#61

RE: Kuba-auswandern dorthin?

in Das Ende der DDR 24.02.2013 20:37
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

auswandern nach Kuba - eine scheinbar verlockende Idee.
Wenn ich mir die Rahmenbedindungen für Ausländer in #41 so ansehe:
10..20 USD Arbeitseinkommen pro Monat und 1500..3000 USD Miete
(wieviel vom Einkommen bleibt hier für Lebensmittel übrig ?) bei gleichzeitiger Verpflichtung nur bestimmte Arbeitsplätze zu besetzen und nur in bestimmten Wohnungen wohnen zu dürfen.......
Ich glaub die Sache muss ich mir noch mal ganz gründlich überlegen und durchrechnen bevor ich mich da entschliesse
Kann es sein, dass die Kubanische Führung gar keine Ausländer als Bürger haben möchte ?
Die Sache mit den 2 Währungen kommt mir so merkwürdig bekannt vor.... hiessen diese CUC nicht Forumscheck ?
Als Tourist mal hinzureisen, stelle ich mir schon reizvoll vor - danke an dieser Stelle an alle, die hier Insiderinformationen preisgegeben haben.

Gruss Hartmut


u3644_Jobnomade.html
Eisenacher hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.02.2013 08:34 | nach oben springen

#62

RE: Kuba-auswandern dorthin?

in Das Ende der DDR 24.02.2013 21:17
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Jobnomade im Beitrag #61
auswandern nach Kuba - eine scheinbar verlockende Idee.
Wenn ich mir die Rahmenbedindungen für Ausländer in #41 so ansehe:
10..20 USD Arbeitseinkommen pro Monat und 1500..3000 USD Miete (wieviel vom Einkommen bleibt hier für Lebensmittel übrig ?) bei gleichzeitiger Verpflichtung nur bestimmte Arbeitsplätze zu besetzen und nur in bestimmten Wohnungen wohnen zu dürfen.......
Ich glaub die Sache muss ich mir noch mal ganz gründlich überlegen und durchrechnen bevor ich mich da entschliesse
Kann es sein, dass die Kubanische Führung gar keine Ausländer als Bürger haben möchte ?
Die Sache mit den 2 Währungen kommt mir so merkwürdig bekannt vor.... hiessen diese CUC nicht Forumscheck ?
Als Tourist mal hinzureisen, stelle ich mir schon reizvoll vor - danke an dieser Stelle an alle, die hier Insiderinformationen preisgegeben haben.

Gruss Hartmut


@Hartmut
Ist auch sehr zu empfehlen, schönes Wetter, schöne Küsten und Strände aber auch im Inland ist es sehr schön, tolle Vegetation .


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#63

RE: Kuba-auswandern dorthin?

in Das Ende der DDR 24.02.2013 22:49
von Major Tom | 851 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #49
So in 10 Jahren wollen meine Gute und ich uns auch absetzen, aber momentan nicht Kuba, zu kommunistisch
Uruguay wär ein Ziel, Klima bestens, Kosten sehr schlank, für uns top.
Ihr Lateinamerikakenner, ist das eine gute Option, oder besser Costa Rica oder doch Chile?


Uruguay kenn ich nicht, solltest dich zuersst informieren wie es mit der Aufenthaltsgenehmigung gehandhabt wird denn dass ist z.B. hier in CR sehr schwierig, ohne Geld bzw. Familie in CR fast unmoeglich.

Panama ist visatechnisch recht einfach, allerdings das Klima ist schon heftig und nicht jeder vertraegt die Backofentemperaturen auf Dauer.


Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.
http://www.costarica-forum.net
http://directorios-costarica.com
http://www.link-team.net
nach oben springen

#64

RE: Kuba-auswandern dorthin?

in Das Ende der DDR 24.02.2013 23:06
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Aufenthaltsgenehmigungen / Residencia in Costa Rica
http://www.auswandererforum.de/showthread.php?t=5659

Dieses Forum ist eigentlich die beste Info-Quelle für alle, die in D die Faxen dick haben.


zuletzt bearbeitet 24.02.2013 23:09 | nach oben springen

#65

RE: Kuba-auswandern dorthin?

in Das Ende der DDR 25.02.2013 07:35
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Eisenacher im Beitrag #64
Aufenthaltsgenehmigungen / Residencia in Costa Rica
http://www.auswandererforum.de/showthread.php?t=5659

Dieses Forum ist eigentlich die beste Info-Quelle für alle, die in D die Faxen dick haben.


Nö, Faxen dicke eigentlich nicht, nur bissel südliche Sonne an einem schönen Meer auf die Opa-Wampe scheinen lassen und dabei dicke Zigarren rauchen


nach oben springen

#66

RE: Kuba-auswandern dorthin?

in Das Ende der DDR 25.02.2013 07:51
von furry | 3.572 Beiträge

@Grenzwolf62, als Immobilienmakler wirst Du doch sicher auf Mallorca günstig eine Finca von einem gescheiterten Möchtegern-Promi schießen können.
Aber..., dort wirst Du ganz bestimmt denen begegnen, den Du lieber aus dem Weg gehen möchtest.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
zuletzt bearbeitet 25.02.2013 07:52 | nach oben springen

#67

RE: Kuba-auswandern dorthin?

in Das Ende der DDR 25.02.2013 08:00
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von furry im Beitrag #66
@Grenzwolf62, als Immobilienmakler wirst Du doch sicher auf Mallorca günstig eine Finca von einem gescheiterten Möchtegern-Promi schießen können.
Aber..., dort wirst Du ganz bestimmt denen begegnen, den Du lieber aus dem Weg gehen möchtest.


furry, eben, Malle fällt durch den Raster, vielleicht fang ich ja auch nochmal an paar Schweine zu halten und stell dir das mal vor neben den Malle-Kloppies, da komm ich dann eventuell sogar in einer Dokusoap vor, möcht ich keinen antun


zuletzt bearbeitet 25.02.2013 08:02 | nach oben springen

#68

RE: Kuba-auswandern dorthin?

in Das Ende der DDR 25.02.2013 08:06
von furry | 3.572 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #67

furry, eben, Malle fällt durch den Raster, vielleicht fang ich ja auch nochmal an paar Schweine zu halten und stell dir das mal vor neben den Malle-Kloppies, da komm ich dann eventuell sogar in einer Dokusoap vor, möcht ich keinen antun


Lass es, von dieser Arbeit wirst Du nicht reich.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#69

RE: Kuba-auswandern dorthin?

in Das Ende der DDR 25.02.2013 08:19
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von furry im Beitrag #68
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #67

furry, eben, Malle fällt durch den Raster, vielleicht fang ich ja auch nochmal an paar Schweine zu halten und stell dir das mal vor neben den Malle-Kloppies, da komm ich dann eventuell sogar in einer Dokusoap vor, möcht ich keinen antun


Lass es, von dieser Arbeit wirst Du nicht reich.



Nicht als Broterwerb, nur zum Spaß, sozusagend Back to the Roots.


furry hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#70

RE: Kuba-auswandern dorthin?

in Das Ende der DDR 25.02.2013 08:26
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Quizfrage für Auswanderer: Wie kann man im Ausland ein kleines Vermögen machen?


nach oben springen

#71

RE: Kuba-auswandern dorthin?

in Das Ende der DDR 25.02.2013 08:28
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Eisenacher im Beitrag #70
Quizfrage für Auswanderer: Wie kann man im Ausland ein kleines Vermögen machen?


Angela-Merkel-Büsten verkaufen?


nach oben springen

#72

RE: Kuba-auswandern dorthin?

in Das Ende der DDR 25.02.2013 08:29
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Nein, richtige Antwort wäre: Indem man ein großes mitbringt


nach oben springen

#73

RE: Kuba-auswandern dorthin?

in Das Ende der DDR 25.02.2013 08:34
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Und immer an die alte Hopi-Weisheit denken: Im Ausland halte dich fern , von Deutschen(Immobilienmaklern) und der Pest


nach oben springen

#74

RE: Kuba-auswandern dorthin?

in Das Ende der DDR 25.02.2013 08:38
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Eisenacher im Beitrag #73
Und immer an die alte Hopi-Weisheit denken: Im Ausland halte dich fern , von Deutschen(Immobilienmaklern) und der Pest


Das war aber jetzt böse
Ich versuch das mit den Büsten, leicht modifiziert, andere Frisur und Unternasenschmuck.


Eisenacher hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.02.2013 08:51 | nach oben springen

#75

RE: Kuba-auswandern dorthin?

in Das Ende der DDR 25.02.2013 09:02
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #74
Zitat von Eisenacher im Beitrag #73
Und immer an die alte Hopi-Weisheit denken: Im Ausland halte dich fern , von Deutschen(Immobilienmaklern) und der Pest


Das war aber jetzt böse
Ich versuch das mit den Büsten, leicht modifiziert, andere Frisur und Unternasenschmuck.



Wenn Du noch 2gelbe Dreiecke an die Ohren machst, denken die Südamerikaner dann, Du willst denen EU-gekennzeichnete Kuhköpfe aufschwatzen.


nach oben springen

#76

RE: Kuba-auswandern dorthin?

in Das Ende der DDR 25.02.2013 09:24
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Major Tom im Beitrag #63
Panama ist visatechnisch recht einfach, allerdings das Klima ist schon heftig und nicht jeder vertraegt die Backofentemperaturen auf Dauer.


Paraguay ist ein Binnenland und es herrschen dort, wie Major Tom es schon schrieb, im Hochsommer regelrechte Backofentemperaturen. Visatechnisch kein Problem und auch teilweise sprachlich nicht, denn Paraguay ist von Deutschen regelrecht verseucht und viele Deutsche habe sich darauf spezialisiert, ihre eigenen Landsleute bei der Einwanderung regelrecht abzuzocken. Arbeiten dabei mit fadenscheinigen Anwälten und Notaren zusammen und teilen sich dann anschließend die Beute.
Ich war 2008 u.a. in Paraguay und habe u.a. Station bei meinem österreichischem Freund Peter in Asunción gemacht. Die Lebenshaltungskosten sind sehr niedrig und die Supermärkte bieten alles, was man so zu täglichem Leben benötigt. Die Preise in den Gaststätten sind moderat und man kann eine Portion bestes Rinderfilet (500 gr.) für umgerechnet 5,00 Euro zu sich nehmen.
Viele Deutsche betätigen sich dort als Immobilienmakler und man kann Grundstücke und Immobilien relativ preiswert erwerben. Aber Vorsicht, ist die Mutter der Porzellankiste - nicht jeder Deutsche ist vertrauenswürdig.
Auf der Fahrt nach Independencia, der größten deutschen Ansiedlung, machte ich kurz vor Villarica Halt, denn dort betreibt ein ehemaliger Offizier der Luftstreitkräfte der NVA mit seiner aus dem Saarland stammenden Frau ein kleines Restaurant mit einer Pension. Das ganze Flair in der Gaststäte gleicht einem Tradtionskabinett der NVA. Bereits am Eingang steht eine Schaufensterpuppe in seiner ehemaligen Paradeuniform. Die paar Tage bei ihnen waren anstrengend und die Nächte viel zu kurz.
In Independencia kommt man sich vor, als wäre man in einer deutschen Kleinstadt - es ist die größte deutsche Ansiedlung in Paraguay und das merkt man. Ein paar ganz Pfiffige bauen außerhalb von Independencia komplette "Altenwohnanlagen" für deutsche Auswanderer. Diese Häuser in diesen "Wohnanlagen" sind bereits ab 30.000,00 Euro käuflich zu haben. Die Straßen tragen deutsche Namen. Auch eine Sachsenallee (siehe Foto) gibt es.
Die Deutschen beherrschen in Paraguay fast die komplette Landwirtschaft, besonders die Rinderzucht und die damit verbundene Rindfleischproduktion. Sie sind auch die größten Latifundas im Land. Für mich war Paraguay zu deutsch und ich bin dann auf meinem Tripp weiter über die Grenze bei Ciudad del Este nach Brasilien.



Ich persönlich würde, wenn ich altersmäßig jünger wäre, die Südsee - Polynesien bevorzugen, nicht nur wegen der schönen Frauen.

Vierkrug


nach oben springen

#77

RE: Kuba-auswandern dorthin?

in Das Ende der DDR 25.02.2013 10:05
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Man darf in Südamerika auch nicht so pingelig sein, was die Straßen abseits der Städte anbelangt.


nach oben springen

#78

RE: Kuba-auswandern dorthin?

in Das Ende der DDR 25.02.2013 10:22
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Stimmt, es kann dir auch leicht passieren, das Kakaobohnen zum abtrocknen auf der Straße liegen.



Ganz böse Erfahrungen u.a. bei der Anfahrt zum Cotopaxi und nach Incapirca gemacht - kam mir wie an der Trasse in der SU vor !!!

Vierkrug


nach oben springen

#79

RE: Kuba-auswandern dorthin?

in Das Ende der DDR 25.02.2013 10:28
von 80er | 565 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #73
Und immer an die alte Hopi-Weisheit denken: Im Ausland halte dich fern , von Deutschen(Immobilienmaklern) und der Pest

Komisch, in den 70ern hat man zu uns noch gesagt, wenn neben Dir Polen zelten, dann wechsle den Campingplatz ...
Wie sich die Zeiten ändern!


nach oben springen

#80

RE: Kuba-auswandern dorthin?

in Das Ende der DDR 25.02.2013 10:34
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von 80er im Beitrag #79
Zitat von Eisenacher im Beitrag #73
Und immer an die alte Hopi-Weisheit denken: Im Ausland halte dich fern , von Deutschen(Immobilienmaklern) und der Pest

Komisch, in den 70ern hat man zu uns noch gesagt, wenn neben Dir Polen zelten, dann wechsle den Campingplatz ...
Wie sich die Zeiten ändern!


"Man kann nicht zweimal in denselben Fluss steigen."
(Heraklit)

Vierkrug


nach oben springen



Besucher
6 Mitglieder und 29 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 185 Gäste und 16 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557704 Beiträge.

Heute waren 16 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen