?

in DDR Politik Presse 13.05.2013 16:36
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Vor einiger Zeit lief bekanntlich im MDR ? eine längere Dokumentation zum Thema.
Fast alles was der aktuelle Spiegel Artikel als sensationelle Enthüllungen präsentiert wurde in dieser Doku bereits Thematisiert. Auch dort unter dem Tenor, 'genaues wissen wir nicht aber es könnte schließlich so gewesen sein .......'

Zwei "Tote" wurden dort erwähnt.
Der eine Patient litt unter Bluthochdruck und bekam, neben seinen Blutdrucksenkenden Mittel ein Mittel zur Herzstabilisierung. Ich sag es mal so allgemein.
Dieses Mittel war das Testmedi. Die Witwe hatte davon einige aufbewahrt; was ich jetzt im Nachgang auch etwas seltsam finde, denn die Medikamentengabe war laut Aussage im Krankenhaus ...... Um im KH Tabletten "aufzuheben" gibt es fast nur eine Möglichkeit, sie nicht zu nehmen, aber das nur am Rand.
Jedenfalls stellte sich heraus, die investigativen Reporter ließen das Medi testen um herauszufinden welche Wirkstoffe darin enthalten sind. Es stellte sich heraus das genau diese Tablette ein Plazebo war ...... Was aber in einer med. Versuchsreihe nichts außergewöhnliches ist. Ein gewisser Prozentsatz sind immer Plazebo Tabletten und welcher Proband eine "Echte" und welcher ein Plazebo bekommt wissen auch die Ärzte nicht .....

Die "Empörung des Reporters war echt gut gespielt und/oder seiner völligen Ahnungslosigkeit zur Thematik geschuldet, nein so eine Schweinerei aber auch! Da testen die Westmedikamente am ahnungslosen Patienten und dann sind das auch noch Placebos ......
Der Mann verstarb gut zwei Jahre später, nach Beendigung der Studie, und nun wurde behauptet das sein Tod eine unmittelbare Folge dieser Studie war .....
"Schuld" am Tod war nach Ansicht des Reporters ohne Zweifel dies wirkstoffreie Medikament.
So kann ich es auch sehen .....

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#36

RE: DDR als Testfeld westlicher Pharmariesen?

in DDR Politik Presse 13.05.2013 16:36
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #34
Die Erprobungen finden heute noch statt!
Ich wurde 2005 in Halle in der Uniklinik/Voßstraße behandelt!
Auch an mir wurde ein neues Mittel erprobt.
Und da ich Krankheit/Behandlung überlebt habe, bin ich für die Erprobung dankbar.
Ich mußte für das Medikament auch keine Zuzahlung leisten.
Ich war gern Testperson für den westlichen Pharmariesen.



Wurden die Medikamente ohne Dein Einverständniss an Dir getestet?


nach oben springen

#37

RE: DDR als Testfeld westlicher Pharmariesen?

in DDR Politik Presse 13.05.2013 20:15
von Mike59 | 7.965 Beiträge
nach oben springen

#38

RE: DDR als Testfeld westlicher Pharmariesen?

in DDR Politik Presse 13.05.2013 20:27
von Gelöschtes Mitglied
avatar

In der MDR Sendung ging es um Patienten der Lungenklinik Lostau .Auch wurde mit damals praktizierenden Ärzten gesprochen .
Es gab mal eine Zeit da wurden auch medizinische Versuche an Menschen durgeführt. Diese Mediziner wurden von den Siegermächten zum Tode verurteilt.
Beide Seiten die Medikamente für Geld an Menschen ausprobierten sollten auch gerichtlich vor dem Europäischen Gerichtshof verurteilt werden.ratata


zuletzt bearbeitet 13.05.2013 20:29 | nach oben springen

#39

RE: DDR als Testfeld westlicher Pharmariesen?

in DDR Politik Presse 13.05.2013 20:30
von Mike59 | 7.965 Beiträge

Zitat von ratata im Beitrag #38
In der MDR Sendung ging es um Patienten der Lungenklinik Lostau .Auch wurde mit damals praktizierenden Ärzten gesprochen .
Es gab mal eine Zeit da wurden auch medizinische Versuche an Menschen durgeführt. Diese Mediziner wurden von den Siegermächten zum Tode verurteilt.
Beide Seiten die Medikamente für Geld an Menschen ausprobierten sollten auch gerichtlich vor dem Europäischen Gerichtshof verurteilt werden.ratata

Gute Idee - da bin ich mal gespannt.


nach oben springen

#40

RE: DDR als Testfeld westlicher Pharmariesen?

in DDR Politik Presse 13.05.2013 20:54
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #39
Zitat von ratata im Beitrag #38
In der MDR Sendung ging es um Patienten der Lungenklinik Lostau .Auch wurde mit damals praktizierenden Ärzten gesprochen .
Es gab mal eine Zeit da wurden auch medizinische Versuche an Menschen durgeführt. Diese Mediziner wurden von den Siegermächten zum Tode verurteilt.
Beide Seiten die Medikamente für Geld an Menschen ausprobierten sollten auch gerichtlich vor dem Europäischen Gerichtshof verurteilt werden.ratata

Gute Idee - da bin ich mal gespannt.



Und was passiert mit den bereits zugelassenen und vielleicht sogar erfolgreichen Medikamenten? Die haben dann ihre Zulassung verwirkt und müssen vom Markt genommen werden? Wäre ja nur konsequent, oder?


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen



Besucher
16 Mitglieder und 68 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1901 Gäste und 140 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 558010 Beiträge.

Heute waren 140 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen