#41

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 19.03.2013 20:11
von PF75 | 3.292 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #40
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #38
Keine "Solidaritätsabgabe" in Zypern. Wie geht es weiter?
http://www.tagesanzeiger.ch/
http://www.bild.de/
http://www.nzz.ch/
Theo

auf meinen Lohnzettel steht schon seit über 20 Jahren sowas wie "Solidaritätsabgabe"
Lutze



bei mir aber auch


nach oben springen

#42

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 19.03.2013 20:13
von Ex-Huf (gelöscht)
avatar

Bin kein Spezialist, aber meine Lebenserfahrung lässt vermuten, dass man mit dem "Eigenanteil" der zypriotischen Sparer einen Testballon startet, um abzuwarten, wie die allgemeine, längerdauernde Reaktion der "politisch bewegenden Masse", soll heißen, der Wähler, reagiert.
Ohne hier Hysterie zu verbreiten, meine ich, wir, Du und ich, jeder Euro- Zonaler, wird irgendwann einmal seinen "Eigenanteil" an der Bewältigung jener Krise bezahlen, die als politisches Druckmittel in alle Himmelsrichtungen geeignet ist, um auch in gefestigten Demokratien eine Richtung festzulegen ohne demokratische Legitimation.
Dann drohen Inflation und Rückfall in Eigenstaatlichkeit mit Zollbrücken wie im Mittelalter.

VG Ex-Huf


nach oben springen

#43

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 19.03.2013 20:27
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #15
Auch wenn man mich als blöd hinstellt, ich bleibe dabei, die Krise ist gegenständlich vorhanden und muss überwunden werden, was nicht unschmerzlich gehen wird.
Ein totaler Zusammenbruch der Banken wäre für die Zyprioten schlimmer als der Verlusst der knapp 7% oder 9% bei Guthaben ab 100 000.
Und Eisenacher, mach du mal deinen polnischen Reifenhandel und ich mach mein Ding hier, wie ich das mache geht dich übrigens einen feuchten Kehricht an.



GW lass dich nicht verunsichern. Deine Aussage und Prozentrechnung zu dem Cypern Problem hat Hand und Fuss. Unklug sind nur die, die nicht so weit denken können. Sie sind nicht in der Lage das Problem global zu überblicken und ihre Schlussfolgerungen daraus zu ziehen.
Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#44

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 19.03.2013 21:29
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Da erblickt der kleine Proletarier also die globalen Zusammenhänge nicht wegen denen er die Vermögen der Besitzenden retten soll. Klasse Beitrag Gert!

Vielleicht wäre ja der totale Zusammenbruch dieses Systems nicht das schlechteste was den Menschen passieren kann. Jedem Ende folgt ein neuer Anfang und dem wohnt ja bekanntlich ein Zauber inne.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#45

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 19.03.2013 22:26
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Ich sehe das wie Ex-Huf, ein kleiner Test.
Klar ist es besser einen kleinen Teil zu verlieren statt alles, aber moralisch gesehn ist dieses Gebaren extrem gefährlich.
Die Banken verjubeln das Geld der Anleger und Sparer, spekulieren, stecken sich Tausende in die Taschen, und nun soll der Sparer das ausbaden was diese Bankenverbrecher verbockt haben.
Und gehts mit der Bank weiter, die Sparer sparen sich das ersparte vom Munde ab und die Bankenverbrecher spekulieren weiter und stecken sich wieder Tausende in die Tasche und lachen sich eins ins Fäustchen.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#46

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 19.03.2013 22:30
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #44

Vielleicht wäre ja der totale Zusammenbruch dieses Systems nicht das schlechteste was den Menschen passieren kann. Jedem Ende folgt ein neuer Anfang und dem wohnt ja bekanntlich ein Zauber inne.

Wegen Zypern bricht kein System zusammen. Zypern hat ein überdimensioniertes Bankensystem, weil viel Schwarzgeld geparkt wird. Russisches, griechisches, englisches und so weiter.. Jetzt wird in Russland verhandelt. Russland will Kenntnisse über das Schwarzgeld bekommen und so hinterzogene Steuern einfordern. Also wird wohl Hilfe aus Russland kommen unter entsprechenden Auflagen.
Theo


nach oben springen

#47

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 19.03.2013 23:03
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Das deutsche Schwarzgeld nicht zu vergessen, darüber redet nur keiner.
Ich kenne da so paar Spediteure, die bereits vor rund 10 Jahren eine "Niederlassung" in Zypern eröffnet haben, und da gings sicher nicht nur ums transportieren und Steuern sparen.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#48

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 20.03.2013 09:45
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Ich vermute mal das einige von uns, als Fonds-Anlagen noch gute Rendite abwarfen, auch gerne das Geld-Spiel mitgespielt haben, Kapitalismus kann ja durchaus auch Spaß machen.
Ist immer so eine Sache, mit dem späteren Ruf "Haltet den Dieb!".
Zu Zypern und den anderen Wackelkandidaten die auch selbst ihr Schärflein zu ihrer Schieflage beigetragen haben, vielleicht sollte auch mal Schluß sein mit Helfen wenn man sich partout nicht helfen lassen will.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.03.2013 09:46 | nach oben springen

#49

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 20.03.2013 09:51
von Grenzverletzerin | 1.182 Beiträge

Zitat
Zu Zypern und den anderen Wackelkandidaten die auch selbst ihr Schärflein zu ihrer Schieflage beigetragen haben, vielleicht sollte auch mal Schluß sein mit Helfen wenn man sich partout nicht helfen lassen will.



Ja, GW, die Karten werden neu gemischt. Es ist schon bedenklich, dass Zypern nicht Willens zu sein scheint was zur eigenen *Sanierung* beizutragen und dann noch die A-Karte an DE weiterreicht.


Unter Chemikern funktioniert die Evolution noch: Dumme Experimentierer werden natürlicherweise und rasch eliminiert.

nach oben springen

#50

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 20.03.2013 09:54
von katerjohn | 559 Beiträge

Und jetzt mischen die Russen mit, ist sicher für Putin ein innerlicher Parteitag die EU ,EWF zu ärgern ,wenn er wirklich in Zypern einsteigen sollte.






Ich kenne nur Zypern Gras :-))


Nimm dir Zeit für deine Freunde,sonst nimmt die Zeit dir deine Freunde !
nach oben springen

#51

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 20.03.2013 10:22
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Zitat von katerjohn im Beitrag #50
Und jetzt mischen die Russen mit, ist sicher für Putin ein innerlicher Parteitag die EU ,EWF zu ärgern ,wenn er wirklich in Zypern einsteigen sollte.




Ich kenne nur Zypern Gras :-))


Die Russen sind doch schon ein Weilchen in Zypern. Im Moment würde ich aber wohl kein Konto auf der Russischen Kommerzbank in Nikosia einrichten
http://www.rcbcy.com/
Diese Bank gehört der VTB
http://de.wikipedia.org/wiki/VTB
und die VTB ist grösstenteils in Staatsbesitz.
Es ist deshalb schon zu vermuten, dass der russische Staat hilft: Was auf der einen Seite rausgeht (zu lasten der Steuerzahler), kommt auf der anderen Seite (bei den Oligarchen, Aktionären und Managern) wieder rein.
Irgendwas läuft schief im Kapitalismus. Lenin würde sich im Grab umdrehen (wenn er begraben wäre!!!).
Theo


nach oben springen

#52

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 20.03.2013 10:23
von Rainman2 | 5.761 Beiträge

Ist doch immer wieder schnuckelig, was so ein bisschen bürgerliche Propaganda ausmacht. Erst wird vor dem Zugriff auf Konten gezittert (siehe Titel des Threads) und kaum kämpfen die Leute in einem Land für ihre Rechte und setzen die Politik unter Druck, sind es lauter Blinde die den Gesamtzusammenhang nicht sehen.

Mahlzeit!
ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


suentaler, Damals87 und PF75 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#53

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 20.03.2013 10:58
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Merkel und Co in Europa haben jetzt nach Griechenland und Irland auch Zypern vergewaltigt. Zum Schutz unserer europaeischen Nachbarn und auch in unserem eigenen Interesse sollten wir im Herbst in Deutschland und im naechsten Jahr Europaweit nur Euro/EU-kritische Parteien waehlen die es sich zur Zielsetzung gemacht haben uns aus dem Bruesseler Irrgarten herauszufuehren.


nach oben springen

#54

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 20.03.2013 12:03
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #46
Zitat von Feliks D. im Beitrag #44

Vielleicht wäre ja der totale Zusammenbruch dieses Systems nicht das schlechteste was den Menschen passieren kann. Jedem Ende folgt ein neuer Anfang und dem wohnt ja bekanntlich ein Zauber inne.

Wegen Zypern bricht kein System zusammen. Zypern hat ein überdimensioniertes Bankensystem, weil viel Schwarzgeld geparkt wird. Russisches, griechisches, englisches und so weiter.. Jetzt wird in Russland verhandelt. Russland will Kenntnisse über das Schwarzgeld bekommen und so hinterzogene Steuern einfordern. Also wird wohl Hilfe aus Russland kommen unter entsprechenden Auflagen.
Theo


Richtig Theo, im Ergebnis wird es aber das gleiche sein. Die EU hat Zypern die Pistole auf die linke Schläfe gesetzt, die Russen werden demnach die andere Seite für ihre Erpressung nutzen. Vielleicht sollten die Zyprer mal bei sich selbst anfangen zu suchen, was bei ihnen falsch läuft. Wenn man eine solide Politik mit solider Haushaltsführung durchführt, ist man nicht erpressbar auch nicht mit Schwarzgeld im Bunker. Von der Schweiz lernen heisst siegen lernen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#55

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 20.03.2013 13:09
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #53
Merkel und Co in Europa haben jetzt nach Griechenland und Irland auch Zypern vergewaltigt. Zum Schutz unserer europaeischen Nachbarn und auch in unserem eigenen Interesse sollten wir im Herbst in Deutschland und im naechsten Jahr Europaweit nur Euro/EU-kritische Parteien waehlen die es sich zur Zielsetzung gemacht haben uns aus dem Bruesseler Irrgarten herauszufuehren.


WzW das sehe ich aber etwas anders. Der Grund für die Schwierigkeiten dieser Ländern und die anschließenden Hilfsmassnahmen ist doch in erster Linie Steuerdumping. Sowohl Irland als auch Zypern haben geglaubt, dass man einen 100 € Schein 2 x ausgeben kann. Sie haben jahrelang Firmen aus anderen Ländern mit Niedrigststeuersätzen angelockt. Da sind tausende Arbeitsplätze in den anderen EU Staaten vernichtet worden, damit Iren und nun Zyprer mit möglichst geringen oder gar keinen Steuern und Staatsabgaben ihren Staat ganz komfortabel betreiben können. Das funktioniert nur eine Weile wie man gesehen hat und dann gehts an die Wand wie man nun sieht. Dass die Geprellten nun den Zechprellern eine Rechnung aufmachen und Bedingungen stellen, ist ja wohl normal und auch richtig. Dazu gehören auch die Bürger, nicht nur die Banken, denn alle haben von den vermeintlichen Vorteilen des Steuerdumping profitiert. Um nur ein Bespiel zu bringen : Ist es normal, dass ein Binnenpassagierschiff auf dem Rhein unter zypriotischer Flagge fährt ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#56

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 20.03.2013 13:41
von damals wars | 12.149 Beiträge

Ja, das Ausflaggen wurde unter olle Helmut geradezu gefördert. Erst gesetzlich zugelassen und dann als besondern klug gefeiert.

Und wie wurde der irische Tiger dafür gelobt, die Steuern runterzusetzen und der "wirtschaftliche Aufschwung" herbeireden, es wurde dvon der EU gegenfinanziert.
Und nicht umsonst hat Lafo gegen den neoliberalen Unsinn angekämpft.
Erinnern wir uns doch daran, wie die FDP den Aufschwung im Osten Deutschlands organisieren wollte.
Sonderwirtschaftsgebiete mit niedrigen Steuern.
Uns würde man jetzt genauso mit heißem Wasser begießen.

Der Unsinn hat Methode.

5 Milliarden versenkt die DB mit einem Bauprojekt. Nur mal so als Relation.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#57

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 20.03.2013 13:50
von damals wars | 12.149 Beiträge

Und in Zypern hat der kleine Mann genausoviel zu sagen wie bei uns.

Die Wertschöpfung über das Bankensystem wird bis heute als wichtiger Wirtschaftszweig Englands angesehen, und jeder Kontrolle durch den Premierminister verhindert, Letztendlich genauso eine Luftnummer wie in Zypern.
Und wie war es den in Deutschland. Herr Ackermann hat Frau Merkel diktiert, was sie zu tun hat, und nebenbei das Kanzleramt als Geburtstagskneipe mißbraucht.
Ein Pfiff und sie tanzte an.
Alles vergessen?

Mich hat keiner gefragt!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#58

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 20.03.2013 15:19
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #57
Und in Zypern hat der kleine Mann genausoviel zu sagen wie bei uns.

Die Wertschöpfung über das Bankensystem wird bis heute als wichtiger Wirtschaftszweig Englands angesehen, und jeder Kontrolle durch den Premierminister verhindert, Letztendlich genauso eine Luftnummer wie in Zypern.
Und wie war es den in Deutschland. Herr Ackermann hat Frau Merkel diktiert, was sie zu tun hat, und nebenbei das Kanzleramt als Geburtstagskneipe mißbraucht.
Ein Pfiff und sie tanzte an.
Alles vergessen?

Mich hat keiner gefragt!


Nimm doch einfach mal die Klassenkampf Brille ab, der Hinweis auf die Mitschuld der Banken ist zwar in Teilbereichen berechtigt, aber erklärt nicht alles. So einfach kann man es sich nicht machen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#59

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 20.03.2013 15:24
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #56
Ja, das Ausflaggen wurde unter olle Helmut geradezu gefördert. Erst gesetzlich zugelassen und dann als besondern klug gefeiert.

Und wie wurde der irische Tiger dafür gelobt, die Steuern runterzusetzen und der "wirtschaftliche Aufschwung" herbeireden, es wurde dvon der EU gegenfinanziert.
Und nicht umsonst hat Lafo gegen den neoliberalen Unsinn angekämpft.
Erinnern wir uns doch daran, wie die FDP den Aufschwung im Osten Deutschlands organisieren wollte.
Sonderwirtschaftsgebiete mit niedrigen Steuern.
Uns würde man jetzt genauso mit heißem Wasser begießen.

Der Unsinn hat Methode.

5 Milliarden versenkt die DB mit einem Bauprojekt. Nur mal so als Relation.


Und was hat das mit dem Thema zu tun?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#60

RE: Hoffentlich nichts für Deutschland

in Themen vom Tage 20.03.2013 15:50
von Tobeck | 488 Beiträge

Zypern pokert zur Zeit. Im Prinzip geht es darum, dass für den Schaden, für den Zypern mit seinem selbst gewählten Geschäftsmodell selbst verantwortlich ist, andere aufkommen sollen, also andere Staaten bzw. deren Steuerzahler. Die Schwarzgeld-Besitzer in Zypern sollen geschont werden, damit das Geschäftsmodell "Schwarzgeldoase für halbseidene Gestalten" nahtlos fortgeführt werden kann. Jetzt, wo das Geschäftsmodell Schiffbruch erlitten hat, sollen andere zahlen. Da auch Griechenland mit seiner Taktik des Abwälzens des selbst verursachten Schadens auf andere bisher Erfolg hatte, versucht es nun Zypern auch. Die nicht demokratisch legitimierten Eurokraten in Brüssel wiederum haben Angst, dass ihr EU-Laden irgendwann auseinanderfallen könnte, schließlich profitieren sie von diesem mit weit überdurchschnittlichen Gehältern für relativ wenig Gegenleistung, sie sitzen wie die Made im Speck - salopp formuliert. Also wird Zypern irgendwann das gewünschte Geld aus Brüssel erhalten. So lief es bisher immer und so wird es wahrscheinlich auch diesmal laufen.


nach oben springen



Besucher
20 Mitglieder und 50 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 2513 Gäste und 133 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14367 Themen und 557812 Beiträge.

Heute waren 133 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen