#61

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 20.03.2013 16:07
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Lutze, Grenzverletzerin und katerjohn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#62

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 20.03.2013 17:27
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #55
Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #53
Merkel und Co in Europa haben jetzt nach Griechenland und Irland auch Zypern vergewaltigt. Zum Schutz unserer europaeischen Nachbarn und auch in unserem eigenen Interesse sollten wir im Herbst in Deutschland und im naechsten Jahr Europaweit nur Euro/EU-kritische Parteien waehlen die es sich zur Zielsetzung gemacht haben uns aus dem Bruesseler Irrgarten herauszufuehren.


WzW das sehe ich aber etwas anders. Der Grund für die Schwierigkeiten dieser Ländern und die anschließenden Hilfsmassnahmen ist doch in erster Linie Steuerdumping. Sowohl Irland als auch Zypern haben geglaubt, dass man einen 100 € Schein 2 x ausgeben kann. Sie haben jahrelang Firmen aus anderen Ländern mit Niedrigststeuersätzen angelockt. Da sind tausende Arbeitsplätze in den anderen EU Staaten vernichtet worden, damit Iren und nun Zyprer mit möglichst geringen oder gar keinen Steuern und Staatsabgaben ihren Staat ganz komfortabel betreiben können. Das funktioniert nur eine Weile wie man gesehen hat und dann gehts an die Wand wie man nun sieht. Dass die Geprellten nun den Zechprellern eine Rechnung aufmachen und Bedingungen stellen, ist ja wohl normal und auch richtig. Dazu gehören auch die Bürger, nicht nur die Banken, denn alle haben von den vermeintlichen Vorteilen des Steuerdumping profitiert. Um nur ein Bespiel zu bringen : Ist es normal, dass ein Binnenpassagierschiff auf dem Rhein unter zypriotischer Flagge fährt ?




Aber als damals in den 90ziger Jahren the 'Celtic Tiger' ( = irisches Wirtschaftswunder) erfolgreich vom Boden abgehoben hat kam von den Buerokraten in Bruessel nichts als Lob fuer die damalige irische Regierung.
Das Problem mit der EU ist das sich ungewaehlte Buerokraten/Kommissare und politische Vertreter anderer EU Laender sich in die inneren Angelegenheiten ihrer kleineren Nachbarn einmischen koennen. Darum habe ich hier von Vergewaltigung dieser Laender gesprochen.. Was wir dringend in Deutschland und anderen europaeischen Laendern brauchen ist ein Drachentoeter. Ein Siegfried der diesem politischen Monster das in Bruessel entstanden ist den Todesstoss versetzt.


Eisenacher hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#63

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 21.03.2013 10:30
von 94 | 10.792 Beiträge

Mit dieser Karikatur gab vor einer Weile mal 'bissel Streß', ums itzo mal gaaanz vorsichtig zu formulieren ...
http://www.nachrichten.at/art385,949574


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#64

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 21.03.2013 12:12
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #37
So neu ist die Aktion auf Zypern wohl nicht. In der jüngeren Geschichte hatte es wohl vor Zypern schon einmal Argentinien getroffen. War dort so ähnlich und wurde auf betreibendes IWF auch durchgezogen. Da kannte der damalige Chef des IWF kein Erbarmen. Chef des IWF war damals wohl ein Herrn Köhler aus Deutschland. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
Wie war das eigentlich in Deutschland, da gab es doch auch schon mal so etwas in der Art. Wo die Sparer nicht an die Kohle gekommen sind?





Argentinien ist ein gutes Stichwort.
Normalsparer sind dort nach der Staatspleite 2001 ganz selbstverständlich in Haftung genommen worden.
Kleinsparer Hackel hat einst mit einer EMMA- Anleihe der Volks- und Raiffeisenbank ca. 3000 Mark verloren ohne daß es irgendjemanden anders gejuckt hätte.
Der EMMA- Anleihepool (ein Fonds als Korblösung, zusammen mit Anleihen anderer angeblicher Wachstumsregionen wie Türkei, Brasilien, Kroatien und eben Argentinien) mußte fast komplett den Argentinienanteil aufgeben, was aber nur einen Kursverlust von 25% entsprach, trotzdem war niemand sonst als der Sparer in der Verantwortung und was soll ich sagen, ich bin weder verhungert noch mußte ich mein Haus verkaufen.
http://www.zeit.de/wirtschaft/geldanlage...pleite-new-york
Jeder, der solche Geschäfte macht, ob klein oder groß ist allein für alles verantwortlich, somit werde ich weder die V&R- Bank verklagen, die übrigens weitermacht, siehe http://www.focus.de/finanzen/banken/emma...aid_254950.html noch werde ich nach Steuergeldern plärren, ich verpisse mich einfach in eine stille Ecke und denke über mein damaliges Unvermögen nach, das mich ein kleines Vermögen gekostet hat.
Vielleicht sollte man besser manchmal über eine Unvermögens- statt Vermögenssteuer nachdenken.
Diese Kleinsparer als Schutzschild vorzuschieben ist durch und durch asoszial mit Blick auf die zahlenmäßig weitaus größere Masse der übrigen nicht betroffenen Staatsbürger und zementiert meine Wählerstimme bis in alle Ewigkeit.
Ich bin zu 99 % Arbeitnehmer und Staatsbürger und zu 1% Kapitalanleger.
Jeder der den Kapitalanleger umgekehrt wichten möchte, soll bei der Bruchlandung dann einfach nur die Schnauze halten und nicht andere mit rein- und runterziehen.



nach oben springen

#65

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 21.03.2013 12:55
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Appell
an die Regierungen und Parlamente:
Trennbankensystem jetzt durchsetzen!
Von Helga Zepp-LaRouche
17. Juni 2012
http://www.bueso.de/trennbankensystem

Deswegen sollte das Finanzsystem wieder in Geschäftsbanken, Investmentbanken und Versicherungen getrennt werden.
Wer zocken möchte, kann das gerne tun ,aber nur mit eigenem Kapital. Wenn dann so ein Hedgefond im Casino alles verspielt , geht dann nicht das ganze System den Bach hinunter. Der Kleinsparer kann doch nicht die Schulden der Zocker begleichen. Wo kommen wir denn da hin.


nach oben springen

#66

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 21.03.2013 14:37
von Fritze (gelöscht)
avatar

Zitat von 94 im Beitrag #63
Mit dieser Karikatur gab vor einer Weile mal 'bissel Streß', ums itzo mal gaaanz vorsichtig zu formulieren ...
http://www.nachrichten.at/art385,949574


Ist ja klar ,alles was unbeliebt ist bei der Regierung wird verteufelt oder in die antisem. Ecke gestellt. Oder ist es ein versteckter Hinweis,daß bestimmte Gruppen das Bankenwesen dominieren. ?


nach oben springen

#67

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 21.03.2013 14:48
von 94 | 10.792 Beiträge

Hmm, oder eher plumper Antisemtismus a la Stürmer? Hier die unbearbeitete Karikatur ...


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#68

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 21.03.2013 14:54
von katerjohn | 559 Beiträge

Also vom Herrn Putin gibt es kein Geld für Zypern in Form eines neuen Kredites .....sie wollen jetzt einen Fond auflegen, wo wohl die Goldreserve des Landes und der Kirchenbesitz einfliessen sollen, frage ich mich ,wer so etwas kaufen wird ???


Nimm dir Zeit für deine Freunde,sonst nimmt die Zeit dir deine Freunde !
nach oben springen

#69

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 21.03.2013 16:33
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von katerjohn im Beitrag #68
Also vom Herrn Putin gibt es kein Geld für Zypern in Form eines neuen Kredites .....sie wollen jetzt einen Fond auflegen, wo wohl die Goldreserve des Landes und der Kirchenbesitz einfliessen sollen, frage ich mich ,wer so etwas kaufen wird ???


Ab Montag gibt es auch kein Geld mehr von der SZB.
Mal schauen wie die erste gegenständliche Staatspleite im Euro-Raum abläuft.


nach oben springen

#70

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 21.03.2013 17:30
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #65
Appell
an die Regierungen und Parlamente:
Trennbankensystem jetzt durchsetzen!
Von Helga Zepp-LaRouche
17. Juni 2012
http://www.bueso.de/trennbankensystem

Deswegen sollte das Finanzsystem wieder in Geschäftsbanken, Investmentbanken und Versicherungen getrennt werden.
Wer zocken möchte, kann das gerne tun ,aber nur mit eigenem Kapital. Wenn dann so ein Hedgefond im Casino alles verspielt , geht dann nicht das ganze System den Bach hinunter. Der Kleinsparer kann doch nicht die Schulden der Zocker begleichen. Wo kommen wir denn da hin.

Ebenfalls notwendig ist eine klare Demarkationslinie zwischen Regierung und Finanzwesen.


nach oben springen

#71

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 21.03.2013 17:32
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #67
Hmm, oder eher plumper Antisemtismus a la Stürmer? Hier die unbearbeitete Karikatur ...




Trifft den Nagel voll auf den Kopf. Politiker und internationale Bankenbosse arbeiten Hand in Hand gegen die Interessen der Buerger.


nach oben springen

#72

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 23.03.2013 08:46
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Deutschland

Mobiles Banking: Regierung verschafft sich Zugriff auf PIN-Codes der Bürger
Rein theoretisch kann die Bundesregierung einen Bank-Run ab heute schon im Keim ersticken: Der Bundestag beschließt heute ein neues Gesetz. Demzufolge sind Telekom-Anbieter verpflichtet, den Behörden die PINs und PUK der Bürger auszuhändigen. Dazu soll eine elektonische Schnittstelle geschaffen werden - also die direkte Einwahl für die Regierung in die Kommunikation der Bürger.
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....uerger-liefern/


nach oben springen

#73

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 23.03.2013 08:52
von eisenringtheo | 9.160 Beiträge

Heute wird die Entscheidung erwartet: "High noon" in Nikosia
http://www.nzz.ch/aktuell/wirtschaft/wir...sion-1.18052126

Theo


nach oben springen

#74

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 23.03.2013 09:31
von DoreHolm | 7.681 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #72

Deutschland

Mobiles Banking: Regierung verschafft sich Zugriff auf PIN-Codes der Bürger
Rein theoretisch kann die Bundesregierung einen Bank-Run ab heute schon im Keim ersticken: Der Bundestag beschließt heute ein neues Gesetz. Demzufolge sind Telekom-Anbieter verpflichtet, den Behörden die PINs und PUK der Bürger auszuhändigen. Dazu soll eine elektonische Schnittstelle geschaffen werden - also die direkte Einwahl für die Regierung in die Kommunikation der Bürger.
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....uerger-liefern/


Die ahnen was kommt (oder wissen sie es schon ?). Das dumme ist, die Bürger sind nahezu machtlos, wenn sie sich nicht zu radikalen Aktionen aufraffen. Soweit hat es eine Mehrheit der Bürger durch ihr Wahlverhalten erst kommen lassen.



nach oben springen

#75

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 23.03.2013 10:41
von eisenringtheo | 9.160 Beiträge

Wer gewinnt den Poker um das zypriotische Öl und Gas? Wer bekommt die Rechte? Russische Firmen (z.B. Gazprom) oder europäische (z.B. Shell)?

Die Bohrrechte sind im Moment bei der Lösung der Schuldenkrise für die Zyprioten (noch) nicht verhandelbar.
Theo


zuletzt bearbeitet 23.03.2013 10:43 | nach oben springen

#76

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 23.03.2013 11:08
von Lutze | 8.029 Beiträge

vielleicht sollte man sich einen Sparstrumpf zulegen und den unter das Kopfkissen legen,
bringt zwar keine Zinsen,aber man schläft ruhiger,meine Grosseltern hatten auch so einen
Strumpf,aus Erfahrung der Weltwirtschaftskrise Ende der 20ziger Jahre
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#77

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 23.03.2013 12:28
von eisenringtheo | 9.160 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #76
vielleicht sollte man sich einen Sparstrumpf zulegen und den unter das Kopfkissen legen,
bringt zwar keine Zinsen,aber man schläft ruhiger,meine Grosseltern hatten auch so einen
Strumpf,aus Erfahrung der Weltwirtschaftskrise Ende der 20ziger Jahre
Lutze


Und was machst du, wenn Ersatzbanknoten ausgegeben werden??

Theo


nach oben springen

#78

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 23.03.2013 12:37
von DoreHolm | 7.681 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #77
Zitat von Lutze im Beitrag #76
vielleicht sollte man sich einen Sparstrumpf zulegen und den unter das Kopfkissen legen,
bringt zwar keine Zinsen,aber man schläft ruhiger,meine Grosseltern hatten auch so einen
Strumpf,aus Erfahrung der Weltwirtschaftskrise Ende der 20ziger Jahre
Lutze


Und was machst du, wenn Ersatzbanknoten ausgegeben werden??

Theo


Grün: GOLD ! Auch wenn der Preis jetzt überhitzt erscheint. Ich würde jedem Raten, einen Teil darin anzulegen, der einmal damit rechnen muß, daß er sein angespartes Vermögen einmal dem Finanzminister in den Rachen schmeißen muß. Habe ich Geld über dem Freibetrag auf dem Konto, sagte die ARGE, na, dann verleben Sie erst mal das, bevor Sie von uns was kriegen. Habe ich aber ein paar Barren oder Anlagemünzen hier, für die mußte ich bei Gold nicht mal Mehrwertsteuer zahlen und wenn ich klamm bei Kasse bin, nehme ich eine und verkaufe sie bei einer Bank. Davon weiß außer dem Bankangestellten niemand was und wird m.W. auch nicht an irgendein Amt gemeldet. Ansonsten kann ich das Ding auch durch einen Dritten verkaufen lassen, dem ich vertraue. Wenn ich Pech habe, und der Au-Preis ist gerade im Keller, habe ich wenigstens noch einen Teil. Bei Konto-Guthaben habe ich Null Komma Nichts mehr, weil das alles die ARGE gefressen hat.
Das heißt nicht, daß man alles in Au anlegen sollte, aber einen kleinen Teil als allerletzte und sicherste Reserve schon. Finanzfachleute sprechen von etwa 10% seines Guthabens.



zuletzt bearbeitet 23.03.2013 12:39 | nach oben springen

#79

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 23.03.2013 12:44
von damals wars | 12.113 Beiträge

Wie verwerflich, russische Schwarzgeldkonten.
Soviel Engagement wünschte man sich bei den deutschen Schwarzgeldkonten in der Schweiz.
Aber wer wird schon der eigenen Klientel ans Bein p...en.

Die Rechnung für Merkels "Stalingrad" werden wir präsentiert bekommen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#80

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 23.03.2013 12:50
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Ich lege momentan in Ziegelsteinen und Beton an, ist zwar mit 50 nochmal ganz schön stressig die Bauerei, aber so ein praktischer 50+- Bungalow für zwei Leutchen in Hochenergieeffizienz-Bauweise mit Wärmepumpe als Alterssitz ist auch nicht schlecht, billiger werden Heizkosten wohl in Zukunft nicht mehr werden und wenn gar nichts mehr geht kann ich auch noch mit Holz heizen.
Wo ich mich noch etwas reinknien muss ist die Stromproduktion, Solar nein, denke an ein kleines Windrad.


zuletzt bearbeitet 23.03.2013 12:57 | nach oben springen



Besucher
7 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 620 Gäste und 36 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557108 Beiträge.

Heute waren 36 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen