#161

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 10.03.2013 19:44
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Passt zwar nicht so recht zum Thema hier das macht aber nichts, es geht ja um Autos, auch LKWs.

Ist Einer schonmal W50 LA/A, (das war die Geländevariante) unter Vollschutz Panzerbahn gefahren? Der hatte doch so eine runde Klappe oben am Führerhaus. Na jedenfalls die war offen, es war ein brütendheißer Hochsommer, der Stabsfeld dieses menschliche Schwein(das meine ich hier voll ernst) kurzärmlig auf dem Beifahrersitz klammerte sich irgendwo fest weil die verdammte Kiste nicht in die Panzerspur passte somit teilweise auf der Strecke eine enorme Schräglage annahm.

Hinten drauf vier Grundwehrdienst-Hanseln, die nächsten Fahrschulkandidaten und keine Ahnung was in deren Köpfen vorging ebenfalls unterm Gummimann, der Stabsfeld schrie mir ins Gummiohr..."Mensch Rohloff verdammt wollen sie die Kiste umkippen sie Idiot...rüber, rüber"...aber da war kein "rüber" nur eine zu breite Spur wo der LKW einfach nicht reinpasste.

Jetzt kam ne große Schlammkuhle der Stabsfeld schrie wohl "Allrad rein" ich suchte verzweifelt den Scheißhebel keine Ahnung heute mehr wo das Teil sich befand während das Wasser in meinen Handschuhen langsam stieg aber dieser LKW wühlte sich langsam vorwärts so das Glückshormone sich mit extremen Scheißhausgefühl abwechselten und dieses Dreckschwein schrie wieder " wenn Sie die Kiste hier festfahren Rohloff graben die hinten ihn wieder aus" aber ich schaffte es besser der Wagen schaffte es und am Ende fiel ich aus der Fahrertür mehr ohne Luft wie ....mit Luft.

Wir sind doch bei den Autos stimmts?. Also wenn ich mal im Lotto Männer gewinne schaff ich mir so einen W50 LA/A an. Ein sehr gutes Teil, lass ich überhaupt nichts drauf kommen. Nur so Sonntags Nachmittag zum rumwühlen im Gelände und bei uns gibts so ne wunderbare Sandkuhle nur drei Kilometer entfernt. Aber diesmal ohne fiesen Stabsfeld. Gott habe ich den Kerl gehasst.Dann nehm ich lieber die Enkelin(5) mit.

Lebensläufer


nach oben springen

#162

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 11.03.2013 22:05
von 94 | 10.792 Beiträge

Mit andern Worten, bissel Offroadgeil biste auch oder mehr so der Gummifetischist.
Oder gabs die Glückgefühle eher beim Angeschrienwerden? Na egal.

Andres Sach, den Niwa (Niva ist die West-Schreibweise) gabs wirklich mal eine Weile ohne Anmeldung, lag aber um die 40.000 Mark wimre, teurer als der Golf? Den gabs auch eine Weile einfach so zur 'Kaufkraftabschöpfung'. Die Golfs war'n wimre ein Kompensationsgeschäft für die Gelenkwellen, bin jetzt aber zu Faul zum weiterfinden, für den Anfang mal ...

http://www.welt.de/motor/article5109123/...-zu-fahren.html

P.S. M21 als Kombi wäre ja dann wohl ein M22 *wink*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 13.03.2013 21:09 | nach oben springen

#163

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 17.03.2013 14:16
von Kurt | 933 Beiträge

Der Thread ist zwar schon ein paar Tage alt, aber ich greife ihn nocheinmal auf.
Im Frühjahr 1984 kam ein Vertrag zwischen Volkswagen und der DDR zustande, der die Fertigung von 1,1 und 1,3 Liter Motoren in der DDR vorsah.
Dafür erhielt die DDR ab Januar 1985 2800 VW-Transporter in den Farben grau, blau und beige. Die Pritschenwagen hatten den 50 PS Saugdiesel, während die Doppelkabiner und Busse den 1,9 Liter 60 PS Boxermotor hatten.
Diese Fahrzeuge waren für jeden Bürger, ohne Bestellung und lange Wartezeit, verfügbar. Ursprünglich waren sie für Handwerker, Gewerbetreibende und kinderreiche Familien gedacht. Man mußte seinen Kaufwunsch dem jeweiligen Rat des Bezirkes mitteilen und bekam nach 2 Wochen das Auslieferungsdatum und den Preis schriftlich mitgeteilt. Kaufpreis und spätere Ersatzteilversorgung verstanden sich in Mark der DDR.
Die Pritschenvariante kostete 54000 Mark, die Doppelkabine 56000 Mark und der Bus war für 59100 Mark erhältlich.
Westliche Fahrzeuge, die (wie in vorherigen Beiträgen angesprochen) im Interhotel Metropol verkauft wurden (BMW,FIAT usw.), waren nicht nur in DM zu bezahlen, sondern auch deren Ersatzteile mußten in DM bezahlt werden.


nach oben springen

#164

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 17.03.2013 18:38
von Diskus303 | 485 Beiträge

Hallo RMR-Lebensläufer,

Zitat von Lebensläufer im Beitrag #150
Zu meiner Fahrschulzeit 1976 ein Moskwitsch 412 Limousine. Der Fahrlehrer meinte so auf dem Stellplatz Johannisplatz" Wir fahren jetzt auf die Hauptstrasse da vorn (heutige Prager Straße) und dann schön langsam Richtung Völkerschlachtdenkmal" Der Rainer, schon als Kind immer Beifahrer, erst bei meiner Tante im Wartburg 311 und dann beim Vater im SAS 968, also der Rainer gibt Gas, rauf auf die Hauptstrasse, ich wusste ja wie es geht.

Erster Gang beschleunigt und zweiter Gang. rein.....das ging ratzbatz und zack dritter Gang weiter Gas. Also der Fahrlehrer regte sich etwas, wurde wohl unruhig wollte was sagen zack vierter Gang rein es war eine Freude wie die Kiste beschleunigte denn es ging ja geradeaus, der Hobel schwebte über die Hauptstrasse und weg da hier komme ich der Rainer schon immer Beifahrer gewesen, ich wusste ja wie es geht.

Jetzt hatte der alte Fahrlehrer wohl seine Verblüffung überwunden, es kam ein..."Halt ma halt ma junger Mann, nicht so schnell mit die Pferde, wir schalten sofort runter" und er bremste auch schon ab(hatte ja die Pedale auch auf seiner Seite). Ab da wurde ich unsicher, dann gings in Nebenstrassen, aus wars mit ..."ich wusste ja wie es geht" der Tag, besser die erste Fahrstunde war gelaufen, ich verbockte anschließend fast Alles.

Lebensläufer

Autofahren ist übrigens eine meiner Lieblingsbeschäftigungen, wars schon als Stift ...Beifahrerstift, kommt noch vor dem Aufwaschen.



Mit 14 Jahren hast Du den Führerschein Klasse 4 gemacht?? Da durfte man doch - selbst zu DDR-Zeiten - noch nicht mal den Mopedschein machen.
Und auch bei der GST ging doch vor 16 (wenn überhaupt) auch nichts...


Gruß Axel
zuletzt bearbeitet 17.03.2013 18:40 | nach oben springen

#165

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 17.03.2013 18:47
von Lutze | 8.039 Beiträge

Zitat von Diskus303 im Beitrag #164
Hallo RMR-Lebensläufer,

Zitat von Lebensläufer im Beitrag #150
Zu meiner Fahrschulzeit 1976 ein Moskwitsch 412 Limousine. Der Fahrlehrer meinte so auf dem Stellplatz Johannisplatz" Wir fahren jetzt auf die Hauptstrasse da vorn (heutige Prager Straße) und dann schön langsam Richtung Völkerschlachtdenkmal" Der Rainer, schon als Kind immer Beifahrer, erst bei meiner Tante im Wartburg 311 und dann beim Vater im SAS 968, also der Rainer gibt Gas, rauf auf die Hauptstrasse, ich wusste ja wie es geht.

Erster Gang beschleunigt und zweiter Gang. rein.....das ging ratzbatz und zack dritter Gang weiter Gas. Also der Fahrlehrer regte sich etwas, wurde wohl unruhig wollte was sagen zack vierter Gang rein es war eine Freude wie die Kiste beschleunigte denn es ging ja geradeaus, der Hobel schwebte über die Hauptstrasse und weg da hier komme ich der Rainer schon immer Beifahrer gewesen, ich wusste ja wie es geht.

Jetzt hatte der alte Fahrlehrer wohl seine Verblüffung überwunden, es kam ein..."Halt ma halt ma junger Mann, nicht so schnell mit die Pferde, wir schalten sofort runter" und er bremste auch schon ab(hatte ja die Pedale auch auf seiner Seite). Ab da wurde ich unsicher, dann gings in Nebenstrassen, aus wars mit ..."ich wusste ja wie es geht" der Tag, besser die erste Fahrstunde war gelaufen, ich verbockte anschließend fast Alles.

Lebensläufer

Autofahren ist übrigens eine meiner Lieblingsbeschäftigungen, wars schon als Stift ...Beifahrerstift, kommt noch vor dem Aufwaschen.



Mit 14 Jahren hast Du den Führerschein Klasse 4 gemacht?? Da durfte man doch - selbst zu DDR-Zeiten - noch nicht mal den Mopedschein machen.
Und auch bei der GST ging doch vor 16 (wenn überhaupt) auch nichts...


bis mitte der 70ziger Jahre konnte man den Moped-Berechtigungsschein noch
mit 14Jahren machen
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#166

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 17.03.2013 19:01
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #165
Zitat von Diskus303 im Beitrag #164
Hallo RMR-Lebensläufer,

Zitat von Lebensläufer im Beitrag #150
Zu meiner Fahrschulzeit 1976 ein Moskwitsch 412 Limousine. Der Fahrlehrer meinte so auf dem Stellplatz Johannisplatz" Wir fahren jetzt auf die Hauptstrasse da vorn (heutige Prager Straße) und dann schön langsam Richtung Völkerschlachtdenkmal" Der Rainer, schon als Kind immer Beifahrer, erst bei meiner Tante im Wartburg 311 und dann beim Vater im SAS 968, also der Rainer gibt Gas, rauf auf die Hauptstrasse, ich wusste ja wie es geht.

Erster Gang beschleunigt und zweiter Gang. rein.....das ging ratzbatz und zack dritter Gang weiter Gas. Also der Fahrlehrer regte sich etwas, wurde wohl unruhig wollte was sagen zack vierter Gang rein es war eine Freude wie die Kiste beschleunigte denn es ging ja geradeaus, der Hobel schwebte über die Hauptstrasse und weg da hier komme ich der Rainer schon immer Beifahrer gewesen, ich wusste ja wie es geht.

Jetzt hatte der alte Fahrlehrer wohl seine Verblüffung überwunden, es kam ein..."Halt ma halt ma junger Mann, nicht so schnell mit die Pferde, wir schalten sofort runter" und er bremste auch schon ab(hatte ja die Pedale auch auf seiner Seite). Ab da wurde ich unsicher, dann gings in Nebenstrassen, aus wars mit ..."ich wusste ja wie es geht" der Tag, besser die erste Fahrstunde war gelaufen, ich verbockte anschließend fast Alles.

Lebensläufer

Autofahren ist übrigens eine meiner Lieblingsbeschäftigungen, wars schon als Stift ...Beifahrerstift, kommt noch vor dem Aufwaschen.



Mit 14 Jahren hast Du den Führerschein Klasse 4 gemacht?? Da durfte man doch - selbst zu DDR-Zeiten - noch nicht mal den Mopedschein machen.
Und auch bei der GST ging doch vor 16 (wenn überhaupt) auch nichts...


bis mitte der 70ziger Jahre konnte man den Moped-Berechtigungsschein noch
mit 14Jahren machen

Lutze
Richtig,hab ihn 1976 mit 14 J. gemacht.

ek40


nach oben springen

#167

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 17.03.2013 19:04
von Diskus303 | 485 Beiträge

Hallo

Zitat von ek40 im Beitrag #166
Zitat von Lutze im Beitrag #165
Zitat von Diskus303 im Beitrag #164
Hallo RMR-Lebensläufer,

Zitat von Lebensläufer im Beitrag #150
Zu meiner Fahrschulzeit 1976 ein Moskwitsch 412 Limousine.
...



Mit 14 Jahren hast Du den Führerschein Klasse 4 gemacht?? Da durfte man doch - selbst zu DDR-Zeiten - noch nicht mal den Mopedschein machen.
Und auch bei der GST ging doch vor 16 (wenn überhaupt) auch nichts...


bis mitte der 70ziger Jahre konnte man den Moped-Berechtigungsschein noch
mit 14Jahren machen

Lutze
Richtig,hab ihn 1976 mit 14 J. gemacht.

ek40




Ist mir ja so nicht mehr erinnerlich.
Ich weiß nur, daß ich mit einem Lehrlingskollegen 1979 (mit 18)meine Motorradfahrerlaubnis bei der GST gemacht habe.


Gruß Axel
nach oben springen

#168

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 17.03.2013 19:13
von Dedelebenberlin | 28 Beiträge

also wenn ich mir ´was wünschen darf:
´ne neue Liste!!
Wie die alllererste, und dahinter vielleicht eine Spalte für links

Und bitte, bitte: Vergesst mir den Grenzer - P3 nicht!



nach oben springen

#169

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 17.03.2013 19:14
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Zitat von Diskus303 im Beitrag #167
Hallo

Zitat von ek40 im Beitrag #166
Zitat von Lutze im Beitrag #165
Zitat von Diskus303 im Beitrag #164
Hallo RMR-Lebensläufer,

Zitat von Lebensläufer im Beitrag #150
Zu meiner Fahrschulzeit 1976 ein Moskwitsch 412 Limousine.
...



Mit 14 Jahren hast Du den Führerschein Klasse 4 gemacht?? Da durfte man doch - selbst zu DDR-Zeiten - noch nicht mal den Mopedschein machen.
Und auch bei der GST ging doch vor 16 (wenn überhaupt) auch nichts...


bis mitte der 70ziger Jahre konnte man den Moped-Berechtigungsschein noch
mit 14Jahren machen

Lutze
Richtig,hab ihn 1976 mit 14 J. gemacht.

ek40




Ist mir ja so nicht mehr erinnerlich.
Ich weiß nur, daß ich mit einem Lehrlingskollegen 1979 (mit 18)meine Motorradfahrerlaubnis bei der GST gemacht habe.


Also mit 14 weiss ich nicht mehr hab mit 15 den Mopedschein gemacht und mit 16 Mottorrad mit 18 Lkw....mit S 4000 und später W50


xxx
nach oben springen

#170

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 17.03.2013 19:17
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Moped kenne ich ab 15Jahre bis 50ccm
Motorrad ab 16Jahre bis 150ccm, automatisch durfte man dann ab 18Jahre auch 250ccm und mehr fahren
PKW+LKW ab 18Jahre


zuletzt bearbeitet 17.03.2013 19:19 | nach oben springen

#171

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 17.03.2013 19:22
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #170
Moped kenne ich ab 15Jahre bis 50ccm
Motorrad ab 16Jahre bis 150ccm, automatisch durfte man dann ab 18Jahre auch 250ccm und mehr fahren
PKW+LKW ab 18Jahre


würde ich auch sagen...wenn es Moped ab 14 gewesen wäre, hätte ich nicht bis 15 gewartet...und das war Mitte der 70-ger.


xxx
nach oben springen

#172

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 17.03.2013 19:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von silberfuchs60 im Beitrag #171
Zitat von Eisenacher im Beitrag #170
Moped kenne ich ab 15Jahre bis 50ccm
Motorrad ab 16Jahre bis 150ccm, automatisch durfte man dann ab 18Jahre auch 250ccm und mehr fahren
PKW+LKW ab 18Jahre


würde ich auch sagen...wenn es Moped ab 14 gewesen wäre, hätte ich nicht bis 15 gewartet...und das war Mitte der 70-ger.

Achtung! Mit 14 bei der GST gemacht! Mit 15 durfte man dann selbstständig fahren!


Eisenacher hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#173

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 17.03.2013 19:36
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #172
Zitat von silberfuchs60 im Beitrag #171
Zitat von Eisenacher im Beitrag #170
Moped kenne ich ab 15Jahre bis 50ccm
Motorrad ab 16Jahre bis 150ccm, automatisch durfte man dann ab 18Jahre auch 250ccm und mehr fahren
PKW+LKW ab 18Jahre


würde ich auch sagen...wenn es Moped ab 14 gewesen wäre, hätte ich nicht bis 15 gewartet...und das war Mitte der 70-ger.

Achtung! Mit 14 bei der GST gemacht! Mit 15 durfte man dann selbstständig fahren!



gut, nehme ich so hin, weil ich jetzt nicht genau weiß wo ich Moped gemacht habe. Motorrad und LKW bei der GST.


xxx
nach oben springen

#174

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 17.03.2013 20:30
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Hab ich letzten Samstag entdeckt in Prag.
Nicht schlecht,wie ich finde.

Angefügte Bilder:
TRABI 01.JPG

zuletzt bearbeitet 17.03.2013 20:31 | nach oben springen

#175

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 17.03.2013 20:34
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Schade,da hab ich wohl was falsch gemacht.


nach oben springen

#176

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 17.03.2013 21:12
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Zitat von Kurt im Beitrag #163
Der Thread ist zwar schon ein paar Tage alt, aber ich greife ihn nocheinmal auf.
Im Frühjahr 1984 kam ein Vertrag zwischen Volkswagen und der DDR zustande, der die Fertigung von 1,1 und 1,3 Liter Motoren in der DDR vorsah.
Dafür erhielt die DDR ab Januar 1985 2800 VW-Transporter in den Farben grau, blau und beige. Die Pritschenwagen hatten den 50 PS Saugdiesel, während die Doppelkabiner und Busse den 1,9 Liter 60 PS Boxermotor hatten.
Diese Fahrzeuge waren für jeden Bürger, ohne Bestellung und lange Wartezeit, verfügbar. Ursprünglich waren sie für Handwerker, Gewerbetreibende und kinderreiche Familien gedacht. Man mußte seinen Kaufwunsch dem jeweiligen Rat des Bezirkes mitteilen und bekam nach 2 Wochen das Auslieferungsdatum und den Preis schriftlich mitgeteilt. Kaufpreis und spätere Ersatzteilversorgung verstanden sich in Mark der DDR.
Die Pritschenvariante kostete 54000 Mark, die Doppelkabine 56000 Mark und der Bus war für 59100 Mark erhältlich.
Westliche Fahrzeuge, die (wie in vorherigen Beiträgen angesprochen) im Interhotel Metropol verkauft wurden (BMW,FIAT usw.), waren nicht nur in DM zu bezahlen, sondern auch deren Ersatzteile mußten in DM bezahlt werden.


Man lernt immer dazu. Auf so eine irre Idee, Kaufwünsche für Autos, beim Rat des Bezirkes zu beantragen und dann noch ohne Wartezeit, bin ich beim besten Willen in der DDR nicht gekommen. Bestimmt weil ich kein "Neues Deutschland" gelesen habe.


nach oben springen

#177

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 17.03.2013 21:21
von Unner Gräzer | 399 Beiträge

Mir fällt gerade ein, daß es auch einige Mazda 323 in den 80ern zu kaufen gab. Hab vor kurzem einen Polizeiruf 110 aus den 80ern gesehen, da fuhr der "böse", ein Schriftsteller oder so, so einen Wagen.



zuletzt bearbeitet 17.03.2013 21:21 | nach oben springen

#178

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 17.03.2013 21:27
von Kurt | 933 Beiträge

Man lernt immer dazu. Auf so eine irre Idee, Kaufwünsche für Autos, beim Rat des Bezirkes zu beantragen und dann noch ohne Wartezeit, bin ich beim besten Willen in der DDR nicht gekommen. Bestimmt weil ich kein "Neues Deutschland" gelesen habe.
[/quote]

Hallo Eisenacher,

ich weiß nicht, ob das im Neuen Deutschland stand. Im Fall meiner Eltern war es Zufall.
Sie fuhren zum Wintersport in die CSSR und kamen dabei durch Großräschen. Dort befand sich das zentrale Auslieferungslager für PKW der Bezirke Dresden, Cottbus und Frankfurt/Oder. Zwischen Skoda, Dacia, Lada usw. standen dort VW-Busse. Deshalb erkundigten sie sich gleich, ob diese auch von privater Seite erworben werden konnten und erhielten die Auskunft, sie mögen sich an den Rat des Bezirkes wenden. Eine PKW-Bestellung sei nicht notwendig.
Das war Anfang Januar. Als Liefertermin wurde dann der 15. Februar 1985 genannt.

Bezüglich der Citroen GSA Pallas sah es schon anders aus. Da mußte man zumindest eine PKW-Bestellung für einen Viertakter nachweisen und wurde sogar vom IFA-Vertrieb angeschrieben, ob man nicht einen Citroen haben möchte. Es kamen ja auch 5500 von denen in's Land.

Viele Grüße nach Thüringen, Kurt


Eisenacher hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#179

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 17.03.2013 21:33
von Kurt | 933 Beiträge

Zitat von Unner Gräzer im Beitrag #177
Mir fällt gerade ein, daß es auch einige Mazda 323 in den 80ern zu kaufen gab. Hab vor kurzem einen Polizeiruf 110 aus den 80ern gesehen, da fuhr der "böse", ein Schriftsteller oder so, so einen Wagen.


Die 10000 Mazda 323 gingen 1980/81 hauptsächlich an Berliner und wurden von diesen oft in den Rest der DDR weiterverkauft.
Bei den 1000 Volvo 244 DLS, welche man (ohne reguläre PKW Bestellung) nur im September 1977 in einer IFA-Filiale in der Berliner Friedrichstraße ordern konnte, war es ähnlich.


Unner Gräzer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#180

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 17.03.2013 22:16
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zu Ostzeiten bin ich gern Samstag`s über Automärkte geschlendert. Unter anderen lockte er mich auch mal nach Karl-Marx-Stadt. Es war auch das Schärfste was meine Ohren da anhören mussten. Es kam eine junge Frau angefahren mit einem nagelneuen 2107 Lada, schneeweiß. Das optische Erscheinen dieser jungen Frau machte mir sofort klar das sie das Fahrzeug nicht selbst bestellt hat. Sie brauchte sich gar keine Parknische zu suchen, ruckzuck war das schöne Auto unter einer Menschentraube fahruntüchtig. Sie bewegte ihren Kurbelautomat der Seitenscheibe ganz elegant. Gleich darauf wurde von Einem, der in der glücklichen Lage war neben ihr zu stehen, gefragt, was soll er denn kosten? Sie antwortete kurz und knapp: "ab 75 können wir uns unterhalten".
Mein Kompagnon und ich schauten uns nur an und gingen weiter.
Wie der Kauf, bzw. Verkauf von statten ging würde mich aus heutiger Sicht schon mal interessieren. Ich bin mir aber sicher das sich beide Handelspartner einig geworden sind
Harra 318


nach oben springen



Besucher
3 Mitglieder und 42 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 461 Gäste und 31 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558539 Beiträge.

Heute waren 31 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen