#1

Ausbildung der DGP in Blumberg / Ahrensfelde und Basdorf

in Grenztruppen der DDR 12.03.2013 13:54
von Schlutup | 4.108 Beiträge

moin moin!

Ich habe mal eine Frage zu den Orten Blumberg / Ahrensfelde und Basdorf.
Wurde da um 1960 die Grenzpolizei ausgebildet? Diese Orte tauchen in einem Wehrpass auf.

Gruß und danke Schlutup



zuletzt bearbeitet 12.03.2013 13:55 | nach oben springen

#2

RE: Ausbildung der DGP in Blumberg / Ahrensfelde und Basdorf

in Grenztruppen der DDR 12.03.2013 14:06
von 94 | 10.792 Beiträge

Was mich bissel stutzig macht so auf den ersten Blick, eine Schriftfarbe und eine Handschrift. Also wie 'scheckheftgepflegt' sieht dös nicht aus.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#3

RE: Ausbildung der DGP in Blumberg / Ahrensfelde und Basdorf

in Grenztruppen der DDR 12.03.2013 14:28
von HP6666 | 191 Beiträge

Vieleicht kann Dir Stabsfähnrich weiterhelfen , der war nach der Wende dort , kennt die Geschichte des Objekts eventuell .

HP6666


nach oben springen

#4

RE: Ausbildung der DGP in Blumberg / Ahrensfelde und Basdorf

in Grenztruppen der DDR 12.03.2013 14:58
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Zitat von HP6666 im Beitrag #3
Vieleicht kann Dir Stabsfähnrich weiterhelfen , der war nach der Wende dort , kennt die Geschichte des Objekts eventuell .

HP6666


Das ehemalige Dienstobjekt des MfS befand sich in Ahrensfelde Rehan und kann nicht das gesuchte Objekt sein, da erst Mitte der 80ziger Jahre erbaut. Das Dienstobjekt der DVP in Blumberg wurde Anfang der 80ziger Jahre erbaut und war zuständig für die MdI Objekte (SO) Freudenberg und dem (AO) Gielsdorf (Brandt).
Als evtl. Ausbildungsobjekt der DGP in Ahrensfelde, könnten die noch vorhandenen Baracken im Bereich Ahrensfelde-Friedhof gewesen sein. Diese befinden sich rechts an der Zufahrtsstraße zum heutigen Objekt der Bundespolizei.
Der im WDA befindliche Begriff KPP Ahrensfelde könnte Kontrollpassierpunkt bedeuten. Bis Mitte der siebziger Jahre befanden sich in den Bezirksgrenzen zu den Bezirken Potsdam und Frankfurt/Oder an den größeren Straßen von und nach Berlin (Ost) Kontrollpunkte. Einer dieser Punkte befand sich u.a. auch an der heutigen B1.

edit: DVP geändert in MdI


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
zuletzt bearbeitet 12.03.2013 15:02 | nach oben springen

#5

RE: Ausbildung der DGP in Blumberg / Ahrensfelde und Basdorf

in Grenztruppen der DDR 12.03.2013 14:59
von Schlutup | 4.108 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #2
Was mich bissel stutzig macht so auf den ersten Blick, eine Schriftfarbe und eine Handschrift. Also wie 'scheckheftgepflegt' sieht dös nicht aus.


moin moin 94,

der Wehrpass wurde ja auch 1964 vom Wehrkreiskommando ausgestellt.

gruß schlutup



nach oben springen

#6

RE: Ausbildung der DGP in Blumberg / Ahrensfelde und Basdorf

in Grenztruppen der DDR 12.03.2013 15:51
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Stabsfähnrich im Beitrag #4
Der im WDA befindliche Begriff KPP Ahrensfelde könnte Kontrollpassierpunkt bedeuten. Bis Mitte der siebziger Jahre befanden sich in den Bezirksgrenzen zu den Bezirken Potsdam und Frankfurt/Oder an den größeren Straßen von und nach Berlin (Ost) Kontrollpunkte. Einer dieser Punkte befand sich u.a. auch an der heutigen B1.



der damalige kpp an der b 2 befand sich kurz vor der heutigen futtermühle in lindenberg (dort wo heute die kartoffel- bzw. spargelhändler stehen)


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#7

RE: Ausbildung der DGP in Blumberg / Ahrensfelde und Basdorf

in Grenztruppen der DDR 12.03.2013 16:19
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow im Beitrag #6
Zitat von Stabsfähnrich im Beitrag #4
Der im WDA befindliche Begriff KPP Ahrensfelde könnte Kontrollpassierpunkt bedeuten. Bis Mitte der siebziger Jahre befanden sich in den Bezirksgrenzen zu den Bezirken Potsdam und Frankfurt/Oder an den größeren Straßen von und nach Berlin (Ost) Kontrollpunkte. Einer dieser Punkte befand sich u.a. auch an der heutigen B1.



der damalige kpp an der b 2 befand sich kurz vor der heutigen futtermühle in lindenberg (dort wo heute die kartoffel- bzw. spargelhändler stehen)


..............und wenn mich nicht alles täuscht müßte ein zweiter auf der Straße Richtung Seeberg (weiter Richtung Bad Freienwalde) gewesen sein. Ungefähr auf Höhe der heutigen ARAL Tankstelle...............Dieser KPP könnte zur damaligen DGP Dienststelle Blumberg (Ahrensfelde Bez. FF/O)gehört haben.
Frage etwas vom Thema abweichend: zu welchen Bereich gehörten die KPP Bahnhof Neuenhagen, Straße Bereich Mahlsdorf, Bereich Friedrichshagener Straße?
Zu Basdorf: dort befanden sich ab Ende der sechziger Jahre die VP Bereitschaften......................zuletzt die 17., 18. und 19 VPB. Nach dem Zusammenschluss der beiden deutschen Staaten im Oktober 1990, wurde dieses Objekt weiterhin genutzt. Teilweise war dort das LKA Brandenburg, Einsatzhunderthundertschaften der Landespolizei Brandenburg sowie Ausbildungseinheiten. Heute steht das Objekt leer.


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
zuletzt bearbeitet 12.03.2013 16:26 | nach oben springen

#8

RE: Ausbildung der DGP in Blumberg / Ahrensfelde und Basdorf

in Grenztruppen der DDR 12.03.2013 17:23
von nimmnix | 196 Beiträge

Zitat von Schlutup im Beitrag #1
moin moin!

Ich habe mal eine Frage zu den Orten Blumberg / Ahrensfelde und Basdorf.
Wurde da um 1960 die Grenzpolizei ausgebildet? Diese Orte tauchen in einem Wehrpass auf.

Gruß und danke Schlutup





ich habe meine alten beziehungen spielen lassen und habe dazu folgendes herausgefunden .
AE Blumberg kann Ausbildungseinheit Blumberg bedeuten und
GB Blumberg heißt auf jeden fall Grenzausbildung Blumberg .

Das Objekt zur Grenausbildung befand sich bis ca 1963 auf dem ehemaligen Schlossgelände in Blumberg am Dorfteich .
Danach Umbau zum Polizeiobjekt (MDI = Ministerium des Innern) und genutzt bis weit in die 90er jahre und dann rückübertrag an die Gemeinde Blumberg
die es als Kindergarten usw nutzt
.
Das alte Schloss brannte 1945 ab bzw wurde wegen Seuchengefahr von den Freunden (Sowjets) abgebrannt .Weiss keiner mehr so genau weil Blumberg beim anrücken der Roten Armee leer war .Bis 45 wurde das Schloss von der NSDAP genutzt .

KPP Ahrensfelde befand sich in Ahrensfelde und zwar am Strassendreieck Ahrensfelder Chaussee / Dorfstrasse /Märkische Allee .
Dort wo die Gleise der Bahn Über die Ahrensfelder Chaussee führen .Das Gebäude des KPP Ahrensfelde steht noch .
Kontrollpunkt wurde ca 67/68 aufgelöst nachdem alle Grenzkontrollen um berlin eingestellt wurden .

Kursant und Schütze sind von der Bedeutung her das gleiche ,Soldat heißt es heute .

In Basdorf wurde warscheinlich ausgebildet zum Gruppenführer (Unteroffizier ) ???

Ich hoffe weitergeholfen zu haben .


zuletzt bearbeitet 12.03.2013 17:36 | nach oben springen

#9

RE: Ausbildung der DGP in Blumberg / Ahrensfelde und Basdorf

in Grenztruppen der DDR 12.03.2013 17:29
von Schlutup | 4.108 Beiträge

moin moin!

hey, das schaut ja schon gut aus. ist die Bedeutung von Kursant auch nicht Kursteilnehmer

schlutup



nach oben springen

#10

RE: Ausbildung der DGP in Blumberg / Ahrensfelde und Basdorf

in Grenztruppen der DDR 12.03.2013 17:37
von nimmnix | 196 Beiträge

Zitat von Schlutup im Beitrag #9
moin moin!

hey, das schaut ja schon gut aus. ist die Bedeutung von Kursant auch nicht Kursteilnehmer

schlutup



KLEINLICH ???? KORINTENKACKER ???


zuletzt bearbeitet 12.03.2013 17:38 | nach oben springen

#11

RE: Ausbildung der DGP in Blumberg / Ahrensfelde und Basdorf

in Grenztruppen der DDR 12.03.2013 18:57
von Schlutup | 4.108 Beiträge

nimmnix , was stört die norddeutsche eiche, wenn sich ein bayer daran kratzt? GAR NICHTS



nach oben springen

#12

RE: Ausbildung der DGP in Blumberg / Ahrensfelde und Basdorf

in Grenztruppen der DDR 12.03.2013 19:50
von Schlutup | 4.108 Beiträge

so spaß vorbei!

könnte GB auch für Grenzbereitschaft Blumberg stehen? Den Tipp habe ich im NVA Forum erhalten ( EINSTRICH KEINSTRICH) und habe es jetzt auch im netz gefunden.

gruß schlutui



nach oben springen

#13

RE: Ausbildung der DGP in Blumberg / Ahrensfelde und Basdorf

in Grenztruppen der DDR 13.03.2013 14:12
von Schlutup | 4.108 Beiträge

Moin Moin!
Wenn ich den WP jetzt richtig gelesen habe, war sein Werdegang beim Militär so:
08.02.1960 bis 10.05.1960 Ausbildungseinheit Blumberg als Soldat
11.05.1960 bis 23.05.1961 Grenzbereitschaft Blumberg
24.05.1961 bis 31.10.1961 Kontrollpassierpunkt Ahrensfelde
01.11.1961 bis 08.01.1962 1 Grenzbrigade
09.01.1962 bis 01.05.1962 Basdorf Uffz. Lehrgang
02.05.1962 bis 18.08.1962 1 Grenzbrigade
Entlassen am 18.08.1962 als Gruppenführer Truppendienstuntauglich
Entlassen aus der Reserve am 28.10.1964
01.10.1961 Vereidigt
01.02.1961 Gefreiter
01.05.1962 Uffz.



nach oben springen

#14

RE: Ausbildung der DGP in Blumberg / Ahrensfelde und Basdorf

in Grenztruppen der DDR 13.03.2013 14:17
von Schlutup | 4.108 Beiträge

moin!

war das normal:
08.02.1960 Soldat und erst am 01.10.1961 Vereidigt.

schlutup



nach oben springen

#15

RE: Ausbildung der DGP in Blumberg / Ahrensfelde und Basdorf

in Grenztruppen der DDR 13.03.2013 15:44
von 94 | 10.792 Beiträge

Liegt vielleicht daran, das die Deutsche Grenzpolizei erst nach dem Mauerbau (einige Quellen sprechen vom 15.9.61) dem MfNV unterstellt wurde? Na und von Soldat steht da auch nix, also ich lese Kursant und Schütze.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 13.03.2013 15:45 | nach oben springen

#16

RE: Ausbildung der DGP in Blumberg / Ahrensfelde und Basdorf

in Grenztruppen der DDR 13.03.2013 17:44
von nimmnix | 196 Beiträge

Zitat von Schlutup im Beitrag #11
nimmnix , was stört die norddeutsche eiche, wenn sich ein bayer daran kratzt? GAR NICHTS



! Eiche ..................? Bayer.........................? WER ist denn gemeint ?


Schlutup hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#17

RE: Ausbildung der DGP in Blumberg / Ahrensfelde und Basdorf

in Grenztruppen der DDR 14.03.2013 00:05
von Zaunkönig | 624 Beiträge

@ 94 Wenn mich meine Erinnerung nicht trügt, bekamen wir die Grenzeruniformen im November 1961.
Nach der Panzeraffäre in der Friedrichstraße hatten wir jedenfalls noch die grüne VP-Uniform und auch den Dienstausweis der VP und Fahrkarte für die Nahverkehrsmittel. Das weiß ich so genau, weil ich zu dieser Zeit in dem Objekt in der Geschw.-Scholl-Straße gelegen habe. Die Panzer standen danach nämlich in den S-Bahnbögen und die Hubschrauber der Westalliierten hatten verstärkten Flugverkehr über Ostberlin. Deshalb mussten die sowj. Panzersoldaten, nur wenn sie aus dem Fenster der Kaserne sehen wollten, unsere VP Mützen aufsetzen, damit ihre kurz geschorenen Schädel nicht so auffielen, denn wir hatten alle normalen Haarschnitt. Wenn sie über den Hof zu ihren Fahrzeugen wollten, nur in VP-Uniform. Da sollten auch wir Wachtmeister streng drauf achten, das von den Burschen keiner in Roter Armee Uniform über den Hof latscht.
Peter, der Zaunkönig


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
19 Mitglieder und 46 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 931 Gäste und 72 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558557 Beiträge.

Heute waren 72 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen