#1461

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 03.02.2014 23:56
von 94 | 10.792 Beiträge

Ich glaube Löwenzahn, du solltest mal die Stolowaja des Supermarkts Rossija am Stutti besuchen ...


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#1462

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 03.02.2014 23:58
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Gibt es hier in Berlin jemanden, der mir bis Freitag Asyl und vor allen Dingen Kost gewährt??? Sülze - allein das Wort löst bei mir schon pankartige Fluchtreflexe aus.

Aber eine ganz winzige Hoffnung habe ich noch: Gerichte wie Soljanka oder Häckerle (vom Hering) hatte ich vorher schon mal probiert - und als nicht wünschenswert eingeordnet. Und dann hat sie sie trotz meines hinhaltenden Widerstands auf den Tisch oder besser auf den Teller (im Regelfall essen wir vom Teller und nicht vom Tich) gebracht. Und Häckerle mag ich ausgesprochen gerne. Und bevor ich jetzt hausintern gemaßregelt werde: Ja, Deine Soljanka mag ich auch!


nach oben springen

#1463

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.02.2014 00:06
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #1462
Morgen gibt es Eisbein mit Sauerkraut. Und dann werde ich das erste Mal seit mindestens 25 Jahren Eisbeinsülze machen. Und weil auch noch sauerkraut übrig bleiben wird, gibt es dann spätestens Freitag Tote Oma.

LG von der Moskwitschka


..alles lecker, ich bin dabei


xxx
nach oben springen

#1464

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.02.2014 04:18
von schulzi | 1.766 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #1461
Nein !!

Ich leider auch nicht


nach oben springen

#1465

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.02.2014 08:18
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #1463
Ich glaube Löwenzahn, du solltest mal die Stolowaja des Supermarkts Rossija am Stutti besuchen ...


Sehr zu empfehlen, da kocht die Großmutter noch selber! Jedenfalls bei meinem letzten Besuch dort ......

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#1466

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.02.2014 08:42
von Pit 59 | 10.165 Beiträge

Da es heute bei mir Möhrensuppe geben wird fällt mir doch glatt ein wie das zu DDR Zeiten war mit den Möhren.Die musste man nähmlich erst 1 Stunde einweichen um den Dreck ab zu bekommen.Heute Undenkbar.


nach oben springen

#1467

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.02.2014 08:47
von furry | 3.581 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #1468
Da es heute bei mir Möhrensuppe geben wird fällt mir doch glatt ein wie das zu DDR Zeiten war mit den Möhren.Die musste man nähmlich erst 1 Stunde einweichen um den Dreck ab zu bekommen.Heute Undenkbar.


Sieh es positiv. Der Preis war subventioniert, also den Dreck gab es umsonst, und Abwassergebühren brauchtest Du auch nicht bezahlen.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#1468

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.02.2014 08:55
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #1468
Da es heute bei mir Möhrensuppe geben wird fällt mir doch glatt ein wie das zu DDR Zeiten war mit den Möhren.Die musste man nähmlich erst 1 Stunde einweichen um den Dreck ab zu bekommen.Heute Undenkbar.


Das Du Dich da mal nicht irrst @Pit 59 , besuch mal hier in Berlin einen Hardcore Biomarkt, entweder als Laden oder auf den entsprechenden Bauernmärkten, und Du erlebst Dein blaues Wunder. Nur das diese Möhren mit Biodreck dran ihren ganz stolzen Preis haben .....

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#1469

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.02.2014 08:57
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Zitat von Vogtländer im Beitrag #1445
@Pit 59: und @Marder:
Ich dachte immer,die Jungschen kennen nur noch MC Doof und Co.!
Aber ich will Euch mal glauben,das die Jungschen noch den Weg in die Küche finden.Das sie in der Lage sind,den Herd anzuschalten,da fangen bei mir leichte Zweifel an.
Echt gut,das wir noch nen leichten Zwang erlebten!


na na na vogtländer,sei mal nicht so pessimistisch ja.....ich beherrsche das handwerk durchaus.mein essensplan sieht für heute königsberger vor.....


nach oben springen

#1470

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.02.2014 09:50
von Pit 59 | 10.165 Beiträge

Das Du Dich da mal nicht irrst @Pit 59 , besuch mal hier in Berlin einen Hardcore Biomarkt, entweder als Laden oder auf den entsprechenden Bauernmärkten, und Du erlebst Dein blaues Wunder. Nur das diese Möhren mit Biodreck dran ihren ganz stolzen Preis haben .....

Gruß
Nostalgiker

Fotografiere das als Beweis,sonst sind das für mich Märchen.


nach oben springen

#1471

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.02.2014 09:56
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

@Werner Holt
Du gehörst somit zur geringen Anzahl der Ausnahmen.Herrzlichen Glückwunsch!


zuletzt bearbeitet 04.02.2014 09:58 | nach oben springen

#1472

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.02.2014 10:22
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

mal eine frage an die berliner, die sich auch in spandau auskennen.wo bekomme ich frische grützwurst her? irgendwie sind fleischer hier mangel ware.


nach oben springen

#1473

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.02.2014 10:30
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.494 Beiträge

Zitat von WernerHolt im Beitrag #1474
mal eine frage an die berliner, die sich auch in spandau auskennen.wo bekomme ich frische grützwurst her? irgendwie sind fleischer hier mangel ware.


zur Not gehts auch mal eingeschweißt aus ´n Supermarkt, bischen Tymian und Pfeffer ran und Zwiebeln vorher andünsten....
dann zum Essen rufen!
gruß h.


nach oben springen

#1474

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.02.2014 10:55
von Mholzmichel | 381 Beiträge



Süß saure Flecke , ich könnt mich reinlegen


EK 81/2
Schmiernippel hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1475

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.02.2014 11:00
von Pit 59 | 10.165 Beiträge

Na und die Omi auch,die bekommt ja 13x


nach oben springen

#1476

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.02.2014 11:10
von Pit 59 | 10.165 Beiträge

Nee Spass beiseite,Ich Esse das auch,musst bloß immer beim Fleischer gleich sagen das es für den Hund ist sondt denken die anstehenden man isst das selber.


nach oben springen

#1477

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.02.2014 11:47
von Schmiernippel | 244 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #1468
Da es heute bei mir Möhrensuppe geben wird fällt mir doch glatt ein wie das zu DDR Zeiten war mit den Möhren.Die musste man nähmlich erst 1 Stunde einweichen um den Dreck ab zu bekommen.Heute Undenkbar.


Riech doch heute einmal an einer sauberen Möhre aus dem Supermarkt und an der Dreckmöhre. Die reinste Chemie!
Früher waren wir den Dreck gewöhnt, haben ja aus dem Garten alles so geerntet und es hat uns nicht gestört!

Gruß Schmiernippel



nach oben springen

#1478

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.02.2014 11:51
von Pit 59 | 10.165 Beiträge

Riech doch heute einmal an einer sauberen Möhre aus dem Supermarkt und an der Dreckmöhre. Die reinste Chemie!
Früher waren wir den Dreck gewöhnt, haben ja aus dem Garten alles so geerntet und es hat uns nicht gestört!

Gruß Schmiernippel

Du triffst den Nagel auf den Kopf


nach oben springen

#1479

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.02.2014 12:41
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Da brauchen wir uns nicht wundern,das wir heuer öfter krank werden.


nach oben springen

#1480

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.02.2014 13:37
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Auf mehrheitlichen Wunsch einer einzelnen Dame habe ich die Rezepte mal eingescannt und stelle sie jetzt und hier zur Verfügung. Sie stammen aus dem Kochbuch der Oma von Moskwitschka, erschienen im Jahr ihrer Geburt.

Und ich habe nicht den Hauch einer Ahnung, was ich da veröffentliche und lehne hiermit jede Verantwortung ab!


Dateianlage:
94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 60 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1419 Gäste und 115 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558804 Beiträge.

Heute waren 115 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen