#321

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 02.06.2013 22:49
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #244
Zitat von Hackel39 im Beitrag #211
Zitat von DoreHolm im Beitrag #191
Die ganzen Aktivitäten der Amis reihen sich m.E. ein in eine Linie, die seit geraumer Zeit verfolgt wird. Nachdem der Warschauer Pakt zerschlagen ist, die Amis von einigen osteuropäischen Regierungen in vorauseilendem Gehorsam angehimmelt werden, machen sich die USA daran, Stück für Stück eine nach der anderen nicht genehme Regierung in anderen Ländern zu stürzen. Wie macht man das ? Es wird eine Opposition geschaffen, medial vergrößert, als Freiheitskämpfer dargestellt, eine Unterdrückung oder Diktatur (die es zweifellos auch gibt) hochgespielt, bis es zur militärischen Machtprobe kommt, wenn man nicht selbst gleich unter fadenscheinigem Vorwand einmarschiert, wie in den 50er bis 80er Jahren in Mittelamerika, jetzt in Afghanistan, dem Irak, Libyen, Syrien. Nun ist eben Kordkorea dran. Irgendwann wird sich Kuba vorgenommen oder mitte-links Regierungen in Lateinamerika. Von Vietnam läßt man erst mal die Finger. Zum Schluß stehen China und/oder Russland auf dem Programm und mit China kann man ja mit Taiwan auch einen Grund konstruieren. Wer meint, der USA wäre es gleichgültig, ob ein Staat in Europa eine sozialdemokratische oder gar aus Ex-Sozialisten und Kommunisten bestehende Regierung hat, der irrt sich. Die Möglichkeiten der Einflußnahme sind zwar begrenzt, aber das was möglich ist, wird auch genutzt. In dieser Richtung wird man mit zunehmenden wirtschaftlichen Schwierigkeiten der USA einiges Unangenehme erwarten können.


Die Amis fahren die "Light- Variante" der Einmischung nicht freiwillig, es ist schlichtweg das Geld alle und Obama ist wohl der erste US- Präsident seit langem, der Problemlösungen im eigenem Land favorisiert anstatt mit Bomben vom eigenem Unvermögen abzulenken, so wie doubble f*** you Bush das getan hat.
Übrigens bin ich der Meinung, daß starke Linkskräfte in Deutschland Frau Merkel das außenpolitische Regieren erleichtern, da sie nicht jeden Kriegspfad der Amis mitgehen muß, weil sie dann immer schön vorschieben kann, daß Gysi & Co. politisch davon profitieren würde.
So muß sie ihre Freunde nicht direkt kritisieren, sondern kann recht komfortabel um Verständnis werben und ganz nebenbei unseren Staatshaushalt schonen, effektiv regiert die Linke also schon mit, seit sie im Bundestag sitzt.
Ob die Erbfolgeregelung für Nordkorea ideal ist, wage ich zu bezweifeln, dieser neue Führer ist so komisch wie ein Konfirmant, der nicht in seinen Anzug paßt, vielleicht weiß er auch selber, daß er schlichtweg überfordert ist.
Den Angriffen von außen sollte man in Nordkorea gelassener gegenüberstehen, schon mit Blick auf den mächtigen Verbündeten China.
Somit hat das Land ja nun die einmalige Chance, mit frischen Wind Ballast über Bord zu werfen und die Militärausgaben wären dabei ein schöner Anfang.
Hoffen wir, daß der neue Kim recht zügig nachreifen möge auch mit Blick auf das darbende Volk, sofern das überhaupt notleidend ist.
Und auch hier könnte mehr Offenheit Nordkorea außenpolitisch eher stärken als diese Geheimniskrämerei um die wirkliche Lage im Land.
Ich denke dabei auch an die Westreporter in der DDR, die ja eigentlich überwiegend sachlich die Lage geschildert hatten, die "Not" in Form grauer Fassaden und langen Schlangen vorm Bäcker nicht weiter propagandistisch ausgeschlachtet hatten.
Immerhin hatte ja Löwenthal seine Bürger schon ins rechte Bild gesetzt, wie das alles zu verstehen ist und nur die wenigsten konnten sich damals erklären, wieso der Sozialismus trotzdem einigermaßen funktionierte.
Es gab eben höhere Werte.
Nordkorea hat nun bessere Chancen und sollte sie nutzen, der neue Führer braucht Berater soviel steht fest, denn ein Jugendlicher kann kein alltagstauglicher Staatsmann sein.





Hallo miteinander
Offenheit ist Gift für dieses Regime,denn wenn das Volk erst einmal in dieses Lügen Gebäude hinenschauen kann ,ist Schluss mit lustik.
......Ja wie sich die Bilder gleichen,Rumänien,DDR,usw.
Und jeder hat gesehen,ganz schnell war der Spuck vorbei.



Mein Hintergedanke war, daß auch der Westreporter, der in seinem Land über das Elend in der DDR berichtete gar nicht begriffen hat, daß die Bürger der DDR sich ihres Elends selbst gar nicht bewußt waren.
Und wenn es schon der Reporter vor Ort nicht begriffen hat, wie soll man es dann von den "Panorama" - oder "Weltspiegel"- Zuschauern der 1970/80er Jahre verlangen können ?
Ich habe schon einiges an Berichten gesehen, die eine DDR zeigten, die ich anders gesehen habe, wenngleich auch überwiegend Wahres berichtet wurde, so wurde aber eben auch einiges entstellt.
Wie also sollte sich Nordkorea denn gegen solche willkürlichen Interpretationen ihres Alltags wehren, wenn ausländische Medien im Dienste des Kapitals tendenziös berichten und mit Blick auf eine mögliche Opposition im Land mögliche Märkte und ein weiteres Billiglohnland organisieren wollen ?
Stabilität und eine breitestmögliche Einbeziehung des Volkes in die Wertschöpfung und Verteilung ist eine Sache, die viele Länder, die sich wie von der westlichen Welt gewünscht, geöffnet haben, schon unwiederbringlich eingebüßt haben und das sehen die Nordkoreaner möglicherweise als Mahnung an, nicht alles zu machen, was externe Experten gerne hätten.
Die Ungarn sind wohl auch schon ein klein wenig Richtung Nordkorea unterwegs, nachdem sie am Euro geschnuppert haben und die tun das trotz freier Wahlen.
Darüber lohnt es sich nachzudenken.



zuletzt bearbeitet 03.06.2013 13:02 | nach oben springen

#322

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 02.06.2013 23:13
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Muss man dort eijentlich immer noch seinen Pass und sein Handy abgeben,also bei einer bewilligten Einreise?
Frage an die "Experten"....

Speist man in den internationalen Hotels zusammen am Morgen mit "einheimischen Reisenden"oder sitzt man als Auslaender ganz allein da?
Darf man sich mit den "normalen Leuten von der Strasse"einfach so unterhalten?
Gibt es eine kontinuierliche Strom/Wasser/Nahrungsversorgung..etc...
Bekommt man Landkarten von seinem Reisegebiet?

Da kommen noch viele andere Fragen,aber keine Ueberforderung an die Kenner der Szene

Dankerschoen

Gruessli BO


grenzgänger81 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#323

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 03.06.2013 16:26
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

hallo@Polter
Sei Gegrüsst
den Amis traue ich alles zu, nur eines nicht,Dummheit ,was gibt es da zu holen Öl ? seltene Erden ,! ja aber dafür einen Haufen Ärger sie haben einen stabilen Wirtschaftlich starken Partner (Süd Korea) dazu sich noch mit China überwerfen .....und sind Wirtschaftlich Pleite.
Der Schlüssel liegt in China .Wie schnell ging es ,als Ungarn seine Grenzen aufgemacht hatte ,erst einmal ursächlich,aber dann ganz ganz schnell.
und wieviele 1000 prozentige gab es die sofort dafür sterben würden .
Den Rest kennst Du ja bestimmt .
Grüsse von der Schönen Insel Usedom


Zitat von Polter im Beitrag #2
Darum hat der Löwe aus Angst Tarnkappen - Bomber, die atomwaffenfähig sind, in Südkorea stationiert. Er will das Fell seiner Freunde so
teuer wie möglich verteidigen.


nach oben springen

#324

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 03.06.2013 17:00
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

@hallo Theo
sei gegrüsst
Eines verstehe ich nicht!
Wo sind die tausenden von Demonstranten in Südkorea ?
Der böese, böse Ami der sie unterdrückt ,Gott sei dank dürfen die das.(demonstrieren)ohne das sie gleich hingerichtet werden.

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #233
Zitat von matloh im Beitrag #232
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #231
Revolutionsgeschichtsunterricht an einer nordkoreanischen Schule

Theo
War das ähnlich wie in der DDR?

cheers matloh


Gegen die Amerikaner? Natürlich...

Theo


nach oben springen

#325

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 03.06.2013 19:16
von Harzwanderer | 2.921 Beiträge

Zitat
Muss man dort eijentlich immer noch seinen Pass und sein Handy abgeben,also bei einer bewilligten Einreise?
Speist man in den internationalen Hotels zusammen am Morgen mit "einheimischen Reisenden"oder sitzt man als Auslaender ganz allein da?
Darf man sich mit den "normalen Leuten von der Strasse"einfach so unterhalten?
Gibt es eine kontinuierliche Strom/Wasser/Nahrungsversorgung..etc...
Bekommt man Landkarten von seinem Reisegebiet?



Handys darf man neuerdings behalten und mit nordkoreanischen Karten benutzen. Als touristischer Ausländer (also immer nur per Gruppenreise) wirst Du weiterhin komplett begleitet und abgeschottet.


zuletzt bearbeitet 03.06.2013 19:17 | nach oben springen

#326

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 03.06.2013 19:41
von eisenringtheo | 9.159 Beiträge

Allerdings braucht man ein UMTS Handy
http://www.northkoreatech.org/tag/koryolink/
Theo


nach oben springen

#327

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 03.06.2013 19:42
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #325

Zitat
Muss man dort eijentlich immer noch seinen Pass und sein Handy abgeben,also bei einer bewilligten Einreise?
Speist man in den internationalen Hotels zusammen am Morgen mit "einheimischen Reisenden"oder sitzt man als Auslaender ganz allein da?
Darf man sich mit den "normalen Leuten von der Strasse"einfach so unterhalten?
Gibt es eine kontinuierliche Strom/Wasser/Nahrungsversorgung..etc...
Bekommt man Landkarten von seinem Reisegebiet?


Handys darf man neuerdings behalten und mit nordkoreanischen Karten benutzen. Als touristischer Ausländer (also immer nur per Gruppenreise) wirst Du weiterhin komplett begleitet und abgeschottet.



Wie schoen,dann kann man sich" wenigstens nicht verlaufen"..was fuer eine Fuersorge!

Gruessli BO


nach oben springen

#328

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 04.06.2013 12:18
von Uleu | 527 Beiträge

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #327
Zitat von Harzwanderer im Beitrag #325

Zitat
Muss man dort eijentlich immer noch seinen Pass und sein Handy abgeben,also bei einer bewilligten Einreise?
Speist man in den internationalen Hotels zusammen am Morgen mit "einheimischen Reisenden"oder sitzt man als Auslaender ganz allein da?
Darf man sich mit den "normalen Leuten von der Strasse"einfach so unterhalten?
Gibt es eine kontinuierliche Strom/Wasser/Nahrungsversorgung..etc...
Bekommt man Landkarten von seinem Reisegebiet?


Handys darf man neuerdings behalten und mit nordkoreanischen Karten benutzen. Als touristischer Ausländer (also immer nur per Gruppenreise) wirst Du weiterhin komplett begleitet und abgeschottet.


Wie schoen,dann kann man sich" wenigstens nicht verlaufen"..was fuer eine Fuersorge!

Gruessli BO



Das macht schon Sinn, wer will schon im Minenfeld spazieren gehen ... In der Hauptstadt kannst du dich frei bewegen. Unterhalten geht dort, setzt aber Sprachkenntnisse voraus. Touristische Strassenkarten gibt es, aber nicht flächendeckend. Du darfst als Tourist ja auch nicht überall hin, viele und ausgedehnte militärische Sperrgebiete. Sie haben ja noch Krieg.
Individualtourismus nach unserem Verständnis gibt es aber nicht.


" Die geheime Aufklärung ist ein Dienst, der nur Herren vorbehalten ist " ( Oberst Nicolai, Leiter der dt. Militäraufklärung im 1. WK )
nach oben springen

#329

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 04.06.2013 20:17
von Harzwanderer | 2.921 Beiträge

Hier ist ein Link zu einer amerikanischen Zeitschrift, wo der japanische Sushi-Koch von Kim (II.) viele Details vom Leben der Führung dort erzählt. Allerdings lang und auf englisch.
http://www.gq.com/news-politics/newsmake...am-johnson-2013


nach oben springen

#330

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 04.06.2013 20:32
von KID | 234 Beiträge

Reisen sind auch ohne Gruppe moeglich. Man muss nur den richtigen Reiseveranstalter aussuchen. Ohne Begleiter geht es aber nicht. Auch wenn die Nordkoreaner recht buerokratisch auftreten, sind sie in der Regel - wenn man vernuenftig ist - bereit zu Ausnahmen. Ich bekam 2011 die Genehmigung, mit dem Zug Beijing-Shenyang-Sinuiji-Pjoengjang zu reisen, was sonst fuer alle Amerikaner verboten ist. Die Einreise fuer Amerikaner hat in der Regel nur mit der Air Koryo zu erfolgen. Auch mein Spezialwunsch nach Hamhung zu reisen, wurde sofort genehmigt. Leider konnte ich die geplante reise 2011 nicht wahrnehmen. Dafuer steht es fuer dieses Jahr wieder an der Reihe. Ich nehme mein Smartphone natuerlich mit!

Jens


zuletzt bearbeitet 04.06.2013 20:34 | nach oben springen

#331

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 04.06.2013 20:52
von PF75 | 3.291 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #329
Hier ist ein Link zu einer amerikanischen Zeitschrift, wo der japanische Sushi-Koch von Kim (II.) viele Details vom Leben der Führung dort erzählt. Allerdings lang und auf englisch.
http://www.gq.com/news-politics/newsmake...am-johnson-2013



Komisch,immer wenn mal ein Diktator Tot ist, meldet sich bald ein ehemaliger gaaaaaaaanz enger Vertrauter diese diktator und plaudert aus dem Nähkästchen
Alle hatten Sex-Sklavinnen,bezogen ihre Lebensmittel nur aus dem "bösen Westen" und hatten Luxusvillen mit Gold und ähnlichem Ausstattungselementen (ähneln sich immer stark die Aussagen)


nach oben springen

#332

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 04.06.2013 21:09
von Harzwanderer | 2.921 Beiträge

Wenn man dessen Geschichte liest, klingt es aber sehr präzise beschrieben. Da man sonst an keinerlei Informationen kommt und es jeweils einen riesigen Hofstaat gibt, liegt es nahe, dass Insider ihr Wissen zu Geld machen. Gibt ja auch genug Bücher über die Helfer unserer "führenden Genossen".


zuletzt bearbeitet 04.06.2013 21:09 | nach oben springen

#333

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 10.06.2013 00:09
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Hallo alle miteinander
Sicherlich sind viele Gegebenheiten ganz anders als bei uns .
Ich kann mir auch ein Kind in den Bauch reden und mir etwas vormachen.
Wenn ich mir vorstelle das beispielsweise eine Nazi Diktatur laenger als 12 Jahre gedauert haette und die Bevölkerung über einen noch längeren Zeitraum manipuliert worden wahre,haette auch der letzte Antifaschist geglaubt,das Konzentrationslager ,Judenhass und Hass gegen andersdenkende ,ein ganz normaler Vorgang ist und Millionen tote ,wuerden nur ein Opfer für das grosse und ganze sein.
Ich kann mir auch nicht vorstellen,wenn das nordkoreanische Volk frei wäre,sich seine eigene Sicht der Dinge entwickeln konnte ..........
Nein ich war noch nicht in Nordkorea .....dies koennte bestimmt ein wunderbares Land sein.
Ich habe wie viele andere in diesem Forum über 30 Jahre in einer Diktatur gelebt und weiss was es heißt in einer solchen zu leben.
Genau aus diesem Grund ich muss es leider so sagen,verscheissern ....nicht mehr.
Und dafür entschuldige ich mich nicht.

Ich darf das sogar schreiben und sagen ohne das ich gleich eingesperrt werde.



quote=SCORN|p255037]

Zitat von Dogbert im Beitrag #269


Ach, Hamburg wurde von DDR-Ingenieuren wieder aufgebaut? Wahrschelnlicher ist, daß sie sich da auch angesiedelt haben, weil sie von der DDR die Nase voll hatten. Soll ich Dir mal erzählen, was der Westen in Ostberlin alles errichtete? Wollen wir mit dem Fernsehturm in Ostberlin anfangen? Oder genügt Dir schon der Milliardenkredit?

Ich habe weiß Gott kein Problem mit Menschen, die in irgendeinerweise der DDR nachhängen, zumal sie dort aufgewachsen und gedient haben und sich damit identifiziert haben.

Aber jetzt für die KDVR eine Lanze zu brechen, obwohl man aus eigener Erfahrung wissen sollte, daß man den Menschen der KDVR damit keinen Gefallen tut, grenzt schon fast an Borniertheit.



Dogbert, nun mal langsam! Erstens ist nicht von Hamburg die Rede, zweitens gibt es diese Mauer in Südkorea entlang der Grenze tatsächlich, und drittens ist Kid mit Sicherheit nicht in der DDR aufgewachsen!
Lese die Beiträge auf welche du so aufgebracht reagierst erst mal richtig und dann informiere dich über den User bevor du ihm eine Herkunft unterstellst die nicht stimmt! Das mit der Borniertheit trifft im Moment eher auf dich zu! Sorry, ist aber allen Anschein nach so!

SCORN
[/quote]


nach oben springen

#334

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 10.06.2013 00:47
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Hab mir das Thema noch mal durchgelesen.
Ich weiß nicht so recht, kann man diesem Enkel vom Opa und der Politik die er vertritt allem Ernstes etwas Gutes abringen?
Gut die Sympathie-Träger einer gewissen Weltanschauung werden immer weniger und dann muss man halt nehmen was noch da ist, aber das nun unbedingt?


zuletzt bearbeitet 10.06.2013 01:08 | nach oben springen

#335

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 10.06.2013 20:49
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #14
Zitat von Gert im Beitrag #13
ich finde diese Diskussion um den Throninhaber des kommunistischen Königreiches von Nordkorea ziemlich überflüssig. Der Mann blufft entweder oder es ist ihm jeder Realitätssinn abhanden gekommen. Beide Aggregatzustände können für ihn sehr gefährlich werden.
Sollte er in Verkennung des Kräfteverhältnisses trotzdem einen Krieg vom Zaune brechen, so ist er umzingelt von Feinden. Dann hat er nicht nur die USA als Feind sondern auch China, Japan, Südkorea. Das wird ein kurzer Waffengang. Allein die Chinesen lassen sich doch von diesem kleinen Kläffer nicht ans Bein pinkeln, da gibts was auf's Fressbrett.
Warten wir es ab.Vielleicht kommt er wieder runter von der Palme.



edit Fähler

Das glaub ich nun mal nicht.



Watt denn Leuts,der iss doch schon wieder janz lieb....wahrscheinlich wird in seinem eigenen Lande nun auch wieder ein bisschen Ruhe einkehren.....
Man sollte ab und an eben anderes Fernsehen gucken...

Das desinformierte Voelkchen wird meinen,ja, nun haben wirs den Boesen aber wieder einmal gezeigt....

Na...dann kann der Chef ja mal eine Bestelliste fuer die naechste Getreidelieferung bei der Welthungerhilfe einreichen und ein paar kleine Kraftwerke waeren auch nicht schlecht,wenn man schon mal dabei ist...so ein paar Trinkwasserbrunnen und Pumpen waeren auch nicht uebel....
Na egal,aber an der Misere ist bestimmt nur der boese Westen schuld.
Irgendwie kommt einen dieser Mangel bekannt vor,nicht soooo stark,aber das Prizip scheint aehnlich....
Nuescht zu essen im Lande aber Atomraketen bauen...wie schoen

Gruessli BO

P.S. Nein danke Jungs,heute bitte keine Aggiproppstunde mehr...


nach oben springen

#336

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 10.06.2013 21:01
von eisenringtheo | 9.159 Beiträge

So ist es eben. Die Grossen geben den Tarif durch (Atomwaffenfeies Korea!)
Besuch des chinesischen Präsidenten bei Obama
http://www.usatoday.com/story/news/polit...stroll/2403823/
They agreed that North Korea has to denuclearize, that neither country will accept North Korea as a nuclear-armed state and that we would work together to deepen cooperation and dialogue to achieve denuclearization
und die Kleinen haben zu gehorchen:
http://www.globaltimes.cn/content/788051.shtml
Theo


nach oben springen

#337

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 30.08.2013 20:09
von Gert | 12.354 Beiträge

hier ein mal die neuesten Errungenschaften aus der Welt des Kommunismus .
Hier : wie mache ich Schluss mit einer Geliebten, wenn sie nicht mehr in den Lebensplan passt.
So wird das im Paradies der Werktätigen gelöst :http://www.n-tv.de/politik/Kims-Ex-Freun...le11259431.html


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#338

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 30.08.2013 20:17
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #337
hier ein mal die neuesten Errungenschaften aus der Welt des Kommunismus .
Hier : wie mache ich Schluss mit einer Geliebten, wenn sie nicht mehr in den Lebensplan passt.
So wird das im Paradies der Werktätigen gelöst :http://www.n-tv.de/politik/Kims-Ex-Freun...le11259431.html




Ach das ist doch bestimmt wieder Probaganda der bösen Imperialisten.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#339

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 30.08.2013 21:55
von eisenringtheo | 9.159 Beiträge

Auf dem Nordkoreanischen Youtube Musikkanal singt sie nach wie vor

http://www.youtube.com/user/DPRKMusicChannel


nach oben springen

#340

RE: Zur Demokratischen Volksrepublik Korea

in Themen vom Tage 30.08.2013 22:29
von Mike59 | 7.942 Beiträge

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #327
Zitat von Harzwanderer im Beitrag #325

Zitat
Muss man dort eijentlich immer noch seinen Pass und sein Handy abgeben,also bei einer bewilligten Einreise?
Speist man in den internationalen Hotels zusammen am Morgen mit "einheimischen Reisenden"oder sitzt man als Auslaender ganz allein da?
Darf man sich mit den "normalen Leuten von der Strasse"einfach so unterhalten?
Gibt es eine kontinuierliche Strom/Wasser/Nahrungsversorgung..etc...
Bekommt man Landkarten von seinem Reisegebiet?


Handys darf man neuerdings behalten und mit nordkoreanischen Karten benutzen. Als touristischer Ausländer (also immer nur per Gruppenreise) wirst Du weiterhin komplett begleitet und abgeschottet.


Wie schoen,dann kann man sich" wenigstens nicht verlaufen"..was fuer eine Fuersorge!

Gruessli BO



Na für den der koreanisch kann ist das bestimmt nervig.


nach oben springen



Besucher
26 Mitglieder und 55 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 2739 Gäste und 162 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14356 Themen und 557058 Beiträge.

Heute waren 162 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen