#301

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 05.09.2013 21:05
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

AfD ueber die Abschaffung des Euro. Die reden doch um den heissen Brei herum.




Und hier Oliver Janich (Partei der Vernunft) zu dem was uns die AfD verschweigt.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#302

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 06.09.2013 07:40
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Einige Sachen die im Wahlprogramm der PdV stehen sind ja auch ganz vernünftig, unvernünftig war natürlich die Entscheidung des Parteivorstandes, den Oliver Janich als Gründer der Partei, kurz vor den Wahlen zu feuern.
Die Mitgliedszahlen und die Verbandsstruktur nach 4Jahren Existenz sehen nichts so aus, das dieses Parteiprogramm genug Wähler hinter dem Ofen vorlockt, um die 5% Hürde zu überwinden. Wird wohl eine 0 vor dem Komma werden.
All zu revolutionäre Visionen sind wohl in Deutschland im Moment nicht so angesagt, um da Wähler zu mobilisieren. Von den Problemen der praktischen Umsetzbarkeit ganz zu schweigen.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#303

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 06.09.2013 09:10
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Hoffentlich reicht es wenigstens für ein Signal an die etablierten, befürchte aber die meisten werden wieder ihr Kreuz da machen wo sie es immer machen oder gehen halt gar nicht erst zur Wahl.
Wobei der Rückmarsch aus dem Euro schmerzlich werden wird, da brauchen wir uns auch nichts vorzumachen, aber besser wäre halt der geordnete Rückzug.


Eisenacher hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.09.2013 09:12 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#304

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 06.09.2013 13:37
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Lieber ein Ende mit Schrecken, als eine Schrecken ohne Ende. Der Euro bedeutet für Deutschland Versailles 2.0
Billig wird er nicht , der Ausstieg aber jeder Tag im Euro wird teurer.

Endet der Euro, endet die Knechtschaft.


zuletzt bearbeitet 06.09.2013 13:38 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#305

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 07.09.2013 15:27
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Der Chef der Anti-Euro-Partei Alternative für Deutschland (AfD), Bernd Lucke, ist für den Fall eines Einzugs in den Bundestag offen für Koalitionsgespräche mit der Union.

Verstehe ich das jetzt richtig? Die euromüden CDU - Wähler auffangen und dann wieder Mutti zuführen?

Zwar würde die AfD „nur mit Parteien in Koalitionsgespräche eintreten, die bereit sind, sich grundlegend von der aktuellen Euro-Rettungspolitik abzuwenden“, sagte Lucke dem FOCUS. Allerdings habe die CDU „in der Vergangenheit schon eine ganze Reihe überraschender Kehrtwenden vollzogen“.

Da überschätzt sich der Herr Lucke - sein Name ist nich Seehofer. Er scheint eher ein U-Boot der "Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft" https://lobbypedia.de/wiki/Initiative_Ne...Marktwirtschaft und deren Netzwerke zu sein. Irgendein gut bezahlter Posten wird schon abfallen für die "Drecksarbeit".

LG von der grenzgaengerin

EDIT Quelle http://www.focus.de/politik/deutschland/...id_1093923.html


Freundschaft hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.09.2013 15:29 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#306

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 07.09.2013 16:18
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Jede demokratische Partei ist als Koalitionspartner der AfD herzlichst willkommen, die sich mit dem Wahlprogramm der AfD identifizieren kann. Wer bereit ist Deutschland und Europa aus der Goldmann-Sachs-Euro-Knechtschaft zu führen, den EU-Bürokratenwahn, den EE-Schwachsinn und die Klima-CO2 Abzocke zu beenden, ist herzlichst eingeladen zusammen mit der Alternative für Deutschland, die Alternativlosigkeit der Regierungen zu beenden.
Volksabstimmungen nach Schweizer Vorbild ist eine Grundforderung der AfD. Zurück zu einer Demokratie, in der die Bevölkerung ein Mitspracherecht über sein Schicksal zurück erhält.

Bezüglich Koalitionsangebot hier noch einmal, die weiter gültige Pressemeldung der AfD, wobei verstehendes Lesen gefragt ist:
https://www.alternativefuer.de/2013/05/3...gentur-reuters/


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#307

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 07.09.2013 17:11
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Lucke wies darauf hin, dass dies kein Koalitionsangebot sei, sondern die Ziehung einer klaren roten Linie, die die Alternative für Deutschland nicht überschreiten wird.

AfD 30.05.2013 https://www.alternativefuer.de/2013/05/3...gentur-reuters/

Die berühmte rote Linie, deren Elastizität im Endspurt des Wahlkampfes schon mal getestet wird.

LG von der grenzgaengerin


zuletzt bearbeitet 07.09.2013 17:13 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#308

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 07.09.2013 19:33
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #302
Einige Sachen die im Wahlprogramm der PdV stehen sind ja auch ganz vernünftig, unvernünftig war natürlich die Entscheidung des Parteivorstandes, den Oliver Janich als Gründer der Partei, kurz vor den Wahlen zu feuern.
Die Mitgliedszahlen und die Verbandsstruktur nach 4Jahren Existenz sehen nichts so aus, das dieses Parteiprogramm genug Wähler hinter dem Ofen vorlockt, um die 5% Hürde zu überwinden. Wird wohl eine 0 vor dem Komma werden.
All zu revolutionäre Visionen sind wohl in Deutschland im Moment nicht so angesagt, um da Wähler zu mobilisieren. Von den Problemen der praktischen Umsetzbarkeit ganz zu schweigen.


Da stimme ich Dir zu, besonders was die Absetzung von Oliver Janich betrifft. Aber trotzdem muessen wir es versuchen, denn fuer persoenliche Freiheit gibt es keine Alternative.


Eisenacher hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#309

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 07.09.2013 19:38
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #306
Jede demokratische Partei ist als Koalitionspartner der AfD herzlichst willkommen, die sich mit dem Wahlprogramm der AfD identifizieren kann. Wer bereit ist Deutschland und Europa aus der Goldmann-Sachs-Euro-Knechtschaft zu führen, den EU-Bürokratenwahn, den EE-Schwachsinn und die Klima-CO2 Abzocke zu beenden, ist herzlichst eingeladen zusammen mit der Alternative für Deutschland, die Alternativlosigkeit der Regierungen zu beenden.
Volksabstimmungen nach Schweizer Vorbild ist eine Grundforderung der AfD. Zurück zu einer Demokratie, in der die Bevölkerung ein Mitspracherecht über sein Schicksal zurück erhält.

Bezüglich Koalitionsangebot hier noch einmal, die weiter gültige Pressemeldung der AfD, wobei verstehendes Lesen gefragt ist:
https://www.alternativefuer.de/2013/05/3...gentur-reuters/


Aber kann uns die AfD aus der Banken/Euroknechtschaft herausfuehren wenn man im Schlepptau jener Blockparteien ist die direkt fuer diese Misere verantwortlich sind und wenn man bewusst ueber die Monopolstellung der Banken beim Falschgelddrucken (weder Euro noch DM sind/waren durch Gold gedeckt) schweigt????


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#310

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 07.09.2013 19:41
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #305
Der Chef der Anti-Euro-Partei Alternative für Deutschland (AfD), Bernd Lucke, ist für den Fall eines Einzugs in den Bundestag offen für Koalitionsgespräche mit der Union.

Verstehe ich das jetzt richtig? Die euromüden CDU - Wähler auffangen und dann wieder Mutti zuführen?






Genau, wer AfD waehlt bekommt die Berliner Hexe noch als Zugabe mit ins Paket gepackt.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#311

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 07.09.2013 20:14
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Für die Umsetzung des Wahlprogramms der Partei der Vernunft, brauchst Du ein blutige Revolution mit guten Einzelkämpfern, einer entsprechen Logistik und die Unterstützung in einem Großteil des Volkes. Da sehe ich im Moment keine reale Chance.
Die Alternative für Deutschland versucht mit demokratischen Mitteln, zu retten was noch zu retten ist. Das Konzept erscheint mir zum gegenwärtigen Zeitpunkt sinnvoller.
Ob der Lucke die Hexe wieder auf den Weg der Tugend zurück bringen kann, werden wir nach dem 22.09.2013 sehen. Zu verlieren gibt es nichts mehr. Kann aber eine Chance sein. Diese letzte Chance auf demokratischem Weg eine andere Politik in Deutschland und für Europa zu erreichen sollte das deutsche Volk nutzen. Sonst gibt es bei den nächsten Wahlen Zustände wie in Griechenland mit Bürgerkrieg und viel Blut. Das wird dann auch alles andere als lustig.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#312

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 09.09.2013 16:00
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Es ist ja nicht so, daß die AfDler keine Chance verdient hätten, die Regierungsarbeit einer humankapitalistischen Einheitspartei wäre schon ein recht interessantes Projekt, nur müßte man sich über die großen Ziele einig sein und sich formieren, damit der Wähler auch versteht, worum es geht.
Es wird nicht ohne Allianzen mit ähnlich aufgestellten Newcomern zu schaffen sein, das Mitspracherecht der Basiseliten der deutschen Wirtschaft ist immer weiter eingeschränkt worden, u.a. auch deshalb, weil sie im Gegensatz zu den studierenden Berufsphilosophen gar keine Zeit haben, ihre Interessen in der Öffentlichkeit zu artikulieren.
Somit bleibt nur jene Partei übrig, die als einzige meine Sprache spricht, die Sprache der kleinen Leute.
Nur der Ansatz der Linkspartei, daß bei denen die schwachen Menschen auch automatisch die Guten sind, ist sehr problematisch, trotzdem könnte man überspitzt formulieren, daß die 1000 Euro bedingungsloses Grundeinkommen kein Aufreger sein muß, wenn es die Abzocker in den Vorstandsetagen der Dax- Firmen geschafft haben, ihre Gehälter innerhalb der Jahre seit Schröders Regierungszeit inzwischen teilweise zu verzehnfachen.
Was sind die 618 Euro Plus (1000-Regelsatz 382 Euro) des H 4- Beziehers gegen die 2.300.000 Euro, die der Staatsbahn- Vorstand innerhalb von sechs Jahren draufpacken konnte, ohne daß sich das Geschäftsvolumen, der Gewinn, die Pünktlichkeitsquote oder was auch immer versechsfacht hätte.
Das relativiert den Schrecken, der vor solchen Modellen geschürt wird, denn immerhin ist ja keine Dax- Firma vor die Hunde gegangen also können doch auch die kleinen Leute etwas von den selbst gedruckten Geld abbekommen und das ist durchaus so gemeint, wie ich es schreibe.
Die Projezierung der Ängste der Bosse auf das Volk zu verhindern wäre schon mal ein großer Sprung in eine gerechtere Gesellschaft, der niemand mehr einen Spiegel vor die Nase zu halten gewillt ist.
Die alternativen Kräfte greifen dieses Abzockerpack nicht an und das macht jemanden, der Tag für Tag und Nacht für Nacht Werte schafft enttäuscht und mißtrauisch zugleich und nur wenn die Brücken zu den Profiteuren dieser leistungslosen Gesellschaft gekappt werden, könnte ich mich für alternative Strömungen außerhalb der Linken im Bundestag begeistern.



uffz_nachrichten hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 09.09.2013 17:24 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#313

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 09.09.2013 16:34
von glasi | 2.815 Beiträge

Da brauchen wir uns über die AFD keine Gedanken machen. Weil sie nicht die 5 % Hürde schaffen werden.Da bin ich mir ganz sicher. Genau wie die Piraten.



damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#314

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 09.09.2013 16:48
von Heckenhaus | 5.147 Beiträge

Zitat von glasi im Beitrag #313
Da brauchen wir uns über die AFD keine Gedanken machen. Weil sie nicht die 5 % Hürde schaffen werden.Da bin ich mir ganz sicher. Genau wie die Piraten.

Schlimmer als Schwarz-Gelb kann die AfD nicht sein, also warum keine Chance ?

.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#315

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 09.09.2013 17:00
von uffz_nachrichten | 475 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #314
Zitat von glasi im Beitrag #313
Da brauchen wir uns über die AFD keine Gedanken machen. Weil sie nicht die 5 % Hürde schaffen werden.Da bin ich mir ganz sicher. Genau wie die Piraten.

Schlimmer als Schwarz-Gelb kann die AfD nicht sein, also warum keine Chance ?

.


Schlimmer als Schwarz-Gelb-Rot-Grün kann eigtl. garnix sein. Allerdings wird die "gutverdienende Mitte" wohl wieder Gelb oder, wenn sie ihren Müll trennen und ihre Pfandflaschen ausgespült abgeben, auch Grün wählen. Und die roten btw. schwarzen Parteisoldaten machen ihre Kreuzchen wie gehabt. Ergo: Null Chance für AfD ( was ich auch gut finde, ich trau diesen populistisch angehauchten Eliten nicht weiter als ich gucken kann ) oder andere Kleinstparteien.
Die einzige wirkliche Alternative leidet mMn auch mehr als 20 Jahre nach dem Fall der Mauer immer noch an der ehemaligen Teilung. Weil der Großteil der Gesamtdeutschen Bevölkerung noch die Mahnungen ihrer ehemaligen Regierungschefs im Ohr hat: " Die Kommunisten nehmen euch alles weg. Guckt euch doch bloß die armselige DDR an ..."



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#316

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 09.09.2013 17:43
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

DEUTSCHLANDS SCHNELLSTE MEINUNG
Wen würden SIE wählen, wenn heute Bundestagswahl wäre?

CDU/CSU
29%

SPD
26%

AfD
25%

Piraten
7%

Linke
5%

FDP
3%

Grüne
2%

Eine andere Partei (Sonstige)
2%

Stimmen: 77030
http://www.bild.de/politik/wahlen/bundes...00142.bild.html
Also das ist schon lustig, oben gibt es in der Bild die Ergebnisse der Umfrageinstitute , da kommt die AfD gerade mal auf 3%
dann unten die eigene Umfrage und man schaut verwundert, das bei 77030 Teilnehmern 25% für die AfD gestimmt haben.

Erinnert doch arg an die DDR-Wahlen 1989. Da waren auch 99.98% für die SED und dann hat das Volk die ganze rote Bande zum Teufel gejagt.
Also ich bin mir 100% sicher das die AfD in den Bundestag einzieht und die Karten neu mischt.
Da ist einfach schon die Schmerzgrenze im Volk erreicht und man fängt an aufzuwachen.

91% der Bundestagsabgeordneten wollen die Entscheidungen an die Brüssel-Bürokraten abgeben. Das ist Hochverrat. Deswegen gibt es nach meiner Meinung nach nur eine Partei, die auch die Kapazitäten und den Willen hat diesem ein Ende zu machen. Politik für das deutsche Volk kann man nur mit einer Partei machen, die auch die Interessen des deutschen Volkes vertritt. Da sehe ich weder bei den Linken, den Grünen noch den Piraten den Willen.
CDU/CSU, SPDund FDP sind auch nur Goldman-Sachs hörige Volksverräter.
PdV ist okay ,hat aber keine Chance, da nur 4 Landesverbände.
Wie kann man nun wieder vernünftige Löhne und Lebensbedingungen in Deutschland erreichen?
1. Stopp der Immigration von Dumpinglohnarbeitskräften
2. Vernünftige Energiepolitik nach marktwirtschaftlichen Gesichtspunkten und ohne Subventionen
3. Stopp des Transfers deutscher Steuern und Vermögen an Bankster unter dem Vorwand Erhalt der Eurozone
4. Gewährung politischen Asyls nur für wirklich Verfolgte
5. Wiederherstellung der staatlichen Souveränität Deutschlands
6. Einführung einer nationalen Währung , z.B. die Deutsche Mark
7. Volksabstimmungen für alle wichtigen Fragen
8. Gesetzgebungskompetenzen zurück zu den nationalen Parlamenten
9.Budgethoheit nur durch nationale Parlamente
usw.

Hier könnt ihr noch mit zeichnen:
http://www.change.org/de/Petitionen/stop...on-alternativen


Heckenhaus und Wanderer zwischen 2 Welten haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#317

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 09.09.2013 19:36
von uffz_nachrichten | 475 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #316
DEUTSCHLANDS SCHNELLSTE MEINUNG
............
Wie kann man nun wieder vernünftige Löhne und Lebensbedingungen in Deutschland erreichen?
1. Stopp der Immigration von Dumpinglohnarbeitskräften
2. Vernünftige Energiepolitik nach marktwirtschaftlichen Gesichtspunkten und ohne Subventionen
3. Stopp des Transfers deutscher Steuern und Vermögen an Bankster unter dem Vorwand Erhalt der Eurozone
4. Gewährung politischen Asyls nur für wirklich Verfolgte
5. Wiederherstellung der staatlichen Souveränität Deutschlands
6. Einführung einer nationalen Währung , z.B. die Deutsche Mark
7. Volksabstimmungen für alle wichtigen Fragen
8. Gesetzgebungskompetenzen zurück zu den nationalen Parlamenten
9.Budgethoheit nur durch nationale Parlamente
usw.

Hier könnt ihr noch mit zeichnen:
http://www.change.org/de/Petitionen/stop...on-alternativen




Au Backe, das ist doch nicht dein Ernst?

zu1. Immigration von Dumpinglohnarbeitskräften?

Aus der Region hier:
Die paar Polen und Rumänen machen den Kohl nicht fett und sind nicht ausschlaggebend für die hier herrschenden Dumpinglöhne!
Die restlichen Immigranten hier vor Ort z.B. gehen IMHO nicht arbeiten, aus verschiedensten Gründen.
Dumpinglohnarbeitskräfte rekrutieren sich woanders her: "Wir rekrutieren am Bodensatz des Arbeitsmarkts" (Thomas Bäumer, TUJA Zeitarbeit & Vizepräsident/Tarifverhandlungsführer BAP)
Ergebnis einer hervorragenden Sozialdemokratisch-Grünen Regierungsphase.
Im Nachhinein wundert es mich, daß H4 bis jetzt nicht ein H5 gefolgt ist. Sklaverei ist für´n Unternehmer die preiswerteste Option Lohnkosten zu sparen. Müßtest du als Selbständiger aber wissen...

zu2. Energiepolitik nach marktwirtschaftlichen Gesichtspunkten?

Aha. Und die Preise? Nach marktwirtschaftlichen Gesichtspunkten sprechen sich dann E_ON, Vattenfall und co. ab und langen erst richtig zu? Ach nee, Preisabsprachen sind ja verboten...
Lebenswichtige Bereiche gehören NICHT in private Hände. Da ist jetzt schon viel zu Privat. Wenn ich mir Strom und Heizung nur noch bis zum 15. des Monats leisten kann, damit der Herr Aktionär seine Rendite verdoppelt, dann will ich meine AK 74 wieder!! Incl. nem Batzen 5,45er Stahlkern. Ich stell auch auf Einzelfeuer.......

zu3. Full Ack. Stop der Zahlungen an Griechenland etc. Warum? Weil dort eh nix ankommt. Die Zahlungen landen standepede bei denen, die an den Krediten für Griechenland und co. schon bisher prächtigst verdient haben. Also bei Goldman-Sachs, der Deutschen Bank usw.usf.

zu4. Ack. Aber wer überprüft das?

zu5. Geht nicht. Vielfältigste Gründe, einer davon: Krieg begonnen und verloren

zu6. Na klar. Wir setzen dem Dollar ne D-Mark entgegen. Boah, lernt man das jetzt in BWL?

zu7. Und wer sagt, was "wichtige" Fragen btw. Themen sind? 80Mio.- Stammtisch-Meinungen zur Einführung der PKW-Maut oder 80Mio.-Stammtisch-Meinungen zu Stuttgart 21? Was ist wichtig? Dem Juppi dürfte ein bezahlbarer Beitragssatz im örtlichen Golfclub schon wichtig sein, der alleinerziehenden Mutter reicht´s evtl. schon, wenn die Kindergartenplätze für die beiden Jüngsten nicht noch teurer werden..

zu8. Ack.

zu9. Nationale Budget-Hoheit, das bedeutet IMHO Rückkehr zu den Nationalwährungen. Und die können Goldman und co. noch leichter platt machen als den Euro!



zuletzt bearbeitet 09.09.2013 19:39 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#318

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 10.09.2013 07:34
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Weltenrettung und die Beseitigung der Ausbeutung und gebratene Tauben, die an den Bäumen wachsen, wird es natürlich nur mit den Linken geben. Das ist schon klar.
Das ist nicht das Ziel der AfD. Der geht es um reale, dringend anstehende Maßnahmen zur Sicherung des Restwohlstands in Deutschland, durch Zerschlagung der Brüsseler Lobbyistenzentrale, des Umverteilungssystems deutscher Vermögen an die Banken, die Eingrenzung der wachsenden Islamisierung in Deutschland, den Schutz der deutschen Bevölkerung vor Kriminellen, Beendigung der Deindustriealisierung durch eine fehlerhafte Energiepolitik und ein zurück zu einem Europa souveräner Nationalstaaten. Die Wiederherstellung des Rechtsstaates ist das Ziel. Dazu gehört eben auch, das kein Staat für die Schulden andere Staaten haftet, so wie es auch in den Verträgen von Maastricht festgelegt wurde.
Ich sehe da die Kompetenzen und Lösungsansätze ganz klar bei der Alternative für Deutschland.
Lieber einen Spatz in der Hand, als die gebratene Taube in ferner Zukunft auf dem Dach.


Heckenhaus hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#319

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 17.09.2013 07:56
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat
Weltenrettung und die Beseitigung der Ausbeutung und gebratene Tauben, die an den Bäumen wachsen, wird es natürlich nur mit den Linken geben. Das ist schon klar.



Du hast das Wahlprogramm also auch gelesen? Ich schrieb es ja schon, wer sich ernsthaft damit beschäftigt hat kann diese Partei gar nicht wählen. Würde man das was dort steht 1:1 umsetzen dann könnten wir noch vor der nächsten Wahl einen Rettungsschirm in Griechenland beantragen. Ich hab unsere 2 Wahlbriefe vorhin eingeworfen.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
Eisenacher hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#320

RE: Alternative für Deutschland - Partei gegründet

in Themen vom Tage 19.09.2013 21:12
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Meinungsforscher sehen AfD bei fünf Prozent

Die Euro-kritische Alternative für Deutschland (AfD) könnte es in den Bundestag schaffen, ergab eine neue Umfrage. Die Partei mobilisiert Nichtwähler - und zieht Stimmen bei FDP und den Linken ab.

http://www.welt.de/politik/deutschland/a...nf-Prozent.html


Auch für die Grünen gibt es ein Licht im Tunnel
http://www.rp-online.de/region-duesseldo...ffnen-1.3687012


zuletzt bearbeitet 19.09.2013 21:13 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.



Besucher
8 Mitglieder und 40 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 83 Gäste und 17 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558373 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen