#181

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.04.2013 21:18
von Ex-Huf (gelöscht)
avatar

Zitat von Vogtländer im Beitrag #182
@Ex-Huf:
Danke,jetzt hab ich schon wieder Hunger!Eigentlich wollte ich etwas Diät halten gegen meine Luxuxswampe!So wird das nie was!


Naja Frank, da haben wir wohl ähnliche Probleme, sei´s drum, wir streiten uns nicht, und das ist schon viel Wert im Forum!

Wünsche schon einmal ein schönes WE!

VG Ex-Huf (= Klaus)


nach oben springen

#182

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.04.2013 21:19
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Vogtländer im Beitrag #179
@ Grenwolf:
Chemnitz ist nicht so weit weg von Muttern.Knapp 90 Kilometer mit dem Auto.Sollte also für nen Sonntagsausflug geeignet sein.Mal abgesehen davon,das sich Muttern dann auch mit einer Schulfreundin treffen könnte,die Muttern seit Abiturerhalt nicht mehr gesehen hat.Von daher besten Dank für Deinen Tip.


Und nimm die gute Pferdewurscht mit, Leberwurst, Blutwurst, Salami.
Verkaufen sie dir auch nach einer guten warmen Malzeit auf Nachfrage am Wochenende.
Lecker und gesund.


nach oben springen

#183

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.04.2013 21:22
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Klaus,beim Thema Essen gibts was zum Streiten?Ok,höchsten bei den Resten!Und wer hat dann Schuld?
Ganz klar unsere Mütter!Was kochen die auch so gut?

Und ich find es gut,das wir nicht nur streiten!


nach oben springen

#184

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.04.2013 21:24
von Fritze (gelöscht)
avatar

Mir tropft der Zahn ! Aber bei den vielen Pferdefans hier ,siehts schlecht aus. Bis vor 2 jahren kam noch ein Pferdemetzger min. einmal im Monat auf den hiesigen Markt . Leider haben ihn miltante Tierschützer vertrieben.
Also wenn ich das nächste mal nach Birthtown fahre ,kehr ich beim Hofmann ein ! Und im Mai gibts natürlich n Einkauf beim Pferdemetzger in UM.


nach oben springen

#185

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.04.2013 21:24
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

@Grenzwolf:
Wird probiert.


nach oben springen

#186

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.04.2013 21:25
von Unner Gräzer | 399 Beiträge

Dieser Thread ist wahrscheinlich der beste und friedlichste der ganzen Welt. Wenn`s um gutes Essen geht ist Krieg, Mord und Totschlag vergessen. Ein echter Beitrag zum Weltfrieden !



Diskus303 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#187

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.04.2013 21:26
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Ist wirklich komisch!
Und da sind sich sogar "Streithammel" einig.
Es sei denn,es geht um Leber und Eisbein,für mich ein NO GO!Leber ist mir zu bitter und ich hab das Gefühl,meine Innereien zu essen.
Eisbein ist mir zu fettig und bekomme ich nicht runter.
Aber Sauerkraut und Kartoffeln schmecken!Auch bei Blutwurst!


zuletzt bearbeitet 04.04.2013 21:31 | nach oben springen

#188

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.04.2013 21:28
von Unner Gräzer | 399 Beiträge

Aber herrlich !!!



nach oben springen

#189

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.04.2013 21:28
von Fritze (gelöscht)
avatar

Zitat von Vogtländer im Beitrag #189
Ist wirklich komich!


hast also gleich das aggressive " s " weggelassen.


nach oben springen

#190

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.04.2013 21:36
von Diskus303 | 485 Beiträge

Wenn es die auch nicht oft gab(weil reichlich Arbeit):
Meine Mutter machte immer mal wieder Schweinebraten mit Wickelklößen und Rotkohl.
Ein Gedicht sage ich Euch.
Leider kann meiner Mutter aus gesundheitlichen Gründen keine mehr machen. Ich selbst bekomme die nicht annähernd so hin.
Und hier in Hessen schaue ich nur in "Fragezeichengesichter"
Wer kennt die noch?


Gruß Axel
zuletzt bearbeitet 04.04.2013 21:36 | nach oben springen

#191

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.04.2013 21:38
von Ex-Huf (gelöscht)
avatar

Wenn man will, geht das immer so!
Außerdem hat man in bezug auf die Erwähnung der geliebten Mutter wohl immer eine natürliche "Beißhemmung", oder?

Man könnte dies auch auf andere Themen ausdehnen, wenn man gewillt ist, andere Ansichten zu respektieren und eigene frei ungestraft äußern zu dürfen.
Diese Kritik gilt auch für mich selbst!

Man könnte es ja mal einfach ausprobieren...

VG Ex-Huf


nach oben springen

#192

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.04.2013 21:40
von Ex-Huf (gelöscht)
avatar

@Diskus, was sind "Wickelklößchen"?


nach oben springen

#193

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.04.2013 21:41
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Was sind bitte Wickelklöße?Da hab ich eine Bildungslücke!
So eine richtig große Kohlroulade mit Kümmel, etwas ausgelassen Speck in der Soße und Kartoffeln-das wärs jetzt!


nach oben springen

#194

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.04.2013 21:44
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Klaus,wieder mal hast Du recht.
Diskus,kläre uns mal auf bitte!Ich meine die Frage nach den Wickelklößen,nicht die Sache mit der Biene und den Blumen!


nach oben springen

#195

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.04.2013 21:44
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Diskus303 im Beitrag #192
Wenn es die auch nicht oft gab(weil reichlich Arbeit):
Meine Mutter machte immer mal wieder Schweinebraten mit Wickelklößen und Rotkohl.
Ein Gedicht sage ich Euch.
Leider kann meiner Mutter aus gesundheitlichen Gründen keine mehr machen. Ich selbst bekomme die nicht annähernd so hin.
Und hier in Hessen schaue ich nur in "Fragezeichengesichter"
Wer kennt die noch?


In die Wickelklöße als Füllung Petersilie, ein Traum


nach oben springen

#196

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.04.2013 21:50
von Ex-Huf (gelöscht)
avatar

Liebe Leute, ehe ich mich froh in die Nacht verabschiede, möchte ich mal sagen, dass es schöne Forum-Abende gibt!
Ihr alle habt daran wesentlichen Anteil und jeder hat sich Mühe gegeben!
Möglicherweise werden wir auch deshalb verarscht werden, dessen ungeachtet freue ich mich auch auf andere, küchenfernere Gespräche aus allen Himmelsrichtungen mit Euch!

VG Ex-Huf


nach oben springen

#197

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.04.2013 21:59
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Ja,es gibt schöne Themen ,wo mal richtig angenehm sachlich sich eingebracht wird!Mehr davon find ich prima!
Und wenn wir an uns arbeiten,wovon ich ausgehe,dann klappt das auch!
Die Krauts oder auch Kartoffeln bleiben wir sowieso!Und das ist gut so!
Schön ist es auch für mich,regionale Futtervorlieben kennenlernen zu dürfen.
Danke an alle!
Gute N8,Klaus, und träum jetzt aber nicht vom Essen.


nach oben springen

#198

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.04.2013 21:59
von Diskus303 | 485 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #195
Was sind bitte Wickelklöße?Da hab ich eine Bildungslücke!
So eine richtig große Kohlroulade mit Kümmel, etwas ausgelassen Speck in der Soße und Kartoffeln-das wärs jetzt!


Schwer zu beschreiben, aber ich versuche es mal:
Es ist ein Kloß aus Kartoffelteig (aus gekochten Kartoffeln). Die gekochten Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken (wie wennn man Kartoffelbrei macht) Die gepreßten Kartoffeln werden mit Mehl, Salz und etwas Ei zu einer realtiv festen Konsistenz verknetet und dünn (3-4 mm) ausgerollt (Ähnlich wie beim Weihnachtsplätzchen backen kurz vorm ausstechen).
Dieser ausgerollte Teig wird in ca 10 -12 cm breite und ca 20 cm lange Bahnen geschnitten. Die obenliegende Seite wird nun mit ausgelassener Butter dünn bestrichen und mit selbstgeriebenen un din Butter angerösteten Semmelbröseln bestreut.
Jetzt werden die beiden langen Seiten jeweils nach innen eingeschlagen (ca1cm). Das einschlagen verhindert das auslaufen von Butter und Semmlbröseln beim anschließendem kochen (sieden)
Nun braucht das ganze nur noch zusammengerollt werden, sodaß eine ca. 8 - 10 cm breite Rolle (Wickelkloß) entstanden ist. Zum Schluß wird das "lose Teigende" mit Eigelb an der Rolle festgeklebt, damit der Kloß beim kochen (sieden!!) nich wieder auseinanderfällt. (Bei einen Roulade würde man Rouladennadeln oder Holzspieße nehmen).
Wer in der sächsischen Gegend unterwegs ist: der eine oder andere Metzger/ Fleischer hat sowas mit im Sortiment (selbst schon dort gekauft...


Gruß Axel
zuletzt bearbeitet 04.04.2013 22:07 | nach oben springen

#199

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.04.2013 22:07
von buschgespenst | 625 Beiträge

Wenn ich mal zusammen fassen darf:
Wickelklöße sind eine mit Semmelmehl gefüllte Variante des Kartoffelkloßes der Erzgebirgischen Küche und Thüringer Küche.


bernd


Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.

(Edwin Bauersachs)

Glück Auf!
Bernd
nach oben springen

#200

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.04.2013 22:09
von Diskus303 | 485 Beiträge

Ja , ich glaube, daß kann man so sagen (also was den "Grundteig" betrifft).
allerdings schmecken Sie um einiges besser.

Behaupte ich jetzt mal...

Edith: Rechtschreibung


Gruß Axel
zuletzt bearbeitet 04.04.2013 22:58 | nach oben springen



Besucher
26 Mitglieder und 74 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 1656 Gäste und 109 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558240 Beiträge.

Heute waren 109 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen