#61

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 02.04.2013 12:49
von Mike59 | 7.938 Beiträge

Wenn ich mir die Nachrichtenlage Korea in ruhe anschaue, dann werde ich den Eindruck nicht los, dass die europäische, hier besonders die deutsche Presse einen Papiertiger aufbauen.
Es sieht doch bei näherem betrachten so aus wie "In Fern Ost, nichts neues". Anscheinend gab es diese Art nordkoreanische Reaktionen ja bei jedem USA/Süd Korea Manöver und hier hat das in den letzten Jahrzehnten kaum einen hinter dem Ofen vor gelockt.
Alles getreu dem Motto:

Zitat
You furnish the pictures. I’ll furnish the war.“, W. R. Hearst


nach oben springen

#62

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 02.04.2013 15:15
von Polter (gelöscht)
avatar

" Der südkoreanische Verteidigungsminister Kim Kwan Jin hat am Montag bekannt gegeben, dass Seoul einen Plan für eine aktive Zügelung Nordkoreas ausarbeitet. Dieser Plan sieht die Möglichkeit für die Führung eines Präventivschlages vor, wenn Anzeichen einer Überfallsgefahr durch Nordkorea auftauchen, wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap meldet."

Die Formulierung gefällt mir!

http://de.rian.ru/security_and_military/.../265837919.html


nach oben springen

#63

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 02.04.2013 21:25
von Mike59 | 7.938 Beiträge

Damit es nicht ganz so trocken wird. Kursiert gerade im Netz, ich finds lustig.

Noch einmal nachgebessert :)

Angefügte Bilder:
561180_301348469995406_1702822371_n.jpg

zuletzt bearbeitet 02.04.2013 21:29 | nach oben springen

#64

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 02.04.2013 21:28
von DoreHolm | 7.676 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #63
Damit es nicht ganz so trocken wird. Kursiert gerade im Netz, ich finds lustig.


Sehen aus wie Samurai-Krieger. Meinen die, solche Panzerrüstung wäre ein guter Schutz gegen feindliche Spieße und Schwerter ?



nach oben springen

#65

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 02.04.2013 22:04
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Schaut das mal an ist ja schon richtig pervers, einige kalkulieren schon den Untergang von Nordkorea ein um Geld zu machen.
http://www.focus.de/finanzen/news/wette-...aid_951998.html

Grüße


zuletzt bearbeitet 02.04.2013 22:05 | nach oben springen

#66

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 02.04.2013 22:12
von josy95 | 4.915 Beiträge

Für mich ist dieser Typ an Nordkoreas Spitze mit seinen gerade mal 30 Lenzen ein politischer Vollpfosten, nicht ganz ungefährlich aber vielfach überschätzt einschl. seiner eigenen Selbstüberschätzung und die seiner devoten Militärs.

Leid tun mir nur die Menschen in der Region, die dieser Despot durchaus in einen verheerenden Krieg stürzen kann.

Leid tun mir aber einige User hier nicht, weil das, was sie von sich geben einfach nur die absolute geistige Grütze ist. Namen nenne ich bewußt nicht, um 1. einen neuen Forumskrach zu vermeiden und 2. vielleicht betroffene Hunde am Gebell erkennbar zu machen...


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 02.04.2013 22:14 | nach oben springen

#67

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 02.04.2013 22:23
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Uleu im Beitrag #19
Zitat von schulzi im Beitrag #18
ich frage mich ob es lohnt sich wegen so einen kleinen grosskotz sich aufzuregen der braucht von seinen freunden wen er noch welche hat ein paar auf die mütze,doch mit der grosskotzigkeit kann man prima von schwierigkeiten im lande ablenken .


Er hat sicher noch freunde ... mich zum Beispiel. Ansonsten sieht die Realität doch - oh Wunder wie meist - anders aus als in der " Bild " gemalt.



Warum ziehst Du dann z. Bsp. nicht nach Nordkorea, dann bist Du ganz nah bei Deinem Freund!

@Uleu, mal ganz im Ernst, nimm es mir meinethalben übel oder auch nicht..., weißt Du, was Du da von Dir gegeben hast?

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#68

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 02.04.2013 22:34
von Uleu | 527 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #51
Ist schon Interessant wie das Umkehrprinzip so funktioniert.
Einer der, weil er das von Opa und Papa so eingetrichtert bekommen hat, den traurigen Rest den er noch hat in eine aufgeblähte Rüstung steckt und an Atomwaffen bastelt während sein Volk an Steinen nagt, ist das von Aggression bedrohte unschuldige Opfer.
Mal schauen wie die Reaktionen sein werden wenn er wirklich zum Wahnsinns-Endkampf antritt.
Vielleicht gehen dann sogar K(im)VDR-Spendenbüchsen rum, denn einer muss ihn ja nun doch noch verteidigen, den real existenden Kommunismus.
Man kann manchmal wirklich nur noch resignierend mit dem Kopf schütteln.


Fahr mal hin und schau es dir an, und dann urteile bitte. Stimmt hinten und vorne nicht. Und bitte, bestelle die Bild-Zeitung ab, ist ja grauenvoll.

@ Josy, sicher, ich habe da 18 Jahre gelebt, und kann bestimmt zwischen Presse und Realität unterscheiden. Kim Jong Un will einen Friedensvertrag, ich bin nicht einverstanden damit wie er diesen bekommen will, aber die Rechnung könnte aufgehen.


" Die geheime Aufklärung ist ein Dienst, der nur Herren vorbehalten ist " ( Oberst Nicolai, Leiter der dt. Militäraufklärung im 1. WK )
damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.04.2013 22:41 | nach oben springen

#69

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 02.04.2013 23:11
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Egal was da "unten" passiert, es trift die Falschen...., da werden doch nur wieder zwei aufeinander gehetzt. verblendet von Hass und "Waffenbrüdern" und "Verbündeten".
Wenn es ernst wird, müssen dann auch Bundeswehrsoldaten zusammen mit ihren "Waffenbrüdern" für Recht und Demokratie da unten sorgen?

Beispiele kennen wir genug...


nach oben springen

#70

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 02.04.2013 23:14
von Fritze (gelöscht)
avatar

dem Imperialismus ist jedes Mittel recht um seinen Profit zu maximieren !


nach oben springen

#71

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 03.04.2013 06:07
von furry | 3.562 Beiträge

Was wissen wir eigentlich genau über Nordkorea? Wie wissen nur, was wir aus den für unsere Meinungsbildung installierten Medien erfahren. Bei dem Thema Hirnforschung ging u.a. es darum, das Denken, Fühlen und Handeln des Menschen per Elektroden zu manipulieren. Aber geschieht selbiges nicht schon durch die Informationen, die wir über Augen und Ohren aufnehmen? Werden wir nicht tagtäglich belogen mit der Absicht, unser Denken in eine gewünschte Richtung zu biegen bzw. uns von den tatsächlichen Problemen abzulenken? Sind unsere Gedanken wirklich so frei, wie wir meinen?
Was dort in Korea tatsächlich abläuft, wissen wir nicht. Wir wissen nicht, oder sollen es nicht wissen, welchen Einfluss China und Russland auf den Kim Jong Un ausüben. Ich kann es mir nicht vorstellen, dass China diesen jungen Mann nach eigenem Ermessen schalten und walten lässt, mit der Option, dass es da unten wirklich rund geht, die USA Nordkorea besetzen und somit bei den Chinesen und auf kurzem Stück auch bei den Russen vor der Haustür stehen.
Ich hoffe und wünsche, dass uns demnächste von unseren Medien verkauft wird, dass durch die gewaltige Präsenz der USA und ihr umsichtiges Handeln Nord- und Südkorea in Verhandlungen treten, was möglicherweise die eigentliche Absicht des Kim Jong Un war.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
zuletzt bearbeitet 03.04.2013 06:41 | nach oben springen

#72

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 03.04.2013 06:50
von Schuddelkind | 3.505 Beiträge

Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#73

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 03.04.2013 07:16
von Uleu | 527 Beiträge

Zitat von ddr-bürger im Beitrag #69
Egal was da "unten" passiert, es trift die Falschen...., da werden doch nur wieder zwei aufeinander gehetzt. verblendet von Hass und "Waffenbrüdern" und "Verbündeten".
Wenn es ernst wird, müssen dann auch Bundeswehrsoldaten zusammen mit ihren "Waffenbrüdern" für Recht und Demokratie da unten sorgen?

Beispiele kennen wir genug...


Nordkorea ist nicht einnehmbar, zerstörbar vielleicht. Die Verluste der Bodentruppen wären gewaltig. Da eine BND Residentur da unten existiert hoffe ich mal auf die Intelligenz derjenigen. Aber ich glaube nicht dass es zum umfassenden Krieg kommt, schon alleine wegen China. Die Gefahr eines Schlagabtausches ist jedoch real.


" Die geheime Aufklärung ist ein Dienst, der nur Herren vorbehalten ist " ( Oberst Nicolai, Leiter der dt. Militäraufklärung im 1. WK )
nach oben springen

#74

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 03.04.2013 07:22
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #72
Alles nicht so schlimm?
http://web.de/magazine/nachrichten/ausla....html#.A1000311


Die Einschätzung teile ich auch. Wenn ich mir die Juche-Ideologie anschaue, geht es ja um die Schaffung eines autarken,nationalen Sozialismus nach dem Führerprinzip. Da nach dieser Theorie der allwissende Grosse Führer göttliches Potenzial besitzt, muss das dann auch dem Volk herübergebracht werden. Dazu gehört eben zum Machterhalt , diese Art der Selbstdarstellung als furchtloser Verteidiger der nationalen Interessen. Vermutlich hat zur Zeit niemand ein Interesse daran, in dieser Region einen Krieg vom Zaun zu brechen. Da der große Führer dieses Wissen hat, kann er sich eben z.Zt. etwas weiter aus dem Fenster lehnen.


nach oben springen

#75

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 03.04.2013 09:26
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Uleu im Beitrag #68
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #51
Ist schon Interessant wie das Umkehrprinzip so funktioniert.
Einer der, weil er das von Opa und Papa so eingetrichtert bekommen hat, den traurigen Rest den er noch hat in eine aufgeblähte Rüstung steckt und an Atomwaffen bastelt während sein Volk an Steinen nagt, ist das von Aggression bedrohte unschuldige Opfer.
Mal schauen wie die Reaktionen sein werden wenn er wirklich zum Wahnsinns-Endkampf antritt.
Vielleicht gehen dann sogar K(im)VDR-Spendenbüchsen rum, denn einer muss ihn ja nun doch noch verteidigen, den real existenden Kommunismus.
Man kann manchmal wirklich nur noch resignierend mit dem Kopf schütteln.


Fahr mal hin und schau es dir an, und dann urteile bitte. Stimmt hinten und vorne nicht. Und bitte, bestelle die Bild-Zeitung ab, ist ja grauenvoll.




Du wirst staunen, ich lese nie die Bildzeitung, habe die "Freie Presse" im Abo und informiere mich viel über Rundfunk wie den Deutschlandfunk und MDR-Info.
So oft ihr alten (Zu)Spät-Sozialisten Menschen mit euch nicht passenden Ansichten auch geistige Minderbemittelung unterstellt, besser werden eure Sichten davon auch nicht.
Achso, warum bist du überhaupt wiedergekommen?


zuletzt bearbeitet 03.04.2013 09:43 | nach oben springen

#76

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 03.04.2013 11:08
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von furry im Beitrag #71
Was wissen wir eigentlich genau über Nordkorea? Wie wissen nur, was wir aus den für unsere Meinungsbildung installierten Medien erfahren. Bei dem Thema Hirnforschung ging u.a. es darum, das Denken, Fühlen und Handeln des Menschen per Elektroden zu manipulieren. Aber geschieht selbiges nicht schon durch die Informationen, die wir über Augen und Ohren aufnehmen? Werden wir nicht tagtäglich belogen mit der Absicht, unser Denken in eine gewünschte Richtung zu biegen bzw. uns von den tatsächlichen Problemen abzulenken? Sind unsere Gedanken wirklich so frei, wie wir meinen?
Was dort in Korea tatsächlich abläuft, wissen wir nicht. Wir wissen nicht, oder sollen es nicht wissen, welchen Einfluss China und Russland auf den Kim Jong Un ausüben. Ich kann es mir nicht vorstellen, dass China diesen jungen Mann nach eigenem Ermessen schalten und walten lässt, mit der Option, dass es da unten wirklich rund geht, die USA Nordkorea besetzen und somit bei den Chinesen und auf kurzem Stück auch bei den Russen vor der Haustür stehen.
Ich hoffe und wünsche, dass uns demnächste von unseren Medien verkauft wird, dass durch die gewaltige Präsenz der USA und ihr umsichtiges Handeln Nord- und Südkorea in Verhandlungen treten, was möglicherweise die eigentliche Absicht des Kim Jong Un war.



@furry und @Uleu,

das ist die eine Seite der Medallie. Und wo nun das Wissen und damit ein Teil der Meinungsbildung herkommt, lasse ich mal dahingestellt.

Wer aber eingermaßen einen realen Blick auf die Dinge, die dort laufen hat, weiß, das dieser Kim Jong Un ein Despot schlimmster Sorte ist. Wenigstens genauso schlimm schätze ich seine obersten Führungskräfte besonders beim Millitär ein. Und es gibt wahrlich nicht nur die Bildzeitung, aus der man entsprechende Informationen ziehen kann. Habe vor Jahren mal mit einem Nordvietnamesen, der schon etliche Jahre hier im Harz zu Hause ist, über Nordkorea gesprochen. Dung, so sein Name hat als Leutenant in der vietnamesischen Volksarmee gedient, war in Kambodscha und auch in Nordkorea. Er hat mir gesagt, was er in Nordkorea gesehen und erlebt hat kommt in Teilen fast dem System des Pol Pot nah. Die ganze Kim Jong- Dynastie, so Dung seine Aussage, kann man getrost mit Diktatoren wie Hitler, Stalin ,Ceausescu und Mao auf eine Höhe stellen. Rücksichtslos, brutal, wenn es um ihre Macht geht. Die Menschen in Nordkorea müssen teilweise extrem Hunger leiden, frieren..., aber alles was an Bonzen Privilegien hat, alles was militärisch ist, da spielt Geld keine Rolle. Wirtschaft, Verkehrswesen und Infrastruktur lagen zu seiner Zeit vor über 20 Jahren schon fast am Boden. Nur da verfügten diese Machthaber dort noch nicht über Atomwaffen. Zu dieser Zeit hatte Nordkorea noch verbündete, SU, China, DDR usw., die gibt es heute nicht mehr und selbst Russland und China distanzieren sich...

Und @Uleu, wenn Du nach Deiner Aussage 18 Jahre dort gelebt hast, denn war es bestimmt (noch) zu Zeiten der DDR, wo Du als "Freund" und Repräsentant eines der wenigen Geberländer dementsprechend behandelt wurdest, man Dir nur die guten Seiten gezeigt hast.

Das verstehe ich aber genau so wie die einseitige Bildung aus der berühmten- berüchtigten "*ild- Zeitung"...

Ich hoffe es in erster Linie für die Menschen in dieser Region, das es dort nicht zu einem militärischen Schlagabtausch kommt. Es wäre das sichere und schnelle Ende dieser Despotenriege um Kim Jung Un, aber auch der Tod tausender Unschuldiger.
Und die Karten über Nordkorea werden sowieso an einem ganz anderen Tisch dieser Welt gemischt..., die Kartenspieler heißen China, USA und Russland...

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#77

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 03.04.2013 12:14
von furry | 3.562 Beiträge

Zitat von josy95 im Beitrag #76

Ich hoffe es in erster Linie für die Menschen in dieser Region, das es dort nicht zu einem militärischen Schlagabtausch kommt. Es wäre das sichere und schnelle Ende dieser Despotenriege um Kim Jung Un, aber auch der Tod tausender Unschuldiger.
Und die Karten über Nordkorea werden sowieso an einem ganz anderen Tisch dieser Welt gemischt..., die Kartenspieler heißen China, USA und Russland...
josy95


@josy, ich habe doch nichts anderes geschrieben wie Du in Deinem letzten Satz. Nur sollen wir nicht glauben, dass das was uns über die Medien zugänglich ist, auch die absolute Wahrheit ist. Von @yamato haben wir auch gelernt, dass die asiatische Mentalität eine ganz andere als die unsere ist.
Was dem Kim Jong Un durch den Kopf geht, wissen wir auch nicht. Möglicherweise will er sich von dem Stil seiner Vorfahren absetzen, kommt dabei aber auch nicht am Militär vorbei.
Und dass die USA mit ihrem Vasallen Südkorea die Suppe dort am köcheln halten, ist sicher auch unbestritten.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#78

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 03.04.2013 13:23
von Tobeck | 484 Beiträge

Zitat von suentaler im Beitrag #50


Dieses Wortgeschwurbel soll nun ein Beweis sein für was ?

Sowas kommt raus, wenn man mit Google Translate aus dem Englischen übersetzt, welches vorher wahrscheinlich auch mit Translate aus dem Koreanischen übersetzt wurde.



Man kann sich doch die Seite der nordkoreanischen Nachrichtenagentur direkt anschauen. Die werden ihre Verlautbarungen in Spannungsperioden kaum mit Google-Translate ins Englische übersetzen, das könnte sonst zu Missverständnissen führen.

Interessant ist es allemal, was dort so steht:

Zitat
North-South Relations Have Been Put at State of War: Special Statement of DPRK

Pyongyang, March 30 (KCNA) -- The government, political parties and organizations of the DPRK released the following special statement on Saturday:
The moves of the U.S. imperialists to violate the sovereignty of the DPRK and encroach upon its supreme interests have entered an extremely grave phase. Under this situation, the dear respected Marshal Kim Jong Un, brilliant commander of Mt. Paektu, convened an urgent operation meeting on the performance of duty of the Strategic Rocket Force of the Korean People's Army for firepower strike and finally examined and ratified a plan for firepower strike.
The important decision made by him is the declaration of a do-or-die battle to provide an epochal occasion for putting an end to the history of the long-standing showdown with the U.S. and opening a new era. It is also a last warning of justice served to the U.S., south Korean puppet group and other anti-reunification hostile forces. The decision reflects the strong will of the army and people of the DPRK to annihilate the enemies.
Now the heroic service personnel and all other people of the DPRK are full of surging anger at the U.S. imperialists' reckless war provocation moves, and the strong will to turn out as one in the death-defying battle with the enemies and achieve a final victory of the great war for national reunification, true to the important decision made by Kim Jong Un.
The Supreme Command of the KPA in its recent statement solemnly declared at home and abroad the will of the army and people of the DPRK to take decisive military counteraction to defend the sovereignty of the country and the dignity of its supreme leadership, as regards the war moves of the U.S. and south Korean puppets that have reached the most extreme phase.
Not content with letting B-52 make sorties into the sky over south Korea in succession despite the repeated warnings of the DPRK, the U.S. made B-2A stealth strategic bomber and other ultra-modern strategic strike means fly from the U.S. mainland to south Korea to stage a bombing drill targeting the DPRK. This is an unpardonable and heinous provocation and an open challenge.
By taking advantage of the U.S. reckless campaign for a nuclear war against the DPRK, the south Korean puppets vociferated about "preemptive attack" and "strong counteraction" and even "strike at the commanding forces", openly revealing the attempt to destroy monuments symbolic of the dignity of the DPRK's supreme leadership.
This clearly shows that the U.S. brigandish ambition for aggression and the puppets' attempt to invade the DPRK have gone beyond the limit and their threats have entered the reckless phase of an actual war from the phase of threat and blackmail.
The prevailing grim situation more clearly proves that the Supreme Command of the KPA was just when it made the judgment and decision to decisively settle accounts with the U.S. imperialists and south Korean puppets by dint of the arms of Songun, because time when words could work has passed.
Now they are openly claiming that the B-2A stealth strategic bombers' drill of dropping nuclear bombs was "not to irritate the north" but for "defense". The U.S. also says the drill is "to defend the interests of its ally". However, it is nothing but a lame pretext to cover up its aggressive nature, evade the denunciation at home and abroad and escape from the DPRK's retaliatory blows.
The era when the U.S. resorted to the policy of strength by brandishing nuclear weapons has gone.
It is the resolute answer of the DPRK and its steadfast stand to counter the nuclear blackmail of the U.S. imperialists with merciless nuclear attack and their war of aggression with just all-out war.
They should clearly know that in the era of Marshal Kim Jong Un, the greatest-ever commander, all things are different from what they used to be in the past.
The hostile forces will clearly realize the iron will, matchless grit and extraordinary mettle of the brilliant commander of Mt. Paektu to the effect that the earth cannot exist without Songun Korea.
Time has come to stage a do-or-die final battle.
The government, political parties and organizations of the DPRK solemnly declare as follows reflecting the final decision made by Kim Jong Un at the operation meeting of the KPA Supreme Command and the unanimous will of all service personnel and people of the DPRK who are waiting for a final order from him.
1. From this moment, the north-south relations will be put at the state of war and all the issues arousing between the north and the south will be dealt with according to the wartime regulations.
The state of neither peace nor war has ended on the Korean Peninsula.
Now that the revolutionary armed forces of the DPRK have entered into an actual military action, the inter-Korean relations have naturally entered the state of war. Accordingly, the DPRK will immediately punish any slightest provocation hurting its dignity and sovereignty with resolute and merciless physical actions without any prior notice.
2. If the U.S. and the south Korean puppet group perpetrate a military provocation for igniting a war against the DPRK in any area including the five islands in the West Sea of Korea or in the area along the Military Demarcation Line, it will not be limited to a local war, but develop into an all-out war, a nuclear war.
It is evident that any military conflict on the Korean Peninsula is bound to lead to an all-out war, a nuclear war now that even U.S. nuclear strategic bombers in its military bases in the Pacific including Hawaii and Guam and in its mainland are flying into the sky above south Korea to participate in the madcap DPRK-targeted nuclear war moves.
The first strike of the revolutionary armed forces of the DPRK will blow up the U.S. mainland and its bases for aggression in the Pacific operational theatres including Hawaii and Guam and reduce not only its military bases in south Korea but the puppets' ruling institutions including Chongwadae and military bases to ashes at once, to say nothing of the aggressors and the provokers.
3. The DPRK will never miss the golden chance to win a final victory in a great war for national reunification.
This war will not be a three-day-war but it will be a blitz war through which the KPA will occupy all areas of south Korea including Jeju Island at one strike, not giving the U.S. and the south Korean warmongers time to come to their senses, and a three-dimensional war to be fought in the air, land and seas and on the front line and in the rear.
This sacred war of justice will be a nation-wide, all-people resistance involving all Koreans in the north and the south and overseas in which the traitors to the nation including heinous confrontation maniacs, warmongers and human scum will be mercilessly swept away.
No force on earth can break the will of the service personnel and people of the DPRK all out in the just great war for national reunification and of all other Koreans and overpower their might.
Holding in high esteem the peerlessly great men of Mt. Paektu, the Korean people will give vent to the pent-up grudge and realize their cherished desire and thus bring a bright day of national reunification and build the best power on this land without fail. -0-

http://www.kcna.kp/kcna.user.article.ret...wInfoList.kcmsf



Wenn darauf hingewiesen wird, "dass es kein Drei-Tage-Krieg sein wird, aber ein Blitzkrieg, durch den alle Gebiete Südkoreas in einem Angriff/Schlag besetzt werden, um den US-Amerikanischen und südkoreanischen Kriegstreibern keine Zeit zu geben, zu Sinnen zu kommen", dann hört sich das nicht gerade defensiv an.


Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.04.2013 13:26 | nach oben springen

#79

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 03.04.2013 21:22
von Uleu | 527 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #75

Du wirst staunen, ich lese nie die Bildzeitung, habe die "Freie Presse" im Abo und informiere mich viel über Rundfunk wie den Deutschlandfunk und MDR-Info.
So oft ihr alten (Zu)Spät-Sozialisten Menschen mit euch nicht passenden Ansichten auch geistige Minderbemittelung unterstellt, besser werden eure Sichten davon auch nicht.
Achso, warum bist du überhaupt wiedergekommen?



Gut, dann muss es an dir liegen. Deine Minderbemittelung ist mir egal, ich hatte bloss nicht verstanden, wieso man ohne Nachdenken und ungeprüft alles aus der Klatschpresse nachplappern kann. Aber bitte, wenn es so gewollt ist ....

@ josy Auch eine Diktatur hat ihre historisch ihre Berechtigung. Überleg mal wie Korea vor 100 Jahren aussah, und was sie demgegenüber erreicht haben. Aber das wird jetzt offtopic.


" Die geheime Aufklärung ist ein Dienst, der nur Herren vorbehalten ist " ( Oberst Nicolai, Leiter der dt. Militäraufklärung im 1. WK )
nach oben springen

#80

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 03.04.2013 21:25
von Harzwanderer | 2.921 Beiträge

Persönliche Angriffe oder Beleidigungen sind aber nicht die feine, nordkoreanische Art.


nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 302 Gäste und 27 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556921 Beiträge.

Heute waren 27 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen