#621

RE: Die Staatssicherheit der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.08.2009 22:12
von Heldrasteiner (gelöscht)
avatar

Das erinnert mich hier schon fast an den Extremistenerlaß, wo man als DKP-Mitglied noch nicht mal mehr Briefträger werden durfte


nach oben springen

#622

RE: Die Staatssicherheit der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.08.2009 22:16
von icke46 | 2.593 Beiträge

Meine Rede, Heldrasteiner,

es ist nicht gut, dass der einzige Grund für die Nichtbeschäftigung im öD ist, dass man beim MfS gearbeitet hat - man müsste nun schon berücksichtigen, was der Betreffende dort gemacht hat.

Aber wahrscheinlich denke ich zu kompliziert.

Gruss

icke



nach oben springen

#623

RE: Die Staatssicherheit der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.08.2009 22:26
von Heldrasteiner (gelöscht)
avatar

Zum Extremisten-Beschluß habe ich auch noch das hier aus dem Jahr 1973 gefunden:
http://www.zeit.de/1973/35/Extremisten-E...nniges-Abkommen


nach oben springen

#624

RE: Die Staatssicherheit der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.08.2009 22:50
von Bunkerkommandant (gelöscht)
avatar

Zitat von glasi
Zitat von Bunkerkommandant
Dieses ganze Diagramm lässt mich ehrlich gesagt, völlig kalt.
Das einzige was mich berührt ist, dass ich mich als Sachse mit einer der höchsten Quote an Mitarbeitern hier in Thüringen gut verstecken kann, weil es da offensichtlich die wenigsten enttarnten ehemaligen Mitarbeiter in Verwaltungen des Landes heute noch gibt. Solange sie arbeiten im Sinne des kapitalistischen Staates... lass sie doch machen. Die einzigen die es stört, sind die sprichwörtlichen getroffenenen Hunde, die bellen.
Seid froh, dass sie (wir) nicht gegen Euch arbeiten, die Ausbildung dafür haben sie (wir) ...
Weia, auf die Post bin ich gespannt...


das sehe ich genauso. das habe ich aber schon vor ein parr monaten gesagt. sollen denn alle die beim mfs waren keine möglichkeit mehr haben zu arbeiten. soll thomas lieber steine klopfen oder zuhause sitzen. dann ist es doch besser er arbeitet im museum.


Das "Steine klopfen" habe ich ja schon hinter mir...
In einem anderen Thread erwähnte ich bereits, dass ich nach der Wende ab März '90 in einer Nudelfabrik in Löbau Mehl- und Grießsäcke schleppen durfte. Und es hat mir nicht geschadet. Das war ehrliche, schwere körperliche Arbeit, unmittelbar nach der Wende noch für die sogenannte "Volkswirtschaft", aber ich habe den Willen des Volkes akzeptiert: "Stasi in die Volkswirtschaft! Stasi in die Produktion!" Und das war eine Schw...arbeit... Der Wille des Volkes war mir auch dann noch was wert... Es war mein Volk, was dies von mir forderte. Ich konnte auch damals schon mit Demokratie umgehen...


nach oben springen

#625

RE: Die Staatssicherheit der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.08.2009 09:29
von Oss`n | 2.777 Beiträge

Zitat von Bunkerkommandant
Zitat von glasi
Zitat von Bunkerkommandant
Dieses ganze Diagramm lässt mich ehrlich gesagt, völlig kalt.
Das einzige was mich berührt ist, dass ich mich als Sachse mit einer der höchsten Quote an Mitarbeitern hier in Thüringen gut verstecken kann, weil es da offensichtlich die wenigsten enttarnten ehemaligen Mitarbeiter in Verwaltungen des Landes heute noch gibt. Solange sie arbeiten im Sinne des kapitalistischen Staates... lass sie doch machen. Die einzigen die es stört, sind die sprichwörtlichen getroffenenen Hunde, die bellen.
Seid froh, dass sie (wir) nicht gegen Euch arbeiten, die Ausbildung dafür haben sie (wir) ...
Weia, auf die Post bin ich gespannt...


das sehe ich genauso. das habe ich aber schon vor ein parr monaten gesagt. sollen denn alle die beim mfs waren keine möglichkeit mehr haben zu arbeiten. soll thomas lieber steine klopfen oder zuhause sitzen. dann ist es doch besser er arbeitet im museum.


Das "Steine klopfen" habe ich ja schon hinter mir...
In einem anderen Thread erwähnte ich bereits, dass ich nach der Wende ab März '90 in einer Nudelfabrik in Löbau Mehl- und Grießsäcke schleppen durfte. Und es hat mir nicht geschadet. Das war ehrliche, schwere körperliche Arbeit, unmittelbar nach der Wende noch für die sogenannte "Volkswirtschaft", aber ich habe den Willen des Volkes akzeptiert: "Stasi in die Volkswirtschaft! Stasi in die Produktion!" Und das war eine Schw...arbeit... Der Wille des Volkes war mir auch dann noch was wert... Es war mein Volk, was dies von mir forderte. Ich konnte auch damals schon mit Demokratie umgehen...


Sehr anständig !
Wenn alle ... "Angestellten" schon früher hätten mit Demokratie umgehen können, hätte die meisten Leute auch nichts gegen sie gehabt.
Dafür von mir.
Nur Vorsicht es sind noch Stacheln dran.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#626

RE: Die Staatssicherheit der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.08.2009 09:38
von manudave (gelöscht)
avatar

Genau Tommy,

an die Plakate kann ich mich noch erinnern "Stasi an die Stanze" etc.

Natürlich ist die Statistik etwas ungenau, weil sie eben nicht zeigt, welche Tätigkeit der einzelne Stasi-Mann (oder Frau) ausgeführt hat.
Allerdings - weil es so oft erwähnt wird:

Die Stasi war kein Verein von Köchen und Hausmeistern.

Ich finde die Beiträge hier von Tommy sehr wertvoll und verstehe nicht, warum manche denken, dass er permanent angegriffen wird.
Ich sehe solche Beiträge nicht und denke auch, dass Thomas da wohl drüber stehen würde.


nach oben springen

#627

RE: Die Staatssicherheit der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.08.2009 09:58
von Oss`n | 2.777 Beiträge

Hallo,
das sollte kein Angriff sein.
Ich musste bei den Zeilen nur etwas schmunzeln.
Ich habe mein ganzes Leben schwere, körperliche und vor allem ehrliche Arbeit gemacht.
Dafür habe ich keine Wende gebraucht.
Für mich ist das nix. besonderes.
Aber man musste mich auch nicht erst dazu auffordern.
Das ist ein kleiner Unterschied.
Aber noch einmal zum Verständnis: das sollte kein Angriff auf den BK sein.
Ne spitze Zunge sollte man nicht gleich als Angriff werten. (ok. dann eben ohne stacheln)

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
zuletzt bearbeitet 19.08.2009 10:03 | nach oben springen

#628

RE: Die Staatssicherheit der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.08.2009 10:22
von manudave (gelöscht)
avatar

Sorry Oss´n,

ich habe mit meinen letzten Sätzen eher den Beitrag von Icke gemeint.

Hier muss man manchmal höllisch aufpassen - ruckzuck ...falscher Hals...auweia


nach oben springen

#629

RE: Die Staatssicherheit der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.08.2009 10:32
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

Zitat von manudave
ich habe mit meinen letzten Sätzen eher den Beitrag von Icke gemeint.
Hier muss man manchmal höllisch aufpassen - ruckzuck ...falscher Hals...auweia

Wir koennten auch alle mal die Sache mit der Zitatfunktion lernen...
-Th


nach oben springen

#630

RE: Die Staatssicherheit der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.08.2009 12:19
von manudave (gelöscht)
avatar

Naja CaptnDelta,

ich hab auch schon viele Mails bekommen, von Personen, die genau diese Funktion hassen.

Aber hast schon recht, manchmal wirds kompliziert - ohne.


nach oben springen

#631

RE: Die Staatssicherheit der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.08.2009 12:27
von icke46 | 2.593 Beiträge

Hallo, manudave,

das mit dem Zitieren ist hier im Forum wohl etwas schwierig - habe da selbst meine Probleme mit. Aber ich habe nicht behauptet, dass die Stasi ein Verein von Köchen und Hausmeistern war - was ich sagen wollte und immer noch will, ist, dass man generell hinterfragen sollte, was hat der Betreffende dort gemacht. Das gehört für mich zu einem voruteilsfreien Umgang mit der Vergangenheit. So, wie es heutzutage gehandhabt wird - in den Medien hauptsächlich - kommt es immer auf eine Gleichung raus: Arbeit beim MfS = Massenmörder und Folterknecht.

Damit meine nun aber nicht dieses Forum - nicht, dass es Missverständnisse gibt.

Gruss

icke



nach oben springen

#632

RE: Die Staatssicherheit der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.08.2009 12:32
von tiroler (gelöscht)
avatar

Hallo icke46,

habe den Film „12 heißt ich liebe dich“ gesehen.
Sicherlich war es ein Einzelfall. Die Frau ist aber mit ihrem
Vernehmer so umgegangen wie ich es ähnlich im weitesten
Sinn sehe, sie hat ihn geheiratet. Na ja, war ein Film .
Warum sollen nicht alle anständigen Menschen zu Brüdern werden ?
Wenn ich mal in meiner Heimat bin , kommt es auch schon mal vor, dass
ich mit einem ehemaligen MFS – Mitarbeitern SKAT spiele.
Soll ich aufstehen und gehen ?

Tiroler


nach oben springen

#633

RE: Die Staatssicherheit der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.08.2009 13:25
von icke46 | 2.593 Beiträge

Hallo, Tiroler,

den von Dir genannten Film kenne ich nur vom Inhalt her - irgendwie habe ich in meinem Alter nicht mehr den Nerv, komplette Filme zu sehen. Ich weiss aber, worum es geht, und es ist ja auch eine wahre Geschichte. Aber
irgendwie kann ich mich vielleicht nicht so ganz verständlich machen - mir geht es immer nur um die einzelne Person,ich mag einfach keine Pauschalierungen.

Und bei Deinem Beispiel, dass es vorkommen kann, dass Du bei Deinen Heimatbesuchen mit ehemaligen MfS-Mitarbitern skatspielst - ist eigentlich auch normal. Schwierig würde es für mich an Deiner Stelle dann wieder, wenn ich wüsste, dass der Betreffende Menschen physisch und psychisch drangsaliert hat.

Aber ich merke schon, wenn man in die Materie eintseigt, kommt man vom hundertsten ins tausendste. Manchmal sind die grossen Vereinfachungen doch leichter zu handhaben.

Gruss

icke



nach oben springen

#634

RE: Die Staatssicherheit der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.08.2009 13:50
von Rostocker | 7.716 Beiträge

Wenn jemand beim MFS in der Auslandsspionage seinen Dienst getan hat,ist das doch OK und wenn er die Gegenseite mit seiner Arbeit eins übergebraten hat ist das auch OK.Damit diente er seinen Staat nach seiner Auffassung.
Und man kann sicher sein,die Gegenseite war auch nicht zimperlich.In solchen Kreisen gelten ebend andere Gesetze.


nach oben springen

#635

RE: Die Staatssicherheit der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.08.2009 13:52
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge


@tiroler, diese frau (regina kaiser) ist ansich gesehen für diese eheschliessung (mit uwe karlstedt) noch bestraft worden. sie wurde als führerin in der u-haftanstalt berlin-hohenschönhausen entlassen.

in dem buch "12 heisst ich liebe dich" sind einige nuancen der persönlichkeit der o.g. personen noch besser dargestellt.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#636

RE: Die Staatssicherheit der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.08.2009 14:40
von icke46 | 2.593 Beiträge

@GilbertWolzow

Kannst Du mal erläutern, was Du genau meinst? Ich bin mit dem Jargon nicht so ganz vertraut; was heisst dass, das diese Frau für ihre Eheschliessung bestraft worden, und was muss ich mir unter einer Haftentlassung als Führerin vorstellen.

Für Erklärungen wäre ich dankbar.

Gruss

icke



nach oben springen

#637

RE: Die Staatssicherheit der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.08.2009 14:53
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge


sorry icke46, dass ich mich total quer ausdrückte.

frau kaiser und herr karlstedt haben nach 1990 geheiratet. sie war zum dem zeitpunkt als ehem. betroffene zum führen von besuchern in der ehemaligen u-haftanstalt hohenschönhausen eingesetzt. auf grund ihrer eheschliessung mit ihrem ehem. vernehmer der ha IX, uwe karlstedt, wurde sie in hsh entlassen.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#638

RE: Die Staatssicherheit der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.08.2009 16:53
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow
... auf grund ihrer eheschliessung mit ihrem ehem. vernehmer der ha IX, uwe karlstedt, wurde sie in hsh entlassen.


Das wäre ja unglaublich. Frage mich nur, warum sie dagegen keine Rechtsmittel eingelegt hat. Ich zweifle doch etwas daran, das dies der einzige Grund gewesen ist.


nach oben springen

#639

RE: Die Staatssicherheit der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.08.2009 17:21
von Rostocker | 7.716 Beiträge

Zitat von Augenzeuge
Zitat von GilbertWolzow
... auf grund ihrer eheschliessung mit ihrem ehem. vernehmer der ha IX, uwe karlstedt, wurde sie in hsh entlassen.


Das wäre ja unglaublich. Frage mich nur, warum sie dagegen keine Rechtsmittel eingelegt hat. Ich zweifle doch etwas daran, das dies der einzige Grund gewesen ist.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Also ich verstehe das so.nur weil sie ihren ehem.Vernehmer der HA IX geheiratet hat nach der Wende.Darf sie dort nicht mehr arbeiten,geht mir auch nicht in den Kopf.Ist ja wie zu DDR Zeiten und kommt ja einen Berufsverbot gleich.
Wenn es an dem so ist,was ich mir nicht vorstellen.Dann hat es sicher so ein alter Querulant von der alten Garde entschieden der irgenwo übernommen wurden.
Aber ich schreibe das unter vorbehalt.


nach oben springen

#640

RE: Die Staatssicherheit der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.08.2009 18:14
von Bunkerkommandant (gelöscht)
avatar

In Antwort auf:
Oss'n: Aber noch einmal zum Verständnis: das sollte kein Angriff auf den BK sein.
Ne spitze Zunge sollte man nicht gleich als Angriff werten. (ok. dann eben ohne stacheln)


Ich habe es auch gar nicht als Angriff gesehen, wir haben normal und sachlich gesprochen und diskutiert.
Die persönlichen Angriffe (von einzelnen Usern) liegen Wochen zurück und haben mittlerweile abgenommen bzw. haben ganz aufgehört.
Also: mit Oss'n und icke46 hab ich keinerlei Differenzen, alles im grünen Bereich, Jungs.


Und danke für die Rose, Oss'n, ob mit oder ohne Dornen, ich weiß es zu schätzen.
Danke, manudave, für Deinen Beitrag und die Unterstützung.

Wir lesen uns,
Thomas.


zuletzt bearbeitet 19.08.2009 18:16 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
In den Raum gestellt - Thema: Der unendliche Kampf gegen die DDR-"Staatssicherheit" und der real existierende Verfassu
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Feliks D.
211 21.02.2014 14:35goto
von Bürger der DDR • Zugriffe: 9723
Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Freedom
142 07.07.2011 10:47goto
von Freedom • Zugriffe: 3683
DDR Mythos: Die Staatssicherheit war nur eine Geheimpolizei aber alle hatten Angst?
Erstellt im Forum Mythos DDR und Grenze von Angelo
170 23.02.2010 22:08goto
von Sonny • Zugriffe: 7091
" Hippies" beim Wasunger Karneval und die Staatssichheit !
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von kinski112
22 19.03.2016 11:28goto
von bürger der ddr • Zugriffe: 2579
Anatomie der Staatssicherheit - MfS - Handbuch
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Sauerländer
23 14.10.2009 21:25goto
von Pitti53 • Zugriffe: 2080
Wie wurde man Mitarbeiter der Staatssicherheit der DDR?
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
307 17.12.2013 00:41goto
von frank • Zugriffe: 18526
Das Ministerium für Staatssicherheit und der Terrorismus in Deutschland
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
0 03.08.2009 14:22goto
von Angelo • Zugriffe: 544
Rund 100 ehemalige Offiziere der DDR- Staatssicherheit im Landeskriminalamt (LKA) Brandenburg
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
80 12.11.2014 19:48goto
von damals wars • Zugriffe: 6690
Racheakt der DDR-Staatssicherheit Die Ermordung des früheren BGS-Beamten Hans Plüschke
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
230 10.03.2016 19:28goto
von SET800 • Zugriffe: 21609

Besucher
18 Mitglieder und 43 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1321 Gäste und 106 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14353 Themen und 556973 Beiträge.

Heute waren 106 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen