#21

RE: 1.März-Tag der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 01.03.2013 18:03
von 94 | 10.792 Beiträge

Der 15. Januar? *duck_und_wechrenn*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Duck hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: 1.März-Tag der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 01.03.2013 18:06
von Harzwanderer | 2.922 Beiträge

Der "Ehrentag" des MfS war am 8. Februar. (Das MfS wurde am 8. Februar 1950 gegründet).
Das Ministerium wurde nach dem 17. Juni 53 aber zeitweilig zum Staatssekretariat zurückgestuft. Es war also keine völlig nahtlose Geschichte.


zuletzt bearbeitet 01.03.2013 18:30 | nach oben springen

#23

RE: 1.März-Tag der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 01.03.2013 18:12
von DoreHolm | 7.681 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #14
Viele liebe schwesterliche Grüße zum Ehrentag auch von den Waffenschwestern aus Fernost






Donnerwetter, das geht ja zack zack. Wie lange müssen die geübt haben ? Aber hübsche Mädchen sind es. Möchte mal Mäuschen spielen, wie es da in den Kasernen untereinander abgeht, vermutlich so, wie in jeder anderen Männerkaserne auch, also nicht immer fein.
Wenn ich da an unsere Lauferei denke, wie eine Hammelherde.



nach oben springen

#24

RE: 1.März-Tag der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 01.03.2013 18:24
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #23
Zitat von Eisenacher im Beitrag #14
Viele liebe schwesterliche Grüße zum Ehrentag auch von den Waffenschwestern aus Fernost






Donnerwetter, das geht ja zack zack. Wie lange müssen die geübt haben ? Aber hübsche Mädchen sind es. Möchte mal Mäuschen spielen, wie es da in den Kasernen untereinander abgeht, vermutlich so, wie in jeder anderen Männerkaserne auch, also nicht immer fein.
Wenn ich da an unsere Lauferei denke, wie eine Hammelherde.



Kann denn jemand die Schriftzeichen entziffern ?
Tolle Leistung ! Respekt.


nach oben springen

#25

RE: 1.März-Tag der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 01.03.2013 18:29
von passport | 2.627 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #11
Die ehem. GWDler werden dieses Datum wohl kaum zum Anlass nehmen,um zu "Feiern".
Also meine Kumpels & Arbeitskollegen interessiert das nicht die Bohne.......
Für mich ist es auch ein Tag wie jeder andere,würde ich hier nicht lesen und schreiben,hätte ich auch keine Kenntnis mehr davon genommen.
Wer gedenkt und feiert denn diesen Tag heute noch?
Ehem. Systemtreue "Herrschaften",...BO's und dergleichen,die dieser Diktatur hinterhertrauern.........ob ihrer abhanden gekommenen "Macht & Privilegien"......
Aber meinetwegen,sollen sie ruhig.
Eines Tages wird es keinen mehr jucken......,was der Zeit/Biologie geschuldet ist.......Gruß ek40



Bist du Gott das Du entscheidest wen was interessiert ?

das trifft für Dich aber ebenfalls zu !


Mein persönlicher Glückwunsch an ALLE Angehörigen der NVA die 40 Jahre den Frieden in Europa erhalten haben.

passport


nach oben springen

#26

RE: 1.März-Tag der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 01.03.2013 18:33
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #23
Zitat von Eisenacher im Beitrag #14
Viele liebe schwesterliche Grüße zum Ehrentag auch von den Waffenschwestern aus Fernost






Donnerwetter, das geht ja zack zack. Wie lange müssen die geübt haben ? Aber hübsche Mädchen sind es. Möchte mal Mäuschen spielen, wie es da in den Kasernen untereinander abgeht, vermutlich so, wie in jeder anderen Männerkaserne auch, also nicht immer fein.
Wenn ich da an unsere Lauferei denke, wie eine Hammelherde.



..naja @Dore, ich vermute aber eher, das es dort und selbst in der Kantine die überall beliebte Bockwurst nur in Scheiben gibt, ...z. Bsp. als klassische Currywurst...


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
Svenni1980 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.03.2013 18:33 | nach oben springen

#27

RE: 1.März-Tag der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 01.03.2013 19:17
von Polter (gelöscht)
avatar

Zitat von Jobnomade im Beitrag #5
Ich danke allen ehemaligen Angehörigen der NVA, die sich dafür eingesetzt haben, den Zweck dieser Armee - Verteidigung des Landes vor äusseren Feinden und Bewahrung des Friedens in Europa - zu wahren.
Ich erhebe mein Glas darauf, dass die NVA eine Armee des Friedens geblieben ist - auch in den stürmischen Zeiten 1989/90.
Dass sie nicht auf die friedlichen Demonstranten des Herbst 89 geschossen hat und auch nicht durch einen Putsch unser Land in eine Militärdiktatur verwandelt hat.
Ein trauriges Kapitel in der Geschichte der NVA ist aus meiner Sicht die Teilnahme an der Niederschlagung des "Prager Frühlings" 1968.

Gruss Hartmut



Was man alles so liest. Ich dachte die NVA glänzte da durch Abwesenheit. Gibt es denn Zeitzeugen - also NVA - Soldaten, die in damaligen CSSR dabei waren ?


nach oben springen

#28

RE: 1.März-Tag der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 01.03.2013 19:25
von Harzwanderer | 2.922 Beiträge

M.W. hatte die DDR-Führung ihre Teilnahme zugesagt, aber die NVA-Truppen warteten und blieben unmittelbar nördlich der Grenze in ihren Bereitstellungsräumen. Sie waren kurzfristig zur "strategischen Reserve des Oberbefehlshabers" gemacht worden, weil man wohl "nicht schon wieder" deutsche Soldaten in der Tschechoslowakei haben wollte. Es gab wohl ein paar wenige Stabs- und Funkleute, die "drin" waren.

Hier mal aus Westsicht:
http://www.manfred-bischoff.de/CSSR_1968.pdf
Auszug:

Zitat
Zum einen befand sich eine kleine Militärdelegation unter Leitung des Kommandeurs der 4. MSD Erfurt GenMaj Goldbach seit dem 20. August in Prag. Sie sollte als Beobachter an geplanten Manövern in Mittel- und Westböhmen teilnehmen. Die Gruppe übernachtete in Mlada Boleslav. Um 04.30 Uhr wurde sie geweckt und nach Milovice gebracht. Dort war der Weg zum Speisesaal zu Fuß ein Spiessrutenlaufen. Unter dem Schutz von sowjetischen Soldaten wurden sie schliesslich nach Legnica gebracht.
In Milovice befanden sich außerdem die bereits erwähnten 20 Soldaten des Nachrichten- regiments 2 „Fritz Große“ aus Lehne unter der Führung von Oberleutnant Nestler, die mit dem Stab aus Legnica verlegt worden waren. Es waren 2 Funkstellen R-102 sowie ein Chiffriertrupp. Sie sollten die Fernmeldeverbindungen zu den beiden NVA-Divisionen herstellen und sie später im Einsatz in der CSSR führen.


zuletzt bearbeitet 01.03.2013 19:29 | nach oben springen

#29

RE: 1.März-Tag der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 01.03.2013 19:26
von Polter (gelöscht)
avatar

Zitat von ek40 im Beitrag #11
Die ehem. GWDler werden dieses Datum wohl kaum zum Anlass nehmen,um zu "Feiern".
Also meine Kumpels & Arbeitskollegen interessiert das nicht die Bohne.......
Für mich ist es auch ein Tag wie jeder andere,würde ich hier nicht lesen und schreiben,hätte ich auch keine Kenntnis mehr davon genommen.
Wer gedenkt und feiert denn diesen Tag heute noch?
Ehem. Systemtreue "Herrschaften",...BO's und dergleichen,die dieser Diktatur hinterhertrauern.........ob ihrer abhanden gekommenen "Macht & Privilegien"......
Aber meinetwegen,sollen sie ruhig.
Eines Tages wird es keinen mehr jucken......,was der Zeit/Biologie geschuldet ist.......



Gruß ek40

Prima und bequem, wenn es dann keine Zeitzeugen mehr gibt. Ich hab gar nicht gedacht, daß darauf so gehofft und gewartet wird. Die Leute werden begeistert sein, von dem was ihnen erzählt wird und was sie glauben sollen.
Auf biologische Lösungen setzen ? Bei aller Toleranz - nach meiner Meinung, werter ek40, ist es eine Entgleisung!



Jawa 350 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.03.2013 19:33 | nach oben springen

#30

RE: 1.März-Tag der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 01.03.2013 19:35
von 94 | 10.792 Beiträge

Na richtig Krieg war ja '68 nicht, eher 'Spannungsperiode'.
Einen 'richtigen Kampfeinsatz' gab's dann Ende Oktober 1973. Dieser ist inzwischen sehr ausführlich dokumentiert ...
http://home.snafu.de/veith/syrien.htm


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 01.03.2013 19:36 | nach oben springen

#31

RE: 1.März-Tag der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 01.03.2013 19:48
von josy95 | 4.915 Beiträge

[quote=Polter|

Was man alles so liest. Ich dachte die NVA glänzte da durch Abwesenheit. Gibt es denn Zeitzeugen - also NVA - Soldaten, die in damaligen CSSR dabei waren ?

[/quote]




...ich kenne nur Ausführungen eines guten Bekannten meines verstorbenen Vaters. Der war mit seiner Einheit (Funker) aus Mecklenburg- Vorpommern nach Sachsen an die tscheische Grenze in s. g. Aufstellungsräume verlegt. Erhöhte Gefechtsbereitschaft, feldmäßige Bedingungen, schlafen im Auto, Kontaktsperre zu Angehöhrigen... , der ganze Spuk muß wohl so um die 3 Wochen gedauert haben. Ob scharfe Munition ausgegeben war, weiß ich nicht.

Von meiner Zeit II -1978 bis I - 1980 weiß ich nur noch zu gut von dem Schrecken, als die Sowjets in Afghanistan einmarschierten und man uns schon im Politunterricht den halben Bündnisfall "verkaufte". Manche Heißsporne, frisch von O- Schule hätten am liebsten einen Marschbefehl gehabt...

Die weltpolitische Lage war zu der Zeit ohnehin schon durch die Polenkriese und den Nato- Doppelbeschluss und die Stationierung neuer SS- 20-Mittelstreckenraketen in der DDR aufgeheizt...

Den Prager Frühling hab ich als 9 jähriges Kind nicht so intensiv erlebt, weiß aber noch sehr gut um die Besorgnis vieler älterer Menschen vor einer neuen Auseinandersetzung, einem neuen Krieg. Die Kubakriese war ja auch noch nicht vergessen.... Die Erinnerung an die o. g. Zeiten bei der NVA sind auch eher die absolut Unschöneren...


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 01.03.2013 19:48 | nach oben springen

#32

RE: 1.März-Tag der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 01.03.2013 19:51
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von josy95 im Beitrag #31
[quote=Polter|

Was man alles so liest. Ich dachte die NVA glänzte da durch Abwesenheit. Gibt es denn Zeitzeugen - also NVA - Soldaten, die in damaligen CSSR dabei waren ?






...ich kenne nur Ausführungen eines guten Bekannten meines verstorbenen Vaters. Der war mit seiner Einheit (Funker) aus Mecklenburg- Vorpommern nach Sachsen an die tscheische Grenze in s. g. Aufstellungsräume verlegt. Erhöhte Gefechtsbereitschaft, feldmäßige Bedingungen, schlafen im Auto, Kontaktsperre zu Angehöhrigen... , der ganze Spuk muß wohl so um die 3 Wochen gedauert haben. Ob scharfe Munition ausgegeben war, weiß ich nicht.

Von meiner Zeit II -1978 bis I - 1980 weiß ich nur noch zu gut von dem Schrecken, als die Sowjets in Afghanistan einmarschierten und man uns schon im Politunterricht den halben Bündnisfall "verkaufte". Manche Heißsporne, frisch von O- Schule hätten am liebsten einen Marschbefehl gehabt...

Die weltpolitische Lage war zu der Zeit ohnehin schon durch die Polenkriese und den Nato- Doppelbeschluss und die Stationierung neuer SS- 20-Mittelstreckenraketen in der DDR aufgeheizt...

Den Prager Frühling hab ich als 9 jähriges Kind nicht so intensiv erlebt, weiß aber noch sehr gut um die Besorgnis vieler älterer Menschen vor einer neuen Auseinandersetzung, einem neuen Krieg. Die Kubakriese war ja auch noch nicht vergessen.... Die Erinnerung an die o. g. Zeiten bei der NVA sind auch eher die absolut Unschöneren...


josy95[/quote]


Das Thema CSSR 1968 hatten wir schon.
Sollte doch auch dort behandelt werden.
Und SS 20 gab es in der DDR nicht, dies war ein anderer Raketentyp.


zuletzt bearbeitet 01.03.2013 19:56 | nach oben springen

#33

RE: 1.März-Tag der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 01.03.2013 19:53
von Jawa 350 | 676 Beiträge

Allen die für Erhaltung dieser Tradition sind, herzliche Wünsche zum Tag der NVA ! Ich denke wir können froh sein in einer Armee gedient zu haben die als einzige Deutsche Armee keinen Krieg geführt hat.

Bei uns in der Nähe gibt es am 3.3.13 anlässlich des Ehrentages der NVA ein Militärkonzert mit Mitgliedern ehemaliger Militär- und Kampfgruppenkapellen - das nenne ich Traditionspflege !

@Eisenacher schöne Bilder Chinesischer Mädchen hast Du uns serviert - Danke das baut uns wieder auf!

Da komme ich mir mit meinen fast 50 Jahre alten Bild etwas klein vor, aber ich stelle es trotzdem hier ein.

Angefügte Bilder:
194 1. März schrift.jpg

MfG
Jawa350
damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#34

RE: 1.März-Tag der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 01.03.2013 20:31
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #32
Und SS 20 gab es in der DDR nicht, dies war ein anderer Raketentyp.

Jetzt mach aber ma einen Punkt, ähm ein Pünktchen, also ein Totschka, und zähle mal in der Nomenklatur des ehemaligen angenommenen Gegners eins dazu, also SS-21!
Und damit geht mein Gruß zum 'Ehrentag' auch an die ehemaligen Angehörigen des RWD


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#35

RE: 1.März-Tag der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 01.03.2013 20:48
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #34
Zitat von Alfred im Beitrag #32
Und SS 20 gab es in der DDR nicht, dies war ein anderer Raketentyp.

Jetzt mach aber ma einen Punkt, ähm ein Pünktchen, also ein Totschka, und zähle mal in der Nomenklatur des ehemaligen angenommenen Gegners eins dazu, also SS-21!
Und damit geht mein Gruß zum 'Ehrentag' auch an die ehemaligen Angehörigen des RWD



Fakt ist und bleibt, in der DDR gab es keine SS 20.
Wir können ja dann noch raten, was es gab, waren es SS 12, OTR 22 und dann können wir uns noch austauschen, nehmen wir die Bezeichnung der NATO oder die vom Warschauer Vertrag. ;-))


zuletzt bearbeitet 01.03.2013 20:56 | nach oben springen

#36

RE: 1.März-Tag der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 01.03.2013 20:59
von 94 | 10.792 Beiträge

Schon klar, Fakt ist aber auch ... eine Behörde wußte darüber verdammt gut Bescheid und noch verblüffender, nutze auch dieses gegnerische Vokabular?
(Quelle des Anhangs ... http://kms2.isn.ethz.ch/serviceengine/Fi...52/de/inf08.pdf)

Und hoffentlich sind alle froh und sollten eigentlich heute noch ihrem Schöpfer danken, das es nur bei diesen 'Planspielen' blieb.
Auch daran sollte man an einem ehemaligen 'Tag der Nationalen Volksarmee' vielleicht gedenken?!


Dateianlage:

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 01.03.2013 21:00 | nach oben springen

#37

RE: 1.März-Tag der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 01.03.2013 21:02
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #30
Na richtig Krieg war ja '68 nicht, eher 'Spannungsperiode'.
Einen 'richtigen Kampfeinsatz' gab's dann Ende Oktober 1973. Dieser ist inzwischen sehr ausführlich dokumentiert ...
http://home.snafu.de/veith/syrien.htm


Wenn ich zitieren darf:

"Die NVA im Auslandseinsatz
Immer wieder werden gern Auslandseinsätze der NVA herbei halluziniert.

Diese Kampagne verstärkte sich deutlich, als die Bundeswehr begann aktiv Krieg zu führen. "


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#38

RE: 1.März-Tag der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 01.03.2013 21:38
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #32
Zitat von josy95 im Beitrag #31
[quote=Polter|

Was man alles so liest. Ich dachte die NVA glänzte da durch Abwesenheit. Gibt es denn Zeitzeugen - also NVA - Soldaten, die in damaligen CSSR dabei waren ?






...ich kenne nur Ausführungen eines guten Bekannten meines verstorbenen Vaters. Der war mit seiner Einheit (Funker) aus Mecklenburg- Vorpommern nach Sachsen an die tscheische Grenze in s. g. Aufstellungsräume verlegt. Erhöhte Gefechtsbereitschaft, feldmäßige Bedingungen, schlafen im Auto, Kontaktsperre zu Angehöhrigen... , der ganze Spuk muß wohl so um die 3 Wochen gedauert haben. Ob scharfe Munition ausgegeben war, weiß ich nicht.

Von meiner Zeit II -1978 bis I - 1980 weiß ich nur noch zu gut von dem Schrecken, als die Sowjets in Afghanistan einmarschierten und man uns schon im Politunterricht den halben Bündnisfall "verkaufte". Manche Heißsporne, frisch von O- Schule hätten am liebsten einen Marschbefehl gehabt...

Die weltpolitische Lage war zu der Zeit ohnehin schon durch die Polenkriese und den Nato- Doppelbeschluss und die Stationierung neuer SS- 20-Mittelstreckenraketen in der DDR aufgeheizt...

Den Prager Frühling hab ich als 9 jähriges Kind nicht so intensiv erlebt, weiß aber noch sehr gut um die Besorgnis vieler älterer Menschen vor einer neuen Auseinandersetzung, einem neuen Krieg. Die Kubakriese war ja auch noch nicht vergessen.... Die Erinnerung an die o. g. Zeiten bei der NVA sind auch eher die absolut Unschöneren...


josy95



Das Thema CSSR 1968 hatten wir schon.
Sollte doch auch dort behandelt werden.
Und SS 20 gab es in der DDR nicht, dies war ein anderer Raketentyp.[/quote]

@Alfred, alles klärchen!

Ich möchte hier auch nicht polemisieren, ob nun SS 20 oder anderweitiger atomarer Massenvernichtungsmüll, viel Unterschied macht es nicht.

Du bist ja nun altgedienter Kämpfer, wie habt Ihr das konkret empfunden? Besonders, was die Angst vor einer atomaren Auseinandersetzung betrifft. Denn jeder, und besonders die Militärstrategen auch der NVA wußten doch zu genau, das es bei diesem (weltweiten) Atomwaffenpotential, was zweifelsohne zum Einsatz ngekommen wär, kein (dauerhaftes) Überleben, keine Rückkehr zu irgendeiner Normalität wie vor der Auseinandersetzung gegeben hätte.

Und die nostalgisch veranlagten Kader auch der NVA, die gerne in einen koventionellen Krieg gezogen wären, naja. Lassen wir sie noch heute in Ihrem Glauben, ihrem Wunschdenken auf einen glorreichen Ausgang eines solchen...

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 01.03.2013 21:40 | nach oben springen

#39

RE: 1.März-Tag der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 01.03.2013 22:26
von DoreHolm | 7.681 Beiträge

Habe das Thema "CSSR" leider nicht gefunden. Meine Frau behauptet Stein und Bein, daß die NVA damals in der CSSR war. Der Grund: Ihr Bruder, jetzt 64, wäre damals drin gewesen und durch Einheimische verletzt worden, daß er stationär behandelt werden mußte. Mehr weiß ich nicht, aber ich bin mir bei ihm nicht sicher, ob er seine Verletzung wirklich auf diese Art und Weise erlitten hat. Er spricht nicht gern darüber und wir haben auch keinen engeren Kontakt.



nach oben springen

#40

RE: 1.März-Tag der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 01.03.2013 22:37
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Duck im Beitrag #20
Ich habe mal eine Frage an unsere "weinroten" User gab es eigentlich für die Angehörigen des MfS auch einen Feiertag/Ehrentag wie für NVA (1.3.) und GT (1.12.) ?


Siehst doch, die hauen sich heute in die Brust und feiern ab.
Dachten bestimmt sie sind auch in der NVA.
Obwohl waren sie ja und auch in den GT, haben sozusagend 3 hohe Feiertage, nicht schlecht würd ich meinen.
Obwohl, die waren ja eigentlich überall, in der LPG, im VEB, im FDGB... man soll die Feste feiern wie sie fallen sagte meine Oma


zuletzt bearbeitet 01.03.2013 22:43 | nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 24 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 468 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557105 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen