#1

Tabletten

in Grenztruppen der DDR 11.04.2013 23:21
von Hans55 | 762 Beiträge

Hallo,zusammen!
Also,an Perventintabletten bei der Ausrüstung,kann ich mich nicht erinnern! IHR!
http://nva.bizhat.com/nvasan12.htm


nach oben springen

#2

RE: Tabletten

in Grenztruppen der DDR 11.04.2013 23:48
von suentaler | 1.923 Beiträge

So wie dort beschrieben, gab's die Tabletten nur im erweiterten Verbandsmittelsatz im Kriegsfall.

Wir hatten nur die Verbandspäckchen am Mann.
Ob noch weiteres Verbandsmaterial, oder diese Wasserentkeimungstabletten im Teil 1 gelagert wurden, weiß ich nicht mehr genau.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
nach oben springen

#3

RE: Tabletten

in Grenztruppen der DDR 12.04.2013 04:01
von schulzi | 1.756 Beiträge

da ich als zug sani eingesetzt war kann ich sagen das es in etwa der inhalt meiner sanitasche war,den sonst war nur das v-päckchen am mann


nach oben springen

#4

RE: Tabletten

in Grenztruppen der DDR 12.04.2013 09:47
von eisenringtheo | 9.161 Beiträge

Wenn bei ADHS Kindern Ritalin nicht wirkt, gibt man Amphetamin
https://de.wikipedia.org/wiki/Aufmerksam...npr.C3.A4parate
In den USA ist dafür auch Methamphetamin zugelassen, mit dem gleichen Wirkstoff wie Pervitin.
http://de.wikipedia.org/wiki/N-Methylamphetamin
im Verkauf zum Beispiel als Desoxyn
http://www.lundbeck.com/us/products/cns-products/desoxyn
gegen Aufmerksamkeitsstörung bei Kindern und Übergewicht.
Die Liste der gefährlichen Nebenwirkungen allerdings nimmt kein Ende!!
http://dailymed.nlm.nih.gov/dailymed/loo...48-86874019134b
Pervitin ist set 1989 nicht mehr im Arzneimittelbuch der BRD und demzufolge auch nicht mehr in der Armee zugelassen
http://www.dokumentarfilm.info/index.php...ntent&Itemid=62
Die Frage ist, was die Langstreckenpiloten im Militär im heute "einwerfen" (Desoxyn??)
Theo


zuletzt bearbeitet 12.04.2013 09:47 | nach oben springen

#5

RE: Tabletten

in Grenztruppen der DDR 12.04.2013 09:57
von DoreHolm | 7.681 Beiträge

[quote=eisenringtheo|p246602]Wenn bei ADHS Kindern Ritalin nicht wirkt, gibt man Amphetamin
https://de.wikipedia.org/wiki/Aufmerksam...npr.C3.A4parate
In den USA ist dafür auch Methamphetamin zugelassen, mit dem gleichen Wirkstoff wie Pervitin.
http://de.wikipedia.org/wiki/N-Methylamphetamin
im Verkauf zum Beispiel als Desoxyn
http://www.lundbeck.com/us/products/cns-products/desoxyn
gegen Aufmerksamkeitsstörung bei Kindern und Übergewicht.
Die Liste der gefährlichen Nebenwirkungen allerdings nimmt kein Ende!!
http://dailymed.nlm.nih.gov/dailymed/loo...48-86874019134b
Pervitin ist set 1989 nicht mehr im Arzneimittelbuch der BRD und demzufolge auch nicht mehr in der Armee zugelassen
http://www.dokumentarfilm.info/index.php...ntent&Itemid=62
Die Frage ist, was die Langstreckenpiloten im Militär im heute "einwerfen" (Desoxyn??)
Theo[/quot
e]

Rot: Ich vermute, daß für den Ernstfall so gut wie nicht nach schädigender Wirkung solcher Dopingmittel gefragt wird. Da gilt es, erst mal einen Kampfauftrag zu erfüllen, über das "Danach" wurde sich kaum ein Kopf gemacht. Unser Kommandeur pflegte immer zu sagen, daß es da erst mal gilt, Alles zu geben, danach können wir umfallen und stinken. In diesem Sinne halte ich auch die für normale Zeiten verbotenen Mittelchen durchaus im Bestand von Armeen als vorhanden.



nach oben springen

#6

RE: Tabletten

in Grenztruppen der DDR 12.04.2013 20:45
von Fritze (gelöscht)
avatar

Also ich weiss ja nicht ,wie die Verbandspäckchen der Aufklärer und Fallis aussahen ,aber von Pervitin hab ich immer nur von Berichten und Erzählungen von Wehrmachtsangehörigen gehört oder gelesen.Ich hatte einen sehr guten Bekannten beim Med.Dienst,mit dem ich auch viele Gespräche über Medikamente geführt habe. Von Pervitin war nie die Rede ,aber von reinem Alkohol.


zuletzt bearbeitet 12.04.2013 20:46 | nach oben springen

#7

RE: Tabletten

in Grenztruppen der DDR 15.04.2013 13:14
von 94 | 10.792 Beiträge

Also ich entdecke auch keine 'Panzerschokolade'. Liegt wohl daran, das die Beschreibung auf der Website vorn und hinten nicht zu dem 'Persönlichen Verbandmittelsatz Type I/1' paßt. Hier hab'sch mal der 'Beipackzettel' transkribiert ...
- Aponeuron-Dragees
- Copyrkal-Tabletten
- Elektrolyt-Tabletten ETB-3
- Sepso-Tinktur
- Sicherheitsnadeln
- Universelles Verbandpäckchen UVP
- Wasserentkeimungstabletten
- Wundschnellverband
Vielleicht könnte ja ein gelehrter Medizinmann, außer sich nur zu bedanken, zu dieser Medizin mal ein paar fachkundige Bemerkungen machen?
Falls nicht, na dann mal ein laienhafter Versuch von mir. Diese Aponeuron-Dragees sind ja auch nicht ohne? Und ich vermute mal, da ist bei der Beschreibung dann mal wieder mehr Fanatasie wie Wissen dagewesen und nun geistert es halt so durch Netz.

Erst vor kurzem viel mir folgender Post auf (Ansage: mir ist's scheißegal, ob ich andere Foren zitieren darf oder nicht! Zumal es ja auch eine 'Quellenangabe' für das angehängte Bildchen ist. Und wenn ich wissenswerten Inhalt im Netz finde, werde ich diesen hier nicht für mich behalten *WINK*) ...


http://www.mycity-military.com/Vojske-sv...5.html#p1384319


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Rainman2 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: Tabletten

in Grenztruppen der DDR 15.04.2013 13:34
von Fritze (gelöscht)
avatar

Richtig so ! Immer heraus mit der Wahrheit ! Diese Zitatgralshüter sind doch sind doch nur verkappte Schergen des Kapitals !


nach oben springen

#9

RE: Tabletten

in Grenztruppen der DDR 15.04.2013 13:46
von 94 | 10.792 Beiträge

Ist von dem Zeug, welches Du gerade genommen zu haben scheinst, nur der Handel oder auch schon der Besitz von Kleinstmengen strafwürdig *breitgrins_frag* Oder haste etwa sogar noch Zugriff auf Restbestände von dem hier ...



So, und damit's nicht zu drollig hier wird, eine ernstgemeinte Frage an einen Fachmann (HALLO HUF!), mit welchen Symptomen darf nach Ablauf der Verfalldatums bei Medikamenten gerechnet werden?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 15.04.2013 13:48 | nach oben springen

#10

RE: Tabletten

in Grenztruppen der DDR 15.04.2013 13:48
von Rainman2 | 5.754 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #7
Also ich entdecke auch keine 'Panzerschokolade'. Liegt wohl daran, das die Beschreibung auf der Website vorn und hinten nicht zu dem 'Persönlichen Verbandmittelsatz Type I/1' paßt. Hier hab'sch mal der 'Beipackzettel' transkribiert ...
- Aponeuron-Dragees
- Copyrkal-Tabletten
- Elektrolyt-Tabletten ETB-3
- Sepso-Tinktur
- Sicherheitsnadeln
- Universelles Verbandpäckchen UVP
- Wasserentkeimungstabletten
- Wundschnellverband
Vielleicht könnte ja ein gelehrter Medizinmann, außer sich nur zu bedanken, zu dieser Medizin mal ein paar fachkundige Bemerkungen machen?
Falls nicht, na dann mal ein laienhafter Versuch von mir. Diese Aponeuron-Dragees sind ja auch nicht ohne? Und ich vermute mal, da ist bei der Beschreibung dann mal wieder mehr Fanatasie wie Wissen dagewesen und nun geistert es halt so durch Netz.

Erst vor kurzem viel mir folgender Post auf (Ansage: mir ist's scheißegal, ob ich andere Foren zitieren darf oder nicht! Zumal es ja auch eine 'Quellenangabe' für das angehängte Bildchen ist. Und wenn ich wissenswerten Inhalt im Netz finde, werde ich diesen hier nicht für mich behalten *WINK*) ...


http://www.mycity-military.com/Vojske-sv...5.html#p1384319



Hallo 94,

danke für das Bildchen und die Übersetzung. Das kommt mir schon bekannter vor, als die anderen hier eingestellten Sachen. Was war das alles?
Copyrkal: Schmerzmittel mit Paracetamol und Coffein (Schmerzsenkend, Fiebersenkend, Stimulierend) - ähnlich den heutigen Grippostad,
Aponeuron-Dragees: Letztlich Amphetamine, also zur Stimulation des Nervensystems - Das Stichwort dazu ist Amphetaminil.
Elektrolyttabletten: Das war einfach nur Kochsalz und Natriumhydrogencarbonat (Speisesoda oder auch Natron).
Sepso-Tinktur: Desinfektion.

Alles andere erklärt sich hoffentlich von selbst, obwohl ja der Begriff Sicherheitsnadel aus einschlägigen Witzen sehr zweideutig war.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#11

RE: Tabletten

in Grenztruppen der DDR 15.04.2013 13:53
von Fritze (gelöscht)
avatar

Zitat von 94 im Beitrag #9
Ist von dem Zeug, welches Du gerade genommen zu haben scheinst, nur der Handel oder auch schon der Besitz von Kleinstmengen strafwürdig *breitgrins_frag* Oder haste etwa sogar noch Zugriff auf Restbestände von dem hier ...



So, und damit's nicht zu drollig hier wird, eine ernstgemeinte Frage an einen Fachmann (HALLO HUF!), mit welchen Symptomen darf nach Ablauf der Verfalldatums bei Medikamenten gerechnet werden?


nach dem Zuneige gehen meiner so wohl gehüteten Reserven bin ich nun schon seit geraumer Zeit auf Naturprodukte umgestiegen. Ist auch billiger und
umweltfreundlicher !


nach oben springen

#12

RE: Tabletten

in Grenztruppen der DDR 15.04.2013 14:55
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Fritze im Beitrag #11
Zitat von 94 im Beitrag #9
Ist von dem Zeug, welches Du gerade genommen zu haben scheinst, nur der Handel oder auch schon der Besitz von Kleinstmengen strafwürdig *breitgrins_frag* Oder haste etwa sogar noch Zugriff auf Restbestände von dem hier ...



So, und damit's nicht zu drollig hier wird, eine ernstgemeinte Frage an einen Fachmann (HALLO HUF!), mit welchen Symptomen darf nach Ablauf der Verfalldatums bei Medikamenten gerechnet werden?


nach dem Zuneige gehen meiner so wohl gehüteten Reserven bin ich nun schon seit geraumer Zeit auf Naturprodukte umgestiegen. Ist auch billiger und
umweltfreundlicher !



Glockenblume?


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von werner
409 17.02.2015 14:40goto
von damals wars • Zugriffe: 20679
Meine NVA-Relikte
Erstellt im Forum Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ von Ecki
127 27.09.2015 18:02goto
von Mike59 • Zugriffe: 11106

Besucher
22 Mitglieder und 73 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1190 Gäste und 96 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557147 Beiträge.

Heute waren 96 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen