#701

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 09.01.2015 06:06
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von suentaler im Beitrag #699
Hoppla, was isn nun los?
Hat Sat1 schnell noch die Seiten gewechselt ?





Klingt fast so wie
" Herr Doktor, ich bin krank"
"Ja, was hast Du denn?"
"Weiß ich auch nicht, aber ich bin krank, heile mich".
An solchen Tagen möchte man kein Politiker sein.
Wenn man von denen, die gegen eine Überfremdung demonstrieren alle heraus nimmt, die weniger als zwei (deutsche) Kinder haben, würden sich schon mal die Reihen lichten, dann noch die Nichtwähler raus und alle anderen, die vor Ort weder politisch noch in Vereinen irgendwie aktiv sind und schon wäre es nur ein Grüppchen, das gerade von einem Betriebsausflug heimkehrt.
Die Verbrechen im Namen des Islam werden sehr wohl wahr genommen, man kann den derzeit Verantwortlichen doch keine Passivität vorwerfen, die müssen erst ihre Instrumente zurecht legen, ein Chirurg geht auch nicht mit dem Werkzeugkoffer an den Op- Tisch und fängt ohne Diagnose an zu schnippeln.
Übrigens ist auch keine Vollnarkose nötig, der Alltag sollte schon so normal wie möglich weiter gehen und jeder sollte gelegentlich mal seine persönlichen Prioritäten überdenken.



Schuddelkind hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 09.01.2015 06:34 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#702

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 09.01.2015 13:46
von Barbara (gelöscht)
avatar

Die Cartoonisten bei uns melden sich auch zu Wort, hier ein Beispiel von Harm Bengen.



http://www.harmbengen.de/Zeitungscartoons.html

Wenn am Montag "mit Trauerflor spazieren gegangen" wird, ob den Spaziergängern dieser Widerspruch wohl klar ist?
Bzw. ob denjenigen, die so wortgewaltig gegen die "Lügenpresse" skandieren wissen, dass Charlie Hebdo eine linksliberale Zeitschrift? Ihre ermordeten Zeichner also streng genommen in die Gruppe der "Linksfaschisten" einzuordnen wäre, ein Wort, das im Augenblick auf deutschen Straßen und Plätzen so gerne von allen möglichen selbst ernannten Welterklärern für alle möglichen Leute benutzt wird?
Ob ihnen klar ist, dass sie in das Visier der spitzen Feder von Charlie Hebdo hätten geraten können oder es vielleicht noch tun?
Dass die Macher von Charlie Hebdo sich klar gegen Ausgrenzung, Rassismus und Stigmatisierung von ganzen Menschengruppen gewandt haben und sicher weiter wenden werden?

Wie wird man mit diesem Widerspruch umgehen? Bleibt einem da irgendwas im Halse stecken?
.


zuletzt bearbeitet 09.01.2015 13:48 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#703

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 09.01.2015 14:00
von Barbara (gelöscht)
avatar

Nun hat sich ja die tapfere sächs. alternative Landesvorsitzende sich mit der kompetenten Abordnung der Würstchenverkäufer getroffen. Ich war echt so gespannt, was dabei heraus kommt.

Aber was hört man? Man "hätte gemeinsame Schnittmengen" und "man wolle sich aufeinander zu bewegen".

Ach ne, das hätte ich ja jetzt nicht gedacht :-)

Inhaltiche Aussagen? Fehlanzeige.

Es gibt irgendwo eine dreiviertel Seite von Peg zu diesem Treffen, das ich schon wieder verloren habe, weil es so gut versteckt ist, wird schon wieder auftauchen.


Was es aber inzwischen auch gibt:

Petition richtet sich an Befürworter von Pegida
Diese Petition wird versendet an:
Befürworter von Pegida
Zukünftig kaufen wir keine Autos des VW Konzerns

Es haben schon 73 unterzeichnet :-)

Interesse? Dann hier:
https://www.change.org/p/bef%C3%BCrworte...des-vw-konzerns


VW hatte in Dresden doch tatsächlich das Licht ausgeschaltet, in freier Meinungsäußerng, dafür müssen die jetzt aber auch wirklich geächtet werden :-)

Was wohl die Mitarbeiter von VW da zu sagen?
.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#704

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 09.01.2015 14:08
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #702
Die Cartoonisten bei uns melden sich auch zu Wort, hier ein Beispiel von Harm Bengen.



http://www.harmbengen.de/Zeitungscartoons.html

Wenn am Montag "mit Trauerflor spazieren gegangen" wird, ob den Spaziergängern dieser Widerspruch wohl klar ist?
Bzw. ob denjenigen, die so wortgewaltig gegen die "Lügenpresse" skandieren wissen, dass Charlie Hebdo eine linksliberale Zeitschrift? Ihre ermordeten Zeichner also streng genommen in die Gruppe der "Linksfaschisten" einzuordnen wäre, ein Wort, das im Augenblick auf deutschen Straßen und Plätzen so gerne von allen möglichen selbst ernannten Welterklärern für alle möglichen Leute benutzt wird?
Ob ihnen klar ist, dass sie in das Visier der spitzen Feder von Charlie Hebdo hätten geraten können oder es vielleicht noch tun?
Dass die Macher von Charlie Hebdo sich klar gegen Ausgrenzung, Rassismus und Stigmatisierung von ganzen Menschengruppen gewandt haben und sicher weiter wenden werden?

Wie wird man mit diesem Widerspruch umgehen? Bleibt einem da irgendwas im Halse stecken?
.



Man wird bestimmt niemanden, weder wegen der Karikatur noch dem Widerspruch, umbringen, exekutieren oder hinrichten, so wie in Paris....

Auch nicht wegen der Ähnlichkeit der Armbinde mit der einer ehem. Massenmörderbande!

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#705

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 09.01.2015 14:21
von Heckenhaus | 5.158 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #702
Die Cartoonisten bei uns melden sich auch zu Wort, hier ein Beispiel von Harm Bengen.


http://www.harmbengen.de/Zeitungscartoons.html
.




Interessant, wie sich der Cartoonist Harm Bergen, und leider nicht nur er, sich sofort wieder vor den politischen Karren spannt, aber
auch keine Gelegenheit auslassend. Die Opfer von Paris sind noch nicht unter der Erde, und schon geht es los.
Gut, von irgend etwas muß man leben.

Übrigens, nette Überleitung von Paris zur AfD-Thema. Respekt.

Zitat
Wenn am Montag "mit Trauerflor spazieren gegangen" wird, ob den Spaziergängern dieser Widerspruch wohl klar ist?
Bzw. ob denjenigen, die so wortgewaltig gegen die "Lügenpresse" skandieren wissen, dass Charlie Hebdo eine linksliberale Zeitschrift?
.......................................usw............................................................................................................
Wie wird man mit diesem Widerspruch umgehen? Bleibt einem da irgendwas im Halse stecken?


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#706

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 09.01.2015 14:26
von Barbara (gelöscht)
avatar

Nun bin ich ja ein Mensch von Inhalten und habe mir mal die Mühe gemacht zu recherchieren, mit welcher Expertise sich die AfD zB in Sachsen aufgestellt hat, wo sie sich ja insbesondere für die Sprachlosen stark macht. Das ist bei meiner Recherche heraus gekommen:

----------------------------------------------------------------------------------------

Die Textanalyse des AfD-Programms ist von "Saxroyal" - Der Dresdener Lesebühne

"Es hat lange gedauert, bis der sächsische Landesverband der Alternative für Deutschland sein Programm für die Landtagswahl vollständig ins Netz gestellt hat. Nach der ersten Lektüre erscheint dieses Zögern unverständlich: Das Wahlprogramm ist eine humoristische Großtat. Weil nur wenige Sachsen die Zeit finden werden, sich den ganzen Text durchzulesen, möchte ich an dieser Stelle eine kommentierte Blütenlese präsentieren.

Besonderes Augenmerk verdient die Sprache des Manifestes. Beklagt doch die sächsische AfD selbst einen Sprachverfall und fordert pädagogische Gegenwehr:
Deutschland ist das Land in Europa, das die wenigsten Unterrichtsstunden für die eigene Muttersprache einplant. In Sachsen sind mindestens so viele Wochenstunden für die deutsche Orthographie, Grammatik und für den guten Ausdruck wie für die 1. Fremdsprache oder Mathematik vorzusehen. Der Literaturunterricht kommt extra hinzu.

In diesen Stunden wird man dann wohl auch erfahren, seit wann “extra” ein deutsches Wort ist. Man gewinnt bei der Lektüre des Programms den Eindruck, dass die Verfasser unter dem schlechten Deutschunterricht der Vergangenheit am schwersten gelitten haben. Es seien nur einige Perlen ausgewählt.

Über die DDR-Bürger von 1989 heißt es:
Sie standen dagegen auf, keine Hochschule besuchen zu dürfen, nur weil sie am falschen Glauben festhielten oder die Einheitspartei kritisierten.

Die DDR-Bürger hatten also den falschen, nicht etwa den richtigen Glauben und machten darum Revolution.

Andernorts fordert die AfD eine
Schwangerschaftskonfliktberatung, die sich vordergründig dem Lebensschutz verpflichtet fühlt

Vordergründig: nur dem Anschein nach also und nicht tatsächlich. Wieso tritt die AfD so vehement für Abtreibungen ein? Gelegentlich kocht der Furor des Manifestes so über, dass noch die letzten Spuren von Logik verdampfen:
Wenn es ein Land wichtiger findet, dass man sonntags an privaten Tankstellen sein Auto waschen kann statt wochentags in staatlichen Schulen genug Lehrer zu haben, muss dieses Land verändert werden.

Würde sonntags keiner mehr sein Auto waschen, wäre das Problem des Lehrermangels also gelöst.


Doch nicht nur sprachlich, sondern auch inhaltlich gleicht das sächsische Programm dieser angeblich so akademischen und bürgerlichen Protestpartei dem Wutausbruch einer Runde von Stammtischbrüdern. Die Alternative für Deutschland behauptet gern, jenseits des Spektrums der etablierten Parteien zu stehen. Tatsächlich rührt sie die dümmsten Ideen aller anderen Fraktionen zu einem populistischen Brei zusammen. Widersprüche nimmt sie in Kauf, denn alle Frustrierten von links bis rechts sollen angesprochen werden. So geht es gegen “den überkommenen Sozialismus” und zugleich “gegen einen enthemmten Neokapitalismus”. Beinharter Neoliberalismus steht direkt neben DDR-Nostalgie und nationalistischem Dünkel. Die Alternative für Deutschland weist den Weg auf einen dritten Weg für Dummköpfe: soziale Wohltaten und keine neuen Schulden, niedrigere Steuern und mehr Geld für Polizei und Schulen, Freihandel in Europa und deutsche Selbstbestimmung. Mit diesem illusorischen Unfug unterscheidet sie sich freilich überhaupt nicht von den anderen Parteien. Um das Herz des kleinen Mannes zu erobern, muss daher schließlich doch das Ressentiment herhalten. Erst einmal gegen die Muselmanen:
Wir bekennen uns zur Religionsfreiheit und lehnen Moscheebauten nicht prinzipiell ab. Allerdings ist die freie Religionsausübung für Muslime in Sachsen auch ohne Großmoschee gewährleistet.


Religionsfreiheit ja – aber die Sachsen sollen im Einzelfall darüber abstimmen, ob sie auch gewährt wird. Die bekannte Liberalität der Sachsen gewährleistet ja schon, dass da nichts schief gehen kann:
Gebraucht werden keine an die sächsische Bevölkerung gerichteten Kampagnen für Weltoffenheit oder gar Antidiskriminierungsschulungen, sondern eine an die Einwanderer gerichtete aktivierende Integrationspolitik.

Die Ausländer, die manchmal nachts in die Fäuste von jungen Sachsen laufen, haben sich eben noch nicht aktiv genug integriert.

Nationale Identität ist überhaupt die Voraussetzung der Demokratie:
Wer sich mit dem Land, in dem er lebt, nicht identifizieren will und kann, neigt zu Extremismen.

Um sich vorbehaltlos mit Deutschland identifizieren zu können, muss man allerdings historischen Ballast abwerfen:
Schul- und insbesondere Geschichtsunterricht soll nicht nur ein vertieftes Verständnis für das historische Gewordensein der eigenen Nationalidentität, sondern auch ein positives Identitätsgefühl vermitteln. Wir wollen einen deutlichen Schwerpunkt auf das 19. Jahrhundert und die Befreiungskriege gesetzt wissen.

Ist im 20. Jahrhundert etwa irgendwas vorgefallen, das ein positives Identitätsgefühl stören könnte?

Viele Programmpunkte entspringen offenkundig den persönlichen Macken von bestimmten Aktivisten. So war es gewiss die von der Idee einer neuen “Bevölkerungspolitik” besessene Parteisprecherin Frauke Petry, die das Ziel ins Programm hievte,
die Geburtenrate zu erhöhen.

Denn ohne deutschen Nachwuchs nützt die identischste Identität nichts. Dem Zuchtprogramm der vierfachen Mutter und Pfarrersgattin widerspricht der Kampf
Gegen eine Früh- und Hypersexualisierung in Kindergarten und Schule

nicht, da der sich hauptsächlich gegen die Homos richtet. Um die Gebärfreude der deutschen Weiber zu erhöhen, muss allerdings auch der Feminismus zurückgedrängt werden. Und so verlangt denn die Alternative für Deutschland, der Denkverbote bekanntlich ein Greuel sind:
Wir fordern ideologiefreie Hochschulen und Universitäten. Deshalb ist die Förderung der sogenannten Gender Studies sofort einzustellen

Ideologie, das ist immer die Meinung der anderen.....

Den Gipfel der Komik erreicht das Programm der sächsischen AfD schließlich im Bereich der Klimapolitik. Die junge Partei verfügt hier über die exklusive Einsicht, dass das ganze Gerede von der Erderwärmung auf
frei erfundenen und längst widerlegten Klimaprognosen

beruhe. Man mache sich doch bitte über den CO2-Ausstoß keine Sorgen:
Kohlendioxid ist für das Pflanzenwachstum notwendig.

Die Alternative für Deutschland wird am 31. August in den sächsischen Landtag einziehen. Der Erfolg der AfD wird die NPD ihre Mandate kosten. Es ist ein schwacher Trost."

http://www.saxroyal.de/2014/04/14/eine-a...ve-fur-sachsen/

---------------------------------

"Saxroyal" hat übrigens auch sonst ganz interessante Text im Programm.
.


matloh hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#707

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 09.01.2015 14:30
von Barbara (gelöscht)
avatar

Speziell für dich, Heckenhaus:

van Sputto heißt der Cartoonist:



http://vansputto.de/category/inside/


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#708

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 09.01.2015 14:34
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Jetzt wird es hier genauso lustig wie in "Kreativ gegen Rechts"

Demagogen des Bleistift, Islamterror mit Pegida vergleichen, da fehlt wirklich etwas....

Ich war noch nie für den AfD, die konnten mich nie überzeugen. Aber die Hetzjadg dagegen macht mich fast zum AfD-Fan.


suentaler und josy95 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#709

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 09.01.2015 14:35
von Barbara (gelöscht)
avatar

Lass uns mal zur Abwechslung hart an den Inhalten bleiben, Bürger der DDR, du bist doch ein erwachsener Mensch.
.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#710

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 09.01.2015 14:35
von Heckenhaus | 5.158 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #707
Speziell für dich, Heckenhaus:

van Sputto heißt der Cartoonist:


http://vansputto.de/category/inside/


Ja und ? Jetzt mußt du das wenigstens noch erklären, als Angehöriger einer unteren Bildungsschicht (ich verurteile Pediga nicht
pauschal), verstehe ich solche Zeichnungen doch nicht.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#711

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 09.01.2015 14:36
von linamax | 2.022 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #707
Speziell für dich, Heckenhaus:

van Sputto heißt der Cartoonist:



http://vansputto.de/category/inside/

Immer dieses ewige provozieren .


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#712

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 09.01.2015 14:38
von ABV | 4.204 Beiträge

Das kann man aber auch anders sehen: weder sind die Terroristen der Islam, noch die Rechtsradikalen "PEGIDA".

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


josy95 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#713

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 09.01.2015 14:39
von Barbara (gelöscht)
avatar

Heckenhaus:

Was ein "Legitimationsdefizit" ist weißt du aber schon?


Hast du eigentlich schon Reaktionen der Bosnischen Muslime auf den Terror-Anschlag in Paris gelesen? Dein Alterssitz ist ja nur einen Steinwurf davon entfernt. Ich meine denen ist ja von katholischen und orthodoxen Christen ganz schön übel mitgespielt worden.

Ich habe bereits einige von deren Statements gelesen. guugel mal.
.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#714

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 09.01.2015 14:39
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Barbara im Beitrag #709
Lass uns mal zur Abwechslung hart an den Inhalten bleiben, Bürger der DDR, du bist doch ein erwachsener Mensch.
.


rot - danke für die Ehre, und genau darum entscheide ich was ich wann und wie sage.......


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#715

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 09.01.2015 14:44
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #705
Zitat von Barbara im Beitrag #702
Die Cartoonisten bei uns melden sich auch zu Wort, hier ein Beispiel von Harm Bengen.


http://www.harmbengen.de/Zeitungscartoons.html
.




Interessant, wie sich der Cartoonist Harm Bergen, und leider nicht nur er, sich sofort wieder vor den politischen Karren spannt, aber
auch keine Gelegenheit auslassend. Die Opfer von Paris sind noch nicht unter der Erde, und schon geht es los.
Gut, von irgend etwas muß man leben.

Übrigens, nette Überleitung von Paris zur AfD-Thema. Respekt.

Zitat
Wenn am Montag "mit Trauerflor spazieren gegangen" wird, ob den Spaziergängern dieser Widerspruch wohl klar ist?
Bzw. ob denjenigen, die so wortgewaltig gegen die "Lügenpresse" skandieren wissen, dass Charlie Hebdo eine linksliberale Zeitschrift?
.......................................usw............................................................................................................
Wie wird man mit diesem Widerspruch umgehen? Bleibt einem da irgendwas im Halse stecken?







fett:

nein der Kollege tut nur das, was seine ermordeten Kollegen auch taten.

Wer das Attentat vor einen politischen Karren spannt ist im Forum zB Sicherheitssrisiko, der in dem betreffenden Thread einen Film des niederländischen Rechtsaußen Geert Wilders postet.
Das hat er bestimmt gemacht um seiner Trauer Ausdruck zu verleihen.

Wo bleibt denn da wieder einmal der Aufschrei der Demokraten? deiner zb?
.


zuletzt bearbeitet 09.01.2015 14:46 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#716

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 09.01.2015 14:49
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Zitat von Barbara im Beitrag #702
Die Cartoonisten bei uns melden sich auch zu Wort, hier ein Beispiel von Harm Bengen.



http://www.harmbengen.de/Zeitungscartoons.html

Wenn am Montag "mit Trauerflor spazieren gegangen" wird, ob den Spaziergängern dieser Widerspruch wohl klar ist?
Bzw. ob denjenigen, die so wortgewaltig gegen die "Lügenpresse" skandieren wissen, dass Charlie Hebdo eine linksliberale Zeitschrift? Ihre ermordeten Zeichner also streng genommen in die Gruppe der "Linksfaschisten" einzuordnen wäre, ein Wort, das im Augenblick auf deutschen Straßen und Plätzen so gerne von allen möglichen selbst ernannten Welterklärern für alle möglichen Leute benutzt wird?
Ob ihnen klar ist, dass sie in das Visier der spitzen Feder von Charlie Hebdo hätten geraten können oder es vielleicht noch tun?
Dass die Macher von Charlie Hebdo sich klar gegen Ausgrenzung, Rassismus und Stigmatisierung von ganzen Menschengruppen gewandt haben und sicher weiter wenden werden?

Wie wird man mit diesem Widerspruch umgehen? Bleibt einem da irgendwas im Halse stecken?
.


Nun,da weiß ich ja,das die gutmenschlichen "Linksfaschisten" genauso wenig Respekt vor anderen Glaubensrichtungen wie die "Rechtsfaschisten" haben.Radikale Moslems,Christen und Juden natürlich nicht zu vergessen!


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#717

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 09.01.2015 14:52
von Barbara (gelöscht)
avatar

Ja Vogti, das bedeutet eben, dass man sich vor Pauschal-Verurteilungen hüten sollte, in jede Richtung.
Das ist zwar ziemlich anstrengend, aber mMn besser.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#718

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 09.01.2015 14:53
von Heckenhaus | 5.158 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #713
Heckenhaus:

Was ein "Legitimationsdefizit" ist weißt du aber schon?



.

Nein, erklärs mir bitte.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#719

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 09.01.2015 14:54
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Und auf ALLEN Seiten wird zuerst eins NICHT gemacht:
Der Grips wird nicht eingeschalt!


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#720

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 09.01.2015 15:10
von Heckenhaus | 5.158 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #713
Heckenhaus:


Hast du eigentlich schon Reaktionen der Bosnischen Muslime auf den Terror-Anschlag in Paris gelesen? Dein Alterssitz ist ja nur einen Steinwurf davon entfernt. Ich meine denen ist ja von katholischen und orthodoxen Christen ganz schön übel mitgespielt worden.

Ich habe bereits einige von deren Statements gelesen. guugel mal.
.

Eines genügt mir, das von ehem. Nationaltrainer der Fußballmannschaft von BiH, ein Moslem.
Er meint, es wären tausende bereit, das Gleiche zu tun in Frankreich.
http://www.klix.ba/vijesti/svijet/safet-...arizu/150109077
Sicher bestreite ich nicht, das es viele Muslime gibt, die Gewalt verurteilen, das habe ich nie bestritten. Dir ist aber hoffendlich auch
bekannt, saß erst vor wenigen Monaten in BiH Razzien anliefen, in deren Verlauf gewaltbereite Salafisten verhaftet wurden.
Das hiesige Fernsehen berichtete darüber, ebenso die Internetportale.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.



Besucher
5 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 295 Gäste und 29 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558749 Beiträge.

Heute waren 29 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen