#1

Rennstrecken in der DDR

in DDR Zeiten 06.03.2013 15:31
von der glatte | 1.356 Beiträge

Wer kennt ihm nicht, den berühmten Sachsenring oder die Autobahnspinne von Dresden, allerdings gab es einst ja noch viele mehr. Mir fällt da spontan, der einst geplante "Deutschlandring" bei Hohnstein in der Sächsischen Schweiz ein oder die Bernauer Schleife. Wer kennt noch vergessene Rennstrecken persönlich?

Gruß vom Glatten


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#2

RE: Rennstrecken in der DDR

in DDR Zeiten 06.03.2013 16:00
von 94 | 10.792 Beiträge

Teterower Bergring


Quelle: einestages.spiegel.de


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Gohrbi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Rennstrecken in der DDR

in DDR Zeiten 06.03.2013 16:30
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Frohburger Dreieck, Frohburg
Schleizer Dreieck, Schleiz

Und dann gab es im Bereich Dessau-Süd eine Rennstrecke in der Vorkriegszeit. Name entfallen.
Weiß auch nicht, ob diese zu DDR-Zeiten auch genutzt wurde.

Vierkrug


zuletzt bearbeitet 06.03.2013 16:31 | nach oben springen

#4

RE: Rennstrecken in der DDR

in DDR Zeiten 06.03.2013 16:34
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Weit bekannt wurde Gumpelstadt in der Zeit von 1956 bis 1989 als Austragungsort zahlreicher Welt- und Europameisterschaften im Motocross. Rennstrecke "Alte Warth"
Da bin ich zu jedem Rennen gefahren , um den Paul Friedrichs vom MC Dynamo Erfurt zu sehen. Das war der Beste unter den Besten.
Das war noch eine richtige Cross-Rennstrecke.


nach oben springen

#5

RE: Rennstrecken in der DDR

in DDR Zeiten 06.03.2013 16:43
von Lutze | 8.039 Beiträge

wir hatten in Neubrandenburg ein Speedway-Stadion,
alles abgerissen
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
zuletzt bearbeitet 06.03.2013 16:50 | nach oben springen

#6

RE: Rennstrecken in der DDR

in DDR Zeiten 06.03.2013 16:47
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von Vierkrug im Beitrag #3
Frohburger Dreieck, Frohburg
Schleizer Dreieck, Schleiz

Und dann gab es im Bereich Dessau-Süd eine Rennstrecke in der Vorkriegszeit. Name entfallen.
Weiß auch nicht, ob diese zu DDR-Zeiten auch genutzt wurde.

Vierkrug


Die wurde zu DDR Zeiten noch genutzt und hier verunglückte auch Paul Greifzu tödlich.

http://de.wikipedia.org/wiki/Rennstrecke_Dessau

Gruß vom Glatten


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#7

RE: Rennstrecken in der DDR

in DDR Zeiten 06.03.2013 16:48
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #5
wir hatten in Neubrandenburg ein Speedway-Stadion,
alles abgerissen
Luze


und das in Meißen ist noch da. Warum haben die denn das Stadion abgerissen?

Gruß vom Glatten


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#8

RE: Rennstrecken in der DDR

in DDR Zeiten 06.03.2013 16:57
von der glatte | 1.356 Beiträge

Habe ich gerade gefunden, es ist die Plakette für Helfer zum Rennen auf der Autobahnspinne in Dresden von 1960.

Die Plakette gehörte einst meinen Vater.

Gruß vom Glatten


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#9

RE: Rennstrecken in der DDR

in DDR Zeiten 06.03.2013 16:59
von Lutze | 8.039 Beiträge

Zitat von der glatte im Beitrag #7
Zitat von Lutze im Beitrag #5
wir hatten in Neubrandenburg ein Speedway-Stadion,
alles abgerissen
Luze


und das in Meißen ist noch da. Warum haben die denn das Stadion abgerissen?

Gruß vom Glatten

wenn ich das wüsste,jetzt ist dort ein Parkplatz und die Firma Webasto
hat da auch gebaut(ehemals Sirokko)
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#10

RE: Rennstrecken in der DDR

in DDR Zeiten 06.03.2013 17:15
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Zählt die Avus auch?


nach oben springen

#11

RE: Rennstrecken in der DDR

in DDR Zeiten 06.03.2013 17:34
von Pit 59 | 10.152 Beiträge

In meiner Geburtsstadt Apolda fanden in den 60er und 70er Jahren WM-Läufe im Moto-Cross statt. 50 000 Zuschauerm in dieser kleinen Kreisstadt wurden immer gezählt.
Die Strecke (Naturstrecke) existiert immer noch,aber die Grünen haben ein Auge darauf das ja kein Baum gefällt wird,und das nur höchstens 2 Rennen im Jahr im Nationalen Bereich gefahren werden.
Die CZ konnte mit den ausländischen Marken gut mithalten,Paul Friedrichs fuhr eine, und wurde 3X Weltmeister.


der glatte hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#12

RE: Rennstrecken in der DDR

in DDR Zeiten 06.03.2013 17:58
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #10
Zählt die Avus auch?


Na klar! Auch dort wurden einige Jahre DDR-Rennsport mitgeschieben.

Gruß vom Glatten


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#13

RE: Rennstrecken in der DDR

in DDR Zeiten 06.03.2013 18:31
von Wartburgfahrer | 39 Beiträge

An der Stelle muss ich hier eine Lanze brechen für die älteste Naturrennstrecke Deutschlands, nämlich das Schleizer Dreieck. Wenn man Videos im Internet anschaut, wo an einem Rennwochenende bis zu 220.000 Zuschauer dabei waren, kann man die pure Begeisterung spüren. Demgegenüber sind heutzutage manche Rennwochenenden anderswo nur noch Trinker-Festspiele ...
Auch die gefahrenen Durchschnittsgeschwindigkeiten bei dem alten Streckenverlauf mit Haarnadelkurve (123 km/h mit dem Trabant, 167 km/h mit Lada-Rennwagen) muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen !
Leider kämpft das Schleizer Dreieck mit einem Anlieger, der die 90-jährige Tradition mit einer Lärmschutzklage am liebsten beenden will. Dabei sind dort nun wirklich nur wenige Wochenenden im Jahr mit Veranstaltungen belegt. Von mir nach Schleiz ein "Daumen hoch" !


Unner Gräzer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#14

RE: Rennstrecken in der DDR

in DDR Zeiten 06.03.2013 18:41
von furry | 3.576 Beiträge

Auf dem Nordanstieg zum Kyffhäuser (36 Kurven) wurden doch auch Rennen gefahren?
Geht auch mit dem Fahrrad in einem Zug, man muss nur drauf achten, dass die Zunge nicht in die Speichen kommt.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#15

RE: Rennstrecken in der DDR

in DDR Zeiten 06.03.2013 18:54
von jecki09 | 422 Beiträge

Auf dem Schleizer Dreieck habe ich mit LO und W50 meine Fahrschule von der OHS - Plauen gemacht. Rennen sind wir aber nicht gefahren .


nach oben springen

#16

RE: Rennstrecken in der DDR

in DDR Zeiten 06.03.2013 19:38
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von der glatte im Beitrag #12
Zitat von Vogtländer im Beitrag #10
Zählt die Avus auch?


Na klar! Auch dort wurden einige Jahre DDR-Rennsport mitgeschieben.

Gruß vom Glatten


Hallo Glatter,

kannst Du dazu nähere Details nennen?

Danke
Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#17

RE: Rennstrecken in der DDR

in DDR Zeiten 06.03.2013 20:45
von PF75 | 3.294 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #9
Zitat von der glatte im Beitrag #7
Zitat von Lutze im Beitrag #5
wir hatten in Neubrandenburg ein Speedway-Stadion,
alles abgerissen
Luze


und das in Meißen ist noch da. Warum haben die denn das Stadion abgerissen?

Gruß vom Glatten

wenn ich das wüsste,jetzt ist dort ein Parkplatz und die Firma Webasto
hat da auch gebaut(ehemals Sirokko)
Lutze




Den Palast der AOK kann man aber auch nicht übersehen.


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#18

RE: Rennstrecken in der DDR

in DDR Zeiten 06.03.2013 23:27
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von Ari@D187 im Beitrag #16
Zitat von der glatte im Beitrag #12
Zitat von Vogtländer im Beitrag #10
Zählt die Avus auch?


Na klar! Auch dort wurden einige Jahre DDR-Rennsport mitgeschieben.

Gruß vom Glatten


Hallo Glatter,

kannst Du dazu nähere Details nennen?

Danke
Ari


Na zum Beispiel Ernst Klodwig aus Aschersleben. War in der Saison 1951 Teilnehmer beim Eifelrennen auf dem Nürburgring, zum Internationalen Avus-Rennen und beim Bergrekord auf dem Schauinsland bei Freiburg. Er fuhr einen BMW 328.

Auch Paul Greifzu fuhr auf der Avus vor 350 000 Zuschauer in der Formel II im Jahre 1952. Oder der Zeitzer Rolf Kühn, er war damals noch Halle-Saale-Schleife Testfahrer. Er baute 1953 einen Rennwagen auf der Basis eines BMW-328-Motors. Er dröhnte mit diesem Wagen beim Rennen 1953 über die Avus.

Dann nicht zu vergessen Heinz Melkus aus Dresden, der war auch bei einigen Rennen auf der Avus mit Alfa-Veritas RS. Es gab noch viele andere Fahrer aus der DDR, die auf der Avus gefahren sind. Die aufgeführten Namen sind nur Beispiele. Meist waren diese Fahrer im Rennkollektiv Eisenach.

Gruß vom Glatten


ACRITER ET FIDELITER


Ari@D187 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.03.2013 23:30 | nach oben springen

#19

RE: Rennstrecken in der DDR

in DDR Zeiten 07.03.2013 00:31
von Batrachos | 1.549 Beiträge

Kann mich gut noch gut daran erinnern Anfang der 80er Jahre mal in Martinroda beim Autorennen gewesen zu sein


Drosseln sind Vögel. Sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!!
Motorradfahren ist das schönste, was man angezogen machen kann.
45° ist das zu schräg-bist du zu schwach
nach oben springen

#20

RE: Rennstrecken in der DDR

in DDR Zeiten 07.03.2013 07:42
von Stuelpner | 170 Beiträge

Im Mittleren Erzgebirge wurden Rennen auf dem "Marienberger Dreieck" gefahren. Dazu gehörten Teile der jetzigen Bundesstraßen 171 und 174. Vor einiger Zeit gab es da ein Oldtimerrennen. http://www.marienberger-dreieck.de . Irgendwas Besonderes gibt es da aber nicht mehr zu sehen, ich fahre jede Woche paarmal da lang.

Gruß Stuelpner


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Helga Heinrich-Steudel - Die Rennamazone aus dem Vogtland
Erstellt im Forum Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse von 94
2 22.07.2011 21:23goto
von LO-driver • Zugriffe: 634

Besucher
28 Mitglieder und 68 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 1676 Gäste und 109 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558240 Beiträge.

Heute waren 109 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen