#181

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 14.04.2013 09:57
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #180
Manchmal kommt er mir wie ein Tourist vor, der durch die Gegend geschubst wird. Irgendwie wirkt er auf mich immer etwas verwirrt

Theo



Logisch.Gesunden Menschenverstand ausblenden und nachplappern....

Der Irre aus Bagdad...der Irre aus Tripolis...der Irre aus Teheran...der Irre aus Korea....

Als es zur Volksverblödung nur den Volksempfänger gab sprach man von Untermenschen.

Aber,es greift greift immer noch.

seaman


suentaler hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 14.04.2013 09:58 | nach oben springen

#182

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 14.04.2013 10:05
von Thunderhorse | 4.024 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #175
Nur mal als Denkanstoss:

In welche Länder dieser Erde sind eigentlich die Nordkoreaner in den letzten sechzig Jahren einmarschiert ... und in welche Länder das US-Militär?

Wer hat in den letzten 70 Jahren mehr Zivilisten mit Atom weggebombt, Napalm verbrannt oder mit Agent Orange vergiftet ; die Nordkoreaner oder die USA und ihre instrumentalisierten Helfer der NATO .Wer hat dafür die UNO korrumpiert?
Halten die USA mit gefährlichsten Waffen(Tarnkappe etc.) an der Grenze Nordkoreas eine militärische Übung ab oder hat der Kim(Nordkorea) seine U-Boote im Golf von Mexico?

seaman




Na nicht mehr ganz Up to date.
Manöver an der Grenze zu Nordkorea, Hm!
Unabhängig davon, diese Manöver fanden in den letzten jahren regelmäßig statt.

Im Golf von Mexico eher nicht.

Ansonsten, ein schöner Vergleich mit der Vergangenheit.

Wer spielt denn gerade aktuell mit dem Feuerzeug? Anscheinend der stets böse Westen?

Die Denke des Kalten Krieges läßt grüßen.

P.S.: Dafür hattet Ihr alles unter Kontrolle und ver.... wurden stets die anderen.


"Mobility, Vigilance, Justice"
Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 14.04.2013 10:20 | nach oben springen

#183

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 14.04.2013 10:05
von eisenringtheo | 9.191 Beiträge

Ich schrieb verwirrt, nicht irr. Un ist doch von der ganzen Situation total überfordert. Dann wirkt man ebenso. Die anderen genannten Personen (aus Bagdad, Tripolis, Teheran waren keineswegs verwirrt. Die hatten die Fäden voll im Griff..
Theo


nach oben springen

#184

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 14.04.2013 10:23
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #183
Ich schrieb verwirrt, nicht irr. Un ist doch von der ganzen Situation total überfordert. Dann wirkt man ebenso. Die anderen genannten Personen (aus Bagdad, Tripolis, Teheran waren keineswegs verwirrt. Die hatten die Fäden voll im Griff..
Theo

So argumentiert man,wenn Nachrichten eine manipulierte Ware sind....werwirrt...irre....worin besteht der Unterschied?
Warst Du schon mal in Asien und kennst die dortige Mentalität?
Wer hat Dir geflüstert,wer welche Fäden im Griff hatte?
Bevor Bagdad bombardiert wurde ,wusstest Du sicherlich kaum etwas über dieses Land.
In Teheran haben sie aber die Fäden tatsächlich noch im Griff...nicht hatten.Bis Dir vorraussichtlich der Eindruck vermittelt wird,A.ist von der Situation überfordert.

seaman


nach oben springen

#185

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 14.04.2013 10:24
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Dieser junge Mann Kim merkt eigentlich garnicht so Recht, wie er seinen (ich setze es mal in Anführungsstrichel) "Gegnern" zuspielt. Denn die warten bestimmt nur drauf...sozusagen auf den Moment, um ihre Raketen mit geballter Wucht loszuschicken. Sowas könnte man wohl in der Sprache der Militärs einen"begrenzten Abwehrschlag" nennen und seien wir doch mal ehrlich hier in Europa, Nordkorea ist so was von weit weg.

Zumal, der Deutsche, immer schon gewohnt alles Aktuelle über den Fernseher oder in letzter Zeit über sein neuestes Händeherumgespieleteil zu verfolgen würde dann wohl etwas entgeistert auf den Bildschirm starren aber zum Mittagessen bei Muttern oder in der Familie (sinngemäß) ist alles wieder in Ordnung, na gut, es hat zwar gewaltig gerummelt, wieder mal aber was solls, der deutsche Alltag geht doch so ruhig weiter wie bisher.

"Ja so ist er uns Deutscher, betrifft ihn ja nicht unmittelbar, kann er wunderbar damit leben". Stimmt doch oder? Ich habs vorsichtshalber mal besser wieder in Anführungsstrichel gesetzt, bin doch auch Einer von Uns Deutschen Landsleuten.

Lebensläufer....also da war das zur großen Flut 2002 schon anders, das betraf uns noch selber.. den Einen halt mehr, den Anderen wohl weniger.


nach oben springen

#186

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 14.04.2013 10:45
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #182
Zitat von seaman im Beitrag #175
Nur mal als Denkanstoss:

In welche Länder dieser Erde sind eigentlich die Nordkoreaner in den letzten sechzig Jahren einmarschiert ... und in welche Länder das US-Militär?

Wer hat in den letzten 70 Jahren mehr Zivilisten mit Atom weggebombt, Napalm verbrannt oder mit Agent Orange vergiftet ; die Nordkoreaner oder die USA und ihre instrumentalisierten Helfer der NATO .Wer hat dafür die UNO korrumpiert?
Halten die USA mit gefährlichsten Waffen(Tarnkappe etc.) an der Grenze Nordkoreas eine militärische Übung ab oder hat der Kim(Nordkorea) seine U-Boote im Golf von Mexico?

seaman






Ansonsten, ein schöner Vergleich mit der Vergangenheit.

Wer spielt denn gerade aktuell mit dem Feuerzeug? Anscheinend der stets böse Westen?

Die Denke des Kalten Krieges läßt grüßen.






Wer Länder mit Sanktionen belegt,durch deren Auswirkungen tausende Kinder sterben,Flugverbotszonen einrichtet um imperiale Ziele zu verfolgen,der kann sich nicht auf humane Menschenrechte berufen.(Der gute Westen?)
Wer ein Irak,mit verlogener Begründung in die Steinzeit bombt(weapons of mass destruction),danach ein "sorry" ablässt wie ein Powell,als Strohmann für Bush,ist für mich politisch der "böse Westen".Den Haag für diese Kriegsverbrecher Makulatur?
Mit dieser,meiner Denkweise,bin ich nicht der Denke des Kalten Krieges behaftet,sondern liege auf einer Linie mit den UNO-Waffeninspekteuren im Irak Scott Ritter und William Rivers Pitt.

seaman


passport hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#187

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 14.04.2013 10:48
von SCORN | 1.456 Beiträge

ich denke die führung in pjöngjang versucht sich gerade im polit-pokern! dass der sproß der kim dynasti allein das sagen hat wage ich zu bezweifeln. als ziel des ganzen rummels könnte durchaus der abschluss eines für nordkorea stehenden friedensvertrages sein, mit überlebensgarantien für die führung und einer verbesserung der lebenssituation des volkes durch handels und witschaftsverträge! der führung in nordkorea dürfte absolut klar sein dass am ende einer wie auch immer gearteten militärischen auseinandersetzung in jedem fall das ende ihrer herrschaft steht! und das wollen sie auf keinen fall!

also, solange im norden die propaganda trommeln zu hören sind sollte man nicht in panik verfallen! gefährlich wird es erst wenn aus dem norden nichts mehr zu hören ist!

SCORN


seaman und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 14.04.2013 10:53 | nach oben springen

#188

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 14.04.2013 10:49
von eisenringtheo | 9.191 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #184
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #183
Ich schrieb verwirrt, nicht irr. Un ist doch von der ganzen Situation total überfordert. Dann wirkt man ebenso. Die anderen genannten Personen (aus Bagdad, Tripolis, Teheran waren keineswegs verwirrt. Die hatten die Fäden voll im Griff..
Theo

So argumentiert man...(...)

seaman




Immer langsam mit den jungen Pferden. Argument habe ich keines gebracht, sondern nur geschrieben, wie mir Kim Jong Un vorkommt. Um Argumente bringen zu können, gibt es einfach zu wenig neutrale Informationen.
Ebenso wenig kennen wir die Pläne des Westen. Ich glaube nämlich nicht, dass man nur darauf wartet, loszuschlagen. Dafür ist die Präsenz der Amerikaner in Südkorea mit 28'000 Mann einfach zu niedrig. Die ganze Situation um die Kriegsrhetorik scheint den Amerikanern einfach nur lästig. Warum sonst sollten sie sich in dieser Frage an China wenden und Einigkeit mit ihnen zu demonstrieren.
Theo


zuletzt bearbeitet 14.04.2013 10:50 | nach oben springen

#189

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 14.04.2013 11:27
von stutz | 568 Beiträge

Das Ganze mal aus satierischer Sicht...

http://www.radioeins.de/programm/sendung...oesewichte.html


"Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk;
und meine Nation, die ich mit großen Stolz verehre, ist die deutsche Nation.
Eine ritterliche, stolze und harte Nation." ( Ernst Thälmann )
nach oben springen

#190

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 14.04.2013 13:04
von DoreHolm | 7.714 Beiträge

Zitat von Lebensläufer im Beitrag #185
Dieser junge Mann Kim merkt eigentlich garnicht so Recht, wie er seinen (ich setze es mal in Anführungsstrichel) "Gegnern" zuspielt. Denn die warten bestimmt nur drauf...sozusagen auf den Moment, um ihre Raketen mit geballter Wucht loszuschicken. Sowas könnte man wohl in der Sprache der Militärs einen"begrenzten Abwehrschlag" nennen und seien wir doch mal ehrlich hier in Europa, Nordkorea ist so was von weit weg.

Zumal, der Deutsche, immer schon gewohnt alles Aktuelle über den Fernseher oder in letzter Zeit über sein neuestes Händeherumgespieleteil zu verfolgen würde dann wohl etwas entgeistert auf den Bildschirm starren aber zum Mittagessen bei Muttern oder in der Familie (sinngemäß) ist alles wieder in Ordnung, na gut, es hat zwar gewaltig gerummelt, wieder mal aber was solls, der deutsche Alltag geht doch so ruhig weiter wie bisher.

"Ja so ist er uns Deutscher, betrifft ihn ja nicht unmittelbar, kann er wunderbar damit leben". Stimmt doch oder? Ich habs vorsichtshalber mal besser wieder in Anführungsstrichel gesetzt, bin doch auch Einer von Uns Deutschen Landsleuten.

Lebensläufer....also da war das zur großen Flut 2002 schon anders, das betraf uns noch selber.. den Einen halt mehr, den Anderen wohl weniger.


Pink: Ferkel ! So eine Bezeichnung hatte ich noch nie dafür gehört.



nach oben springen

#191

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 14.04.2013 13:19
von DoreHolm | 7.714 Beiträge

Die ganzen Aktivitäten der Amis reihen sich m.E. ein in eine Linie, die seit geraumer Zeit verfolgt wird. Nachdem der Warschauer Pakt zerschlagen ist, die Amis von einigen osteuropäischen Regierungen in vorauseilendem Gehorsam angehimmelt werden, machen sich die USA daran, Stück für Stück eine nach der anderen nicht genehme Regierung in anderen Ländern zu stürzen. Wie macht man das ? Es wird eine Opposition geschaffen, medial vergrößert, als Freiheitskämpfer dargestellt, eine Unterdrückung oder Diktatur (die es zweifellos auch gibt) hochgespielt, bis es zur militärischen Machtprobe kommt, wenn man nicht selbst gleich unter fadenscheinigem Vorwand einmarschiert, wie in den 50er bis 80er Jahren in Mittelamerika, jetzt in Afghanistan, dem Irak, Libyen, Syrien. Nun ist eben Kordkorea dran. Irgendwann wird sich Kuba vorgenommen oder mitte-links Regierungen in Lateinamerika. Von Vietnam läßt man erst mal die Finger. Zum Schluß stehen China und/oder Russland auf dem Programm und mit China kann man ja mit Taiwan auch einen Grund konstruieren. Wer meint, der USA wäre es gleichgültig, ob ein Staat in Europa eine sozialdemokratische oder gar aus Ex-Sozialisten und Kommunisten bestehende Regierung hat, der irrt sich. Die Möglichkeiten der Einflußnahme sind zwar begrenzt, aber das was möglich ist, wird auch genutzt. In dieser Richtung wird man mit zunehmenden wirtschaftlichen Schwierigkeiten der USA einiges Unangenehme erwarten können.



zuletzt bearbeitet 14.04.2013 13:20 | nach oben springen

#192

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 14.04.2013 13:39
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Sag mal Dore, der Rainer meinte doch nicht "Das Teil", nein, er meinte das Teil, wo du heute Leutchen in aber auch jeder Situation drauf herumtippen oder scrollen siehst. Es ist neuerdings eine Freude im schönen Deutschland dies zu beobachten. Erst gestern eine junge Mutter, Zigarette in der Linken, das Teil in der Rechten, Stöpsel im Ohr, im Kinderwagen ihre Tochter schon etwas älter noch mit Nuppel im Mund. Mit Nuppel wohl deswegen, damit junge Mutter beim bedienen ihres Teil nicht gestört wird.

Aber wir sind OT, also wieder hin zum Kim und seinem "Teilbeitrag" zum Weltfrieden....oder eben Nichtweltfrieden.

Lebensläufer


nach oben springen

#193

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 14.04.2013 16:07
von Fritze (gelöscht)
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #191
Die ganzen Aktivitäten der Amis reihen sich m.E. ein in eine Linie, die seit geraumer Zeit verfolgt wird. Nachdem der Warschauer Pakt zerschlagen ist, die Amis von einigen osteuropäischen Regierungen in vorauseilendem Gehorsam angehimmelt werden, machen sich die USA daran, Stück für Stück eine nach der anderen nicht genehme Regierung in anderen Ländern zu stürzen. Wie macht man das ? Es wird eine Opposition geschaffen, medial vergrößert, als Freiheitskämpfer dargestellt, eine Unterdrückung oder Diktatur (die es zweifellos auch gibt) hochgespielt, bis es zur militärischen Machtprobe kommt, wenn man nicht selbst gleich unter fadenscheinigem Vorwand einmarschiert, wie in den 50er bis 80er Jahren in Mittelamerika, jetzt in Afghanistan, dem Irak, Libyen, Syrien. Nun ist eben Kordkorea dran. Irgendwann wird sich Kuba vorgenommen oder mitte-links Regierungen in Lateinamerika. Von Vietnam läßt man erst mal die Finger. Zum Schluß stehen China und/oder Russland auf dem Programm und mit China kann man ja mit Taiwan auch einen Grund konstruieren. Wer meint, der USA wäre es gleichgültig, ob ein Staat in Europa eine sozialdemokratische oder gar aus Ex-Sozialisten und Kommunisten bestehende Regierung hat, der irrt sich. Die Möglichkeiten der Einflußnahme sind zwar begrenzt, aber das was möglich ist, wird auch genutzt. In dieser Richtung wird man mit zunehmenden wirtschaftlichen Schwierigkeiten der USA einiges Unangenehme erwarten können.


Und ich hatte schon gedacht , ich allein wäre ein Querulant . Da bin ich echt froh ,daß noch mehr so denken . Obwohls hier nicht hergehört,da hat doch mal ein Liedermacher gesagt :" Reisst ihm die Maske vom Gesicht ! Dem gut getarnten Bösewicht ! "


nach oben springen

#194

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 14.04.2013 19:07
von Harzwanderer | 2.943 Beiträge

Kim dreht durch, legt sich mit wirklich allen an, und die Amis sind schuld? Ist jetzt nicht Euer Ernst?

Seine Form von Dreistigkeit, gegen alle UNO-Sanktionen Atombomben anzuschaffen und damit auch noch aggressiv rumzuprotzen, hat der Diplomatie, der UNO und dem Glauben an Verhandlungen, humanitäre Hilfe und das Gute auch solcher Diktatoren einen sehr schweren Schaden erwiesen.
Wenn die nächsten Konflikte wieder auf die harte Tour geklärt werden sollten, liegt es an genau solchen Verhaltensweisen. Ist leider so. Der macht die Falken stark.


nach oben springen

#195

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 14.04.2013 19:38
von DoreHolm | 7.714 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #194
Kim dreht durch, legt sich mit wirklich allen an, und die Amis sind schuld? Ist jetzt nicht Euer Ernst?

Seine Form von Dreistigkeit, gegen alle UNO-Sanktionen Atombomben anzuschaffen und damit auch noch aggressiv rumzuprotzen, hat der Diplomatie, der UNO und dem Glauben an Verhandlungen, humanitäre Hilfe und das Gute auch solcher Diktatoren einen sehr schweren Schaden erwiesen.
Wenn die nächsten Konflikte wieder auf die harte Tour geklärt werden sollten, liegt es an genau solchen Verhaltensweisen. Ist leider so. Der macht die Falken stark.


Harzwanderer, ich bleibe zwar bei meiner Einschätzung der langfristigen Ziele des Weißen Hauses, nichtsdestotrotz hast Du aber insofern Recht, daß Kim seine Abschreckung auch ohne so großes Getöse deutlich machen kann. Das würde ihm, trotz eigener Kernwaffen, eine positivere Stellung international verschaffen und seinen Gegnern die Argumentation erschweren. So eine dubiose Regierung wie Pakistan hat schon lange Kernwaffen und bis auf gelegentliche Plänkeleien mit Indien hört man da nicht allzuviel internationales Geschrei. Sehr ungern wird durch westliche Politiker über die israelischen K-Waffen gesprochen. Man hört auch nicht so oft und so viel martialisches Getöse von diesen Ländern, allerdings wohl auch, weil die USA diese gewähren läßt und nicht an deren Staatsführung rüttelt.



nach oben springen

#196

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 14.04.2013 22:09
von frank | 1.753 Beiträge

wie verhält man sich wenn ein ungebetener gast vor der tür steht und vehement und energisch um einlass ersucht ?
wenn man in unseren 'gefilden' von einem versicherungsvertreter ausgeht(keine anspielung an andere user !) hat man nicht viel möglichkeiten !
die erste wäre , die türe zu öffnen und sich einen neuen vertrag aufschwatzen zu lassen!
die zweite : man tut so als wäre man nicht da , funktioniert nicht wirklich da er wieder kommt !
die dritte : man droht mit dem hunde oder der polizei , wenn ' er' nicht gleich die biege macht !!!
nicht jeder ist vom 'weltpolizisten' USA begeistert !!!



suentaler hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#197

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 14.04.2013 22:12
von Harzwanderer | 2.943 Beiträge

Aber Nordkorea steht "vor der Tür", nicht die USA. Die UNO hat, autorisiert vom Weltsicherheitsrat, den Angriff Nordkoreas damals vereint abgewehrt.
Kim droht heute mit Krieg und Kernwaffeneinsatz. Da habe ich keinerlei Verständnis für.


zuletzt bearbeitet 14.04.2013 22:13 | nach oben springen

#198

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 14.04.2013 22:26
von frank | 1.753 Beiträge

[quote=Harzwanderer|p247026]Aber Nordkorea steht "vor der Tür", nicht die USA. Die UNO hat, autorisiert vom Weltsicherheitsrat, den Angriff Nordkoreas damals vereint abgewehrt.
Kim droht heute mit Krieg und Kernwaffeneinsatz. Da habe ich keinerlei Verständnis für.[/quote]

was würdest du machen um die souveränität deines landes pflichtgemäß zu erfüllen ?
oder würdest du immer klein bei geben auch privat ? glaube ich kaum !!!



nach oben springen

#199

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 14.04.2013 22:30
von Harzwanderer | 2.943 Beiträge

Nordkorea hat versucht, kriegerisch das gesamte Land Korea zu erobern. Dagegen hat sich die UNO gewehrt und Südkorea geholfen. Das finde ich richtig. Nordkorea hat auch heute in Südkorea nichts zu suchen. Die Drohungen und die Gewalt gingen vom Norden aus.


zuletzt bearbeitet 14.04.2013 22:32 | nach oben springen

#200

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 14.04.2013 22:34
von frank | 1.753 Beiträge

es ist ein land und gehört zusammen !!!



nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 60 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1419 Gäste und 115 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558804 Beiträge.

Heute waren 115 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen