#181

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 21.03.2013 22:52
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #171
Mal eine frage an unsere altgedienten Genossen oder die Uniform-Spezis, bei der Szene im Wald sah man gut die Flecktarn, war die original Wehrmacht oder NVA-Flecktarn, weil, da war Einstrich-Keinstrich drin.
Ist mir so aufgefallen.


Ist mir auch aufgefallen. Soviel ich weiss benutzte man im 2. Weltkrieg nur Flecktarn. Aber die Jacken die man im Film sah, also Mischung aus Fleck- und Strichtarn werden heute irgendwo aus Asien vertrieben als Imitationstarnjacken aus dem 2. Weltkrieg.


nach oben springen

#182

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 21.03.2013 23:01
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #163


Die Zionisten hatten nur ein Ziel: Schaffung eines jüdischen Staates, auf dem Gebiet von Palästina. Egal was es kostet. Die haben mit Adolfs Truppe gemeinsame Sache gemacht. In der Nachkriegszeit haben in der Mehrzahl, Juden in Polen die Marionettenregierung von Stalins Gnaden gestellt. NKWD und polnische Stasi waren in vielen Fällen Juden. Deren einziges Ziel war es, jüdische Mitbürger zu finden, die geil darauf waren, sich in einem arabischen Land eine neue Existenz in der Wüste aufzubauen. Weder die deutschen noch die polnischen Juden hatten Bock darauf. Deswegen kann man davon ausgehen , das bei solchen Progromen, auch ein wenig von zionistischen Kreisen nachgeholfen wurde. Wer sich nicht näher mit solchen Dingen beschäftigt, kann es nicht glauben. Aber religiöse Fanatiker gehen auch über Leichen, um ihr Ziel zu erreichen.



So ganz glasklar war die Grenze zwischen Juden und sogenannten Ariern damals gar nicht gezogen. Und um mal Hermann Goering zu zitieren, es war niemand geringeres als der Reichsmarschall der damals sagte: "Ich bestimme wer Jude ist und wer nicht". Das sagt doch schon eindeutig wie genau es die Nazis damals mit der Reinheit der Rasse hielten.
http://www.stern.de/politik/geschichte/w...ten-514034.html


nach oben springen

#183

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 21.03.2013 23:04
von Yamato | 167 Beiträge

Warum schaut ihr sowas an? Ich verstehe das nicht. Diese Filme beleidigen doch im grunde euer eigen Volk?


Wanderer zwischen 2 Welten hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#184

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 21.03.2013 23:13
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von Yamato im Beitrag #183
Warum schaut ihr sowas an? Ich verstehe das nicht. Diese Filme beleidigen doch im grunde euer eigen Volk?


Nein das ist nicht so..Das stellt nun mal einen teil unserer Geschichte dar

Und da gibt es noch viele kapitel "aufzuarbeiten"


matloh hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#185

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 21.03.2013 23:16
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Yamato im Beitrag #183
Warum schaut ihr sowas an? Ich verstehe das nicht. Diese Filme beleidigen doch im grunde euer eigen Volk?


Da gebe ich Dir 100% Recht. Aber das eigene Nest beschmutzen, die eigene Identitaet durch den Schmutz ziehen und Verbrechen gegen das eigene Volk schoenzureden und zu gerechtfertigen gehoeren nun leider mal zur Mentalitaet der Deutschen.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#186

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 21.03.2013 23:19
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Pitti53 im Beitrag #184
Zitat von Yamato im Beitrag #183
Warum schaut ihr sowas an? Ich verstehe das nicht. Diese Filme beleidigen doch im grunde euer eigen Volk?


Nein das ist nicht so..Das stellt nun mal einen teil unserer Geschichte dar

Und da gibt es noch viele kapitel "aufzuarbeiten"


Ein Teil unserer Geschichte der aber mehr als einseitig dargestellt wird. Ueber die Verbrechen der Sowjets gegen Deutsche, Buerger der Baltenstaaten und andere osteuropaeische Nationen hat man leider nichts gesehen in diesem Film. Ich habe mir uebrigens alle 3 Teile angeschaut.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#187

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 21.03.2013 23:34
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #186
Zitat von Pitti53 im Beitrag #184
Zitat von Yamato im Beitrag #183
Warum schaut ihr sowas an? Ich verstehe das nicht. Diese Filme beleidigen doch im grunde euer eigen Volk?


Nein das ist nicht so..Das stellt nun mal einen teil unserer Geschichte dar

Und da gibt es noch viele kapitel "aufzuarbeiten"


Ein Teil unserer Geschichte der aber mehr als einseitig dargestellt wird. Ueber die Verbrechen der Sowjets gegen Deutsche, Buerger der Baltenstaaten und andere osteuropaeische Nationen hat man leider nichts gesehen in diesem Film. Ich habe mir uebrigens alle 3 Teile angeschaut.



Das war auch nicht die Intention des Filmes..........Und Verbrechen werden nicht besser, nur weil andere auch welche begangen haben. Und man sollte immer bedenken: Wenn man auf andere mit dem Finger weist, weisen drei Finger zurück!


Intellektuelle spielen Telecaster
zuletzt bearbeitet 21.03.2013 23:35 | nach oben springen

#188

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 21.03.2013 23:35
von Yamato | 167 Beiträge

In Japan haben wir da andere Denken. Es war Krieg. Man muss sich nicht entschuldigen.


nach oben springen

#189

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 21.03.2013 23:38
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

Zitat von Yamato im Beitrag #188
In Japan haben wir da andere Denken. Es war Krieg. Man muss sich nicht entschuldigen.


Doch, für das millionenfache Leid, die grenzenlose Zerstörung in ganz Europa, die ganzen Kriegsverbrechen und den Holocaust muss man sich entschuldigen und kann nicht einfach sagen "Tschuldigung, es war Krieg"............


Intellektuelle spielen Telecaster
matloh hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#190

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 21.03.2013 23:39
von Yamato | 167 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #189
Zitat von Yamato im Beitrag #188
In Japan haben wir da andere Denken. Es war Krieg. Man muss sich nicht entschuldigen.


Doch, für das millionenfache Leid, die grenzenlose Zerstörung in ganz Europa, die ganzen Kriegsverbrechen und den Holocaust muss man sich entschuldigen und kann nicht einfach sagen "Tschuldigung, es war Krieg"............


Warum?


nach oben springen

#191

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 21.03.2013 23:47
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

Zitat von Yamato im Beitrag #190
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #189
Zitat von Yamato im Beitrag #188
In Japan haben wir da andere Denken. Es war Krieg. Man muss sich nicht entschuldigen.


Doch, für das millionenfache Leid, die grenzenlose Zerstörung in ganz Europa, die ganzen Kriegsverbrechen und den Holocaust muss man sich entschuldigen und kann nicht einfach sagen "Tschuldigung, es war Krieg"............


Warum?


Darum! Stell dir mal vor, du hättest diese Kinder getroffen. Willst du denen sagen: "Tschuldigung liebe Kinder, es war Krieg"?


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#192

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 21.03.2013 23:50
von Yamato | 167 Beiträge

Ich bin anders erzogen und geprägt. Ich sage dazu nichts, es würde dich beleidigen denke ich und das will ich nicht.


nach oben springen

#193

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 21.03.2013 23:51
von eisenringtheo | 9.174 Beiträge

Der Film schildert die subjektiven Erlebnisse der fünf Hauptprotagonisten und wie sie es weitererzählen würden. Weder eine historische Aufarbeitung noch Genauigkeit. Was über den Horizont der Protagonisten hinausgeht, kommt im Film nicht vor. Im Vordergrund stehen wie gesagt die Erlebnisse der Fünf und wie sie mit den Anforderungen, die ihnen gestellt werden, umgehen und wie sie diese psychisch verkraften und zu verarbeiten versuchen.
Theo


nach oben springen

#194

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 21.03.2013 23:56
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

Zitat von Yamato im Beitrag #192
Ich bin anders erzogen und geprägt. Ich sage dazu nichts, es würde dich beleidigen denke ich und das will ich nicht.


Ich kenne deinen Kulturkreis nicht, aber in unserem ist es nicht normal, das ein Soldat unbewaffnete Frauen und Kinder erschießt. Krieg hin oder her.


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#195

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 22.03.2013 00:05
von Yamato | 167 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #194
Zitat von Yamato im Beitrag #192
Ich bin anders erzogen und geprägt. Ich sage dazu nichts, es würde dich beleidigen denke ich und das will ich nicht.


Ich kenne deinen Kulturkreis nicht, aber in unserem ist es nicht normal, das ein Soldat unbewaffnete Frauen und Kinder erschießt. Krieg hin oder her.



In Japan gilt Krieg als Teil der Kultur. Krieg ist schlecht. Krieg ist schlimm. Aber man entschuldigt sich nicht. krieg ist teil des lebens und soll nur geführt werden wenn es nicht anders geht.


nach oben springen

#196

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 22.03.2013 00:37
von Barbara (gelöscht)
avatar

Hallo Aki,

auch in Deutschland war Krieg ein Teil der Kultur. Das deutsche Kaiserreich Anfang des 20. Jahrhunderts war hoch gerüstet, zum Militär zu gehören war eine Ehre und man wurde dafür hoch anerkannt. Deutschland definierte sich in hohem Maße über das Militär. Am Anfang des 20. Jahrhunderts ging es Deutschland ziemlich gut, Industrialisierung, politische Reformen, viel Bewegung in Kunst und Kultur.
Dann kam der erste Weltkrieg - ein gewollter Krieg, hat ganz Europa verwüstet, es sind 17 Millionen Menschen ums Leben gekommen, davon Millionen deutsche Soldaten.Nach 4 Jahren Krieg lag die gesamte deutsche Wirtschaft am Boden und Deutschland hatte als Kriegsverursacher Kriegsschulden in Milliardenhöhe zu bezahlen - das war 1918. - Es folgten der mühsame Wiederaufbau des Landes, geführt von einer sehr instabilen Demokratie. Es gab viele soziale Probleme, Arbeitslosigkeit, Hunger, herum lungernde Soldaten, die nichts anderes gelernt hatten als das Kriegshandwerk. - Und dann kam die Weltwirtschaftskrise - alle Länder hatten unter ihr zu leiden, alle Probleme wurden extrem verschlimmert und in dieser Situation gelang es Adolf Hitler an die Macht zu kommen, unter anderem, in dem er dem Volk die Lösung aller Probleme versprach. Die Deutschen haben ihn gewählt - aber er war kein guter Staatsmann, er war ein Mörder, ein Bluthund, ein Irrer, der alles aus dem Weg räumen wollte, was nicht war wie er selbst. Um das zu erreichen hat er von Anfang an Krieg geplant, er wollte Europa, er wollte die ganze Welt - und sein eigenes Volk war ihm dabei Scheiß egal!
Ein wenig von dem Krieg den er angezettelt hat hast du in dem Film gesehen, natürlich war der echte Krieg viel viel schlimmer, grausamer - und unendlich sinnlos. Er hat 50 Millionen Menschen das Leben gekostet. Diesmal war Deutschland dem Erdboden gleich, die europäischen Nachbarländer haben unglaublich unter den Deutschen gelitten, die Juden, politisch anders Denkende.
Worüber wir hier sprechen ist, warum unsere Eltern dabei mit gemacht haben, warum sie so dumm waren, so leichtgläubig, so verführbar. Das war kein Krieg, das war töten am Fließband, eine Schande, der Verlust jeder Ehre.
Damit wir aber Ehre für uns herstellen können, müssen wir darüber sprechen, wollen wir verstehen, weil wir wollen, dass nie wieder jemand über uns Deutsche eine solche Macht haben kann, dass nie wieder von unserem Volk ein Krieg ausgehen kann.
Krieg erzeugt nur Tod, sonst nichts. Und wir wollen friedlich mit andren Völkern zusammen leben.

Kannst du verstehen was ich sagen möchte?


(Liebe Landsleute, ich weiß, das ich historisch sehr verkürzt dargestellt habe...)


Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#197

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 22.03.2013 06:57
von Duck | 1.741 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #179
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #171
Mal eine frage an unsere altgedienten Genossen oder die Uniform-Spezis, bei der Szene im Wald sah man gut die Flecktarn, war die original Wehrmacht oder NVA-Flecktarn, weil, da war Einstrich-Keinstrich drin.
Ist mir so aufgefallen.


Das war Splintertarn , den gabs nur bei der Wehrmacht oder Waffen -SS . Dann gabs noch den Eichentarn . Der NVA Tarn oder sogenannte Blumentarn hatte auch hellere Farben.



Mal eine kurze Frage, wie lange gab es eigentlich "Tarn-Uni" bei der NVA und GT? Ich kann mich eigentlich nur an Einstrichkeinstrich erinnern. Wenn man aber alte NVA-Schulungsfilme sieht so aus den Sechszigern haben die noch alle die Tarn an.


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


nach oben springen

#198

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 22.03.2013 08:53
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Duck im Beitrag #197
Zitat von Fritze im Beitrag #179
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #171
Mal eine frage an unsere altgedienten Genossen oder die Uniform-Spezis, bei der Szene im Wald sah man gut die Flecktarn, war die original Wehrmacht oder NVA-Flecktarn, weil, da war Einstrich-Keinstrich drin.
Ist mir so aufgefallen.


Das war Splintertarn , den gabs nur bei der Wehrmacht oder Waffen -SS . Dann gabs noch den Eichentarn . Der NVA Tarn oder sogenannte Blumentarn hatte auch hellere Farben.



Mal eine kurze Frage, wie lange gab es eigentlich "Tarn-Uni" bei der NVA und GT? Ich kann mich eigentlich nur an Einstrichkeinstrich erinnern. Wenn man aber alte NVA-Schulungsfilme sieht so aus den Sechszigern haben die noch alle die Tarn an.


Als ich 1963/64 Wache schob am schönen Ostseestrand, hatten wir Flecktarnanzüge. Diese keinstrich/einstrich Tarnanzüge habe ich erst später nach 1972, als ich wieder in die DDR fahren konnte, gesehen. Das genaue Jahr der Einführung ist mir nicht bekannt.
Was mich aber überrascht hat, was ich hier irgendwann mal gelesen habe, dass die Flecktarnanzüge von der Wehrmacht waren. Hatten wir damals nur Zeug von der Wehrmacht ? Mein Spiess hatte Kriegserfahrung im Russlandfeldzeug, bei den Offizieren bin ich mir nicht sicher, aber vom Alter her könnten sie auch eh. Wehrmachtsangehörige gewesen sein.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#199

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 22.03.2013 09:09
von Yamato | 167 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #196
Hallo Aki,

auch in Deutschland war Krieg ein Teil der Kultur. Das deutsche Kaiserreich Anfang des 20. Jahrhunderts war hoch gerüstet, zum Militär zu gehören war eine Ehre und man wurde dafür hoch anerkannt. Deutschland definierte sich in hohem Maße über das Militär. Am Anfang des 20. Jahrhunderts ging es Deutschland ziemlich gut, Industrialisierung, politische Reformen, viel Bewegung in Kunst und Kultur.
Dann kam der erste Weltkrieg - ein gewollter Krieg, hat ganz Europa verwüstet, es sind 17 Millionen Menschen ums Leben gekommen, davon Millionen deutsche Soldaten.Nach 4 Jahren Krieg lag die gesamte deutsche Wirtschaft am Boden und Deutschland hatte als Kriegsverursacher Kriegsschulden in Milliardenhöhe zu bezahlen - das war 1918. - Es folgten der mühsame Wiederaufbau des Landes, geführt von einer sehr instabilen Demokratie. Es gab viele soziale Probleme, Arbeitslosigkeit, Hunger, herum lungernde Soldaten, die nichts anderes gelernt hatten als das Kriegshandwerk. - Und dann kam die Weltwirtschaftskrise - alle Länder hatten unter ihr zu leiden, alle Probleme wurden extrem verschlimmert und in dieser Situation gelang es Adolf Hitler an die Macht zu kommen, unter anderem, in dem er dem Volk die Lösung aller Probleme versprach. Die Deutschen haben ihn gewählt - aber er war kein guter Staatsmann, er war ein Mörder, ein Bluthund, ein Irrer, der alles aus dem Weg räumen wollte, was nicht war wie er selbst. Um das zu erreichen hat er von Anfang an Krieg geplant, er wollte Europa, er wollte die ganze Welt - und sein eigenes Volk war ihm dabei Scheiß egal!
Ein wenig von dem Krieg den er angezettelt hat hast du in dem Film gesehen, natürlich war der echte Krieg viel viel schlimmer, grausamer - und unendlich sinnlos. Er hat 50 Millionen Menschen das Leben gekostet. Diesmal war Deutschland dem Erdboden gleich, die europäischen Nachbarländer haben unglaublich unter den Deutschen gelitten, die Juden, politisch anders Denkende.
Worüber wir hier sprechen ist, warum unsere Eltern dabei mit gemacht haben, warum sie so dumm waren, so leichtgläubig, so verführbar. Das war kein Krieg, das war töten am Fließband, eine Schande, der Verlust jeder Ehre.
Damit wir aber Ehre für uns herstellen können, müssen wir darüber sprechen, wollen wir verstehen, weil wir wollen, dass nie wieder jemand über uns Deutsche eine solche Macht haben kann, dass nie wieder von unserem Volk ein Krieg ausgehen kann.
Krieg erzeugt nur Tod, sonst nichts. Und wir wollen friedlich mit andren Völkern zusammen leben.

Kannst du verstehen was ich sagen möchte?


(Liebe Landsleute, ich weiß, das ich historisch sehr verkürzt dargestellt habe...)



Das Problem ist das ihr alles auf Hitler shiebt. Hitler war kein Mörder. Die deutschen tun oft so als hätte hitler jeden einzelnen den hals umgedreht. das wart ihr aber selber. Hitler selber nicht. in deutschland will man immer eigen verantwortung abschieben auf andere. in dem fall auf hitler. das finde ich nicht so gut.

japan bedauert den WWII. Entschuldigen aber nicht. Wofür auch? Es war Krieg. Wer sich entschuldigt ist schwach. Eigentlich schützt es sogar unser Volk weil jeder weis, was wir können wenn man uns angreift. Deutschland macht sich erpressbar.


nach oben springen

#200

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 22.03.2013 10:00
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

Zitat von Yamato im Beitrag #199
Zitat von Barbara im Beitrag #196
Hallo Aki,

auch in Deutschland war Krieg ein Teil der Kultur. Das deutsche Kaiserreich Anfang des 20. Jahrhunderts war hoch gerüstet, zum Militär zu gehören war eine Ehre und man wurde dafür hoch anerkannt. Deutschland definierte sich in hohem Maße über das Militär. Am Anfang des 20. Jahrhunderts ging es Deutschland ziemlich gut, Industrialisierung, politische Reformen, viel Bewegung in Kunst und Kultur.
Dann kam der erste Weltkrieg - ein gewollter Krieg, hat ganz Europa verwüstet, es sind 17 Millionen Menschen ums Leben gekommen, davon Millionen deutsche Soldaten.Nach 4 Jahren Krieg lag die gesamte deutsche Wirtschaft am Boden und Deutschland hatte als Kriegsverursacher Kriegsschulden in Milliardenhöhe zu bezahlen - das war 1918. - Es folgten der mühsame Wiederaufbau des Landes, geführt von einer sehr instabilen Demokratie. Es gab viele soziale Probleme, Arbeitslosigkeit, Hunger, herum lungernde Soldaten, die nichts anderes gelernt hatten als das Kriegshandwerk. - Und dann kam die Weltwirtschaftskrise - alle Länder hatten unter ihr zu leiden, alle Probleme wurden extrem verschlimmert und in dieser Situation gelang es Adolf Hitler an die Macht zu kommen, unter anderem, in dem er dem Volk die Lösung aller Probleme versprach. Die Deutschen haben ihn gewählt - aber er war kein guter Staatsmann, er war ein Mörder, ein Bluthund, ein Irrer, der alles aus dem Weg räumen wollte, was nicht war wie er selbst. Um das zu erreichen hat er von Anfang an Krieg geplant, er wollte Europa, er wollte die ganze Welt - und sein eigenes Volk war ihm dabei Scheiß egal!
Ein wenig von dem Krieg den er angezettelt hat hast du in dem Film gesehen, natürlich war der echte Krieg viel viel schlimmer, grausamer - und unendlich sinnlos. Er hat 50 Millionen Menschen das Leben gekostet. Diesmal war Deutschland dem Erdboden gleich, die europäischen Nachbarländer haben unglaublich unter den Deutschen gelitten, die Juden, politisch anders Denkende.
Worüber wir hier sprechen ist, warum unsere Eltern dabei mit gemacht haben, warum sie so dumm waren, so leichtgläubig, so verführbar. Das war kein Krieg, das war töten am Fließband, eine Schande, der Verlust jeder Ehre.
Damit wir aber Ehre für uns herstellen können, müssen wir darüber sprechen, wollen wir verstehen, weil wir wollen, dass nie wieder jemand über uns Deutsche eine solche Macht haben kann, dass nie wieder von unserem Volk ein Krieg ausgehen kann.
Krieg erzeugt nur Tod, sonst nichts. Und wir wollen friedlich mit andren Völkern zusammen leben.

Kannst du verstehen was ich sagen möchte?


(Liebe Landsleute, ich weiß, das ich historisch sehr verkürzt dargestellt habe...)



Das Problem ist das ihr alles auf Hitler shiebt. Hitler war kein Mörder. Die deutschen tun oft so als hätte hitler jeden einzelnen den hals umgedreht. das wart ihr aber selber. Hitler selber nicht. in deutschland will man immer eigen verantwortung abschieben auf andere. in dem fall auf hitler. das finde ich nicht so gut.

japan bedauert den WWII. Entschuldigen aber nicht. Wofür auch? Es war Krieg. Wer sich entschuldigt ist schwach. Eigentlich schützt es sogar unser Volk weil jeder weis, was wir können wenn man uns angreift. Deutschland macht sich erpressbar.



Aki, stell dir mal vor, da sind zwei Leute. Einer plant einen Mord, denkt sich die Einzelheiten aus und legt fest, wer ermordet wird. Der Zweite führt den Mord aus. Nach unseren Gesetzen werden beide verurteilt.
Hitler hat den geistigen Überbau zu all den Verbrechen geliefert. Er war es, der den Deutschen eingeimpft hat, dass die Juden an allem Schuld sind und Untermenschen sind. Er war es, der "Lebensraum" im Osten gefordert hat. Hast du mal "Mein Kampf" gelesen? Da steht ganz genau drinne, was er vorhatte. Und eigentlich hätte es jeder Deutsche wissen müssen, was er vorhat. Nur haben die wenigsten Deutschen dieses Buch gelesen, obwohl es sich millionenfach verkauft hat.
Mit einem hast du aber Recht: Deutschland ist erpressbar. Und diesen Punkt finde ich auch nicht gut. Das ändert aber nix an der Tatsache, dass wir Verantwortung dafür übernehmen müssen und dafür sorgen, dass sowas nie wieder geschieht. Lieber nehm ich es auf mich zu sagen, ich bin schwach, als den Opfern zu signalisieren, eigentlich haben wir alles richtig gemacht. Denn genau das würde es bedeuten, wenn wir uns nicht entschuldigen!


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 301 Gäste und 21 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558175 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen