#401

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 17.12.2013 22:10
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Gruß von der Tante. Tante lebt und der geht es blendend, die hat den alten Hurenbock mit dem Stahlbesen wegkehren lassen.
http://bazonline.ch/ausland/asien-und-oz.../story/12924524


nach oben springen

#402

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 17.12.2013 22:16
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Ist schon etwas makaber das sie sich nun um die Beisetzungen der großen verblichenen des Volkes kümmert.


zuletzt bearbeitet 17.12.2013 22:18 | nach oben springen

#403

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 17.12.2013 22:22
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Andere Länder, andere Sitten. Da hält man eben noch was auf die Familienehre.


nach oben springen

#404

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 17.12.2013 22:26
von Harzwanderer | 2.942 Beiträge

Zitat
Gruß von der Tante. Tante lebt und der geht es blendend...



Ich redete von heute.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ki...r-a-939495.html

http://www.welt.de/politik/ausland/artic...-nur-einer.html


zuletzt bearbeitet 17.12.2013 23:03 | nach oben springen

#405

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 17.12.2013 22:31
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Eventuell hatte sie ja mit den Vorbereitungen ihrer Beisetzung zu tun.
Falls nicht, wenn man die Geisterbahn im Präsidium sieht ist ihr Job auch sicherlich so mehr als stressig.


zuletzt bearbeitet 17.12.2013 22:36 | nach oben springen

#406

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 17.12.2013 23:11
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Tante hin, Tante her. Es gibt noch andere Probleme. Zum Beispiel hat der Juche-Chef Probleme mit dem Skilift für sein neues Skiresort. Die Schweiz darf nicht liefern, wegen so einem blöden Embargo. Vielleicht kann da Theo was machen? Da geht es ja auch um Menschenleben. Wenn wegen dem blöden Lift der Termin nicht eingehalten wird, gehen bestimmt auch wieder ein paar Verantwortliche ins Lager oder die Rübe ist ab.
Menschenverachtende Politik.

http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/stan.../story/19599927


zuletzt bearbeitet 17.12.2013 23:21 | nach oben springen

#407

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 17.12.2013 23:23
von Dogbert | 143 Beiträge

Kann das sein, daß ihr euch hier etwa lustig macht? Die Rache Kim' Jong Ul kann grausam sein! Sehet euch vor!

Im Ernst:
Im Moment weiß doch von uns, für die es nur sehr schwierig Einblicke in das Land gibt, gar nichts .Möglich ist alles möglich, weil es nicht mehr allzuviel zu verlieren gibt.



nach oben springen

#408

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 25.12.2013 11:15
von GZB1 | 3.287 Beiträge

"...Konkret geht es darum, dass Jang Song-thaek offenbar die lukrativen Deviseneinnahmen Nordkoreas aus dem Handel mit Jakobsmuscheln, Krabben und Kohle nicht den darbenden Streitkräften überlassen wollte, obwohl die sie ehedem allein besessen hatten.
Banale Ganovenraffgier, nicht perfide ideologische Ränke trieb Jang also an. Der Ehemann von Kim Kyong-hui, der einzigen Schwester Kim Jong-ils, muss sich ein Handelsimperium mit China aufgebaut und in Yuan-Profiten gebadet haben. Geld bedeutet im Hungerleiderkommunismus Nordkoreas noch mehr Macht als im Kapitalismus. Und wer das der Kim-Dynastie ergebene Militär verärgert, schafft sich einen mächtigen Feind.
Vor diesem Militärtribunal wurde der Onkel des Diktators Kim Jong-un abgeurteilt. Anschließend starb er durch „konventionelle Methoden“, wie eingeweihte Kreise sich ausdrücken

Feuergefecht zwischen Jang-Truppen und Armee

Laut "New York Times"-Bericht entluden sich die Spannungen zwischen Jang und seinem Parteiapparat auf der einen und dem Militär auf der anderen Seite sogar in einem blutigen Feuergefecht.

Ende September oder Anfang Oktober kam es nahe der Seegrenze zu Südkorea zum Showdown zwischen Spezialeinheiten Jangs und 150 loyalen Soldaten Kims um die Fanggründe für Krabben. Den schlecht ausgebildeten Kim-Truppen sei "böse mitgespielt" worden: Mindestens zwei Soldaten starben bei dem Gefecht.

Das Militär zog sich zurück, doch Kim Jong-un, der 30 Jahre alte Diktator, soll außer sich gewesen sein vor Wut. Er selbst hatte die Rückgabe der Handelsgeschäfte mit Meerestieren an die Streitkräfte angeordnet, als er auf einer Inspektionsreise unterernährte Soldaten gesehen hatte. Kim schickte daraufhin ein größeres Kontingent in den Kampf gegen Jangs kleines Imperium....

...Jang Song-thaek hatte das Geschäft an sich gerissen und das Kabinett an den Einnahmen beteiligt. Er versäumte es, das um seine Pfründen gebrachte Militär wenigstens in seinen Spitzen durch entsprechende Zuwendungen zu besänftigen. Dabei muss die Generalität Nordkoreas doch ihrerseits die Kim-Familie durch großzügige Geldgeschenke bei Laune halten...."
http://www.welt.de/politik/ausland/artic...-das-Leben.html

Wie vermutet, in seiner Raffgier und Selbstüberschätzung hat Thaek das Militär "übersehen". "Ungesund" in Nordkorea.


zuletzt bearbeitet 25.12.2013 11:38 | nach oben springen

#409

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 25.12.2013 23:55
von Uleu | 528 Beiträge

Es auf Raffgier zu reduzieren wird der Angelegenheit nicht gerecht. Hier ging es durchaus um Macht, um verletzte Eitelkeiten und um den Versuch Chinas direkt Einfluss auf die Entwicklung Nordkoreas zu nehmen. Was Onkel Tschang angeht, er war schon mal in der Verbannung, er hätte es wissen müssen. Kurz gesagt : Arroganz der Macht.


" Die geheime Aufklärung ist ein Dienst, der nur Herren vorbehalten ist " ( Oberst Nicolai, Leiter der dt. Militäraufklärung im 1. WK )
GZB1 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#410

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 26.12.2013 10:00
von eisenringtheo | 9.190 Beiträge

Mit den Harlem Globetrottern nach Nordkorea:

Und das Spiel:

Und noch etwas Reisebürowerbung
http://uritours.com/tours/entry-tour/den...basketball-game
Theo


zuletzt bearbeitet 26.12.2013 10:03 | nach oben springen

#411

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 01.01.2014 16:03
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Harra318 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#412

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 07.01.2014 21:36
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von GZB1 im Beitrag #411
Für Interessierte evtl. lesenswert: http://www.morgenpost.de/politik/ausland...Bombenjahr.html

Klar doch ist der Beitrag interessant,wird aber nicht ausdiskutiert werden! Steht der falsche Name da," Kim Jong ".Wenn es den Herr Obama betreffen würde,könntest du hier Romane lesen !


nach oben springen

#413

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 09.01.2014 03:00
von KID | 234 Beiträge

Seid ehrlich: ein solches Ende fuer korrupte Politiker wuerde vielen in Amerika und Deutschland auch nicht gerade 'Unrecht' sein. Man darf es bloss nicht sagen.


nach oben springen

#414

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 17.02.2014 19:09
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat
"Eine Untersuchungskommission der Vereinten Nationen (UNO) hat der stalinistischen Führung Nordkoreas schwere Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen. Die Führung in Pjöngjang müsse deshalb vor ein internationales Strafgericht gestellt werden, forderte ein Expertenteam am Montag im Genf."


Quelle: http://orf.at/stories/2218721/2218722/

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#415

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 17.02.2014 19:29
von damals wars | 12.213 Beiträge

Werden Diese " Nachrichten" nicht von CIA und NSA lanciert, also mit Wissen des weißen Hauses?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#416

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 17.02.2014 19:53
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #415
Werden Diese " Nachrichten" nicht von CIA und NSA lanciert, also mit Wissen des weißen Hauses?
Eigentlich ist niemandem außer den Regimen in der DPRK und Syrien und der Regierung in Russland zu trauen, oder?

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#417

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 18.02.2014 12:24
von Uleu | 528 Beiträge

Zitat von matloh im Beitrag #414

Zitat
"Eine Untersuchungskommission der Vereinten Nationen (UNO) hat der stalinistischen Führung Nordkoreas schwere Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen. Die Führung in Pjöngjang müsse deshalb vor ein internationales Strafgericht gestellt werden, forderte ein Expertenteam am Montag im Genf."

Quelle: http://orf.at/stories/2218721/2218722/

cheers matloh



Fordern kann man viel. Ich fordere seit Jahren die USA wegen Terror und schwerer Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor dem internationalen Gerichtshof anzuklagen. Schliesslich haben sie das Skalpieren der Ureinwohner Amerikas " erfunden " und Blutgeld auf Skalpe gezahlt.


" Die geheime Aufklärung ist ein Dienst, der nur Herren vorbehalten ist " ( Oberst Nicolai, Leiter der dt. Militäraufklärung im 1. WK )
nach oben springen

#418

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 18.02.2014 13:05
von eisenringtheo | 9.190 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #415
Werden Diese " Nachrichten" nicht von CIA und NSA lanciert, also mit Wissen des weißen Hauses?

Nein, das ist ein offizieller Bericht der UNO.
http://www.ohchr.org/EN/HRBodies/HRC/CoI...nquiryDPRK.aspx
An dieser Untersuchung hat auch China mitgewirkt, und demzufolge erscheint die Meldung auch in chinesischen Zeitungen. China ist allerdings der Meinung, dass ein internationaler Gerichtshof keine Menschenrechtsprobleme lösen kann.
http://www.globaltimes.cn/content/843079.shtml#.UwNJ2vl5OI4
Theo


nach oben springen

#419

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 18.02.2014 13:21
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Da sieht man was die in China jetzt für einen freiheitlich-demokratischen Staat haben, wenn die Chinesen es sich erlauben können, auf sich selbst schimpfen in diesem UN-Report , das man Flüchtlinge aus Nordkorea wieder zurückweist.

43. Despite the gross human rights violations awaiting repatriated persons, China pursues a rigorous policy of forcibly repatriating citizens of the Democratic People’s Republic of Korea who cross the border illegally. China does so in pursuance of its view that these persons are economic (and illegal) migrants. However, many such nationals of the Democratic People’s Republic of Korea should be recognized as refugees fleeing persecution or refugees sur place. They are thereby entitled to international protection. In forcibly returning nationals of the Democratic People’s Republic of Korea, China also violates its obligation to respect the principle of non-refoulement under international refugee and human rights law. In some cases, Chinese officials also appear to provide information on those apprehended to their counterparts in the Democratic People’s Republic of Korea.


zuletzt bearbeitet 18.02.2014 13:24 | nach oben springen

#420

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 18.02.2014 13:35
von T55TK | 64 Beiträge

Zitat von Uleu im Beitrag #417
Zitat von matloh im Beitrag #414

Zitat
"Eine Untersuchungskommission der Vereinten Nationen (UNO) hat der stalinistischen Führung Nordkoreas schwere Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen. Die Führung in Pjöngjang müsse deshalb vor ein internationales Strafgericht gestellt werden, forderte ein Expertenteam am Montag im Genf."

Quelle: http://orf.at/stories/2218721/2218722/

cheers matloh


Fordern kann man viel. Ich fordere seit Jahren die USA wegen Terror und schwerer Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor dem internationalen Gerichtshof anzuklagen. Schliesslich haben sie das Skalpieren der Ureinwohner Amerikas " erfunden " und Blutgeld auf Skalpe gezahlt.





Das skalpieren haben die Ureinwohner selber erfunden, da gab es dort noch keine Europäer. Wer die Ureinwohner in Südamerika ausgerottet hat

ist eigentlich bekannt. Mal nachlesen bitte.......


nach oben springen



Besucher
15 Mitglieder und 50 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 3473 Gäste und 185 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558730 Beiträge.

Heute waren 185 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen