#41

RE: Etwas, was von der DDR noch bei mir innen drin ist

in DDR Zeiten 28.07.2013 11:32
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Siehe connies mit:

" Ist es ein Versagen der Gesellschaft, wenn man gesellschaftlich anders ein kann? Oder ein Gewinn?

Nehmen wir nur ein Beispiel connies und ich gebe zu, ich bin nicht so bewandert in der Szene aber ich mache mir als Älterer Gedanken. Wir nehmen eine Gruppe Punks, genau diese, die meine Frau immer früh um sechse auf dem Leipziger Hauptbahnhof in desser Umfeld sieht.

Schlafrolle und Hund dabei, gemischt, Jungen und Mädels, also ich nehme mal gut an während meine Frau ihrem Arbeitsziel entgegenstrebt(Gewinn für die Gesellschaft) begibt sich Punkergruppe ins Umfeld des Bahnhof um den Tag in Parkanlagen mit Bierbulle und im fröhlichen miteinander ....zu verbringen(Anderssein Toll, Gewinn für die Gesellschaft gleich null, niente, nix, nicht so viel außer dem lustigen Anderssein?)

Wie so frage ich dich oder besser von was leben diese jungen Leutchen, diese selbsternannten Aussteiger aus der heutigen Gesellschaft? Da wird doch Hundertpro im Monatsabstand das Amt aufgesucht und um Staatliche Hilfe in Form von Hartz IV oder sonstwas für Geldchen ...aber mit Nachdruck ersucht(und Hund möchte auch was futtern)

Anderssein....Gewinn für die Gesellschaft? Also ich weiß nicht so recht? Ich wäre für produktive Einrichtungen ähnlich der Behindertenwerkstätten, Punk geht da hin, völlig freiwillig, sagen wir so 8.00Uhr bis 16.00Uhr, da gibts sogar Duschen, da kann er sich mal waschen und Hund mit, dann arbeitet er da drin(ähnlich der Arbeitshäuser in der DDR) erschafft etwas, egal, und wenns Kugelschreiber zusammenbauen ist und tut etwas Sinnvolles für die Gesellschaft.

Sein Anderssein bleibt Ihm somit belassen, von mir aus soll er sich Ringe durch die Nase und die Ohren ziehen und drei Wassereimer dran hängen, mir vollkommen schnurze aber er macht sich nützlich. Denn so wie im Vortext formuliert bleibt er ein Schmarotzer, ne Made an der Gesellschaft, an uns Allen die jeden Tag ihr Tagwerk leisten, und zwar für die Gesellschaft in diesem schönen Deutschland.

Lebensläufer...ach so, die die nicht freiwillig kommen wollen...."werden zugeführt" War gut ne, toller Ausdruck, stammt noch aus DDR-Zeiten hahaha


nach oben springen

#42

RE: Etwas, was von der DDR noch bei mir innen drin ist

in DDR Zeiten 28.07.2013 12:35
von turtle | 6.961 Beiträge

In mir ist immer noch die Nachbarschaftshilfe drin . Hat sich rumgesprochen ,mein Flur sieht oftmals aus wie eine Paketstation. DHL. Hermes, UPS, alles klingelt bei mir bei mir. Und Wohnungsschlüssel von anderen Mieter habe ich auch. Im Urlaub Blumen gießen, Briefkasten leeren, oder um die Haustiere kümmern. für mich ist das selbstverständlich.


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#43

RE: Etwas, was von der DDR noch bei mir innen drin ist

in DDR Zeiten 28.07.2013 18:46
von SET800 | 3.104 Beiträge

Hallo,
was war denn unter Kollegen um 1985 nicht als gegenseitige evtl. Gefälligkeit eine fairer Preis für Kleintransporte mit Trabbi und Anhänger oder Wartburg und Hänger? Oder gab es ohne lange Wartezeiten reguläre Transportbetriebe. ( Strecken unter 50km, nicht reichsbahntauglich, für Handwagen zu weit ).

Z.B. Fenster und Möbel für die Datsche, Klavier in den Nachbarort...., nicht jeder Bürger brauchte ja vom Wohnen, Arbeiten und Hobbys einen PKW, wollte sich das nicht antun für 2 Fahrten im Jahr..



Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#44

RE: Etwas, was von der DDR noch bei mir innen drin ist

in DDR Zeiten 28.07.2013 19:14
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von Lebensläufer im Beitrag #38
Wisst Ihr was bei mir noch drin ist aus der alten DDR? Dieser...wie schreib ich das am besten..."Widerwille, Abscheu, Empörung, Abgestoßensein, Ekel", halt allem gegenüber was ich als junger Mensch bis 38 Jahren in der DDR nicht erlebt habe so jede Art von Bettelei, überhaupt diesen ganzen Schmutz der Gesellschaft der sich mittlerweile richtig öffentlich zeigt bis hin zum jugendlichen gesellschaftlichen Punkaussteiger mit Hund und Schlafrolle und nein, das könnten ja sinngemäß auch meine Sohne und Töchter sein.

Ich nenne es mal gesellschaftliches Anderssein(Punks), menschliche Schwächen, das Versagen der Gesellschaft in wirklich vielfältiger Form und ich erkenne das der Sozialismus völlig anders, konsequenter an derartige Probleme heranging und diese auch in den Griff bekam(denn menschliche Schwächen in vielfältiger Form gab es zu damaliger Zeit auch im System des Soz....und das nicht zu knapp)

Lebensläufer

@lebenslaeufer
Bist du dir sicher,das es in der DDR keine Punks gab ?
Und alle anderen Randgruppen.


nach oben springen

#45

RE: Etwas, was von der DDR noch bei mir innen drin ist

in DDR Zeiten 28.07.2013 19:51
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Siehe Grenzgänger mit:

"@lebenslaeufer
Bist du dir sicher,das es in der DDR keine Punks gab ?
Und alle anderen Randgruppen."

Na klar Grenzgänger gab es Punks in der DDR, muss wohl zum Ende der DDR gewesen sein (ich war arbeiten, das Thema für mich damals aber auch völlig ...uninteressant) und wurde schon in X-Videos dokumentiert nur mit dem Unterschied, Junge und Mädel schliefen garantiert nicht in der Parkanlage vor irgendeinem Hauptbahnhof, wochenlang im Sommer gar noch auf der Sitzbank an der Straßenbahnhaltestelle.

Denn Grenzgänger, die geballte Staatsmacht hätte mit wollüstigem Genuss aber auch sowas von blitzschnell zugeschlagen das Junge und Mädel Punk oder Randgruppe sich spätestens im Strafvollzug noch ner anderen damaligen Einrichtung wiedergefunden hätten, so schnell hätte Jugend garnicht ihre Bierpulle leer bekommen.

Ich weiß von was ich rede, mein Schwiegervater war Polizist/Genosse mit Leib und Seele. Der Mann meinte mal sinngemäß zu mir ganz trocken:" Rainer, auch wenn du mein Schwiegersohn bist aber wenn ich dich einmal in meinen Berufsumfeld erwische dann vergesse ich, das du mein Schwiegersohn bist"...Sinn verstanden Grenzgänger? Das denke ich doch.

Ich habe ihn einmal erlebt...wirklich Stoff für ne gute Geschichte, er hatte Null Problem damit, auch als Zivilist(war ja trotzdem immer Polizist) seinem Gegenüber (aus einem ganz normalen Gespräch heraus, er kannte irgendwie den Kerl) aber auch sowas mit der Faust zu bekehren und zwar auf dessen Entgegnung hin..."diese Scheißbullen da, und gemeint war damit ne Streife der Schutzpolizei auf der anderen Straßenseite".

Seine Kollegen(Schutzpolizisten) bekamen das mit, logisch und rate, wer am Ende mit blauem Auge der Dumme war? Bestimmt nicht mein Schwiegervater.ha ha ha

Lebensläufer


nach oben springen

#46

RE: Etwas, was von der DDR noch bei mir innen drin ist

in DDR Zeiten 28.07.2013 19:56
von Grenzgänger (gelöscht)
avatar

Mensch, Rainer.. schreib mal noch die 81 dahinter... mir wird ja himmelangst

Siggi - Grenzgänger ohne Ziffern


Lebensläufer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#47

RE: Etwas, was von der DDR noch bei mir innen drin ist

in DDR Zeiten 28.07.2013 20:17
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Siggi Humor hin Humor her, mein Schwiegervater sieht sich heute die Stiefmütterchen von unten an aber er war ein Kerl, dessen Wort Bestand hatte, darauf konnte ich als junger Kerl immer bauen, mich Hundertprozentig drauf verlassen. Solche Kerle gibts heute immer weniger, sehe ich das Heute wirds mir nur noch leicht übel.

So schütze ich keine Demokratie, so nich und bitte erkläre mir jetzt nicht wie Connies, das Punks ne echte und wirkliche Bereicherung, ein Gewinn für die Gesellschaft wären, auch nicht die Randgruppen?

Und ja Grenzgänger, zu DDR Zeiten gabs (nur ein Beispiel) "die Sechmartha", also Madame raus aus der Kneipe irgendwo am Hauptbahnhof, uriniert zwischen Schlüpfer und Strumpfhose am Strassenrand...ein Bild für die Götter und retour rein in die Kneipe weitergesoffen und eine "spezielle Freundin" von meinem Schwiegervater weil Randgruppe der soz. Gesellschaft. Mit sowas beschäftigte er sich auch...unter anderem, konnte wirklich tolle Geschichten erzählen.

Lebensläufer...ich habe heute noch was gegen gesellschaftlichen Abschaum(entschuldige, nicht Jeder kommt da selbst verschuldet hin), es gibt somit auch wirklich schwache Menschenkinder (diese brauchen Hilfe, werden diese auch annehmen) nur von denen rede ich hier nicht. Abschaum trifft es, Gesindel noch besser und man mag denken von mir was man möchte aber das ...richtig übler gesellschaftlicher Dreck gereicht auch einer Demokratie nicht zur Ehre, gar zu einem ordentlichen Alltagsbild.

Da ziehe ich mir heute noch die alte DDR vor...und ich bin bestimmt Keiner, der am längst Abgelebten Lebensgelaufenem hängt


nach oben springen

#48

RE: Etwas, was von der DDR noch bei mir innen drin ist

in DDR Zeiten 29.07.2013 14:24
von GeMi | 556 Beiträge

Zitat von Lebensläufer im Beitrag #47

Lebensläufer...ich habe heute noch was gegen gesellschaftlichen Abschaum(entschuldige, nicht Jeder kommt da selbst verschuldet hin), es gibt somit auch wirklich schwache Menschenkinder (diese brauchen Hilfe, werden diese auch annehmen) nur von denen rede ich hier nicht. Abschaum trifft es, Gesindel noch besser und man mag denken von mir was man möchte aber das ...richtig übler gesellschaftlicher Dreck gereicht auch einer Demokratie nicht zur Ehre, gar zu einem ordentlichen Alltagsbild.

Da ziehe ich mir heute noch die alte DDR vor...und ich bin bestimmt Keiner, der am längst Abgelebten Lebensgelaufenem hängt



Lebensläufer, das ist übles Zeug, was Du da schreibst.
Mach Dir lieber Sorgen wegen der Leute mit den Nadelstreifenanzügen oder denen, mit den wenigen oder keinen Haaren auf dem Kopf.
Randgruppen wie Punks wird es immer geben und sie machen das Leben bunter.



Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern.

Jean Cocteau
94, silberfuchs60, Bugsy und 80er haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#49

RE: Etwas, was von der DDR noch bei mir innen drin ist

in DDR Zeiten 29.07.2013 14:33
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

@ gemi

ja, die bööööösen Punks, die bringen die ganze Gesellschaft in verruf. Die haben eine gaaanz starke Lobby und Einfluß bis in die höchsten Regierungskreise.

Wie sagte der "alte Fritz" so treffend "Ein jeder solle nach seiner Fason selig werden". Für manche mag ich hier wie von "Gestern" rüberkommen (eine Frage der pol. Position), aber hier möchte ich nur sagen "Oh lasset mich nicht in diesem Spießersumpf enden".....


nach oben springen

#50

RE: Etwas, was von der DDR noch bei mir innen drin ist

in DDR Zeiten 29.07.2013 15:35
von Heckenhaus | 5.130 Beiträge

Mit Punks, die hier zeitweise die Klett-Passage am Hbf Stuttgart bevölkern, habe ich kein Problem, ebensowenig mit
Gothikfans, bisher liefen Begegnungen immer höflich und völlig gefahrlos ab.
Schlimmer sind die Gangs mit 5 plus x Jungen/Halbstarken, die rempelnd und großschnäuzig umherziehen.

Soweit OT zum Thema.

Was ich aus der DDR mitgenommen habe und einfach nicht loswerde, ist meine kritische Betrachtungsweise der
jeweils herschenden Klasse.
Die DDR war bestimmt kein perfektes Staatsgebilde, und genau wie damals ist heute in der gesamtdeutschen BRD
nicht wenig kritik- und nachdenkenswert.
So sehr ich es auch versuche, aber ich kann Menschen nicht verstehen, die heute ohne die legendäre rosarote Brille
mit allem sooo zufrieden sind.
Das ist vergleichbar mit Betriebsblindheit.
Was noch hängengeblieben ist, eine gewisse Portion solidarisches Denken und Handeln, aber auch nicht um jeden Preis.
Ich erwarte keinen Dank, aber Hilfe muß anerkannt und geachtet werden. Und sie muß Sinn haben.

.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#51

RE: Etwas, was von der DDR noch bei mir innen drin ist

in DDR Zeiten 30.07.2013 08:11
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Zitat von Lebensläufer im Beitrag #47
Lebensläufer...ich habe heute noch was gegen gesellschaftlichen Abschaum(entschuldige, nicht Jeder kommt da selbst verschuldet hin), es gibt somit auch wirklich schwache Menschenkinder (diese brauchen Hilfe, werden diese auch annehmen) nur von denen rede ich hier nicht. Abschaum trifft es, Gesindel noch besser und man mag denken von mir was man möchte aber das ...richtig übler gesellschaftlicher Dreck gereicht auch einer Demokratie nicht zur Ehre, gar zu einem ordentlichen Alltagsbild.

Da ziehe ich mir heute noch die alte DDR vor...und ich bin bestimmt Keiner, der am längst Abgelebten Lebensgelaufenem hängt




Siehe GeMi mit:

"Lebensläufer, das ist übles Zeug, was Du da schreibst.
Mach Dir lieber Sorgen wegen der Leute mit den Nadelstreifenanzügen oder denen, mit den wenigen oder keinen Haaren auf dem Kopf.
Randgruppen wie Punks wird es immer geben und sie machen das Leben bunter."

Hier wird wohl alles durcheinandergehauen besser formuliert, man schreibt anfangs von Punks und dann etwas vom menschl. Abschaum und Gesindel. Nur zur Richtigstellung von des Rainers Seite, Punks waren damit nicht gemeint. Waschen können sie sich aber trotzdem einmal...und ihre Hunde gleich mit(siehe hier irgendwo mein Anfangstext)

Lebensläufer

Einen guten Tag allen ins Forum


nach oben springen

#52

RE: Etwas, was von der DDR noch bei mir innen drin ist

in DDR Zeiten 30.07.2013 11:29
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Ich sehe da keinen Vorteil in der DDR. Im Umgang mit "Außenseitern" war die DDr nicht zimperlich. Wer war eigentlich die DDR? Wohl auch eine Anzahl der Menschen mit all Ihren Fehlern, und dazu gehört auch Intolleranz gegen Außenseiter.

Habe mal eine Reportage aus den 60er gesehen (BRD), dort wurde auf der Strasse gegen Langhaarige gewettert, am liebsten Arbeitslager und Zwangshaarschnitt...

In der DDR war das nicht viel besser, wie oft wurde ich in der Schule angemeckert, wegen Haaren, Jeans und westlicher Subkultur....

Was aus der DDR in mir noch ist - die Sehnsucht nach einer gerechteren Gesellschaft....

Zitat Goethe "Faust"

"Mit freien Menschen auf freiem Boden stehen....."


zuletzt bearbeitet 30.07.2013 11:29 | nach oben springen

#53

RE: Etwas, was von der DDR noch bei mir innen drin ist

in DDR Zeiten 30.07.2013 15:39
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Frage mich was nach der langen Zeit noch drinnen sein sollte?
Wer sozial offen ist wird auch hier Kontakte zu seinem Umfeld pflegen, von gegenseitigem Beistand wenn die Karre mal klemmt ganz abgesehen, das sind menschliche soziale Grundverhaltensweisen die man hat oder nicht, unabhängig von einer Gesellschaftsordnung.
Gut die Sehnsucht nach billigen Mieten eventuell, aber die waren ein ökonomisches Desaster, genau wie die Verteilung von unrentablen Arbeitsplätzen.
Was bleibt dann noch?
Geselliges Besaufen sieht man übrigens heute noch in den Parkanlagen, das ist zeitlos


zuletzt bearbeitet 30.07.2013 15:40 | nach oben springen

#54

RE: Etwas, was von der DDR noch bei mir innen drin ist

in DDR Zeiten 30.07.2013 17:36
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Mal zu Themenüberschrift.Eigentlich sind noch viele Erinnerungen aus DDR Zeiten in meinen Erinnerungen.WIe zum Beispiel--die Kinder und Jugendzeit,aber auch aus Zeiten im Arbeitskollektiv.Waren schon,schöne Zeiten dabei und die werde ich mir auch nicht ausreden lassen.


Lebensläufer und Schmiernippel haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#55

RE: Etwas, was von der DDR noch bei mir innen drin ist

in DDR Zeiten 30.07.2013 17:54
von Heckenhaus | 5.130 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #54
Mal zu Themenüberschrift.Eigentlich sind noch viele Erinnerungen aus DDR Zeiten in meinen Erinnerungen.WIe zum Beispiel--die Kinder und Jugendzeit,aber auch aus Zeiten im Arbeitskollektiv.Waren schon,schöne Zeiten dabei und die werde ich mir auch nicht ausreden lassen.


So sehe ich das auch, ausschlaggebend für Erinnerungen und Verhaltensweisen, die in der damaligen Zeit begründet liegen, ist Menge und Intensität dessen, was man damals aktiv erlebt hat oder was man sozusagen inhaliert hat von der Lebensart, die üblich war. Und das war meist nicht falsch !
Arroganz, Überheblichkeit und Pralerei im größeren Ausmaß habe ich erst mit offenen Grenzen kennengelernt, das waren in der DDR fast Fremdworte.

.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
Lebensläufer hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.07.2013 17:56 | nach oben springen

#56

RE: Etwas, was von der DDR noch bei mir innen drin ist

in DDR Zeiten 30.07.2013 20:08
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #54
Mal zu Themenüberschrift.Eigentlich sind noch viele Erinnerungen aus DDR Zeiten in meinen Erinnerungen.WIe zum Beispiel--die Kinder und Jugendzeit,aber auch aus Zeiten im Arbeitskollektiv.Waren schon,schöne Zeiten dabei und die werde ich mir auch nicht ausreden lassen.


Ja das Arbeitskollektiv, romantisch, heute heißt das halt Team, in kleineren Firmen fast enger zusammen als damals als auch viele dem anderen sein Teufel waren
Meine erste Ansage an mein überschaubares "Kollektiv" ist: "Wer beginnt zu mobben fliegt ohne Ansehen der Person" und ich glaube ich habe mehr Romantik momentan als ich sie früher je selber in einer Brigade erlebt habe


Svenni1980 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.07.2013 20:10 | nach oben springen

#57

RE: Etwas, was von der DDR noch bei mir innen drin ist

in DDR Zeiten 30.07.2013 20:18
von Bugsy | 454 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #53
Frage mich was nach der langen Zeit noch drinnen sein sollte?
Wer sozial offen ist wird auch hier Kontakte zu seinem Umfeld pflegen, von gegenseitigem Beistand wenn die Karre mal klemmt ganz abgesehen, das sind menschliche soziale Grundverhaltensweisen die man hat oder nicht, unabhängig von einer Gesellschaftsordnung.
Gut die Sehnsucht nach billigen Mieten eventuell, aber die waren ein ökonomisches Desaster, genau wie die Verteilung von unrentablen Arbeitsplätzen.
Was bleibt dann noch?
Geselliges Besaufen sieht man übrigens heute noch in den Parkanlagen, das ist zeitlos

Wir hatten mal vor nicht zu langer Zeit einen Faden, in dem es darum ging, was man vom Militär noch beibehalten hat. Da kamen sehr interessante Antworten, obgleich in den meisten Fällen die Dienstzeit lediglich die üblichen eineinhalb Jahre umfasste. Wenn ich das aber mit den formativen Jahren, die man als Kind und Jugendlicher in der DDR verbrachte, so denke ich, dass erheblich mehr hängen bleibt. Ich weiß, dass meine eigene Kind- und Jugendzeit in Irland mich schon beeinflusst hat. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es in der DDR so wesentlich anders war. Ich sage das aber deshalb, weil ich schon als Erwachsene dort hingekommen bin.

MsG


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
nach oben springen

#58

RE: Etwas, was von der DDR noch bei mir innen drin ist

in DDR Zeiten 30.07.2013 20:29
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Ein Freund von mir Grenzwolf arbeitet als so ne Art Aussendienstler. Keine Ahnung ob die Truppe nun unbedingt Teamgeist braucht? Na jedenfalls sein AGeber meinte den Jungs und Mädels ne richtig wilde Wildwasserfahrt zu verordnen, "wegen dem Teamgeist" ?

Du Grenzwolf, das ist heute "die moderne Brigadefahrt," also die kennst du doch auch noch wo es manchmal richtig hoch her ging, auch mit den Flaschen. Na jedenfalls mein Kumpel verletzte sich bei der Wildwassertollen Abfahrt leicht. Er schluckte es runter....wegen dem Teamgeist denn wer Schwäche zeigt hat wohl schon verloren und meinte." dieses Arschloch (sein Ageber) soll sich seine Teamprüfungen aber auch fett an den Hintern kleben."

Deine Jungs werden auch so ihre Spässchen über dich machen, ich kenne das, hatte auch mal 15 Hanseln an Monteuren.

Lebensläufer


nach oben springen

#59

RE: Etwas, was von der DDR noch bei mir innen drin ist

in DDR Zeiten 30.07.2013 21:10
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Es gab ohne Frage auch DDR- Anlagen, die bereits Jungpionieren installiert wurden und das war der bedingungslose Antifaschismus.
Der Staffelstab des Hasses gegen das Naziregime wurde zumindest von mir bis in die heutige Zeit mitgenommen, die Verbrechen dieser Zeit wurden uns realistisch und glaubhaft dokumentiert, die Exkursionen in die Mahn- und Gedenkstätten wurden später durch beeindruckendes Filmmaterial ergänzt und verfestigten mein damaliges Weltbild bis in die aktuelle Zeit hinein.
Nahezu alles an Versuchen, irgendwelche Gegenrechnungen aufzumachen, sei es die Judenverfolgung in der Ukraine, die Arbeitslager in der Sowjetunion der Vorkriegszeit oder irgendwelche offenen Rechnungen aus dem Ersten Weltkrieg laufen vollkommen ins Leere, so daß ich der SED- Führung einen hohem Bonus wegen dieser konsequenten Aufarbeitung der Nazidiktatur einbuchte und das bis heute nicht bereue.
Der Angriff auf die Sowjetunion hatte eben nicht das Ziel, ukrainischen Juden oder sowjetischen Zwangsarbeitern beizustehen, hier ging es um eine krankhafte psychische Störung von Einzelpersonen, die gepaart mit dem anonymen Kapital ethisch verdreckter Wirtschaftsbosse zu einem unheilbarem Krebsgeschwür mutierte.
Bis in die heutige Zeit hab ich mir mein Mißtrauen gegenüber den euphorischen Gefühlsausbrüche unserer regierenden Konjunkturpolitiker und dem Großkapital im Schatten der Realwirtschaft erhalten, auch das sind Dinge, die zwar etwas anders formuliert, bereits im Stabüunterricht des Jahres 1980 gelehrt wurden und von der aktuellen Realität zementiert werden.
Ich werde mir weder von besoffenen Punkern, pöbelnden Türken und deutschen Sozialgeldbetrügern den Blick auf diese Klientel der Scharfmacher und Stillhalteprofiteure verbauen lassen.



Bugsy, Damals87, Lebensläufer, Der Schildower und Diskus303 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#60

RE: Etwas, was von der DDR noch bei mir innen drin ist

in DDR Zeiten 30.07.2013 21:24
von Damals87 | 503 Beiträge

Hallo,

@ Hackel39, dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Zitat von Hackel39 im Beitrag #59

Ich werde mir weder von besoffenen Punkern, pöbelnden Türken und deutschen Sozialgeldbetrügern den Blick auf diese Klientel der Scharfmacher und Stillhalteprofiteure verbauen lassen.



Dieser Satz gehört in Granit gemeißelt und mit Blattgold ausgelegt.

Grüße aus Hessen


„Leben lässt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden.“ Sören Kierkegaard


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Die DDR von Innen und außen betrachtet von 1959-1990
Erstellt im Forum Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien von Der aus dem Westen
30 01.09.2016 13:59goto
von Hackel39 • Zugriffe: 2472
Willkommen in der DDR! Da musste ich doch etwas lachen
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Schlutup
33 19.03.2015 19:39goto
von IM Kressin • Zugriffe: 3178
Ein heilsamer Schock-oder die etwas andere Weihnachtsgeschichte
Erstellt im Forum DDR Zeiten von ABV
0 25.12.2014 00:56goto
von ABV • Zugriffe: 895
Prost, oder die etwas andere Seite des Sozialismus
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Grenzwolf62
133 10.01.2014 15:23goto
von der glatte • Zugriffe: 5118
Woher kommt so etwas?
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Rüganer
30 04.05.2010 14:02goto
von Harsberg • Zugriffe: 3523
Wieviel Grenzgebiet kam etwa auf einen Posten?
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Helli
16 09.09.2010 18:22goto
von Mike59 • Zugriffe: 1264
Frühjahr 82',wer weiß etwas zur "Polenkrise"?
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von
68 28.02.2015 17:53goto
von Klöpperkrug • Zugriffe: 8972
Etwa 100 Stasi-Entführungen im Westen
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
102 08.03.2013 21:18goto
von SET800 • Zugriffe: 7188
So etwas gabs auch ! Aus meinem Skript -Meine (un) ruhigen Jahre -Eine ostdeutsche Reise in die Vergangenheit
Erstellt im Forum DDR Grenze Literatur von schorsch24
13 18.06.2014 18:07goto
von turtle • Zugriffe: 1804

Besucher
24 Mitglieder und 54 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 2526 Gäste und 134 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14367 Themen und 557815 Beiträge.

Heute waren 134 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen