#21

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 03.03.2013 17:48
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #15
Sollen die 8,50 brutto oder netto sein? Was bleibt dann nach einem Monat netto über?



@Feliks, 8,50 € würde die Politik als oberstes Maß ihrer Großmütigkeit gegenüber dem arbeitenden Volk und als Zumutbarkeit gegenüber ihrem sponsorenden Lobbyisten gern sehen. Brutto natürlich.

Wobei man real gesehen, 10 € und dementsprechend niedriege Besteuerung als objektiver betrachten sollte. Besonders vor dem Hintergrund des in erster Linie künstlich erzeugten Wuchers mit den Energiekosten...

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#22

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 03.03.2013 17:52
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #20
Meine Meinung zu dem Thema ist: Ein Mindestlohn von 8,50 € ist nun absolut nicht zu viel und außerdem schon lange fällig. Zum anderen vertrete ich die Meinung wer sich als Arbeitgeber keine Arbeitskraft für 8,50 € leisten kann der soll seine Arbeit selber machen. Es ist sehr traurig das nicht alle Arbeitgeber in einem Arbeitgeberverband sein müssen und sich somit an die Tarif zu halten haben. Aber solange wir noch Politiker haben die die Meinung vertreten "wer den Tarif nicht zahlen kann brauche ihn nicht zu zahlen" wird sich auch an der ganzen Misere nichts ändern. Außerdem solche Sonderzahlungen wie Urlaubs und Weihnachtsgeld würden bei mir zum Standard gehören.
Harra 318




Bingo!


...aber Harra, das wollen doch die meißten dieses "neuen Typ`s der Unternehmer" nicht. Nur nicht die Finger nicht schmutzig machen, sondern ganz schnell das ganz viele Geld verdienen. Auf welchem Rücken wohl?

Ich kenne einige Chefs von Zeit- oder Leiharbeitsfirmen hier aus der Region, zumindest an ihren Statussymbolen gemessen sind die sehr, sehr schnell reich geworden...


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 03.03.2013 17:53 | nach oben springen

#23

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 03.03.2013 18:11
von Major Tom | 847 Beiträge

Leute Leute, ich muss schon sagen, es haut mich immer wieder um wenn ich mir deutsche Nachrichten durchlese und man wird traurig was aus diesem einst so reichen Land geworden ist. Da wird ernsthaft um 8,50 Euro Mindeslohn diskutiert, wer bitte soll nach Abzug von Steuern und Abgaben davon leben koennen?? Wer fuer solche Sklavenloehne malochen geht sieht sich Monatsende als Aufstocker beim Amt wieder... Und ganz ehrlich, die Loehne hier im - fuer Deutsche - recht armen Costa Rica gleichen sich so langsam den Loehnen in Deutschland an. Ich bin mir nur nicht ganz sicher ob man sich deswegen fuer die Costaricaner freuen oder doch besser fuer die Deutschen schaemen sollte. Weswegen ich mir sicher bin ist, dass diese Niedrigloehne von der Politik so gewollt sind. Koennt Ihr Euch noch ueber die Dikussionen im TV nach der Wende erinnern in welchen von deutschen Politikern gejammert wuerde dass die deutschen Loehne zu hoch seien? Nun nach mehr als 20 Jahren ist es endlich geschafft: Deutschland ist ein Billiglohnland geworden um welches sogar nun die Polen einen grossen Bogen machen.

Der Letzte macht bitte das Licht aus.


Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.
http://www.costarica-forum.net
http://directorios-costarica.com
http://www.link-team.net
suentaler, silberfuchs60, LO-Wahnsinn, Damals87 und Ernst49 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.03.2013 18:13 | nach oben springen

#24

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 03.03.2013 18:29
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #17
Zitat von Feliks D. im Beitrag #15
Sollen die 8,50 brutto oder netto sein? Was bleibt dann nach einem Monat netto über?

das werden sicherlich 8,50 Euro brutto sein,bei einer 40 Stundenwoche bleiben
knappe 900 Euro netto übrig,kommt auf die Steuerklasse an
Lutze


Damit müssten die Betreffenden hier also weiter zusätzlich Hartz IV beziehen.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#25

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 03.03.2013 18:38
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von glasi im Beitrag #11
Zitat von Batrachos im Beitrag #3
Meine Meinung ist,es sollte kein Mindestlohn eingeführt werden,da dies jede Menge Arbeitsplätze kosten würde,Altersarmut hin oder her.

Das stimmt. Viele Arbeitsplätze gehen dann verloren. So ging es mir als 2007 der Postmindestlohn von 10 Euro kamm. Aber so wie jetzt kann es auch nicht weitergehen. In meinem Betrieb bekomme ich jetzt 13 Euro. Ein Leiharbeiter 6,15 Euro. Das ist nicht fair.


Bist du sicher ?



nach oben springen

#26

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 03.03.2013 18:45
von PF75 | 3.291 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #8
in Frankreich z.B. sollen Zeitarbeitslöhne höher liegen als der Festangestellten
Lutze




Auch hier,weil ja viele Firmen ja nicht nach Tarif bezahlen.


nach oben springen

#27

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 03.03.2013 18:53
von PF75 | 3.291 Beiträge

Billiglöhne sind ja auch nicht "Gelbe vom Ei ",hier in MV hat man uns jahrelang "vorgeschwärmt" mit Billiglöhnen kommt die Wirtschaft in gang und die Firmen aus den westlichen gebieten werden uns förlich überrennen um sich hier an zu siedeln.Überrannt haben sie uns aber nur auf demWeg nach Osten wo es noch billiger ist(war) und die Leute laufen gen Westen wo es für weniger Arbeit mehr Geld gibt(teilweise zu mindestens)


nach oben springen

#28

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 03.03.2013 18:56
von Anja-Andrea | 902 Beiträge

Ich verdiene in einer Zeitarbeitsfirma auch etwa 2€ die Stunde mehr als die Festangestellten im Einsatzbetrieb. Dazu kommen noch Fahrgeld und Verpflegungsgeld. Deshalb habe ich es ja schon mehrfach abgelehnt in den Einsatzbetrieb als Festangestellter zu wechseln.

Andreas


http://kaube-blog.de/


zuletzt bearbeitet 03.03.2013 18:56 | nach oben springen

#29

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 03.03.2013 19:04
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Die Einfuehrung von Mindestloehnen sind ein direkter Eingriff der Regierung in die freie Marktwirtschaft und fuehren daher zur Wettbewerbsverzerrung. Darum sind Steuererleichterungen der bessere Weg Leuten in schlechter bezahlten Jobs finanziel unter die Arme zu greifen.


nach oben springen

#30

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 03.03.2013 19:12
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Zermatt im Beitrag #25
Zitat von glasi im Beitrag #11
Zitat von Batrachos im Beitrag #3
Meine Meinung ist,es sollte kein Mindestlohn eingeführt werden,da dies jede Menge Arbeitsplätze kosten würde,Altersarmut hin oder her.

Das stimmt. Viele Arbeitsplätze gehen dann verloren. So ging es mir als 2007 der Postmindestlohn von 10 Euro kamm. Aber so wie jetzt kann es auch nicht weitergehen. In meinem Betrieb bekomme ich jetzt 13 Euro. Ein Leiharbeiter 6,15 Euro. Das ist nicht fair.


Bist du sicher ?

Ich muß mich korigieren. 8,19 Euro bekommen bei uns die Leiharbeiter. Das sind aber immer noch 5 Euro weniger als ich bekomme. Und das pro Stunde. 6,15 hat mann mir im Jahre 2006 bei der Zeitarbeitsfirma Westteam angeboten.



nach oben springen

#31

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 03.03.2013 19:23
von Anja-Andrea | 902 Beiträge

Das ist ja noch nicht einmal Mindestlohn Zeitarbeitstarif. Ich kann mich erinnern das 2005, als ich mich bei einer Zeitarbeitsfirma vorstellte, das von 9,03€ Tariflohn gesprochen wurde. Ich wunderte mich noch das es so ein "krummer" Betrag war.

Andreas


http://kaube-blog.de/


nach oben springen

#32

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 03.03.2013 19:24
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #29
Die Einfuehrung von Mindestloehnen sind ein direkter Eingriff der Regierung in die freie Marktwirtschaft und fuehren daher zur Wettbewerbsverzerrung. Darum sind Steuererleichterungen der bessere Weg Leuten in schlechter bezahlten Jobs finanziel unter die Arme zu greifen.



@Wanderer, das ist jetzt nicht Dein Ernst?

Wieviel Freiheit bedarf es denn nach Deiner Meinung noch, das einige nicht nur bei den Löhnen, die sie ihrer schwer arbeitenden Belegschaft zahlen in Richtung Sklavenhaltergesellschaft mutieren...?

Müssen wir dann die Befreiung von (Lohn-) Sklaven hier im Herzen Europas noch mal neu erfinden?

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#33

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 03.03.2013 19:32
von Lutze | 8.028 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #24
Zitat von Lutze im Beitrag #17
Zitat von Feliks D. im Beitrag #15
Sollen die 8,50 brutto oder netto sein? Was bleibt dann nach einem Monat netto über?

das werden sicherlich 8,50 Euro brutto sein,bei einer 40 Stundenwoche bleiben
knappe 900 Euro netto übrig,kommt auf die Steuerklasse an
Lutze


Damit müssten die Betreffenden hier also weiter zusätzlich Hartz IV beziehen.

das tun doch schon viele
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#34

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 03.03.2013 19:34
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Ameisenferdinand im Beitrag #28
Ich verdiene in einer Zeitarbeitsfirma auch etwa 2€ die Stunde mehr als die Festangestellten im Einsatzbetrieb. Dazu kommen noch Fahrgeld und Verpflegungsgeld. Deshalb habe ich es ja schon mehrfach abgelehnt in den Einsatzbetrieb als Festangestellter zu wechseln.

Andreas


Es gibt ja nicht nur schwarze Schaafe bei den Zeit- oder Leiharbeitsfirmen, das sollte auch mal klargestellt werden!
Die legal- schwarzen Schaafe überwiegen aber deutlich und bringen diese ganze Branche in erheblichen Verruf.

Der ganze Sinn, das ursprüngliche System mit Zeit- und Leiharbeit war und ist vom Grundsatz her auch kein Schlechtes. Aber wie ich bereits schrieb, es ist bei der momentanen Gesetzeslage in Deutschland viel zu anfällig gegen systematische Unterwanderung und Mißbrauch, vor allem beim Lohndumping.

Es bedarf ganz, ganz dringend gesetzlicher Nachbesserung und Einführung konsequenter und knüppelharter Strafen bei Mißbrauch...!

Und selbst dann wird es immer noch schwarze Schaafe geben, nur von der Anzahl wesentlich geringer.

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#35

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 03.03.2013 19:34
von PF75 | 3.291 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #29
Die Einfuehrung von Mindestloehnen sind ein direkter Eingriff der Regierung in die freie Marktwirtschaft und fuehren daher zur Wettbewerbsverzerrung. Darum sind Steuererleichterungen der bessere Weg Leuten in schlechter bezahlten Jobs finanziel unter die Arme zu greifen.



Erstens haben wir hier ja eine "soziale" Marktwirtschaft und zweitens,glaubst du wirklich das eine Steuererleichterung(die gibs eh nur für den Unternehmer) dem kleinen Angestellten wirklich zu gute kommt ?
Der Staat holt sich die entgangenen Gelder doch ganz schnell auf anderen Wegen wiederzurück .


nach oben springen

#36

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 03.03.2013 19:38
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #29
Die Einfuehrung von Mindestloehnen sind ein direkter Eingriff der Regierung in die freie Marktwirtschaft und fuehren daher zur Wettbewerbsverzerrung. Darum sind Steuererleichterungen der bessere Weg Leuten in schlechter bezahlten Jobs finanziel unter die Arme zu greifen.

Die Marktwirtschaft? Die soziale Marktwirtschaft. Die gibt es seit 1990 nicht mehr.



LO-Wahnsinn und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#37

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 03.03.2013 19:42
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Endet der Euro,endet die Knechtschaft

PS: Nicht vergessen,Grenze dicht machen


LO-Wahnsinn und Ernst49 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#38

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 03.03.2013 19:44
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von glasi im Beitrag #36
Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #29
Die Einfuehrung von Mindestloehnen sind ein direkter Eingriff der Regierung in die freie Marktwirtschaft und fuehren daher zur Wettbewerbsverzerrung. Darum sind Steuererleichterungen der bessere Weg Leuten in schlechter bezahlten Jobs finanziel unter die Arme zu greifen.

Die Marktwirtschaft? Die soziale Marktwirtschaft. Die gibt es seit 1990 nicht mehr.



@glasi, zeitlich möchte/ würde ich mich da nicht ganz so genau festlegen wollen. Aber Du hast schon recht, die Zeit der geziehlten, systematischen und forciert vorangetriebenen Demontage wurde mit dem Beitritt der DDR zur Bundesrepublik eingeläutet und mit einer rasanten Geschwindigkeit vorangetrieben. Das damals noch mehr unbewußt und unerklärte Ziel spätfeudalistischer Verhältnisse ist in einigen Bereichen der Billiglohnarbeit bereits erreicht.

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
glasi und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.03.2013 19:52 | nach oben springen

#39

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 03.03.2013 20:19
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von josy95 im Beitrag #32
Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #29
Die Einfuehrung von Mindestloehnen sind ein direkter Eingriff der Regierung in die freie Marktwirtschaft und fuehren daher zur Wettbewerbsverzerrung. Darum sind Steuererleichterungen der bessere Weg Leuten in schlechter bezahlten Jobs finanziel unter die Arme zu greifen.



@Wanderer, das ist jetzt nicht Dein Ernst?

Wieviel Freiheit bedarf es denn nach Deiner Meinung noch, das einige nicht nur bei den Löhnen, die sie ihrer schwer arbeitenden Belegschaft zahlen in Richtung Sklavenhaltergesellschaft mutieren...?

Müssen wir dann die Befreiung von (Lohn-) Sklaven hier im Herzen Europas noch mal neu erfinden?

josy95


Nee, aber was wir hier in Europa brauchen um gerechtere soziale Verhaeltnisse herzustellen ist die Befreiung von staatlicher Steuersklaverei.


nach oben springen

#40

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 03.03.2013 20:27
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von josy95 im Beitrag #38
Zitat von glasi im Beitrag #36
Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #29
Die Einfuehrung von Mindestloehnen sind ein direkter Eingriff der Regierung in die freie Marktwirtschaft und fuehren daher zur Wettbewerbsverzerrung. Darum sind Steuererleichterungen der bessere Weg Leuten in schlechter bezahlten Jobs finanziel unter die Arme zu greifen.

Die Marktwirtschaft? Die soziale Marktwirtschaft. Die gibt es seit 1990 nicht mehr.



@glasi, zeitlich möchte/ würde ich mich da nicht ganz so genau festlegen wollen. Aber Du hast schon recht, die Zeit der geziehlten, systematischen und forciert vorangetriebenen Demontage wurde mit dem Beitritt der DDR zur Bundesrepublik eingeläutet und mit einer rasanten Geschwindigkeit vorangetrieben. Das damals noch mehr unbewußt und unerklärte Ziel spätfeudalistischer Verhältnisse ist in einigen Bereichen der Billiglohnarbeit bereits erreicht.

josy95


Eine freie Marktwirtschaft im wahren Sinne des Wortes hat es in Deutschland eigentlich noch nie gegeben.
Aber wer hat denn nach der Wende / Vereinigung die systematische Demontage der DDR Betriebe vorangetrieben und durchgefuehrt? Die Regierung natuerlich. Und zu zu erwarten resultierte die Einmischung der Regierung in rein wirtschaftliche Belange im sozialen Chaos von dem sich Gesamtdeutschland, also auch der alte Westen, sich bis heute nicht erholt hat.


nach oben springen


Besucher
29 Mitglieder und 50 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 2725 Gäste und 161 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14356 Themen und 557057 Beiträge.

Heute waren 161 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen