#921

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 30.01.2016 19:43
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #920
Zitat von Ebielend im Beitrag #915
Zu meiner Zeit klappte die Abschottung "perfekt". Im Radio bekam man nur 2 Sender rein : Radio Pjönyang 1 + 2 und nordkoreanisches TV Programm. Meistens liefen dramatische Filme aus dem Koreakrieg, es erinnerte mich an die Zeit Von "Befreiung Teil 1 -5" .
Einer schrieb "krankhaft", dass ist zu oberflächlich, die asiatische Mentalität unterscheidet uns schon erheblich. Ich kann nur für den Leistungssport sprechen, aber Drill gehörte DAMALS und HEUTE zur Ausbildung in Nord- und Südkorea, aber auch in der restlichen Welt. Turner und Turnerinnen wurden in Rumänien, USA und der DDR gleichermaßen gequält. Ich sehe immer noch Maxi Gnauck weinend in Kienbaum in der Trainingshalle am Stufenbarren, doch dann war sie Olympiasiegerin. Die südkoreanischen Hockeyspielerinnen lebten 4 Jahre kaserniert, der Erfolg - Silbermedaille in Seoul 1988 usw. Korea ist doch wie Deutschland über erfolgreiche Sportler fanden wir Anerkennung in der Welt. Da war auch immer der Klassenkampf, der EINE wollte besser sein als der ANDERE. 1968 in Mexico stellte die DDR 9 Olympiasieger, Platz 5 in der Medaillenwertung. Die BRD stand 5x auf dem Siegertreppchen nur Platz 5. 1972 München in "die Höhle des Löwen" , da musste das DDR Ergebnis viel besser ausfallen, Kampfzielstellung Platz 3 und 20 Goldmedaillen und gesamt 66 Medaillen die BRD auf Platz 4 mit nur 40 Medaillen davon 13 Gold. Jetzt wusste die ganze Welt wo die besten Deutschen herkommen! Dafür zahlte man aber einen stolzen Preis, im Frühjahr 1969 kam der sogenannte "DDR Leistungssportbeschluss", viele Sportarten wurden aus dem Förderungsprogramm genommen, Wettkampfreisen ins KA entfielen usw. - Was die Partei sagt ...
... und in Korea der gleiche Wettlauf, in München 72 liegt Südkorea 11 Plätze hinter Nordkorea auf Platz 33, mit lediglich einer gewonnenen Silbermedaille. 2012 in London ist Südkorea auf Platz 5 mit 13 Goldmedaillen, die Brüder und Schwestern aus dem Norden wurden besiegt.
Ist nicht der ganze Spitzensport krank ?

Die ganzen Medaillien lass mal weg,steckt doch sowieso nur Doping dahinter,
hast du darüber was in Erfahrung bringen können @Ebielend?
Lutze


Bei Doping brauch man nicht in ferne Länder sehen, sondern vor der eigenen Haustür schauen


Fritze, eisenringtheo und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#922

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 31.01.2016 09:04
von Marder | 1.413 Beiträge

Das stimmt. Doping gibt es überall. Der Unterschied ist nur ob ich es freiwillig für mich selbst mache um bessere Leistung zu erziehlen und damit betrüge, oder ob es vom Staat verordnet wird damit der Staat seine " Überlegenheit" demonstrieren kann. Da wird sozusagen der Sportler nur instrumentalisiert.
Erstere machen es vielleicht, weil man damit viel Geld verdienen kann ( Sponsoren usw.). Letztere werden einfach nur benutzt.
Angeblich soll man Soldaten vor dem Angriff auch Wodka gegeben haben, damit sie furchtloser sind. Das ist auch so eine Art Doping staatlicherseits.
Ich habe gerade heute gelesen, dass der IS angeblich mit Medikamenten ähnlich arbeitet.
Mit freundlichen Grüßen Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
nach oben springen

#923

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 31.01.2016 09:38
von Alfred | 6.856 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #921
Zitat von Lutze im Beitrag #920
Zitat von Ebielend im Beitrag #915
Zu meiner Zeit klappte die Abschottung "perfekt". Im Radio bekam man nur 2 Sender rein : Radio Pjönyang 1 + 2 und nordkoreanisches TV Programm. Meistens liefen dramatische Filme aus dem Koreakrieg, es erinnerte mich an die Zeit Von "Befreiung Teil 1 -5" .
Einer schrieb "krankhaft", dass ist zu oberflächlich, die asiatische Mentalität unterscheidet uns schon erheblich. Ich kann nur für den Leistungssport sprechen, aber Drill gehörte DAMALS und HEUTE zur Ausbildung in Nord- und Südkorea, aber auch in der restlichen Welt. Turner und Turnerinnen wurden in Rumänien, USA und der DDR gleichermaßen gequält. Ich sehe immer noch Maxi Gnauck weinend in Kienbaum in der Trainingshalle am Stufenbarren, doch dann war sie Olympiasiegerin. Die südkoreanischen Hockeyspielerinnen lebten 4 Jahre kaserniert, der Erfolg - Silbermedaille in Seoul 1988 usw. Korea ist doch wie Deutschland über erfolgreiche Sportler fanden wir Anerkennung in der Welt. Da war auch immer der Klassenkampf, der EINE wollte besser sein als der ANDERE. 1968 in Mexico stellte die DDR 9 Olympiasieger, Platz 5 in der Medaillenwertung. Die BRD stand 5x auf dem Siegertreppchen nur Platz 5. 1972 München in "die Höhle des Löwen" , da musste das DDR Ergebnis viel besser ausfallen, Kampfzielstellung Platz 3 und 20 Goldmedaillen und gesamt 66 Medaillen die BRD auf Platz 4 mit nur 40 Medaillen davon 13 Gold. Jetzt wusste die ganze Welt wo die besten Deutschen herkommen! Dafür zahlte man aber einen stolzen Preis, im Frühjahr 1969 kam der sogenannte "DDR Leistungssportbeschluss", viele Sportarten wurden aus dem Förderungsprogramm genommen, Wettkampfreisen ins KA entfielen usw. - Was die Partei sagt ...
... und in Korea der gleiche Wettlauf, in München 72 liegt Südkorea 11 Plätze hinter Nordkorea auf Platz 33, mit lediglich einer gewonnenen Silbermedaille. 2012 in London ist Südkorea auf Platz 5 mit 13 Goldmedaillen, die Brüder und Schwestern aus dem Norden wurden besiegt.
Ist nicht der ganze Spitzensport krank ?

Die ganzen Medaillien lass mal weg,steckt doch sowieso nur Doping dahinter,
hast du darüber was in Erfahrung bringen können @Ebielend?
Lutze


Bei Doping brauch man nicht in ferne Länder sehen, sondern vor der eigenen Haustür schauen




Hallo,

dass Wettkampfreisen ins KA entfielen wäre mir neu.

Ich kannte einige, die sind in den verschiendensten Sportarten auch ins KA gereist.

Und auch heute schmücken sich die Staaten mit Erfolgen der Sportler , auch Deutschland. Und wenn mal nicht der gewünschte Erfolg kommt, dann ist richtig was los. Das letzte große Beispiel waren die "Misserfolge" der Bobsportler in Sotschi.

Und wenn heute alles auf Doping geschoben wird, ist dies für mich Unfug. Ich kann mich noch erinnern, wie in der DDR Schule mit Sport verbunden wurde. Dies findet man heute kaum noch. Auch Trainingsumfang u.a. waren doch ganz anders organisiert. Ich habe dies nach 1990 erlebt. Man tauschte sich über Trainingsmethoden / Umfang aus. Da kam ganz klar raus, dass auch ganz anders trainiert wurde. Aber auch einiges in diesen bereich wurde geschliffen. Man denke nur an die DHfK in Leipzig.

Und zum Thema Doping soll sich die BRD an die eigene Nase greifen. Da gab es doch vor einiger Zeit einen entsprechenden Bericht, der mehr Fragen als Antworten hatte. Aber dies wird schnell vergessen.

Hat aber nichts mit Korea zu schaffen.

Mal ein kleiner Abriss:

http://www.spiegel.de/sport/sonst/studie...d-a-914597.html


passport, vs1400 und Signalobermaat haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 31.01.2016 09:40 | nach oben springen

#924

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 31.01.2016 11:11
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von Marder im Beitrag #922
Das stimmt. Doping gibt es überall. Der Unterschied ist nur ob ich es freiwillig für mich selbst mache um bessere Leistung zu erziehlen und damit betrüge, oder ob es vom Staat verordnet wird damit der Staat seine " Überlegenheit" demonstrieren kann. Da wird sozusagen der Sportler nur instrumentalisiert.
Erstere machen es vielleicht, weil man damit viel Geld verdienen kann ( Sponsoren usw.). Letztere werden einfach nur benutzt.
Angeblich soll man Soldaten vor dem Angriff auch Wodka gegeben haben, damit sie furchtloser sind. Das ist auch so eine Art Doping staatlicherseits.
Ich habe gerade heute gelesen, dass der IS angeblich mit Medikamenten ähnlich arbeitet.
Mit freundlichen Grüßen Marder


Danke für Deine Ausführungen. Aber Doping bleibt für mich Doping. Die meisten Sportler sind gebildete Leute--die eigentlich wissen müssen was sie tun. Und was Doping von staatlicher Seite verordnet ist oder von Sportorganisationen--ich glaube das werden so manche Verantwortliche nicht freiwillig zugeben. Was Doping und Rauschmittel bei Soldaten betrifft--da wird man wohl sagen können das wird es wohl in so mancher Armee geben. Und nicht nur beim IS. Mir ging es nur darum, das man in Sachen Doping erst mal im eigenen Land anfangen sollte.


vs1400, Fritze und Marder haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#925

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 31.01.2016 14:50
von Ebielend | 29 Beiträge

Hier entwickeln sich jetzt aus einer "Korea Gesprächsrunde" viele interessante Themen:
1. Geschichte des DDR-Leistungssports
2. Klassenkampf im Weltsport
2. die weltweite Doping Problematik
3.pschologische Kriegsführung
Eigentlich ALLES Themen für sich. Wenn wir ein Thema " Geschichte des DDR Leistungssports" eröffnen würden, könnte ich einiges beitragen.
Da gab es viele spannende Momente, die vielleicht nicht in den üblichen Dokumentationen abgehandelt worden sind. Was meint ihr ?



damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#926

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 31.01.2016 15:08
von Lutze | 8.039 Beiträge

Zitat von Ebielend im Beitrag #925
Hier entwickeln sich jetzt aus einer "Korea Gesprächsrunde" viele interessante Themen:
1. Geschichte des DDR-Leistungssports
2. Klassenkampf im Weltsport
2. die weltweite Doping Problematik
3.pschologische Kriegsführung
Eigentlich ALLES Themen für sich. Wenn wir ein Thema " Geschichte des DDR Leistungssports" eröffnen würden, könnte ich einiges beitragen.
Da gab es viele spannende Momente, die vielleicht nicht in den üblichen Dokumentationen abgehandelt worden sind. Was meint ihr ?

Klingt nach ein neues Thema zu Punkt 1 von dir
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#927

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 01.02.2016 12:39
von Fraggel | 69 Beiträge

hier mal alle Wonarten von 89!



"Noch schlauer als der Fähnrich ist nur der Oberfähnrich" - Oberfähnrich Dygallo , "die 9. Kompanie"


Ebielend und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#928

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 01.02.2016 14:22
von eisenringtheo | 9.184 Beiträge

Auf Youtube gibt es viele Video von Kim Yong Un, von allem was er tut, Fabriken, Shoppingcenter, Kindergärten, Wohnhäuser besuchen, Inspektion von Armee, Marine usw. Auffällig ist, dass es bei solchen Gelegenheiten nie einen O-ton gibt; man sieht ihn zwar sprechen, aber man hört nur euphorische Musik und den Ton der Kommentatoren. Auch meidet er Auslandsreisen, selbst nach China und Russland.
http://defence.pk/threads/rogen-and-fran...-is-war.320864/

http://www.nzz.ch/kim-jong-un-bern-nordk...efeld-1.2742643
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/asie.../25385415?track
Theo


nach oben springen

#929

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 02.02.2016 09:07
von Uleu | 528 Beiträge

Er ist nicht der älteste Sohn, und damit eigentlich nicht der Familienerbe. Bei Konfuzius, und die Koreaner leben nach dessen Regeln, sind die jüngeren Brüder dem älteren Bruder Gehorsam schuldig.
Auch deshalb die Brutalität gegen politische Gegner und die ständigen Wechsel in der Armeeführung, er kann sich der Loyalität der Armee nie 100 % sicher sein.


" Die geheime Aufklärung ist ein Dienst, der nur Herren vorbehalten ist " ( Oberst Nicolai, Leiter der dt. Militäraufklärung im 1. WK )
eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#930

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 02.02.2016 09:49
von Fraggel | 69 Beiträge

gelöscht, falsches Thema


"Noch schlauer als der Fähnrich ist nur der Oberfähnrich" - Oberfähnrich Dygallo , "die 9. Kompanie"


zuletzt bearbeitet 02.02.2016 09:54 | nach oben springen

#931

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 08.02.2016 12:12
von eisenringtheo | 9.184 Beiträge

Nordkoreanischer Satellit "besucht" den Superbowl in Kalifornien.
http://www.nzz.ch/international/asien-un...dion-1.18691737
Als absoluter Laien in Weltraum- und Raketentechnik frage ich mich, warum die Amerikaner die beiden nordkoreanischen Satelliten nicht einfach "vom Himmel holen".
Theo


nach oben springen

#932

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 08.02.2016 13:20
von 1941ziger | 1.002 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #931
Nordkoreanischer Satellit "besucht" den Superbowl in Kalifornien.
http://www.nzz.ch/international/asien-un...dion-1.18691737
Als absoluter Laien in Weltraum- und Raketentechnik frage ich mich, warum die Amerikaner die beiden nordkoreanischen Satelliten nicht einfach "vom Himmel holen".
Theo

Mit dem selben Grund frage ich mich wieso amerikanische Spionagesatelliten den fliegen dürfen und andere eine Gefahr sind.


Die veröffentlichte Meinung ist nicht die Öffentliche.
Fritze, eisenringtheo und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.02.2016 13:22 | nach oben springen

#933

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 08.02.2016 14:10
von eisenringtheo | 9.184 Beiträge

Die Antwort ist relativ einfach: Im Sicherheitsrat haben die ständigen Vertreter Frankreich, die Russische Föderation, die Vereinigten Staaten von Amerika, das Vereinigte Königreich und die Volksrepublik China ein Vetorecht, welches das Zustandekommen einer Resolution verhindern kann. Bei der Resolution 1718 wurde von keinem dieser Staaten ein Veto eingelegt. Selbst China hat zugestimmt. China und Russland befürchten aber, dass eine zu strenge Kontrolle zu Konfrontationen mit der Nordkoreanischen Marine führen könnten; China will gar keine Kontrollen oder Inspektionen zur Durchsetzung des Boykotts durchführen (was verständlich ist, denn China ist der wichtigste Handelspartner Nordkoreas)
https://de.wikipedia.org/wiki/Resolution...icherheitsrates
Theo


nach oben springen

#934

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 08.02.2016 14:16
von damals wars | 12.206 Beiträge

Zitat von 1941ziger im Beitrag #932
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #931
Nordkoreanischer Satellit "besucht" den Superbowl in Kalifornien.
http://www.nzz.ch/international/asien-un...dion-1.18691737
Als absoluter Laien in Weltraum- und Raketentechnik frage ich mich, warum die Amerikaner die beiden nordkoreanischen Satelliten nicht einfach "vom Himmel holen".
Theo

Mit dem selben Grund frage ich mich wieso amerikanische Spionagesatelliten den fliegen dürfen und andere eine Gefahr sind.



Sie vertraten früher das Konzept des Open Sky.
Jetzt wohl nicht mehr...


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#935

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 08.02.2016 14:51
von hanseatin | 145 Beiträge

Das es überhaupt Atomwaffen gibt ist schlimm genug. Sind sie mehr Betrohung für Andere oder Schutz und Abschreckung ? In Europa England, Frankreich ,und Russland,sind Atommächte dazu China ,Indien,Pakistan und Israel,soweit mir bekannt ist. Kommt noch Nordkorea dazu ist es noch eine Atommacht mehr ,die alle keiner braucht. Ein Verrückter drückt zuerst den Knopf und die Welt ist keine mehr. Deshalb nicht nur wegen Nordkorea Alarm schlagen.

Verbesserung : Habe die USA vergessen ! ! Danke icke 46



zuletzt bearbeitet 08.02.2016 14:57 | nach oben springen

#936

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 08.02.2016 14:54
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von hanseatin im Beitrag #935
Das es überhaupt Atomwaffen gibt ist schlimm genug. Sind sie mehr Betrohung für Andere oder Schutz und Abschreckung ? In Europa England, Frankreich ,und Russland,sind Atommächte dazu China ,Indien,Pakistan und Israel,soweit mir bekannt ist. Kommt noch Nordkorea dazu ist es noch eine Atommacht mehr ,die alle keiner braucht. Ein Verrückter drückt zuerst den Knopf und die Welt ist keine mehr. Deshalb nicht nur wegen Nordkorea Alarm schlagen.


Äh - haben die USA ihre Arsenale klammheimlich vernichtet - oder warum fehlen die in der Aufstellung?

Gruss

icke



hanseatin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#937

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 08.02.2016 15:15
von 1941ziger | 1.002 Beiträge

Zitat von hanseatin im Beitrag #935
Das es überhaupt Atomwaffen gibt ist schlimm genug. Sind sie mehr Betrohung für Andere oder Schutz und Abschreckung ? In Europa England, Frankreich ,und Russland,sind Atommächte dazu China ,Indien,Pakistan und Israel,soweit mir bekannt ist. Kommt noch Nordkorea dazu ist es noch eine Atommacht mehr ,die alle keiner braucht. Ein Verrückter drückt zuerst den Knopf und die Welt ist keine mehr. Deshalb nicht nur wegen Nordkorea Alarm schlagen.

Verbesserung : Habe die USA vergessen ! ! Danke icke 46
Ja die USA,sind aber diejenigen die nach 1945 die meisten Kriege geführt haben, sind sie deswegen Vertrauenswürdiger.

So gibt es ein Gleichgewicht..........nicht auszudenken wenn nur die USA & Israel über Kernwaffen verfügen würde.

PS. bei Pakistan habe ich bedenken das sie mal mit den Dingern spielen könnten, da regt sich aber keiner auf.

Übrigens hier in der Pfalz, Fliegerhorst Büchel lagern die Dinger auch, obwohl sie mal abgezogen werden sollten


Die veröffentlichte Meinung ist nicht die Öffentliche.
zuletzt bearbeitet 08.02.2016 15:19 | nach oben springen

#938

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 08.02.2016 16:06
von eisenringtheo | 9.184 Beiträge

Zitat von 1941ziger im Beitrag #937
(..).

Übrigens hier in der Pfalz, Fliegerhorst Büchel lagern die Dinger auch, obwohl sie mal abgezogen werden sollten


Ja sind veraltet, man braucht Platz für neue
http://www.focus.de/politik/deutschland/...id_4962247.html
http://www.nzz.ch/newsticker/usa-wollen-...eren-1.18264089
Theo


nach oben springen

#939

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 08.02.2016 16:19
von damals wars | 12.206 Beiträge

Ob Nordkorea wirklich aus eigener Anstrengung an die Technologien gekommen ist?
Ich denke, es gibt da ein Interesse,den eigenen Vorhof ruhig zu halten.
Das nannte man mal Gleichgewicht des Schreckens.
Jetzt ist dafür gesorgt, das die USA die Hufe ruhig hält. Und die haben wieder ein schreckliches ein Feindbild, und lassen andere in Ruhe.
Da kann man schon mal im Sicherheitsrat so tun als ob.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
Signalobermaat hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#940

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 08.02.2016 16:23
von damals wars | 12.206 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #938
Zitat von 1941ziger im Beitrag #937
(..).

Übrigens hier in der Pfalz, Fliegerhorst Büchel lagern die Dinger auch, obwohl sie mal abgezogen werden sollten


Ja sind veraltet, man braucht Platz für neue
http://www.focus.de/politik/deutschland/...id_4962247.html
http://www.nzz.ch/newsticker/usa-wollen-...eren-1.18264089
Theo


Damals hat sich Westerwelle sehr dafür engagiert, das keinen neuen stationiert werden.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 89 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1276 Gäste und 103 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558600 Beiträge.

Heute waren 103 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen