#1

WAFFENFRAGE AN DIE EHEM. DDR-GRENZER

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 02.05.2013 20:47
von Bugsy | 454 Beiträge

Auch ich war mal “Grepo”. Ehrlich jetzt! Anfang der 70er war ich etwas über 2 Jahre mit der britischen Armee in der BRD stationiert. Da wir keine ausgewiesene Grenztruppen hatten, wurden Einheiten im Roulement dazu auserkoren die Grenze zu “bewachen“, zusätzlich zum BGS. Man konnte sich aber auch freiwillig melden, was ich ja auch ein Dutzend mal gemacht habe. Es waren nur 8 bzw. 10 Tage pro “Schicht“ und allemal interessanter, als nur in der Kaserne herumzulungern.

Es war auch die einzige Gelegenheit, die ich hatte, mit einem L1A1 SLR (Selbstladegewehr - die britische Ausführung des belgischen FN-FAL) im Kaliber 7,62 x 51 mm rumzulaufen. Ansonsten, als Sani, war ich nur mit einer L9A3 (Browning Hi-Power) Pistole) bewaffnet, denn man kann die Kameraden wohl schlecht medizinisch versorgen, wenn man eine Langwaffe mit sich schleppen muss. Obgleich wir immer mit drei (20er) Magazinen ausgestattet waren, hatten wir jeweils nur fünf Patronen pro Nase. In all den Ausflügen an der Grenze entlang, kann ich mich nicht erinnern, dass irgendwelche Kameraden das Gewehr überhaupt von der Schulter genommen haben (außer beim Rasten), geschweige denn den Abzug getätigt. Bei den Amis, die wir gelegentlich dort am Übergang zwischen den Zonen sahen, war das eine ganz andere Geschichte, aber es gehört wohl nicht hierher.

Die DDR-Grepos hatten alle AK47 Gewehre, ebenfalls immer am Riemen über die Schulter getragen. Aber wurden die Grenztruppen jemals mit AK74 Waffen ausgestattet? Und wenn ja, ab wann?

Etwas ab vom Thema: Das L1A1 (SLR) Gewehr ist geradezu eine legendäre Waffe geworden. Und erst recht jetzt, wo die britischen Truppen durch die Bank mit dem “Mickey-Mouse-Gewehr“ L85A2 (auch als “SA80“ bekannt) im NATO-Kaliber 5,56 x 49 mm bewaffnet sind. In Nordirland, wo ich insgesamt 3 Jahre meiner Dienstzeit verbrachte, bekamen die “Gegner“ sehr schnell mit, dass 9-Zoll starke Backsteinmauern überhaupt keinen Schutz boten, denn die Waffe durchschlug sie mit Leichtigkeit, was man von den erwähnten “Mickey-Mouse-Gewehren“ wahrhaftig nicht behaupten kann.

MsG


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
nach oben springen

#2

RE: WAFFENFRAGE AN DIE EHEM. DDR-GRENZER

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 02.05.2013 20:57
von Thunderhorse | 4.005 Beiträge

Zitat von Bugsy im Beitrag #1

Die DDR-Grepos hatten alle AK47 Gewehre, ebenfalls immer am Riemen über die Schulter getragen. Aber wurden die Grenztruppen jemals mit AK74 Waffen ausgestattet? Und wenn ja, ab wann?

MsG




Nein!


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#3

RE: WAFFENFRAGE AN DIE EHEM. DDR-GRENZER

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 02.05.2013 20:59
von Ex-Huf (gelöscht)
avatar

Hi Bugsy,

ich war von 1977 bis 1980 als Sani-Uffz. der Grenztruppen in einem Ausbildungsregiment im näheren "Hinterland" eingesetzt. Strukturmäßig, soll heißen, regelkonform, bestand meine Bewaffnung aus einer MAKAROV 9 mm. Dienstmäßig war ich also nicht direkt an der Grenze eingesetzt.

VG Ex-Huf


nach oben springen

#4

RE: WAFFENFRAGE AN DIE EHEM. DDR-GRENZER

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 02.05.2013 21:34
von Bugsy | 454 Beiträge

Zitat von Ex-Huf im Beitrag #3
Hi Bugsy,

ich war von 1977 bis 1980 als Sani-Uffz. der Grenztruppen in einem Ausbildungsregiment im näheren "Hinterland" eingesetzt. Strukturmäßig, soll heißen, regelkonform, bestand meine Bewaffnung aus einer MAKAROV 9 mm. Dienstmäßig war ich also nicht direkt an der Grenze eingesetzt.

VG Ex-Huf

Meine Grüße dann an einen ehemaligen "Sani-Kamerad", wenn auch damals von der "anderen Seite".

Wenn ich mich recht erinnere, war doch das Kaliber der Makarov 9 x 18 mm (9 mm kurz, 380 ACP) oder? Wie war eigentlich die Zielgenauigkeit damit und war die eine auf- oder zuschießende Waffe? Die Browning Hi-Power war sehr gut in der Hinsicht.

MsG


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
nach oben springen

#5

RE: WAFFENFRAGE AN DIE EHEM. DDR-GRENZER

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 02.05.2013 21:55
von 94 | 10.792 Beiträge

nicht .380ACP, ansonsten (ekstra po angliskij) ... http://en.wikipedia.org/wiki/Makarov_pistol

Der in der Truppe gängige Spruch 'Acht (eigentlich nur sechs) Warnschüsse - ein gezielter Wurf' ist aber eher der (sehr) mangelhaften Schießausbildung geschuldet. Die 'Walter PP'-Replik zeichnet sich dank Masseverschluß und feststehenden Lauf durch eine sehr große Eigenpräzision aus.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Mike59, Bugsy und Rainman2 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: WAFFENFRAGE AN DIE EHEM. DDR-GRENZER

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 03.05.2013 12:55
von Krepp | 533 Beiträge

Zitat von Bugsy im Beitrag #4


Wenn ich mich recht erinnere, war doch das Kaliber der Makarov 9 x 18 mm (9 mm kurz, 380 ACP) oder? Wie war eigentlich die Zielgenauigkeit damit und war die eine auf- oder zuschießende Waffe? Die Browning Hi-Power war sehr gut in der Hinsicht.



Hallo,
1. Aufschießende Waffe
2. Zielgenauigkeit, mmmmh naja auf 10m noch gut.
Hatte die als RPG-Schütze 3-4mal am Mann und 1x Schiessübung



Gruß aus Leipzig
I/1979-II/1979 GAR05 GAK9
II/1979-II/1980 GR6 3.GB 10.GK Zarrentin
nach oben springen

#7

RE: WAFFENFRAGE AN DIE EHEM. DDR-GRENZER

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 03.05.2013 14:07
von DoreHolm | 7.681 Beiträge

Zitat von Krepp im Beitrag #6
Zitat von Bugsy im Beitrag #4


Wenn ich mich recht erinnere, war doch das Kaliber der Makarov 9 x 18 mm (9 mm kurz, 380 ACP) oder? Wie war eigentlich die Zielgenauigkeit damit und war die eine auf- oder zuschießende Waffe? Die Browning Hi-Power war sehr gut in der Hinsicht.



Hallo,
1. Aufschießende Waffe
2. Zielgenauigkeit, mmmmh naja auf 10m noch gut.
Hatte die als RPG-Schütze 3-4mal am Mann und 1x Schiessübung



War zeitweise auch RPG-Schütze (bei den KG). Pistolenschießen war auf 25 Meter. Getroffen habe ich die Halbmannscheibe, aber das Trefferbild war doch etwas chaotisch angelegt.
Würde mich freuen, auf einem Forumstreffen mal wieder damit schießen zu können, um mich zu testen, ob mein Daysy Powerline Training zu Hause (gelegentlich) was gebracht hat. Das ist eine Seitenspanner-Luftdruckpistole mit Sportgriff und Diabolos. Gute Durchschlagskraft und Genauigkeit. Auf 10 Meter einen Spatz habe ich schon getroffen, beidhändig frei haltend.



zuletzt bearbeitet 03.05.2013 14:11 | nach oben springen

#8

RE: WAFFENFRAGE AN DIE EHEM. DDR-GRENZER

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 03.05.2013 18:16
von S51 | 3.733 Beiträge

Die Makarow hat das Kaliber 9,2x18. Dies ist etwas "dicker" und "länger" als die 9x17 oder .380 ACP. Das führt dazu, dass sich Patronen der 9x17 aus der Makarow freilich ohne auch nur fühlbare Präzision verschießen lassen, nicht jedoch umgekehrt.
Es gab mal eine Patronensorte 9x18 super, die aus der Makarowpatrone hergeleitet fast die Energie der 9 mm Para haben aber aus unverriegelten Waffen a´la Walter PPK oder Makarow zu verschießen sein sollte. Die hat sich jedoch nicht durchgesetzt.
Der recht harte Abzug der Makarow und die feine Visierung machen Treffer für heutige Verhältnisse schwierig. Eingestellt war sie für 50 Meter, geschossen wurde bei Schießübungen auf 25 Meter "Ziel aufsitzend".
Damals habe ich gut damit getroffen, heute sehe ich altersbedingt entweder Kimme oder Korn nicht mehr...
- na gut, der schmeckt sowieso nicht mehr.


Zitat von Bugsy im Beitrag #4
Zitat von Ex-Huf im Beitrag #3
Hi Bugsy,

ich war von 1977 bis 1980 als Sani-Uffz. der Grenztruppen in einem Ausbildungsregiment im näheren "Hinterland" eingesetzt. Strukturmäßig, soll heißen, regelkonform, bestand meine Bewaffnung aus einer MAKAROV 9 mm. Dienstmäßig war ich also nicht direkt an der Grenze eingesetzt.

VG Ex-Huf

Meine Grüße dann an einen ehemaligen "Sani-Kamerad", wenn auch damals von der "anderen Seite".

Wenn ich mich recht erinnere, war doch das Kaliber der Makarov 9 x 18 mm (9 mm kurz, 380 ACP) oder? Wie war eigentlich die Zielgenauigkeit damit und war die eine auf- oder zuschießende Waffe? Die Browning Hi-Power war sehr gut in der Hinsicht.

MsG


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


zuletzt bearbeitet 03.05.2013 18:19 | nach oben springen

#9

RE: WAFFENFRAGE AN DIE EHEM. DDR-GRENZER

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 03.05.2013 19:23
von Mike59 | 7.944 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #7
Zitat von Krepp im Beitrag #6
Zitat von Bugsy im Beitrag #4


Wenn ich mich recht erinnere, war doch das Kaliber der Makarov 9 x 18 mm (9 mm kurz, 380 ACP) oder? Wie war eigentlich die Zielgenauigkeit damit und war die eine auf- oder zuschießende Waffe? Die Browning Hi-Power war sehr gut in der Hinsicht.



Hallo,
1. Aufschießende Waffe
2. Zielgenauigkeit, mmmmh naja auf 10m noch gut.
Hatte die als RPG-Schütze 3-4mal am Mann und 1x Schiessübung



War zeitweise auch RPG-Schütze (bei den KG). Pistolenschießen war auf 25 Meter. Getroffen habe ich die Halbmannscheibe, aber das Trefferbild war doch etwas chaotisch angelegt.
Würde mich freuen, auf einem Forumstreffen mal wieder damit schießen zu können, um mich zu testen, ob mein Daysy Powerline Training zu Hause (gelegentlich) was gebracht hat. Das ist eine Seitenspanner-Luftdruckpistole mit Sportgriff und Diabolos. Gute Durchschlagskraft und Genauigkeit. Auf 10 Meter einen Spatz habe ich schon getroffen, beidhändig frei haltend.



Der arme Spatz, *schnief* - zählt zu den bedrohtenTierarten!


bendix hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#10

RE: WAFFENFRAGE AN DIE EHEM. DDR-GRENZER

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 03.05.2013 19:34
von bendix | 2.642 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #7
[quote=Krepp|p250809][quote=Bugsy|p250698]

Auf 10 Meter einen Spatz habe ich schon getroffen, beidhändig frei haltend.

http://fragen.focus.de/recht/darf-man-mi...frage_4211.html

Rot: laut §§ 17 f. des Tierschutzgesetzes ist das verboten!


Gruß bendix


Das Zufriedene ist leise,das Unzufriedene ist laut.
Gefreiter der Grenztruppen -1980 GAR 40 Oranienburg/Falkensee-GR 34 Groß-Glienicke 1981-1982
zuletzt bearbeitet 03.05.2013 19:36 | nach oben springen

#11

RE: WAFFENFRAGE AN DIE EHEM. DDR-GRENZER

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 03.05.2013 19:49
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von 94 im Beitrag #5
nicht .380ACP, ansonsten (ekstra po angliskij) ... http://en.wikipedia.org/wiki/Makarov_pistol

Der in der Truppe gängige Spruch 'Acht (eigentlich nur sechs) Warnschüsse - ein gezielter Wurf' ist aber eher der (sehr) mangelhaften Schießausbildung geschuldet. Die 'Walter PP'-Replik zeichnet sich dank Masseverschluß und feststehenden Lauf durch eine sehr große Eigenpräzision aus.



Ebent...eben 94 neuntsch....

der gezielte Wurf haette aber auch weh tun koennen....Du hast "Recht"...die Pistolenschuetzen waren seltenst dran,weil die Kommandeure der Ausbildungs/Linieneinheiten eben mehr darauf geachtet haben,das der "gemeine"Soldat im Gefecht seinen Mann steht/Jawaohl.....
Sterben sowieso immer erst die Soldaten...waehrend andere schon mit (nee ick schreib datt lieber nich zu Ende)....

Meistens war keine Zeit mehr fuer Frau/Herr Makarow....

Aber werfen ging schon noch,allerdings waren auch wenn denn dann....schon einge dabei,die beachtlich mit dem Dingens umgehen konnten.....zu Ende der 70iger.... Makarow....immer ein bissle Stiefmuetterlich behandelt,aber dennoch beachtliche Ergebnisse dabei.....

Lang ists her!
Gruessli BO


nach oben springen

#12

RE: WAFFENFRAGE AN DIE EHEM. DDR-GRENZER

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 03.05.2013 20:12
von Bugsy | 454 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #2
Zitat von Bugsy im Beitrag #1

Die DDR-Grepos hatten alle AK47 Gewehre, ebenfalls immer am Riemen über die Schulter getragen. Aber wurden die Grenztruppen jemals mit AK74 Waffen ausgestattet? Und wenn ja, ab wann?

MsG




Nein!

Ich komme hierauf retour. Wurden dann AK74 Gewehre überhaupt von der NVA geführt? Von Sonderheinheiten vielleicht?

MsG


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
nach oben springen

#13

RE: WAFFENFRAGE AN DIE EHEM. DDR-GRENZER

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 03.05.2013 20:15
von Mike59 | 7.944 Beiträge

Zitat von Bugsy im Beitrag #12
Zitat von Thunderhorse im Beitrag #2
Zitat von Bugsy im Beitrag #1

Die DDR-Grepos hatten alle AK47 Gewehre, ebenfalls immer am Riemen über die Schulter getragen. Aber wurden die Grenztruppen jemals mit AK74 Waffen ausgestattet? Und wenn ja, ab wann?

MsG




Nein!

Ich komme hierauf retour. Wurden dann AK74 Gewehre überhaupt von der NVA geführt? Von Sonderheinheiten vielleicht?

MsG




NVA - ja - so ziemlich alle Einheiten - inklusive Sondereinheiten.
GT - nein
VP - nein
KG - nein


nach oben springen

#14

RE: WAFFENFRAGE AN DIE EHEM. DDR-GRENZER

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 03.05.2013 20:15
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Bugsy im Beitrag #12
Zitat von Thunderhorse im Beitrag #2
Zitat von Bugsy im Beitrag #1

Die DDR-Grepos hatten alle AK47 Gewehre, ebenfalls immer am Riemen über die Schulter getragen. Aber wurden die Grenztruppen jemals mit AK74 Waffen ausgestattet? Und wenn ja, ab wann?

MsG




Nein!

Ich komme hierauf retour. Wurden dann AK74 Gewehre überhaupt von der NVA geführt? Von Sonderheinheiten vielleicht?

MsG




In den NVA Einheiten gabs AK74,bei den Linieneinheiten der GT nicht....wenn Du eine Raketentruppe als "Sondereinheit "betrachtest,dann ja...
Gruessli BO


nach oben springen

#15

RE: WAFFENFRAGE AN DIE EHEM. DDR-GRENZER

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 03.05.2013 20:34
von Bugsy | 454 Beiträge

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #14
In den NVA Einheiten gabs AK74,bei den Linieneinheiten der GT nicht....wenn Du eine Raketentruppe als "Sondereinheit "betrachtest,dann ja...
Gruessli BO


Nun hast du mich aber vollends verwirrt, Boelleronkel. Hat es denn bei der GT Raketentruppen gehabt? Oder habe ich das, wie meistens, falsch verstanden?

MsG


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
nach oben springen

#16

RE: WAFFENFRAGE AN DIE EHEM. DDR-GRENZER

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 03.05.2013 20:44
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Bugsy im Beitrag #15
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #14
In den NVA Einheiten gabs AK74,bei den Linieneinheiten der GT nicht....wenn Du eine Raketentruppe als "Sondereinheit "betrachtest,dann ja...
Gruessli BO


Nun hast du mich aber vollends verwirrt, Boelleronkel. Hat es denn bei der GT Raketentruppen gehabt? Oder habe ich das, wie meistens, falsch verstanden?

MsG




Gaaaaanz langsam Mister....Slow...Mr.Bugsy

Nein(NO)...die GT (East German Border Trops) keine Raketen(no Rockets) Alles klar... ok? You understand what I meen...? OK!

Well....
BO

P.S. Sorry,but I think you are not from Great Britain(Schuldigung,aber ich glaube Du bist nicht von England,also Gross Britanien....Glaube versetzr foermlig Berge)


zuletzt bearbeitet 03.05.2013 20:55 | nach oben springen

#17

RE: WAFFENFRAGE AN DIE EHEM. DDR-GRENZER

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 03.05.2013 21:06
von Bugsy | 454 Beiträge

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #16
Gaaaaanz langsam Mister....Slow...Mr.Bugsy

Nein(NO)...die GT (East German Border Trops) keine Raketen(no Rockets) Alles klar... ok? You understand what I meen...? OK!

Well....
BO

P.S. Sorry,but I think you are not from Great Britain(Schuldigung,aber ich glaube Du bist nicht von England,also Gross Britanien....Glaube versetzr foermlig Berge)


Also, merci vielmals für die ausführliche Erklärung, Boelleronkel, aber ich bin nicht so ganz schwer vom Begriff, wie es vielleicht den Anschein hat. Und ja, du hast Recht, dass ich nicht aus England komme (Gott sei Dank), sondern aus Irland. Meine zeitweilig etwas "eigenartige" Ausdrucksweise, was dich vermutlich zu deiner Annahme veranlasst hat, ruht ja daher, dass ich insgesamt 7 Jahre in der Schweiz verbrachte, wo bekanntlich die Sprachgepflogenheiten zuweilen anders ausfallen als in Deutschland.

Uuf de andre Siite, chönne mer eus au uuf Schwiitzerdüutsch unterhalte. Wennsch hesch welle.

MsG


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
nach oben springen

#18

RE: WAFFENFRAGE AN DIE EHEM. DDR-GRENZER

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 03.05.2013 21:11
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Bugsy im Beitrag #17
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #16
Gaaaaanz langsam Mister....Slow...Mr.Bugsy

Nein(NO)...die GT (East German Border Trops) keine Raketen(no Rockets) Alles klar... ok? You understand what I meen...? OK!

Well....
BO

P.S. Sorry,but I think you are not from Great Britain(Schuldigung,aber ich glaube Du bist nicht von England,also Gross Britanien....Glaube versetzr foermlig Berge)


Also, merci vielmals für die ausführliche Erklärung, Boelleronkel, aber ich bin nicht so ganz schwer vom Begriff, wie es vielleicht den Anschein hat. Und ja, du hast Recht, dass ich nicht aus England komme (Gott sei Dank), sondern aus Irland. Meine zeitweilig etwas "eigenartige" Ausdrucksweise, was dich vermutlich zu deiner Annahme veranlasst hat, ruht ja daher, dass ich insgesamt 7 Jahre in der Schweiz verbrachte, wo bekanntlich die Sprachgepflogenheiten zuweilen anders ausfallen als in Deutschland.

Uuf de andre Siite, chönne mer eus au uuf Schwiitzerdüutsch unterhalte. Wennsch hesch welle.

MsG



Okidoki
Mr.Bugsy...from my side,your welcome here!...

Greetings BO


Bugsy hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#19

RE: WAFFENFRAGE AN DIE EHEM. DDR-GRENZER

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 02.07.2014 13:29
von Lassiter | 102 Beiträge

als ich 1961 eingezogen wurde hatten wir noch die gute alte kriegserfahrene russische MPi 41 mit trommelmagazin (72 patr.) und den selbstladekarabiner semjonow (10 schuß) eine hervorragende waffe war das.die Kalaschnik.habe wir erst später bekommen .vor der mpi 41 hatte sogar der bgs respekt
gr. lassiter

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #2
Zitat von Bugsy im Beitrag #1

Die DDR-Grepos hatten alle AK47 Gewehre, ebenfalls immer am Riemen über die Schulter getragen. Aber wurden die Grenztruppen jemals mit AK74 Waffen ausgestattet? Und wenn ja, ab wann?

MsG




Nein!


nach oben springen

#20

RE: WAFFENFRAGE AN DIE EHEM. DDR-GRENZER

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 02.07.2014 20:13
von Thunderhorse | 4.005 Beiträge

Zitat von Lassiter im Beitrag #19
als ich 1961 eingezogen wurde hatten wir noch die gute alte kriegserfahrene russische MPi 41 mit trommelmagazin (72 patr.) und den selbstladekarabiner semjonow (10 schuß) eine hervorragende waffe war das.die Kalaschnik.habe wir erst später bekommen .vor der mpi 41 hatte sogar der bgs respekt
gr. lassiter
Zitat von Thunderhorse im Beitrag #2
Zitat von Bugsy im Beitrag #1

Die DDR-Grepos hatten alle AK47 Gewehre, ebenfalls immer am Riemen über die Schulter getragen. Aber wurden die Grenztruppen jemals mit AK74 Waffen ausgestattet? Und wenn ja, ab wann?

MsG




Nein!





Echt???
Wahnsinn!
Also hats den Zoll, die US-Army und die BGP nicht gejuckt!!!

Ganz dicke Grinsbacken.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
suche ehem.grenzer zeitraum 80er jahre GR1
Erstellt im Forum DDR Grenzsoldaten Kameraden suche von gak didi
2 27.08.2015 19:44goto
von Altmark01 • Zugriffe: 437
Grenz-Fotos aus dem Wendland /GR 24 Salzwedel
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von
12 12.02.2015 00:47goto
von ek40 • Zugriffe: 1567
Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von B208
277 18.11.2016 07:45goto
von sentry • Zugriffe: 19567
Letzten Stunden an der Grenze
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Tobias76
46 26.10.2015 11:57goto
von VNRut • Zugriffe: 5702
Mitten in Deutschland: Bestandsaufnahme einer Grenze
Erstellt im Forum Spurensuche innerdeutsche Grenze von
247 05.09.2015 21:08goto
von Mike59 • Zugriffe: 19008
ehem. US Webseite: GRENZER.com noch aktiv?
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von reduit
7 17.05.2012 07:30goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 1224
Ticken ehem.Grenztruppen ein wenig anders ?
Erstellt im Forum Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien von Kasernenbesitzer
67 02.07.2010 21:31goto
von P3 • Zugriffe: 6963
ehem. innerdeutsche Grenze zwischen Lüchow und Salzwedel
Erstellt im Forum Spurensuche innerdeutsche Grenze von tdk03
3 27.04.2010 16:51goto
von Zermatt • Zugriffe: 1570
Reise erfahrungen ehem grenze DDR
Erstellt im Forum Spurensuche innerdeutsche Grenze von
0 19.11.2009 21:50goto
von NL 63 • Zugriffe: 863

Besucher
26 Mitglieder und 74 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1959 Gäste und 138 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557227 Beiträge.

Heute waren 138 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen