#1

Zu DDR Zeiten ausgemustert?

in Leben in der DDR 01.03.2013 23:49
von Batrachos | 1.549 Beiträge

Hallo Leute
gab es früher in der DDR Fälle wo man ausgemustert wurde und nicht zur Armee bzw
zu den Grenztruppen mußte. Was waren denn früher die Vorraussetzungen dafür, das man in der
DDR vom Wehrkreiskommando als nicht tauglich eingestuft wurde.Mußten diese Leute einen
sogenannten Ersatzdienst leisten wie es ihn in der BRD ( Zivieldienst) gab?
Hintergrund ist, hab heute meinen Kollegen gefragt ( Sachse) wo er gedient hat,
er antwortete mir er sei ausgemustert worden,ich war ganz baff das es sowas in der DDR überhaubt gab
vielleicht gibt es ja hier User die früher auf den WKK gearbeitet haben.
Über eure Antworten bin ich jetzt schon sehr gespannt.

Mfg Batrachos


Drosseln sind Vögel. Sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!!
Motorradfahren ist das schönste, was man angezogen machen kann.
45° ist das zu schräg-bist du zu schwach
nach oben springen

#2

RE: Zu DDR Zeiten ausgemustert?

in Leben in der DDR 01.03.2013 23:53
von S51 | 3.733 Beiträge

Ein Klassenkamerad von mir S..K... war Diabetiker und wurde ausgemustert. Nein, er musste keinerlei Ersatzdienst leisten, machte seinen Facharbeiter mit Abi und landete später beim Fernsehen. Macht er immer noch.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


Batrachos hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Zu DDR Zeiten ausgemustert?

in Leben in der DDR 01.03.2013 23:59
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Hallo Batrachos,

interessante Frage.
Selber bin ich im zweiten "Durchgang" ausgemustert" worden. Dauernd dienstuntauglich .....

Wenn es interessiert, ich hatte schon irgendwo hier darüber geschrieben.
würde es aber nochmal zusammenfassend hier reinstellen .....

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

Batrachos hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: Zu DDR Zeiten ausgemustert?

in Leben in der DDR 02.03.2013 00:42
von Batrachos | 1.549 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #3
Hallo Batrachos,

interessante Frage.
Selber bin ich im zweiten "Durchgang" ausgemustert" worden. Dauernd dienstuntauglich .....

Wenn es interessiert, ich hatte schon irgendwo hier darüber geschrieben.
würde es aber nochmal zusammenfassend hier reinstellen .....

Gruß
Nostalgiker


Na dann mach mal bitte,würde ich interessant finden was damals die Gründe für eine Ausmusterung waren


Drosseln sind Vögel. Sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!!
Motorradfahren ist das schönste, was man angezogen machen kann.
45° ist das zu schräg-bist du zu schwach
nach oben springen

#5

RE: Zu DDR Zeiten ausgemustert?

in Leben in der DDR 02.03.2013 02:07
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Die DDR war eine Planwirtschaft, Da gab es Soll und IST. Wenn der Plan in Gefahr war hat man auch Halbtote eingezogen. Das habe ich in den 80er Jahren selbst erlebt. Während des Reservistendienstes(3Mon.) hatten wir einen Kameraden , der lag die gesamten 89Tage im Med.-Punkt. Da haben sich alle an den Kopf gefasst. Heute verstehe ich das. Der Plan musste erfüllt werden, koste es was es wolle.


Batrachos hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: Zu DDR Zeiten ausgemustert?

in Leben in der DDR 02.03.2013 07:34
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Ich glaube mich zu erinnern, es gab auch "unter Einschränkungen die Ableistung des Wehrdienstes siehe bedingt tauglich", Dann kam man wahrscheinlich in irgendeine rückwärtige Einheit, die sprichwörtlich nur Munitionskisten im Riesenlager zählte. Und Lager gabs ne ganze Menge bei der NVA. Ich kenn einen, der hatte so einen Sackposten in einer sächsischen Kleinstadt, war aber Offizier...Zehnender.

Werde ihn mal fragen am Wochenende.

Lebensläufer

Und einen guten Sonnabend allen ins Forum


Batrachos hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#7

RE: Zu DDR Zeiten ausgemustert?

in Leben in der DDR 02.03.2013 07:44
von Pit 59 | 10.164 Beiträge

Ich glaube Heuschnupfen war ein Grund ausgemustert zu werden.Ansonsten musste man mit dem Arzt schon Verwandt oder Verschwägert sein


Batrachos hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: Zu DDR Zeiten ausgemustert?

in Leben in der DDR 02.03.2013 07:52
von schulzi | 1.765 Beiträge

ich kenne ausmusterung direkt nur bei staftätern,bei ausmusterung ist mir ein fall bekannt ein kollege hatte gelbsucht und musste dann bei der freiwilligen feuerwehr irgennt wie dienst tun? währent meiner dienstzeit wurden 3 kameraden ausgemustert und andere wie lebensläufer schon schrieb irgent wie zum lumpenzählen eingesetzt


Batrachos hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#9

RE: Zu DDR Zeiten ausgemustert?

in Leben in der DDR 02.03.2013 08:22
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Selbst ungediente Knackis wurden in den 80er Jahren zur NVA eingezogen. Die hatten 6Monate Wehrdienst zu leisten. Kein leichtes Brot für die armen Offiziere. Da sind wir mal zum Handgranatenwerfen auf den Schießplatz. Einer der Resis entsichert die Handgranate, hält sie lässig in der Hand und dann in seinem schönen Dresdner Dialekt zum KC: Wie sieht es denn nun aus, mit meinem Urlaub ,Genosse Major??
10Tage Arrest gab es als Sonderurlaub.


Batrachos hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#10

RE: Zu DDR Zeiten ausgemustert?

in Leben in der DDR 02.03.2013 09:28
von DoreHolm | 7.709 Beiträge

Bei uns ist einer gleich zu Beginn der GA ausgemustert worden. Angeblich konnte er keinen Stahlhelm tragen. Weiß aber nicht, ob er nur in Rückwärtige Dienste versetzt wurde oder ganz raus war.



Batrachos hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#11

RE: Zu DDR Zeiten ausgemustert?

in Leben in der DDR 02.03.2013 09:41
von Waldpaul | 26 Beiträge

wie in meiner Vorstellung schon geschrieben, obwohl schon an der OHS Plauen immatrikuliert , wegen beiderseitiger chronischer Nierenentzündung, festgestellt durch die Urinprobe während der Musterung, dauerhaft ausgemustert.... danach halt sofort studiert, kein Wehrlager etc


Batrachos hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#12

RE: Zu DDR Zeiten ausgemustert?

in Leben in der DDR 02.03.2013 10:51
von LO-Fahrer | 607 Beiträge

Ein ehemaliger Kollege wurde ausgemustert wegen Diabethis und ein Bekannter wegen einem schweren Herzfehler. Also schwere gesundheitliche Probleme waren sicherlich ein Grund zur Ausmusterung.


Batrachos hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#13

RE: Zu DDR Zeiten ausgemustert?

in Leben in der DDR 02.03.2013 13:15
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #5
Die DDR war eine Planwirtschaft, Da gab es Soll und IST. Wenn der Plan in Gefahr war hat man auch Halbtote eingezogen. Das habe ich in den 80er Jahren selbst erlebt. Während des Reservistendienstes(3Mon.) hatten wir einen Kameraden , der lag die gesamten 89Tage im Med.-Punkt. Da haben sich alle an den Kopf gefasst. Heute verstehe ich das. Der Plan musste erfüllt werden, koste es was es wolle.


Der gute Mann war 32Jahre alt und hatte Blutdruckprobleme. Stielaugen durch erhöhten Blutdruck und erblindete langsam, aber sicher. Der durfte nicht mehr als 2kg heben und sich auch sonst nicht aufregen, geschweige denn körperlich belasten. Vom LKW hat man ihn herunter gehoben, da ihm sonst eventuell die Adern geplatzt wären. Wie ich bereits schrieb, selbst die Offiziere haben da nur mit dem Kopf geschüttelt.

Ich verewigte daraufhin den Satz: Wo die Uniform regiert, feiert die Dummheit Orgien, auf meiner Waschbürste. Das war preiswert, nur 3Tage Arrest.


Batrachos hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#14

RE: Zu DDR Zeiten ausgemustert?

in Leben in der DDR 02.03.2013 13:47
von Icke | 95 Beiträge

Wurden die Meisten nicht noch vereidigt und dann nach hause geschickt?


Batrachos hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#15

RE: Zu DDR Zeiten ausgemustert?

in Leben in der DDR 02.03.2013 19:43
von küchenbulle | 196 Beiträge

Hallo Leute !

Bei uns im GR42 wurde ein junger Kerl eingezogen der war Spindeldürre und hatte einen Offensichtlichen Schaden am rechten
Hüftgelenk . Der hatte so einen hinkenden Gang das es einem schon Leid tat , zudem machte der noch die Grundausbildung
in der Granatwerferbatterie . Nu war der auch klein von Wuchs und mußte in Marschordnung immer ganz hinten latschen .
Diesem Mann hätte eigentlich eine Wehruntauglichkeit bestätigt werden müssen , man kann sich nur wundern was sich da
bei der Musterung abgespielt hat . Hatten denn die Ärzte dies einfach ignoriert ? also verbessert hat sich sein Gesundheitszustand
durch den Dienst bei den GT bestimmt nicht . Wenn der das Koppel von der K1 ummachte standen die Jackenschöße sowas vom
Körper ab ! und so noch beim Ausgang sich zum Gespött der Leute machen .

VG der Küchenbulle


Batrachos hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#16

RE: Zu DDR Zeiten ausgemustert?

in Leben in der DDR 02.03.2013 22:01
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Batrachos im Beitrag #1
Hallo Leute
gab es früher in der DDR Fälle wo man ausgemustert wurde und nicht zur Armee bzw
zu den Grenztruppen mußte. Was waren denn früher die Vorraussetzungen dafür, das man in der
DDR vom Wehrkreiskommando als nicht tauglich eingestuft wurde.Mußten diese Leute einen
sogenannten Ersatzdienst leisten wie es ihn in der BRD ( Zivieldienst) gab?
Hintergrund ist, hab heute meinen Kollegen gefragt ( Sachse) wo er gedient hat,
er antwortete mir er sei ausgemustert worden,ich war ganz baff das es sowas in der DDR überhaubt gab
vielleicht gibt es ja hier User die früher auf den WKK gearbeitet haben.
Über eure Antworten bin ich jetzt schon sehr gespannt.

Mfg Batrachos


Wer bei der Musterung auf dem Kreiswehrersatzamt als untauglich fuer die Bundeswehr erklaert wurde musste keinen Ersatzdienst leisten.


Batrachos hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#17

RE: Zu DDR Zeiten ausgemustert?

in Leben in der DDR 02.03.2013 22:24
von Acki | 169 Beiträge

Das hies damals Wehrbezirkskommando und ausgemustert wurde ich auf Grund meiner Größe und Untergewicht trotzdem nicht.
Kein Arsch kein Genick 1 Jahr zurück!


Batrachos hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#18

RE: Zu DDR Zeiten ausgemustert?

in Leben in der DDR 02.03.2013 23:45
von damals wars | 12.212 Beiträge

Auf Grund gesundheitlicher Probleme ausgemustert zu werden, war schwer.
Ein Verwandter von mir mit Herzfehler landete in der BA Kammer.
Im meiner Ausbildungs- Kompanie , alles UaZ, waren im ersten Zug viele mit gesundheitlichen Problemen.
Für einen schwergewichtigen wurden zwei Mäntel zusammengenäht und zwei Koppel.
Einem fehlten zwei Zehen. usw.usf.
Die hatten alle keine Chance obwohl sie gehofft hatten, im der Ausbildung ausgemustert zu werden.

Im Med.- Punkt lernte ich einen Selbstmörder kennen, der seinen ersten Versuch überlebt hatte. Der hatte das Muster von einem Kamm auf den Arm.
Der stand kurz vor der Ausmusterung.

Im Regiment wurde dann ein Uffz. ausgemustert, der, sobald es dunkel wurde, einschlief.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
Batrachos hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#19

RE: Zu DDR Zeiten ausgemustert?

in Leben in der DDR 03.03.2013 13:45
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #18
Auf Grund gesundheitlicher Probleme ausgemustert zu werden, war schwer.
Ein Verwandter von mir mit Herzfehler landete in der BA Kammer.
Im meiner Ausbildungs- Kompanie , alles UaZ, waren im ersten Zug viele mit gesundheitlichen Problemen.
Für einen schwergewichtigen wurden zwei Mäntel zusammengenäht und zwei Koppel.
Einem fehlten zwei Zehen. usw.usf.
Die hatten alle keine Chance obwohl sie gehofft hatten, im der Ausbildung ausgemustert zu werden.

Im Med.- Punkt lernte ich einen Selbstmörder kennen, der seinen ersten Versuch überlebt hatte. Der hatte das Muster von einem Kamm auf den Arm.
Der stand kurz vor der Ausmusterung.

Im Regiment wurde dann ein Uffz. ausgemustert, der, sobald es dunkel wurde, einschlief.

Also kann mann sagen, wer nichts hatte mußte zur NVA? Oder kennt jemand der drummerrum gekommen ist?



nach oben springen

#20

RE: Zu DDR Zeiten ausgemustert?

in Leben in der DDR 03.03.2013 14:54
von Lutze | 8.040 Beiträge

Zitat von glasi im Beitrag #19
Zitat von damals wars im Beitrag #18
Auf Grund gesundheitlicher Probleme ausgemustert zu werden, war schwer.
Ein Verwandter von mir mit Herzfehler landete in der BA Kammer.
Im meiner Ausbildungs- Kompanie , alles UaZ, waren im ersten Zug viele mit gesundheitlichen Problemen.
Für einen schwergewichtigen wurden zwei Mäntel zusammengenäht und zwei Koppel.
Einem fehlten zwei Zehen. usw.usf.
Die hatten alle keine Chance obwohl sie gehofft hatten, im der Ausbildung ausgemustert zu werden.

Im Med.- Punkt lernte ich einen Selbstmörder kennen, der seinen ersten Versuch überlebt hatte. Der hatte das Muster von einem Kamm auf den Arm.
Der stand kurz vor der Ausmusterung.

Im Regiment wurde dann ein Uffz. ausgemustert, der, sobald es dunkel wurde, einschlief.

Also kann mann sagen, wer nichts hatte mußte zur NVA? Oder kennt jemand der drummerrum gekommen ist?

ein Freund von mir wurde nicht eingezogen,zum Wendejahr 1989 war er 23 Jahre alt,
vergessen hätten sie ihn bestimmt nicht,wir hatten uns oft darüber unterhalten,
bis zu welchen Alter man noch einziehen durfte
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
Batrachos hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.03.2013 14:54 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mal wieder ein NS-Zeit-Film, jetz über Euthanasie.
Erstellt im Forum Themen vom Tage von SET800
11 29.09.2016 10:40goto
von damals wars • Zugriffe: 385
Die Zeit danach
Erstellt im Forum Spurensuche innerdeutsche Grenze von TOMMI
40 10.04.2016 11:31goto
von malibu46 • Zugriffe: 3016
Meine Zeit im GAR 40 Teil 4
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Pitti
8 20.04.2015 13:42goto
von SiK90 • Zugriffe: 1277
Meine Zeit im GAR 40 Oranienburg Teil 3
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Pitti
0 11.03.2015 15:35goto
von Pitti • Zugriffe: 1619
Meine Zeit im GAR 40 in Oranienburg
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Pitti
0 02.03.2015 22:19goto
von Pitti • Zugriffe: 832
Archäologie und Politik im Wandel der Zeiten
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
13 23.11.2014 13:59goto
von 94 • Zugriffe: 758

Besucher
29 Mitglieder und 75 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2691 Gäste und 162 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558696 Beiträge.

Heute waren 162 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen