#141

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 07.04.2013 12:19
von buschgespenst | 625 Beiträge

Das Thema Rundfunk und Fernsehen in Nordkorea wird auch in einschlägigen Fachforen besprochen.
Vielleicht sind die Links hilfreich?

http://www.scheida.at/scheida/Television...a_Fernsehen.htm

http://www.mysnip.de/forum-archiv/thema-...+Nordkorea.html

bernd


Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.

(Edwin Bauersachs)

Glück Auf!
Bernd
Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#142

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 07.04.2013 12:45
von Harzwanderer | 2.937 Beiträge

Zitat
Skepsis ist also weiter angesagt.


Werner, bei Dir steht doch das Gleiche.

Zitat
Radio and TV sets in North Korea are supplied pre-tuned to government stations and radios must be checked and registered with the police, though some North Koreans have bought radios tuned to foreign broadcasts.[10] Stations not tuned to government broadcasts are not permitted.


Dass Leute trotzdem verbotenerweise Westradio hören und Westfernsehen sehen, kennt man doch nun auch aus unserer Geschichte.


zuletzt bearbeitet 07.04.2013 12:46 | nach oben springen

#143

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 07.04.2013 15:08
von Uleu | 528 Beiträge

Zitat von josy95 im Beitrag #139
Zitat von Uleu im Beitrag #129
Zitat von Harzwanderer im Beitrag #113
Von Leuten, die dort waren.

Hier für Dich zum lockeren Einlesen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Menschenrec...on_in_Nordkorea


Das stimmt so nicht. Es gibt keine verplombten Radios, macht ja auch keinen Sinn. Und ein Kontaktverbot mit Ausländern gibt es auch nicht, es ist nur meldepflichtig.

Edit : Grade gefunden ... ein neuer aqspekt des Konfliktes ...

http://www.businessinsider.com/north-kor...h-metals-2012-8



@Uleu, nur meldepflichtig...?

Unser Demokratieverständnis hin und her, die etwas andere (asiatische) Mentalität respektiert.

Aber das sind nun mal Einschnitte, Eingriffe in das persönliche Recht eines Bürgers, die irgendwie wider jeglicher demokratischen Grundsätze sind!

josy95

(Schreibfehler- Edith)


Natürlich, stimme ich Dir zu. Gemessen an unserem Demokratieverständnis. Du bekommst auch selten Kontakt zu Leuten auf der Strasse, aber nicht weil sie vom Gesetz nicht dürften, sondern weil sie Angst haben, Verdächtigungen fürchten, in allen " Langnasen " Imperialisten sehen und es eine Sprachbarriere gibt. Die gegenseitige Beobachtung und Kontrolle ist perfekt. Man bekommt zu Kindern viel schneller Kontakt als zu Erwachsenen, aber auch letzteres ist möglich.
Was Radio und TV angeht, die " Feindsender " werden geblockt, glaube man sagt gejammt. Wir haben trotz Spezialantenne und Verstärker den 200 km entfernten TV-Turm in Seoul nicht ausreichend empfangen können. Übrigens gilt das für beide Seiten, auch in Seoul kann man den Norden nicht empfangen. Die nehmen sich da nichts.


" Die geheime Aufklärung ist ein Dienst, der nur Herren vorbehalten ist " ( Oberst Nicolai, Leiter der dt. Militäraufklärung im 1. WK )
seaman und josy95 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#144

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 07.04.2013 15:36
von Harzwanderer | 2.937 Beiträge

Es gibt ein Kontaktverbot von Nordkoreanern mit Ausländern. Hier mal ein besonders bizarres Beispiel:


Zitat
Ein Bauer öffnet ihnen. Einer der beiden Hobbyjäger spricht Koreanisch und kann dem Mann die Notlage erklären. Alle drei wissen, dass es nordkoreanischen Staatsbürgern bei Strafe verboten ist, in jeglicher Form privaten Kontakt mit Ausländern zu unterhalten. Die Diplomaten sind seit mehren Jahren im Land und haben noch nie eine nordkoreanische Wohnung von innen gesehen. Der Bauer bittet sie ins Haus. Sie werden bewirtet und schlafen ausgezeichnet. Am nächsten Morgen hilft der Gastgeber den Männern, den Jeep zu reparieren. Sie fahren zurück nach Pjöngjang und beschließen, ihren Retter erneut zu besuchen und sich gebührend zu bedanken.

Zitat
Am nächsten Wochenende kommen sie zurück und sind fassungslos. Nicht nur ist der Bauer nicht mehr da, auch sein Haus ist verschwunden. Neuschnee hat die Brachfläche versiegelt. Sie suchen den Platz gründlich ab. Irrtum ausgeschlossen. Hier haben sie übernachtet. Erschüttert fahren sie nach Pjöngjang und versuchen, eine offizielle Danksagung zu organisieren. Sie verfassen ein Schreiben, in dem sie ihre Rettung im Namen der Völkerfreundschaft ausführlich rühmen. Einen Monat später dürfen sie mit amtlicher Genehmigung zurückkehren. Der Bauer begrüßt sie vor seinem neuen Haus und entschuldigt sich mit den Worten: ‚Ich war auf Dienstreise.‘“
(Christoph Möskes: Nordkorea. Einblicke in ein rätselhaftes Land. 2004. ISBN: 978-3861534532)



Aus: http://www.oai.de/index.php/de/publikati...xikon/1745.html

Hattest Du nicht gesagt, Du hast dort gelebt?


zuletzt bearbeitet 07.04.2013 15:38 | nach oben springen

#145

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 07.04.2013 16:46
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Na, immmerhin...........http://orf.at/stories/2175584/.
Allerdings auch das:Berlin (dpa) - Nordkorea hat auch ausländischen Hilfsorganisationen nahe gelegt, das Land zu verlassen. Bei einem Treffen auf Einladung des Außenministeriums in Pjöngjang seien am Freitag nicht nur Diplomaten, sondern auch Vertreter internationaler Organisationen gebeten worden, eine Ausreise «ernsthaft zu prüfen». Das sagt der Programmmanager der Welthungerhilfe für Nordkorea, Gerhard Uhrmacher, der dpa. Seine Organisation habe daraufhin die Projektarbeit eingeschränkt, wolle aber zunächst im Land bleiben. "


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#146

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 07.04.2013 17:36
von Uleu | 528 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #144
Es gibt ein Kontaktverbot von Nordkoreanern mit Ausländern. Hier mal ein besonders bizarres Beispiel:


Zitat
Ein Bauer öffnet ihnen. Einer der beiden Hobbyjäger spricht Koreanisch und kann dem Mann die Notlage erklären. Alle drei wissen, dass es nordkoreanischen Staatsbürgern bei Strafe verboten ist, in jeglicher Form privaten Kontakt mit Ausländern zu unterhalten. Die Diplomaten sind seit mehren Jahren im Land und haben noch nie eine nordkoreanische Wohnung von innen gesehen. Der Bauer bittet sie ins Haus. Sie werden bewirtet und schlafen ausgezeichnet. Am nächsten Morgen hilft der Gastgeber den Männern, den Jeep zu reparieren. Sie fahren zurück nach Pjöngjang und beschließen, ihren Retter erneut zu besuchen und sich gebührend zu bedanken.

Zitat
Am nächsten Wochenende kommen sie zurück und sind fassungslos. Nicht nur ist der Bauer nicht mehr da, auch sein Haus ist verschwunden. Neuschnee hat die Brachfläche versiegelt. Sie suchen den Platz gründlich ab. Irrtum ausgeschlossen. Hier haben sie übernachtet. Erschüttert fahren sie nach Pjöngjang und versuchen, eine offizielle Danksagung zu organisieren. Sie verfassen ein Schreiben, in dem sie ihre Rettung im Namen der Völkerfreundschaft ausführlich rühmen. Einen Monat später dürfen sie mit amtlicher Genehmigung zurückkehren. Der Bauer begrüßt sie vor seinem neuen Haus und entschuldigt sich mit den Worten: ‚Ich war auf Dienstreise.‘“
(Christoph Möskes: Nordkorea. Einblicke in ein rätselhaftes Land. 2004. ISBN: 978-3861534532)



Aus: http://www.oai.de/index.php/de/publikati...xikon/1745.html

Hattest Du nicht gesagt, Du hast dort gelebt?




Jep, dort studiert, dort gelebt, dort gearbeitet .... ich habe das Buch nicht gelesen ... aber hätte alleine zum Textausschnitt 2 Fragen : Auch Diplomaten gehen nur auf Einladung zur Jagd, immer in Begleitung, da verläuft sich keiner. Ein Wochenende später einfach so wieder ins Jagdgebiet fahren geht nicht, diplomatische Note, Voranmeldung, Einladung nötig. Es gibt keine ausgewiesenen, freien Jagdgebiete für Diplomaten, darfst auch keine Jagdwaffe besitzen ... Nicht nur ein rätselhaftes Land, auch rätselhafte Stories ....


" Die geheime Aufklärung ist ein Dienst, der nur Herren vorbehalten ist " ( Oberst Nicolai, Leiter der dt. Militäraufklärung im 1. WK )
Eisenacher hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#147

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 07.04.2013 20:02
von Harzwanderer | 2.937 Beiträge

Wenn Du dort studiert hast, kannst Du doch bestimmt die Sprache? Hast Du dich nie mit jemandem dort über solche Themen unterhalten?


nach oben springen

#148

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 07.04.2013 21:28
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #142

Zitat
Skepsis ist also weiter angesagt.

Werner, bei Dir steht doch das Gleiche.

Zitat
Radio and TV sets in North Korea are supplied pre-tuned to government stations and radios must be checked and registered with the police, though some North Koreans have bought radios tuned to foreign broadcasts.[10] Stations not tuned to government broadcasts are not permitted.


Dass Leute trotzdem verbotenerweise Westradio hören und Westfernsehen sehen, kennt man doch nun auch aus unserer Geschichte.




Wenn Du mal meinen Beitrag richtig gelesen hättest und dann noch mal über Dein Zitat drüberschaust, wirst Du feststellen, dass die Quelle aus Deinem Bezug aus 2006 ist und meine aus 2012. Verstehste worauf ich hinaus will? Wenn nicht, gebe ich gerne Nachhilfe: Wer hatte 2006 noch das Sagen dort? Seit der Übergabe an den Thronfolger hat der offenbar einen Richtungswechsel eingeleitet - und das passt offenbar manchen nicht in den Kram.

Und noch was anderes wird wieder klar: Wiki - Artikel werden offenbar nicht immer konsequent aktualisiert und sind nur so gut, wie die Menschen, die dort schreiben. . .


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
Feliks D. hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.04.2013 19:34 | nach oben springen

#149

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 07.04.2013 23:45
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #145
Na, immmerhin...........http://orf.at/stories/2175584/.
Allerdings auch das:Berlin (dpa) - Nordkorea hat auch ausländischen Hilfsorganisationen nahe gelegt, das Land zu verlassen. Bei einem Treffen auf Einladung des Außenministeriums in Pjöngjang seien am Freitag nicht nur Diplomaten, sondern auch Vertreter internationaler Organisationen gebeten worden, eine Ausreise «ernsthaft zu prüfen». Das sagt der Programmmanager der Welthungerhilfe für Nordkorea, Gerhard Uhrmacher, der dpa. Seine Organisation habe daraufhin die Projektarbeit eingeschränkt, wolle aber zunächst im Land bleiben. "



...wenn schon bedrohliches Getöse, dann auch richtig!

Sonst wird macht man sich ja schon im Ansatz unglaubwürdig!

Naja, und was verplobte Radios und Ferenseher anbelangt, das kennen wir ja aus eigenen Erfahrungen zumindest wer bei NVA, GT und/ oder MfS gedient hat. Auch die berüchtigten Aktion "Ochsenkopf" Ende der 50-er/ anfang der 60-er, in der es um die gleichnamige Bauform eines bestimmten Fernsehatennentyps zum Empfang des Westfernsehns und deren durch SED- Ideologie gesteuerte Zerstörung ging. Ich finde es bis heute noch traurig und mehr als bedenklich, wenn man der Masse der eigenen Leute so wenig traut. Dann traut man selbst der eigenen Ideologie nicht und weiß, das diese Ideologie nicht unbedingt gut ist. Bester Gradmesser, entweder eine breite Zustimmung, oder eine breite Ablehnung. Und wenn Ablehnung, dann werden besonders die Medien des potentiellen Gegners gefährlich, sehr gefährlich...

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 07.04.2013 23:48 | nach oben springen

#150

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 08.04.2013 13:47
von Polter (gelöscht)
avatar

USA verschieben Raketentest ! Hoffentlich beruhigt das den Kim.
Ich frag mich wirklich, wann begreift der Mann endlich: Frieden schaffen ohne Deine Waffen ! Kann doch nicht so schwer sein.

Noch ne Bemerkung zum rundfunkgestörten Ideologieaustausch: Warum setzt die südkoreanische Seite nicht die Flüsterpropaganda ein ?
Flüsterpropaganda funktioniert immer.
Hängt dem Kim ein paar Bananen in den Zaun und ab geht die Post !


Feliks D., eisenringtheo und SCORN haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#151

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 09.04.2013 15:22
von Mike59 | 7.979 Beiträge

Also wenn die Nachricht stimmt, dann verschieben die Russen gar nichts http://de.rian.ru/video/20130408/265863534.html

Langsam kommt der Punkt, da muss etwas geschehen. Entweder verliert "Der Westen" oder Nord Korea sein Gesicht wenn jetzt zurück gerudert wird. Okay, einen territorial so begrenztem Sprachraum wie Korea, da kann man über die Medien den Menschen ein X für ein U vormachen bzw. eine Niederlage als Sieg verkaufen. Das kennen wir ja auch aus Deutschland und anderen weniger weit verbreiteten Sprachgebieten. Da kommt mir der Gedanke - eventuell werden wir ja auch schon voll an der Nase durch die Internationale Arena gezogen und merken es gar nicht.
Das will ich dann doch nicht weiter ausbauen.


werner und Pitti53 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#152

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 09.04.2013 16:09
von damals wars | 12.206 Beiträge

Seit Jugoslawien weiß die ganze Welt, das die USA im Kriegsfall ausländische Botschaften nicht respektieren.
Somit sind die Warnungen nachvollziehbar, und ein Eingeständnis, das keine Waffentechnik vorhanden ist, derartige Angriffe abzuwehren.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#153

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 09.04.2013 17:46
von eisenringtheo | 9.184 Beiträge

Was immer noch geheim ist: Was will Un von den Amerikanern wirklich. Es kann sich ja nur um Geld, Lebensmittel oder Industriegüter handeln. Und das kann er nur kriegen, wenn Nordkorea die Auflagen der UNO erfüllt. Da diese von China unterstützt werden, wird wohl in chinesisch/nordkoreanischen Geheimverhandlung beraten, wieviel man aus den Amerikanern herausholen kann, bevor man die Auflagen der UNO erfüllen muss. Die Amerikaner haben einen Raketenstart verschoben (wohl auf Wunsch von China), weil es diesmal etwas länger geht. Und bis man weiss, was Nordkorea wirklich verlangt, geht das Säbelrassen munter weiter..
Theo


zuletzt bearbeitet 09.04.2013 17:47 | nach oben springen

#154

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 09.04.2013 18:10
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #153
< ... cut ... >Es kann sich ja nur um Geld, Lebensmittel oder Industriegüter handeln.
Oder um eine Aufhebung der UN-Sanktionen, Waffen, Rohstoffe, einen Friedensvertrag uvm.
Vielleicht will er aber auch nur seine Untertanen von Problemen im Land ablenken?

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#155

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 09.04.2013 22:27
von eisenringtheo | 9.184 Beiträge

Kein Kempinski Hotel in Pöngjang..
http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/u.../story/17511818
Theo


nach oben springen

#156

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 09.04.2013 22:44
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #155
Kein Kempinski Hotel in Pöngjang..
http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/u.../story/17511818
Theo


Wer soll denn da auch logieren?
Schwachsinn.


nach oben springen

#157

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 09.04.2013 22:52
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Reisen sind doch jederzeit möglich, als registriertes KFA Mitglied macht sich das sogar finanziell positiv bemerkbar.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#158

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 09.04.2013 22:59
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D. im Beitrag #157
Reisen sind doch jederzeit möglich, als registriertes KFA Mitglied macht sich das sogar finanziell positiv bemerkbar.


Klar, im Kempinski ganz sicherlich


zuletzt bearbeitet 09.04.2013 23:00 | nach oben springen

#159

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 09.04.2013 23:05
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Da sicher auch im Kempinski nur staatlich organisierte Reisegruppen untergekommen wären ist davon auszugehen. Hat sich ja nun erledigt!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#160

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 09.04.2013 23:56
von eisenringtheo | 9.184 Beiträge

Bei diesen Videos frage ich immer: "Nimmt man da für die Sprecher Schauspieler? Dramaturgisch zu perfekt für normale Soldaten..

Theo


nach oben springen



Besucher
20 Mitglieder und 87 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1259 Gäste und 100 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558598 Beiträge.

Heute waren 100 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen