X

#21

RE: Verewigungsstellen

in Grenztruppen der DDR 18.03.2013 09:29
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Grenzwolf62
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wann kamen überhaupt die neuen, am Entlassungstag vormittags?
Ich glaube da haben wir schon in Zivil zum Fenster rausgeschaut, bissel Schnipselregen veranstaltet und das neue 3. DH war zusammen als Posten draußen.
Entlassung war so Mittag rum, oder?
Zur "Verewigung", auf den BT der alten Bauart waren in der Kanzel diese Betonstreben mit den Löchern, dort kamen auch die Kragenbinden rein.


zuletzt bearbeitet 18.03.2013 09:38 | nach oben springen

#22

RE: Verewigungsstellen

in Grenztruppen der DDR 18.03.2013 10:48
von suentaler | 1.923 Beiträge | 4 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds suentaler
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wir selbst sind als Neue gegen Mittag in der Kompanie angekommen, das weiß ich noch, weil's da gleich ein Schnitzel zum Mittag gab.
Sowas gab es in der Ausbildung nicht.

Unser Entlassungsappell fand erst 15:30 in Wernigerode statt, für das gesamte Regiment.
Dort traf man nochmal einige wieder, die man seit der Ausbildung nicht mehr gesehen hatte.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr Pfeifen angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler

nach oben springen

#23

RE: Verewigungsstellen

in Grenztruppen der DDR 18.03.2013 18:42
von OlsenWeilrode | 191 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds OlsenWeilrode
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Meiner unmaßgeblichen Meinung nach kamen die Neuen so um die Mittagszeit. Allerdings gingen erst die "Alten" essen und erst, als alle "Alten" mit Essen fertig waren, den Speiseraum verlassen hatten und auf den Zimmern waren konnten die "Neuen" befehlsmäßig zum Essen einrücken. So richtig mit "Achtung" - "Einer vor die Tür" - "Fertigmachen zum Essen, Zeit 5 Minuten" - "Antreten" - "Abrücken"... oder so, den genauen Befehls-Wortlaut hab ich nicht mehr drauf.
Wir selber sind bei der Versetzung in die Grenzkompanien vormittags da gewesen, haben mit großem "Hau-Ruck" der "Alten" unsere Zeltplanbündel abgeladen und mußten zur Begrüßung antreten. Die "Alten", die bis kurz vorher auch noch die "Neuen" gewesen waren haben an den Fenstern gestanden und dumme/spitze/gute Kommentare abgegeben. Später haben wir unsere Bündel auf die Zimmer gewuchtet und sind gemeinsam mit den neuen "Alten" essen gegangen, wobei sie sich über unsere brauen Tassen belustigt und erklärt haben, daß uns brauen Tassen noch gar nicht zustehen. Und ab da hatten plötzlich alle richtige Porzellantassen...

HG 82/I
Olsen


nach oben springen

#24

RE: Verewigungsstellen

in Grenztruppen der DDR 18.03.2013 18:56
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge | 1 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Lebensläufer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Würde auch gelten, wenn man immer an ein und dieselbe Stelle gepisst hatte? Stellt euch das mal vor, dort wo damals der Stab N. stand stehen heute X Eigenheime. Und genau da, wo der Fuhrpark war (ne bestimmte Stelle) hätte heute Einer seine Verranda und dann schnüffelt das immer so komisch nach Urinate. He war ein Witz Männer aber mal ehrlich, so abwegig ist sowas nun wirklich nicht.

Irgendwo habe ich noch Fotos vom letzten Boizenburgtreffen(in nem anderen Forum), da sind im Ortsteil Vier (Beginn der alten Hundetrasse) ein paar stattliche Bäume abgelichtet, wo unheimlich viel Abgänger/Heimgängerkram über Jahrzehnte mitgewachsen ist. (ähnlich Suentaler Fotos). Sieht toll aus, den Bäumen hatte es wohl nicht geschadet.

Lebensläufer


nach oben springen

#25

RE: Verewigungsstellen

in Grenztruppen der DDR 18.03.2013 19:08
von OlsenWeilrode | 191 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds OlsenWeilrode
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Lebensläufer,

da kommt ja richtig das Tierisch-Animalische (ich weiß, ist eine Tautologie...) durch. Aber auch Grenzer-Pisse ist biologisch abbaubar und sicher schon lange dahin, zusammen mit unserer Jugend.
Die Bilder mit den eingewachsenen Raritäten würden mich sehr interessieren. Kannst den link zum anderen Forum ja auch per PN schicken.


HG 82/I
Olsen


nach oben springen


Besucher
16 Mitglieder und 95 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: samson02
Besucherzähler
Heute waren 4642 Gäste und 168 Mitglieder, gestern 4901 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14679 Themen und 581657 Beiträge.

Heute waren 168 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen