#1

Berlin - Stolpersteine geschwärzt

in Themen vom Tage 30.03.2013 17:18
von Grenzverletzerin | 1.182 Beiträge

Unter Chemikern funktioniert die Evolution noch: Dumme Experimentierer werden natürlicherweise und rasch eliminiert.

nach oben springen

#2

RE: Berlin - Stolpersteine geschwärzt

in Themen vom Tage 30.03.2013 17:21
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Zitat von Grenzverletzerin im Beitrag #1
Traurig aber wahr...

http://www.rbb-online.de/nachrichten/pol..._in_berlin.html




Das um Ostern. Waren bestimmt radikale Christen.


nach oben springen

#3

RE: Berlin - Stolpersteine geschwärzt

in Themen vom Tage 30.03.2013 17:43
von eisenringtheo | 9.180 Beiträge

Hätte ich einen solchen Stolperstein vor dem Haus, dann müsste ich doch dauern die Gebäudereiniger aufbieten und teuer entlöhnen. Solche Steine ziehen doch die Neinazis mit ihren Spraydosen magisch an..
Theo


nach oben springen

#4

RE: Berlin - Stolpersteine geschwärzt

in Themen vom Tage 30.03.2013 17:54
von Grenzverletzerin | 1.182 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #3
Hätte ich einen solchen Stolperstein vor dem Haus, dann müsste ich doch dauern die Gebäudereiniger aufbieten und teuer entlöhnen. Solche Steine ziehen doch die Neinazis mit ihren Spraydosen magisch an..
Theo


In Braunschweig kümmert sich der Verein "Stolpersteine" darum und eine Schulklasse einer hier ansässigen Privatschule.


Unter Chemikern funktioniert die Evolution noch: Dumme Experimentierer werden natürlicherweise und rasch eliminiert.

nach oben springen

#5

RE: Berlin - Stolpersteine geschwärzt

in Themen vom Tage 30.03.2013 19:28
von Fritze (gelöscht)
avatar

habe hier im Rheinland in einer Regionalzeitung gelesen,daß diese Stolpersteine auch schon mehrmals entwendet wurden.
Messing ist ja auch nicht billig !


nach oben springen

#6

RE: Berlin - Stolpersteine geschwärzt

in Themen vom Tage 30.03.2013 19:32
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Hier bei uns gibt es auch viele "Stolpersteine", aber warum nur für jüdische Opfer? Wenn hier von Opfern des NS-Regimes gesprochen wird, was ist mit den Sozialisten und Kommunisten?
Ich habe noch keine "Stolpersteine" für diese Opfer gesehen.


Major Tom, Diskus303, schulzi, Feliks D. und Freundschaft haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#7

RE: Berlin - Stolpersteine geschwärzt

in Themen vom Tage 30.03.2013 20:03
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von ddr-bürger im Beitrag #6
Hier bei uns gibt es auch viele "Stolpersteine", aber warum nur für jüdische Opfer? Wenn hier von Opfern des NS-Regimes gesprochen wird, was ist mit den Sozialisten und Kommunisten?
Ich habe noch keine "Stolpersteine" für diese Opfer gesehen.



Hallo DDR-Bürger,

es gibt sie nicht nur für jüdische Opfer, sondern das Projekt des Kölner Künstlers Gunter Demnig ist zum Gedenken aller Opfer des Hitler-Faschismus enstanden. "Rassisch" und politisch Verfolgte, Schwule und Lesben, Sinti und Roma.
Es hängt wohl jeweils von der örtlichen Inititative ab - wer sich für die Legung von Gedenksteinen interessiert, kann sich engagieren.
Bei mir nebenan ist ein Studentenwohnheim, es war einmal ein jüdisches Waisenhaus, alle Kinder wurden deportiert. Der Stadtteil hat die Steine für sie gelegt. Ich bin froh darüber und würde sie schützen.

Im Internet findest du sehr viele Infos, in welchen Städten Stolpersteine gelegt wurden, wer sie "betreut" usw. und auch, zu wessen Andenken sie gelegt wurden.
Ich habe dir mal ein Beispiel angehängt aus Frankfurt/Oder und Slubice, ja, es ist ein europäisches Projekt.http://www.stolpersteine-ffo.de/3.html

Herzlicher Gruß!
Barbara



http://www.stolpersteine-ffo.de/3.html


Grenzverletzerin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: Berlin - Stolpersteine geschwärzt

in Themen vom Tage 30.03.2013 20:16
von Grenzverletzerin | 1.182 Beiträge

Zitat von ddr-bürger im Beitrag #6
Hier bei uns gibt es auch viele "Stolpersteine", aber warum nur für jüdische Opfer? Wenn hier von Opfern des NS-Regimes gesprochen wird, was ist mit den Sozialisten und Kommunisten?
Ich habe noch keine "Stolpersteine" für diese Opfer gesehen.


Ich habe mal eine Führung mitgemacht und wimre war es des Künstlers Intension, vorwiegend der deportierten und in Ausschwitz ermordeten NS - Opfer, ein Gedenken zu setzen. Stichwort: Säuberungsaktion Berlin z.B. (1943).
Kommunisten, Sozialisten und polit. Gegner kamen viel früher und deshalb in deutsche KZs. Warum...wieso...weshalb er vorwiegend diesen Opfern ein Mahnmal setzen wollte, müsste man den Künstler mal fragen. Für Sinti und Roma gibt es auch Stolpersteine.


Unter Chemikern funktioniert die Evolution noch: Dumme Experimentierer werden natürlicherweise und rasch eliminiert.

zuletzt bearbeitet 30.03.2013 20:28 | nach oben springen

#9

RE: Berlin - Stolpersteine geschwärzt

in Themen vom Tage 30.03.2013 20:31
von Grenzverletzerin | 1.182 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #7
Zitat von ddr-bürger im Beitrag #6
Hier bei uns gibt es auch viele "Stolpersteine", aber warum nur für jüdische Opfer? Wenn hier von Opfern des NS-Regimes gesprochen wird, was ist mit den Sozialisten und Kommunisten?
Ich habe noch keine "Stolpersteine" für diese Opfer gesehen.



Hallo DDR-Bürger,

es gibt sie nicht nur für jüdische Opfer, sondern das Projekt des Kölner Künstlers Gunter Demnig ist zum Gedenken aller Opfer des Hitler-Faschismus enstanden. "Rassisch" und politisch Verfolgte, Schwule und Lesben, Sinti und Roma.
Es hängt wohl jeweils von der örtlichen Inititative ab - wer sich für die Legung von Gedenksteinen interessiert, kann sich engagieren.
Bei mir nebenan ist ein Studentenwohnheim, es war einmal ein jüdisches Waisenhaus, alle Kinder wurden deportiert. Der Stadtteil hat die Steine für sie gelegt. Ich bin froh darüber und würde sie schützen.

Im Internet findest du sehr viele Infos, in welchen Städten Stolpersteine gelegt wurden, wer sie "betreut" usw. und auch, zu wessen Andenken sie gelegt wurden.
Ich habe dir mal ein Beispiel angehängt aus Frankfurt/Oder und Slubice, ja, es ist ein europäisches Projekt.http://www.stolpersteine-ffo.de/3.html

Herzlicher Gruß!
Barbara



http://www.stolpersteine-ffo.de/3.html


Ja, das ist dann wohl regional geregelt. In Braunschweig gibt es 2 Stolpersteine für Familien nichtjüdischer Herkunft, für ein KPD - Mitglied und einen Gewerkschaftler.


Unter Chemikern funktioniert die Evolution noch: Dumme Experimentierer werden natürlicherweise und rasch eliminiert.

nach oben springen

#10

RE: Berlin - Stolpersteine geschwärzt

in Themen vom Tage 31.03.2013 17:00
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Wer setzt diese Aktion des Künstlers um, bzw. wer wählt die Gedenkplätze aus?
In der Doku zu dem Film "Unsere Mütter, unsere Väter" wurde auch auf die Opfer im KZ eingegangen, es wurden an die tausende von jüd. Opfern erinnert, auch vielen Namen wie Bonhoeffer und auch die Menschen um Geschwister Scholl. Nur explizit die Kommunisten wie Thälmann wurden dabei nicht erwähnt. Dieses "Ungleichgewicht" in der Würdigung der Opfer macht mich wütend. Es sollte auch darauf geachtet werden, wie ein Projekt realisiert wird.


Feliks D. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#11

RE: Berlin - Stolpersteine geschwärzt

in Themen vom Tage 31.03.2013 17:17
von Rainman2 | 5.763 Beiträge

Nicht immer gleich aufregen. Erst mal gucken ...

Es gibt regionale Initiativen, die das Projekt weiter umsetzen, Spenden sammeln, Biografien recherchieren, Nachfahren ermitteln und weiteres. In Berlin wurde eine zentrale Koordinierungsstelle eingerichtet, die an das "Aktive Museum für Faschismus und Widerstand" angeschlossen ist und die lokalen Initiativen der einzelnen Bezirke koordiniert. Im Rahmen der lokalen Initiativen kann sich jeder selbst einbringen.

Siehe: Stolpersteine in Berlin

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


Grenzverletzerin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 31.03.2013 17:18 | nach oben springen

#12

RE: Berlin - Stolpersteine geschwärzt

in Themen vom Tage 31.03.2013 17:41
von Grenzverletzerin | 1.182 Beiträge

Um dem Ganzen ein Ende zu setzen...ich habe gestern Herrn Demnig geschrieben und diese Antwort habe ich erhalten:

Hallo gerade aus Berlin und Sorry,
Die meisten STOLPERSTEINE sind für Jüdische Opfer verlegt - es waren nunmal die meisten.
Aber z.B. in Köln liegen STOLPERSTEINE für alle Politischen Opfer und alle Homosexuellen.
In HH liegen auch vor dem Rathaus die Steine für die KP-Leute.
In Berlin habe ich gerade mehrere Politische verlegt.
Außerdem werden jetzt auch immer öfter STOLPERSTEINE für 'Deserteure' und Zwangsarbeiter einbezogen.
Herzliche Grüße, Gunter Demnig


Unter Chemikern funktioniert die Evolution noch: Dumme Experimentierer werden natürlicherweise und rasch eliminiert.

Rainman2, josy95 und Feliks D. haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 31.03.2013 21:00 | nach oben springen

#13

RE: Berlin - Stolpersteine geschwärzt

in Themen vom Tage 31.03.2013 21:21
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #7

Hallo DDR-Bürger,
es gibt sie nicht nur für jüdische Opfer, sondern das Projekt des Kölner Künstlers Gunter Demnig ist zum Gedenken aller Opfer des Hitler-Faschismus enstanden. "Rassisch" und politisch Verfolgte, Schwule und Lesben, Sinti und Roma.
Herzlicher Gruß! Barbara http://www.stolpersteine-ffo.de/3.html


Hallo,
wobei man eben differenzieren sollte. Juden wurden wegen ihrer unveränderbaren Abstammung verfolgt. Lesben, Schwule
und "Bibelforscher" wegen ihres Verhaltens.

Und ich denke daß Schwulseindarstellen damals nicht als politischer Kampf zu werten war und weitere Oppostion von
Antifaschisten hervorbrachte, schwulsein war nur persönliche unpolitische "Nabelschau".

Stolpersteine sind angemessen für Juden, "Politische", und einige Kirchenleute.



nach oben springen

#14

RE: Berlin - Stolpersteine geschwärzt

in Themen vom Tage 31.03.2013 22:17
von Grenzverletzerin | 1.182 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #13
Zitat von Barbara im Beitrag #7

Hallo DDR-Bürger,
es gibt sie nicht nur für jüdische Opfer, sondern das Projekt des Kölner Künstlers Gunter Demnig ist zum Gedenken aller Opfer des Hitler-Faschismus enstanden. "Rassisch" und politisch Verfolgte, Schwule und Lesben, Sinti und Roma.
Herzlicher Gruß! Barbara http://www.stolpersteine-ffo.de/3.html


Hallo,
wobei man eben differenzieren sollte. Juden wurden wegen ihrer unveränderbaren Abstammung verfolgt. Lesben, Schwule
und "Bibelforscher" wegen ihres Verhaltens.

Und ich denke daß Schwulseindarstellen damals nicht als politischer Kampf zu werten war und weitere Oppostion von
Antifaschisten hervorbrachte, schwulsein war nur persönliche unpolitische "Nabelschau".

Stolpersteine sind angemessen für Juden, "Politische", und einige Kirchenleute.


Sorry, da klappt gerade mein Messer in der Tasche auf. Bereits 1933/34 wurden Homosexuelle verfolgt, verschleppt und ermordet. Vorwiegend im KZ Lichtenberg und Dachau inhaftiert und wenige haben überlebt. Damit gehören sie eindeutig zu den Verfolgten des Naziregimes. Dein Kommentar strotzt von Widersprüchlichkeiten.
Bevor ich unsachlich werde...charmanten Abend!!


Unter Chemikern funktioniert die Evolution noch: Dumme Experimentierer werden natürlicherweise und rasch eliminiert.

nach oben springen

#15

RE: Berlin - Stolpersteine geschwärzt

in Themen vom Tage 31.03.2013 22:41
von Rainman2 | 5.763 Beiträge

Ich bin auch gerade ein wenig konsterniert. Hier geht es um die Opfer des Faschismus. Allen gebührt Ehre und Gedenken. Die systematische Vernichtung von Menschen aufgrund ihrer Homosexualität ist nichts anderes als eine Form des Rassismus. Ob es die Hautfarbe, der Glaube, die sexuelle Orientierung oder psychische Erkrankung war, es ging den Nazis darum, von ihnen als lebensunwertes Leben eingestufte Menschen zu vernichten.

Was wollen wir da bei Sinti und Roma sagen? "Die betteln eh nur rum"? Oder bei den Opfern der Euthanasie? "Selbst schuld, wenn sie einen an der Klatsche haben"? Das wäre kein Stück besser als die hier genannte "unpolitische Nabelschau".

Auch ich mache hier Schluss, bevor ich unsachlich werde.


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


Schuddelkind und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#16

RE: Berlin - Stolpersteine geschwärzt

in Themen vom Tage 31.03.2013 23:48
von eisenringtheo | 9.180 Beiträge

Man kann keine Probleme mit Stolpersteinen lösen, es ist nur für das gute Gewissen. Die Diskriminierung bleibt.

Theo


94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#17

RE: Berlin - Stolpersteine geschwärzt

in Themen vom Tage 31.03.2013 23:52
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #16
Man kann keine Probleme mit Stolpersteinen lösen, es ist nur für das gute Gewissen. Die Diskriminierung bleibt.

Theo

Ziel der Aktion ist auch nicht, Probleme zu lösen, sondern um das Gedenken wach zu halten!


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#18

RE: Berlin - Stolpersteine geschwärzt

in Themen vom Tage 01.04.2013 00:03
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von Grenzverletzerin im Beitrag #12
[...]
Außerdem werden jetzt auch immer öfter STOLPERSTEINE für 'Deserteure' und Zwangsarbeiter einbezogen.
Herzliche Grüße, Gunter D.[/i]

Ich begrüße das Verlegen von Stolpersteinen um den Opfern zu Gedenken und an früheres Leben in der jeweiligen Straße bzw. dem jeweiligen Stadtviertel zu erinnern.
Es wird aber sicher unterschiedliche Meinungen dazu geben, ob Stolpersteine für Deserteure angebracht sind.

Gruß
Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#19

RE: Berlin - Stolpersteine geschwärzt

in Themen vom Tage 01.04.2013 09:18
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #3
Hätte ich einen solchen Stolperstein vor dem Haus, dann müsste ich doch dauern die Gebäudereiniger aufbieten und teuer entlöhnen. Solche Steine ziehen doch die Neinazis mit ihren Spraydosen magisch an..
Theo

Diese Stolpersteine stellen meinens Erachtens einen Etablierungsversuch eines "Künstler" dar. Man stelle sich vor, alle Kriegsopfer bedächte man mit derartigen "Gedenksteinen" - wir hätten wieder bessere Feldwege oder vielmehr Felswege.

Zum einen könnte man meinen, man trott die Würde der bedachten Kriegsopfer mit den Füssen und zum anderen stolpert man im dunkeln wirklich darüber, das ist schon Vorsatz.

Dummerweise spielen viele Städte mit und installieren die teuren und unützen Dinger......


Beim Beschmutzen, denke ich, sind nicht mal braune Gedanken im Spiel. Das sind bestimmt die gleich Schmutzfinken, die auch woanders mit Farbe sprüchen.


zuletzt bearbeitet 01.04.2013 09:33 | nach oben springen

#20

RE: Berlin - Stolpersteine geschwärzt

in Themen vom Tage 01.04.2013 09:40
von schulzi | 1.763 Beiträge

im prinzip habe ich nichts gegen die stolpersteine doch wenn wir alle opfer ehren würden mit diesen steinen müssten wir die gehwege damit pflastern,wäre es nicht besser an markanten stellen in einer stadt diese zuehren.zu dem schwärzen könnte es möglich sein das es natürlich ist das sich messing verfärbt wen es umwelt einflüssen ausgesetzt ist(es ist so)und ich glaube kaum das jemand die steine mindestens einmal in der woche putzt


nach oben springen



Besucher
20 Mitglieder und 52 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1385 Gäste und 112 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558414 Beiträge.

Heute waren 112 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen