#61

RE: Kalter Krieg und nun Siegerjustiz ?

in Themen vom Tage 07.04.2013 13:37
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von GKUS64 im Beitrag #41
Zitat von Barbara im Beitrag #38
[quote=Gert|p245135][quote=Barbara|p245122]Wir waren ohne jede Empathie, ohne jedes Mitgefühl! Wir waren lediglich technokratisch, wie kann man ein Land "irgendwie einsortieren".
Das ist das Versagen des Westens, seiner Intellektuellen, die hier eine emotionale und mentale Bequemlichkeit sondersgleichen an den Tag gelegt haben.
Auch das ist eine historisch verpasste Chance! Auch diese gilt es zu diskutieren! ich beziehe mich selbstverständlich in diese Kritik mit ein!




Hallo @Barbara,

ich sehe das nicht ganz so, technokratisch wäre es gewesen, wenn es nach der Lafontain-Variante gegangen wäre. Die Finanzexperten hatten bestimmt mit ihren Warnungen zur schnellen Einheit recht, aber wer wollte denn nach 40 Jahren an weiteren Experimenten teilnehmen? Der bessere Lebensstandard und die Reisefreiheit standen für 90% der DDR-Bevölkerung im Vordergrund und das so schnell wie möglich! Für tiefgründige wirtschaftliche Analysen hatte bei der Bevölkerung niemand ein offenes Ohr. Hier war schnelles Handeln angesagt und das lag im Sinne der überwiegenden Bevölkerungsmehrheit! Hier kann kein Vorwurf an die westliche Seite erfolgen.
Alle Kritiken an der Art und Weise der Durchführung der Einheit mögen ja in bestimmten Fällen gerechtfertigt sein, sie kamen jedoch alle sehr spät und waren dann immer den parteipolitischen Auseinandersetzungen geschuldet. Im Nachhinein sind ja bekanntlich immer alle schlauer.
Und außerdem wäre ja ein langfristiges finanztechnisches Übergangskonzept für die ehem. DDR
nicht mit offenen sondern mit noch verstärkteren Grenzen möglich gewesen, damit keiner das neue Experimentierfeld hätte verlassen können (ja fast schon wieder ein Grenzer-Thema!).

MfG

GKUS64





Ich verstehe was du meinst lieber GKUS64. Mein Dilemma ist, dass ich zu der richtigen Strategie, den richtigen Konzepten, eine solche doch ziemlich einzigartige Situation zu meistern, gar nicht faktisch was beitragen kann. Mein Bruder, der mit beiden Beinen drinsteht in der Ökonomie, dessen Meinung ich sehr schätze, wenn ich sie auch nicht immer teile, sagt auch klipp und klar, es wäre nicht anders gegangen. Da war eine Dynamik in Gang gekommen, die nicht aufzuhalten war.

Ich wollte mit meinem Beitrag ausdrücken, dass ich damals intuitiv das Gefühl hatte, dass in der ganzen Euphorie, in diesem wahnsinnigen Tempo etwas unter den Tisch fällt, auf der Strecke bleibt, und Lafontaine schien mit der einzige zu sein, der überhaupt sich mahnend äußerte. Ob dessen Konzept das richtige war, kann ich überhaupt nicht beurteilen. Du hast natürlich Recht, heute, nach mehr als 20 Jahren, im Rückblick können wir gut reden. Ob überhaupt irgend jemand damals wirklich einen echten Überblick haben konnte?

Ja, hätte ein anderer finanzpolitischer Weg für die DDR funktionieren können, wie wäre sie möglicherweise dadurch isoliert gewesen, wäre die Abhängigkeit vom „großen Bruder“ nicht dennoch hoch evident gewesen… Wenn man z.B. in Grenzwolfs Bild des „untergehenden Mutter-Schlachtsschiffs“ bleibt, wohin rudert man sein Bei-Boot? - Mich überfordert das total. Meine Stärken liegen eher im „Überschaubaren“, direkte Kommunikation, Lösungen in einer bestimmten Situation finden……

Tatsache ist ja auch, dass ehem. DDR-Bürger die Wende, die heutige BRD sehr unterschiedlich bewerten.

Wie alle haben anderenStärken, und das Beste wäre, uns in diesen Stärken zusammenzutun, statt uns gegenseitig mit – wie ich finde – mit Wörtern, die letzlich in eine Sackgasse, führen, zu belegen. Das war ja ursprünglich meine Aussage zu diesem Thema. Aber ich werde mir dazu noch was einfallen lassen, denn ich möchte diesen „Sieger-Justiz-Thread" gerne verlassen.

Dir noch einen schönen Sonntag, bei uns ist – oh Wunder-strahlendes Wetter!
Barbara


GKUS64 und jecki09 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#62

RE: Kalter Krieg und nun Siegerjustiz ?

in Themen vom Tage 07.04.2013 15:20
von Polter (gelöscht)
avatar

Justiz, na ja.....sollte Justiz nicht unabhängig sein?

Eigenartig finde ich, daß die Bundesdeutsche Justiz bis dato die Tatbestände Landesverrat und Hochverrat noch immer nicht rehabilitiert hat.

Zur Erklärung, ich meine ausdrücklich die Urteile bei denen das NS - Unrecht Verfahrensgrundlage war.


Feliks D. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#63

RE: Kalter Krieg und nun Siegerjustiz ?

in Themen vom Tage 07.04.2013 17:28
von SET800 | 3.104 Beiträge

Hallo,
Rehabiltierung der KPD-Urteile von 1958, Tragen von FDJ-Hemnden in der BRD, Extremistenerlass um 1982....,
Taten und Politikumstände die verurteilt wurden, nichts aber mit Verrat von Staatsgehemnissen zu tun hatten.



Feliks D. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#64

RE: Kalter Krieg und nun Siegerjustiz ?

in Themen vom Tage 07.04.2013 19:26
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Tradition verpflichtet eben und wer sich als Rechtsnachfolger des GröFaZ-Reiches sieht wissen wir ja alle...


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#65

RE: Kalter Krieg und nun Siegerjustiz ?

in Themen vom Tage 07.04.2013 19:56
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Glückwunsch zum gefestigten Klassenstandpunkt.
Wir wissen allerdings auch, wer sich einfach selbst auf die Seite der "fortschrittlichen Kräfte" definiert hat.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#66

RE: Kalter Krieg und nun Siegerjustiz ?

in Themen vom Tage 07.04.2013 19:58
von Fritze (gelöscht)
avatar

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #65
Glückwunsch zum gefestigten Klassenstandpunkt.
Wir wissen allerdings auch, wer sich einfach selbst auf die Seite der "fortschrittlichen Kräfte" definiert hat.


"Wissen ist Macht ! Aber nichts wissen ,macht nichts !"


nach oben springen

#67

RE: Kalter Krieg und nun Siegerjustiz ?

in Themen vom Tage 07.04.2013 23:49
von StabsfeldKoenig | 2.648 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #23
Zitat von SET800 im Beitrag #3


Nämlich daß die Benennung eines Planers von Sprengstoffanschlägen als "Bandit und Mitgleid einer Verbrecherorgansiion" als Verunglimpfung von Toten als strafwürdig beurteilt wird.

Ein schönes Beispiel ist dieser Gummiparagraph dafür daß Rechtsfragen Machtfragen sind und Recht IMMER auch ein Kampfmittel der herrschenden Klasse ist.
(.....)



Das hat nichts mit Gummi, sondern mit der Unschuldsvermutung zu tun
http://de.wikipedia.org/wiki/Unschuldsvermutung
Da das Urteil des Gerichts der DDR aus formellen Gründen aufgehoben wurden, ist der Verstorbene als unschuldig zu betrachten. Und dann darf man ihn nicht öffentlich eines Verbrechens bezichtigen. Als politisch motiviert ist aber vielleicht das Vorgehen der Staatsanwaltschaft zu sehen...
§194 (2) Ist das Andenken eines Verstorbenen verunglimpft, so steht das Antragsrecht den in § 77 Abs. 2 bezeichneten Angehörigen zu. Ist die Tat durch Verbreiten oder öffentliches Zugänglichmachen einer Schrift (§ 11 Abs. 3), in einer Versammlung oder durch eine Darbietung im Rundfunk begangen, so ist ein Antrag nicht erforderlich, wenn der Verstorbene sein Leben als Opfer der nationalsozialistischen oder einer anderen Gewalt- und Willkürherrschaft verloren hat und die Verunglimpfung damit zusammenhängt. Die Tat kann jedoch nicht von Amts wegen verfolgt werden, wenn ein Antragsberechtigter der Verfolgung widerspricht. Der Widerspruch kann nicht zurückgenommen werden
Sofern der Prozess gegen B in der DDR nach rechtsstaatlichen Grundsätzen abgelaufen wäre, so hätte man ihn nach der - auch heute - unbestrittenen Beweislage, auch zum Tode verurteilt, und genau mit dieser Begründung das heutige Verfahren wegen Geringfügigkeit einstellen müssen (§153 StGB). Diese "heisse" Kartoffel reicht man aber lieber an das Gericht weiter, welches dann natürlich an der untersten Grenze des Strafrahmens geblieben ist.
Theo


Dann sind auch alle Personen, die z.B. die verstorbenen Politiker Stalin und Mao Zedung beleidigen, durch die Staatsanwaltschaft zu verfolgen.



nach oben springen

#68

RE: Kalter Krieg und nun Siegerjustiz ?

in Themen vom Tage 08.04.2013 00:01
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #67
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #23
Zitat von SET800 im Beitrag #3


Nämlich daß die Benennung eines Planers von Sprengstoffanschlägen als "Bandit und Mitgleid einer Verbrecherorgansiion" als Verunglimpfung von Toten als strafwürdig beurteilt wird.

Ein schönes Beispiel ist dieser Gummiparagraph dafür daß Rechtsfragen Machtfragen sind und Recht IMMER auch ein Kampfmittel der herrschenden Klasse ist.
(.....)



Das hat nichts mit Gummi, sondern mit der Unschuldsvermutung zu tun
http://de.wikipedia.org/wiki/Unschuldsvermutung
Da das Urteil des Gerichts der DDR aus formellen Gründen aufgehoben wurden, ist der Verstorbene als unschuldig zu betrachten. Und dann darf man ihn nicht öffentlich eines Verbrechens bezichtigen. Als politisch motiviert ist aber vielleicht das Vorgehen der Staatsanwaltschaft zu sehen...
§194 (2) Ist das Andenken eines Verstorbenen verunglimpft, so steht das Antragsrecht den in § 77 Abs. 2 bezeichneten Angehörigen zu. Ist die Tat durch Verbreiten oder öffentliches Zugänglichmachen einer Schrift (§ 11 Abs. 3), in einer Versammlung oder durch eine Darbietung im Rundfunk begangen, so ist ein Antrag nicht erforderlich, wenn der Verstorbene sein Leben als Opfer der nationalsozialistischen oder einer anderen Gewalt- und Willkürherrschaft verloren hat und die Verunglimpfung damit zusammenhängt. Die Tat kann jedoch nicht von Amts wegen verfolgt werden, wenn ein Antragsberechtigter der Verfolgung widerspricht. Der Widerspruch kann nicht zurückgenommen werden
Sofern der Prozess gegen B in der DDR nach rechtsstaatlichen Grundsätzen abgelaufen wäre, so hätte man ihn nach der - auch heute - unbestrittenen Beweislage, auch zum Tode verurteilt, und genau mit dieser Begründung das heutige Verfahren wegen Geringfügigkeit einstellen müssen (§153 StGB). Diese "heisse" Kartoffel reicht man aber lieber an das Gericht weiter, welches dann natürlich an der untersten Grenze des Strafrahmens geblieben ist.
Theo


Dann sind auch alle Personen, die z.B. die verstorbenen Politiker Stalin und Mao Zedung beleidigen, durch die Staatsanwaltschaft zu verfolgen.



@StabsfeldKoenig, Wunschdenken von Dir oder Dein voller Ernst?

Stalin und Mao Zedung waren Despoten und Massenmörder. Da gibt es nichts dran zu rutschen. das sind auch keine Beleidigungen, das sind Tatsachen. Selbst der Stalinnachfolger Chrutschow hatte das sehr schnell erkannt, auch wenn er im Nachhinein selbst nicht allzu viel besser war, was den Umgang mit politischn Andersdenkenden und eigenen Landsleuten anbelangt. Naja und Mao, da hält aus bekannter asiatischer Mentalität heute die mittlerweile vollständig kapitalistisch orientierte KP Chinas die schützenden Hände drüber. Und selbst einen Barbaren, einen Schlächter Pol Pot hat man doch schon fast wieder rehabilitiert. Wenn Du mir (mal wieder) nicht glaubst, sprich mal einen sachkundigen Vietnamesen an, vielleicht einen, der mal in der vietnamesischen Volksarmee gedient hat und in in Kambodscha mit im Einsatz gegen Pol Pot und sein Regieme war. Da stockt Dir der Atem...

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.04.2013 12:27 | nach oben springen

#69

RE: Kalter Krieg und nun Siegerjustiz ?

in Themen vom Tage 08.04.2013 16:18
von Damals87 | 503 Beiträge

Hallo,

wurden Väterchen Jossip oder Mao von einem ordentlichen Gericht verurteilt? Oder Pol Pot oder der Ösi?
Falls nein, muß doch auch hier die Unschuldsvermutung gelten...

Grüße aus Hessen


„Leben lässt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden.“ Sören Kierkegaard


nach oben springen

#70

RE: Kalter Krieg und nun Siegerjustiz ?

in Themen vom Tage 08.04.2013 19:59
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Eine Person der Zeitgeschichte ist was anderes, als wenn Du einfach jemanden persönlich angehst. Im Prinzip ist alles von der Meinungsfreiheit abgedeckt, sieht man ja auch an den Beleidigungen, die hier im Thread gezielt wiederholt werden. Oder posted hier schon jemand aus dem Knast?


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Sperrmittelhäuschen und Sperren im Kalten Krieg
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von B Man
33 09.09.2016 21:02goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 2841
Spionagefilme zum Kalten Krieg
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von eisenringtheo
12 23.08.2015 17:03goto
von DoreHolm • Zugriffe: 1496
Deutsche gegen Devisen / Ein Geschäft im Kalten Krieg
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
7 13.01.2014 17:13goto
von Mike59 • Zugriffe: 1157
Grenze und Gladio, ein Hinweis auf den heissen kalten Krieg.
Erstellt im Forum DDR Bilder von SET800
4 24.02.2011 19:58goto
von glasi • Zugriffe: 1966
Der Kalte Krieg in Farbe (1945 bis 1962)
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von Angelo
0 11.11.2010 12:32goto
von Angelo • Zugriffe: 1284
AGENTENGRUPPE EFFINGER: Die Kalten Krieger von Pritzwalk
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von Angelo
1 24.08.2010 18:43goto
von SFGA • Zugriffe: 1816
Die Reste des Kalten Krieges in Deutschland
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Angelo
39 23.06.2016 21:31goto
von Fritze • Zugriffe: 2027
DDR Agenten im Kalten Krieg TV Doku
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von Angelo
1 11.12.2013 12:02goto
von VNRut • Zugriffe: 2353
Haben die Geheimdienste in Ost und West dazu beigetragen dass aus dem Kalten Krieg kein Heisser wurde?
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von SCORN
36 13.03.2010 14:54goto
von Pitti53 • Zugriffe: 3225
Die Reste des Kalten Krieges in Hessen: Die Ray Barracks Friedberg
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Angelo
2 29.03.2009 12:16goto
von Angelo • Zugriffe: 3715

Besucher
19 Mitglieder und 62 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 1218 Gäste und 88 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558216 Beiträge.

Heute waren 88 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen