#61

RE: Tod an der verlängerten Mauer in Bulgarien

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 05.05.2012 13:45
von rafimo (gelöscht)
avatar

na etwas wahres ist aber schon dran, man sollte in der tat nie versäumen über den tellerrand hinauszusehen, sonst sieht man am ende den wald vor lauter bäumen nicht mehr.

und noch etwas ist wichtig: es gibt bei juristen ein ehernes gesetzt: man muss beide seiten hören....


nach oben springen

#62

RE: Tod an der verlängerten Mauer in Bulgarien

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 05.05.2012 19:06
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von rafimo
noch etwas ist wichtig: es gibt bei uns juristen ein ehernes gesetzt: man muss beide seiten hören..



Ich hab da mal rot ergänzt was Du sicher versehentlich vergessen hast. Ich persönlich hätte audiatur et altera pars geschrieben, aber ich hätte es auch geringfügig anders ins deutsche übersetzt.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#63

RE: Tod an der verlängerten Mauer in Bulgarien

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 05.05.2012 19:37
von rafimo (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.

Zitat von rafimo
noch etwas ist wichtig: es gibt bei uns juristen ein ehernes gesetzt: man muss beide seiten hören..



Ich hab da mal rot ergänzt was Du sicher versehentlich vergessen hast. Ich persönlich hätte audiatur et altera pars geschrieben, aber ich hätte es auch geringfügig anders ins deutsche übersetzt.




ich habe das keineswegs vergessen, weil es keine rolle spiel in diesen zusammenhang hier, ob ich zu den juristen gehöre oder ob nicht. es ging um die aussage an sich und nicht um die frage meiner zugehörigkeit zu welcher gruppe auch immer......

es ist ja nun bekannt, das understatement und moderatheit nicht unbedingt die stärken wesentlicher teile der stasi waren...


nach oben springen

#64

RE: Tod an der verlängerten Mauer in Bulgarien

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 05.05.2012 19:38
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Was sagst Du, natürlich auch der Herr Prof., denn nun dazu?


Zitat von Feliks D.

Zitat von damals wars
"Nach Aussagen ehemaliger bulgarischer Grenzoffiziere, die die bulgarische Zeitschrift "Anti" schon Anfang 1993 veröffentlichte, zahlte die DDR-Botschaft in Sofia bulgarischen Grenzern für jeden getöteten DDR-Flüchtling eine Prämie in Höhe von 2000 Lewa, damals umgerechnet etwa 1000 D-Mark"



Bei unserer deutschen Gründlichkeit und Nachweispflicht müsste sich dann doch irgendwo eine Akte oder zumindest ein Vermerk zu wenigstens einer einzigen Zahlung finden lassen. MfAA, MdF, MdI, MfS und bei keinem wurde dazu auch nur ein einziger Beleg zu der These gefunden!

Zitat 1 der besonders DDR freundlichen BStU...

Zitat
Keine Bestätigung durch deutsche Behörden
In der deutschen Bundesbehörde für die Unterlagen der Staatssicherheit (Stasi) hieß es, die Flucht von DDR-Bürgern werde zwar seit längerem erforscht. Von der Zahlung von Prämien für erschossene DDR-Flüchtlinge in Bulgarien wüssten die Forscher aber nichts, sagte Sprecher Andreas Schulze.



Kann es sein dass der Herr Professor sich da, beim Wunsch sich mit einer solchen "Entdeckung" zu profilieren, etwas in der Gerüchteküche verrannt hat? Auch hier lese man mal die Behauptung von gar 8.000 Mark und die Stellungnahme der BStU!
http://www.google.de/url?sa=t&source=web...udMsjt5n2aiEtqA



Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#65

RE: Tod an der verlängerten Mauer in Bulgarien

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 05.05.2012 19:53
von Alfred | 6.855 Beiträge

Zitat von rafimo

Zitat von Feliks D.

Zitat von rafimo
noch etwas ist wichtig: es gibt bei uns juristen ein ehernes gesetzt: man muss beide seiten hören..



Ich hab da mal rot ergänzt was Du sicher versehentlich vergessen hast. Ich persönlich hätte audiatur et altera pars geschrieben, aber ich hätte es auch geringfügig anders ins deutsche übersetzt.




ich habe das keineswegs vergessen, weil es keine rolle spiel in diesen zusammenhang hier, ob ich zu den juristen gehöre oder ob nicht. es ging um die aussage an sich und nicht um die frage meiner zugehörigkeit zu welcher gruppe auch immer......

es ist ja nun bekannt, das understatement und moderatheit nicht unbedingt die stärken wesentlicher teile der stasi waren...





Hallo,

wie viele Personen kennst Du denn die MAdMfS waren um zu einer solchen Einschätzung zu gelangen ?


nach oben springen

#66

RE: Tod an der verlängerten Mauer in Bulgarien

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 05.05.2012 20:19
von rafimo (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred

Zitat von rafimo

Zitat von Feliks D.

Zitat von rafimo
noch etwas ist wichtig: es gibt bei uns juristen ein ehernes gesetzt: man muss beide seiten hören..



Ich hab da mal rot ergänzt was Du sicher versehentlich vergessen hast. Ich persönlich hätte audiatur et altera pars geschrieben, aber ich hätte es auch geringfügig anders ins deutsche übersetzt.




ich habe das keineswegs vergessen, weil es keine rolle spiel in diesen zusammenhang hier, ob ich zu den juristen gehöre oder ob nicht. es ging um die aussage an sich und nicht um die frage meiner zugehörigkeit zu welcher gruppe auch immer......

es ist ja nun bekannt, das understatement und moderatheit nicht unbedingt die stärken wesentlicher teile der stasi waren...





Hallo,

wie viele Personen kennst Du denn die MAdMfS waren um zu einer solchen Einschätzung zu gelangen ?




persönlich kenne ich keinen einzigen, zumindest nicht bewust (die trauen sich ja immer nicht sich zu outen, die jungens,,,)

aber aus den akten kenne ich mehr als mir lieb ist, gleiches betrifft berichte von leuten, die mal was mit denen zu tun hatten in welcher weise auch immer.....

die führungsriege habe ich nie kennen gelernt, zu meinem allergrößten bedauern.....


nach oben springen

#67

RE: Tod an der verlängerten Mauer in Bulgarien

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 05.05.2012 20:23
von rafimo (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.
Was sagst Du, natürlich auch der Herr Prof., denn nun dazu?


Zitat von Feliks D.

Zitat von damals wars
"Nach Aussagen ehemaliger bulgarischer Grenzoffiziere, die die bulgarische Zeitschrift "Anti" schon Anfang 1993 veröffentlichte, zahlte die DDR-Botschaft in Sofia bulgarischen Grenzern für jeden getöteten DDR-Flüchtling eine Prämie in Höhe von 2000 Lewa, damals umgerechnet etwa 1000 D-Mark"



Bei unserer deutschen Gründlichkeit und Nachweispflicht müsste sich dann doch irgendwo eine Akte oder zumindest ein Vermerk zu wenigstens einer einzigen Zahlung finden lassen. MfAA, MdF, MdI, MfS und bei keinem wurde dazu auch nur ein einziger Beleg zu der These gefunden!

Zitat 1 der besonders DDR freundlichen BStU...

Zitat
Keine Bestätigung durch deutsche Behörden
In der deutschen Bundesbehörde für die Unterlagen der Staatssicherheit (Stasi) hieß es, die Flucht von DDR-Bürgern werde zwar seit längerem erforscht. Von der Zahlung von Prämien für erschossene DDR-Flüchtlinge in Bulgarien wüssten die Forscher aber nichts, sagte Sprecher Andreas Schulze.



Kann es sein dass der Herr Professor sich da, beim Wunsch sich mit einer solchen "Entdeckung" zu profilieren, etwas in der Gerüchteküche verrannt hat? Auch hier lese man mal die Behauptung von gar 8.000 Mark und die Stellungnahme der BStU!
http://www.google.de/url?sa=t&source=web...udMsjt5n2aiEtqA






wenn ich das richtig sehe, dann sind die zahlungen ja augenscheinlich von der ddr-botschaft in sofia geleistet worden....dass die stasie auch noch die funktion des ddr-aussenministers wahrgenommen hätte, wäre mir neu....obwohl...omnipotent waren die ja....zumindest innerhalb der ddr...und im "operationsgebiet"


nach oben springen

#68

RE: Tod an der verlängerten Mauer in Bulgarien

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 05.05.2012 20:25
von rafimo (gelöscht)
avatar

na das mit den abschussprämine scheint ja ein richtiger stachel im fleisch der stasi.connection hier zu sein....

ich bin gerne bereit mit prof.appelius kontakt aufzunehmen und nach dem stand der dinge zu fragen und dann dann hier zu publizieren...


nach oben springen

#69

RE: Tod an der verlängerten Mauer in Bulgarien

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 05.05.2012 20:28
von eisenringtheo | 9.184 Beiträge

"Man muss immer beide Seiten hören" ist eine andere Umschreibung des römisch rechtlichen Begriffes "Audiatur et altera pars", auf deutsch: "Man soll auch die andere Seite hören." Man versteht darunter das rechtliche Gehör im Prozessrecht. Der Richter muss alle am Prozess Beteiligten anhören, bevor er sein Urteil fällt.
Theo


nach oben springen

#70

RE: Tod an der verlängerten Mauer in Bulgarien

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 05.05.2012 20:37
von Alfred | 6.855 Beiträge

Zitat von rafimo

Zitat von Alfred

Zitat von rafimo

Zitat von Feliks D.

Zitat von rafimo
noch etwas ist wichtig: es gibt bei uns juristen ein ehernes gesetzt: man muss beide seiten hören..



Ich hab da mal rot ergänzt was Du sicher versehentlich vergessen hast. Ich persönlich hätte audiatur et altera pars geschrieben, aber ich hätte es auch geringfügig anders ins deutsche übersetzt.




ich habe das keineswegs vergessen, weil es keine rolle spiel in diesen zusammenhang hier, ob ich zu den juristen gehöre oder ob nicht. es ging um die aussage an sich und nicht um die frage meiner zugehörigkeit zu welcher gruppe auch immer......

es ist ja nun bekannt, das understatement und moderatheit nicht unbedingt die stärken wesentlicher teile der stasi waren...





Hallo,

wie viele Personen kennst Du denn die MAdMfS waren um zu einer solchen Einschätzung zu gelangen ?




persönlich kenne ich keinen einzigen, zumindest nicht bewust (die trauen sich ja immer nicht sich zu outen, die jungens,,,)

aber aus den akten kenne ich mehr als mir lieb ist, gleiches betrifft berichte von leuten, die mal was mit denen zu tun hatten in welcher weise auch immer.....

die führungsriege habe ich nie kennen gelernt, zu meinem allergrößten bedauern.....




Wieder Unfug,

es gibt zig Zeitzeugen des MfS zu denen man Kontakt aufnehmen kann - auch zur "Führungsriege" . Da gibt es z.B. die GRH über die dies möglich ist

Aber wenn ich DEINE Beiträge lese, wird DEIN Buch sicher sehr objektiv.....


zuletzt bearbeitet 05.05.2012 20:38 | nach oben springen

#71

RE: Tod an der verlängerten Mauer in Bulgarien

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 05.05.2012 20:54
von rafimo (gelöscht)
avatar

Zitat von eisenringtheo
"Man muss immer beide Seiten hören" ist eine andere Umschreibung des römisch rechtlichen Begriffes "Audiatur et altera pars", auf deutsch: "Man soll auch die andere Seite hören." Man versteht darunter das rechtliche Gehör im Prozessrecht. Der Richter muss alle am Prozess Beteiligten anhören, bevor er sein Urteil fällt.
Theo



bravo, genau so ist es....


nach oben springen

#72

RE: Tod an der verlängerten Mauer in Bulgarien

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 05.05.2012 20:56
von rafimo (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred

Zitat von rafimo

Zitat von Alfred

Zitat von rafimo

Zitat von Feliks D.

Zitat von rafimo
noch etwas ist wichtig: es gibt bei uns juristen ein ehernes gesetzt: man muss beide seiten hören..



Ich hab da mal rot ergänzt was Du sicher versehentlich vergessen hast. Ich persönlich hätte audiatur et altera pars geschrieben, aber ich hätte es auch geringfügig anders ins deutsche übersetzt.




ich habe das keineswegs vergessen, weil es keine rolle spiel in diesen zusammenhang hier, ob ich zu den juristen gehöre oder ob nicht. es ging um die aussage an sich und nicht um die frage meiner zugehörigkeit zu welcher gruppe auch immer......

es ist ja nun bekannt, das understatement und moderatheit nicht unbedingt die stärken wesentlicher teile der stasi waren...





Hallo,

wie viele Personen kennst Du denn die MAdMfS waren um zu einer solchen Einschätzung zu gelangen ?




persönlich kenne ich keinen einzigen, zumindest nicht bewust (die trauen sich ja immer nicht sich zu outen, die jungens,,,)

aber aus den akten kenne ich mehr als mir lieb ist, gleiches betrifft berichte von leuten, die mal was mit denen zu tun hatten in welcher weise auch immer.....

die führungsriege habe ich nie kennen gelernt, zu meinem allergrößten bedauern.....




Wieder Unfug,

es gibt zig Zeitzeugen des MfS zu denen man Kontakt aufnehmen kann - auch zur "Führungsriege" . Da gibt es z.B. die GRH über die dies möglich ist

Aber wenn ich DEINE Beiträge lese, wird DEIN Buch sicher sehr objektiv.....




wenn man mir nicht antwortet oder sich in schweigen hüllt magst du recht haben......
es kann und darf sich jeder äußer und ich höre mir gerne alles an...und steige auch gerne in jeden dialog ein....


nach oben springen

#73

RE: Tod an der verlängerten Mauer in Bulgarien

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 05.05.2012 21:05
von Alfred | 6.855 Beiträge

Hallo,

nimm doch einfach Kontakt zur GRH auf. Dort findest Du Personen, die entsprechende Fragen beantworten können.


nach oben springen

#74

RE: Tod an der verlängerten Mauer in Bulgarien

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 05.05.2012 21:17
von rafimo (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred
Hallo,

nimm doch einfach Kontakt zur GRH auf. Dort findest Du Personen, die entsprechende Fragen beantworten können.



schaun wir mal...das hier ist ein thread über tot am verlängerten eisernen vorhang.....ich würde zuerst mal gerne erfahren, was die user sieses forums dazu sagen können, aus eigener erfahrung....

ohne prof.appelius zu diffamieren oder als unglaubliche quelle hinzustellen...

ich selbst habe kenntnisse von einem unglaublichen exessfall an dieser grenze....allerdings nicht in bulgarien, der thema meines buches werden wird.....


nach oben springen

#75

RE: Tod an der verlängerten Mauer in Bulgarien

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 05.05.2012 21:33
von eisenringtheo | 9.184 Beiträge

Sind die Geschichten über die Prämie der DDR Botschaften an ausländische Grenzer einfach nur sog. "Urban Legends"? Es gibt viele Varianten dieser Geschichte...zuviele
Wie die Geschichte mit Lotte Ulbricht. Alle wollten von mir wissen, wo sie genau in Basel wohnt. Habe dann das Telefonbuch konsultiert, aber weder unter Ulbricht oder Matteoli ein passender Eintrag. Dass sie sich in Basel verstecken könnte, war insoweit glaubwürdig, da die Ulbrichts in der DDR so unbeliebt wurden, dass man selbst den seit 1961 gesperrten (und nur von der Westberliner U6 ohne Halt durchfahrenen U-Bahnhof "Walter Ulbricht Stadion im Jahre 1973 umgetauft hat). Ulbricht wurde sozusagen aus dem kollektiven Gedächtnis der DDR Bürger gelöscht...
Theo


nach oben springen

#76

RE: Tod an der verlängerten Mauer in Bulgarien

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 05.05.2012 21:35
von Fritze (gelöscht)
avatar

Als AGT war ich ja mal 14 Tage zu eine Besichtigungs und Begegnungsreise in der UdSSR. Aber zu den Gepflogenheiten in Bulgarien kann ich keine Auskunft geben.Deine Recherchen sind meiner Meinung nach Hanebüchen.Deine Meinung ist schon vorgefestigt.Also denke ich dein Werk wird sich nicht gerade mit Objektivität bekleckern. Aber dies ist ja nur meine Meinung.


nach oben springen

#77

RE: Tod an der verlängerten Mauer in Bulgarien

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 05.05.2012 21:39
von rafimo (gelöscht)
avatar

prof. appelius hat das herausgefunden.....mit den prämien......das würde im übrigen auch erklären, warum auf fremde im grenzgebiet sofort das feuer eröffnet wurde....

unterlagen von behörden gibts darüber wohl bis heute nicht...nur die aussagen von bulgarischen offizieren...

ein weiteres inditz gibt es noch....das deutsche aussenministerium sperrt bis heute bestimmte unterlagen betreffen die verhältnisse zu den flüchtlingen in bulgarien.....aus gutem grund vlt..denn man will wohl die guten wirtschaftlchen beziehungen zu bulgarien nicht aufs spiel setzen....aber das sind nur spekulationen


zuletzt bearbeitet 05.05.2012 21:40 | nach oben springen

#78

RE: Tod an der verlängerten Mauer in Bulgarien

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 05.05.2012 22:53
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Fritze
Als AGT war ich ja mal 14 Tage zu eine Besichtigungs und Begegnungsreise in der UdSSR. Aber zu den Gepflogenheiten in Bulgarien kann ich keine Auskunft geben.Deine Recherchen sind meiner Meinung nach Hanebüchen.Deine Meinung ist schon vorgefestigt.Also denke ich dein Werk wird sich nicht gerade mit Objektivität bekleckern. Aber dies ist ja nur meine Meinung.


Fritze ich habe gar keine Ahnung was in Bulgarien abging. Aber wenn ich deinen Post lese, hast du noch viel weniger als gar kein Ahnung. Lies dir noch mal den 3. und 4. Satz durch. Da wertest du Aussagen, die du vorher als nicht existent bei dir offenbart hast aber gleichzeitig dem Vorredner vorhältst, seine Aussagen sind hanbüchen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#79

RE: Tod an der verlängerten Mauer in Bulgarien

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 05.05.2012 23:05
von utkieker | 2.927 Beiträge

So lange elektronische- wie Printmedien Vorurteile verbreiten und ein gewisser Mob Lynchjustitz fordert, haben es Richter schwer ein gerechtes salomonisches Urteil zu finden, ein Berufsstand der viel zu wenig Würdigung erfährt!

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#80

RE: Tod an der verlängerten Mauer in Bulgarien

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 05.05.2012 23:15
von Fritze (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert

Zitat von Fritze
Als AGT war ich ja mal 14 Tage zu eine Besichtigungs und Begegnungsreise in der UdSSR. Aber zu den Gepflogenheiten in Bulgarien kann ich keine Auskunft geben.Deine Recherchen sind meiner Meinung nach Hanebüchen.Deine Meinung ist schon vorgefestigt.Also denke ich dein Werk wird sich nicht gerade mit Objektivität bekleckern. Aber dies ist ja nur meine Meinung.


Fritze ich habe gar keine Ahnung was in Bulgarien abging. Aber wenn ich deinen Post lese, hast du noch viel weniger als gar kein Ahnung. Lies dir noch mal den 3. und 4. Satz durch. Da wertest du Aussagen, die du vorher als nicht existent bei dir offenbart hast aber gleichzeitig dem Vorredner vorhältst, seine Aussagen sind hanbüchen.



Gut gebrüllt Löwe !!!


nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 92 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1259 Gäste und 102 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558599 Beiträge.

Heute waren 102 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen