#1401

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 31.01.2014 13:27
von Hans | 2.166 Beiträge

Mahlzeit , Gemeinde.........
Mal was anderes-oder die Antwort auf eine Frage von Frank - aus dem "Bäckerteil". @Vogtländer Dein Lieblingsschulbäcker - Rauch - Sandino/Küstriner Str. ist 1. noch vorhanden und 2. der Sohn hat den Laden übernommen und 3. der Mohnkuchen usw. schmeckt immer noch so.
Kannst also unbesorgt hin, wenn Du mal in der Gegend bist. Ach so : Auch Brödchen ohne Luft !
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#1402

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 31.01.2014 13:38
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ach ja, die Brötchen: Auf die habe ich mich immer gefreut, wenn ein Besuch in der DDR anstand: In Salzwedel gab es einen selbständigen Bäcker und die Schlange vor seinem Laden war beeindruckend. Aber das Warten hat sich gelohnt: Sie waren deutlich kleiner als im Westen üblich, hatten vielleicht 2/3 deren Größe. Aber sehr fest, ohne größere Luftblasen und zerkrümelten nicht beim Schneiden. Und geschmeckt haben die.....


grenzgänger81 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1403

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 31.01.2014 14:18
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #1404
Ach ja, die Brötchen: Auf die habe ich mich immer gefreut, wenn ein Besuch in der DDR anstand: In Salzwedel gab es einen selbständigen Bäcker und die Schlange vor seinem Laden war beeindruckend. Aber das Warten hat sich gelohnt: Sie waren deutlich kleiner als im Westen üblich, hatten vielleicht 2/3 deren Größe. Aber sehr fest, ohne größere Luftblasen und zerkrümelten nicht beim Schneiden. Und geschmeckt haben die.....


@Dandelion
Komisch genau das hat mein Onkel aus München auch gesagt,nicht nur die Brötchen,sondern auch Wurst und Fleisch.
Allerdings muss ich noch anmerken,das meine Mutter sehr gut kochen konnte


nach oben springen

#1404

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 31.01.2014 15:16
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #1405

Komisch genau das hat mein Onkel aus München auch gesagt,nicht nur die Brötchen,sondern auch Wurst und Fleisch


Stimmt. Dein Beitrag hat auch jetzt wieder eine Erinnerung freigelegt. Das Angebot an Käse war zu DDR-Zeiten ja nicht so dolle, aber die Wurst und genz besonders den rohen Schinken habe ich in bester Erinnerung.

Aber nochmals zu den Brötchen: Die habe ich oft schlicht nur mit Butter bestrichen gegessen bzw. essen wollen, weil sie einfach so gut waren und ich den Geschmack möglichst unverfälscht genießen wollte. Meistens begleitet vom heftigen Protest meiner Tante, die in meinem Verhalten eine falsche Rücksichtnahme auf ihre finanziellen Verhältnisse sah. Vielleicht hat sie auch angenommen, dass mir ihre Auswahl an Wurst und Schinken nicht schmecken würde, ich weiß es nicht. Oft habe ich dann einfach kapituliert (ich mochte meine Tante sehr gerne) und dann das Brötchen dann doch belegt. Was wahrlich auch nicht übel war.


nach oben springen

#1405

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 31.01.2014 19:26
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Die Semmeln mit Butter und Zörbiger Zuckerrübensirup sind nicht verkehrt.
Danke @Hans


Schmiernippel hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1406

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 31.01.2014 20:25
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Außerdem kosteten unsere Brötchen im Osten früher 5 Pfennige...

Aber das ist ein zweischneidiges und anderes Thema...

VG Klaus


nach oben springen

#1407

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 31.01.2014 20:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Was ich noch berichten wollte, wenn ich denn mal in der Küche "zugange" bin, ist auch immer mein kleiner Kumpel dabei, sie heißt Maja und ist mittlerweile 10 Jahre alt...

VG Klaus


nach oben springen

#1408

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 31.01.2014 20:36
von Batrachos | 1.549 Beiträge

Zitat von Hufklaus im Beitrag #1409
Was ich noch berichten wollte, wenn ich denn mal in der Küche "zugange" bin, ist auch immer mein kleiner Kumpel dabei, sie heißt Maja und ist mittlerweile 10 Jahre alt...

VG Klaus




und sie schaut dann,als wäre sie der ärmste Hund der Welt
stimmts?

MFG Batrachos


Drosseln sind Vögel. Sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!!
Motorradfahren ist das schönste, was man angezogen machen kann.
45° ist das zu schräg-bist du zu schwach
nach oben springen

#1409

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 31.01.2014 20:50
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Das täuscht auf dem Foto, sie mag kein Blitzlicht...

VG Klaus


nach oben springen

#1410

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 01.02.2014 16:27
von Marder | 1.413 Beiträge

Hallo,
heute gab es "Pomme de Bordelle" ( Kartoffelpuffer). Super lecker mit Apfelbrei und Eisbergsalat mit Zitronenzuckerdressing.
Mit freundlichen Grüßen Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
nach oben springen

#1411

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 01.02.2014 16:32
von Lutze | 8.032 Beiträge

ich mag Kartoffelpuffer auch so gerne,
bei mir kleben sie immer in der Bratpfanne an
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#1412

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 01.02.2014 16:38
von Marder | 1.413 Beiträge

Lutze
du musst warten, bis der Puffer gut angebraten ist von der einen Seite. Danach lässt er sich leicht lösen.
Mit freundlichen Grüßen Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
nach oben springen

#1413

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 01.02.2014 16:38
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Marder im Beitrag #1412
heute gab es "Pomme de Bordelle" ( Kartoffelpuffer). Super lecker mit Apfelbrei und Eisbergsalat mit Zitronenzuckerdressing


Nüscht für den Sohn meiner Mutter: Süßes oder Obstiges hat auf dem Mittagsteller Hausverbot. Und das gilt auch für den Salat, wenn er süß angemacht ist.

Nichts gegen Kartoffelpuffer - mit Lachs oder einfach etwas Salz esse ich die richtig gerne. Und auch Obst mag ich durchaus - aber eben nicht in Kombination mit irgendetwas Gebratemen. Und das schließt die obligatorischen Preißelbeeren zu Wild ein.


nach oben springen

#1414

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 01.02.2014 16:42
von Pit 59 | 10.128 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #1413
ich mag Kartoffelpuffer auch so gerne,
bei mir kleben sie immer in der Bratpfanne an
Lutze


Lutze,wenn Du noch die Pfanne von Deiner Großmutter hast,dann passiert so was


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1415

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 01.02.2014 16:43
von Lutze | 8.032 Beiträge

Zitat von Marder im Beitrag #1414
Lutze
du musst warten, bis der Puffer gut angebraten ist von der einen Seite. Danach lässt er sich leicht lösen.
Mit freundlichen Grüßen Marder

bei Mutterns Bratpfanne passiert das nicht,
nur bei meiner superteuren Fissler-Pfanne
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#1416

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 01.02.2014 16:48
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Na @Lutze dann ist doch alles geklärt.

Wenn Du das nächste mal in Berlin bist, schenke ich dir meine alte Pfanne, in der die selbstgeriebenen Puffer hervorragend gelingen und ich kann mir endlich ne neue kaufen. Ich habe nämlich ein Pfannenkaufverbot.

LG von der Moskwitscha


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.02.2014 16:50 | nach oben springen

#1417

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 01.02.2014 16:48
von exgakl | 7.223 Beiträge

Zitat von Hufklaus im Beitrag #1409
Was ich noch berichten wollte, wenn ich denn mal in der Küche "zugange" bin, ist auch immer mein kleiner Kumpel dabei, sie heißt Maja und ist mittlerweile 10 Jahre alt...

VG Klaus




süss... ganz das Herrchen


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#1418

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 01.02.2014 16:50
von Marder | 1.413 Beiträge

So und morgen gibt es panierte Hühnerbeine mit Rotkohl und Salzkartoffeln. Auch mit Eisbergsalat und Zitronenzuckerdressing
Mit freundlichen Grüßen Marder.
Ps. @Dandelion. Meine Kinder und auch meine Frau lieben diesen süsssauren Salat. Der ist aber auch wirklich lecker.
Pss. Natürlich koche ich ;-)


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
nach oben springen

#1419

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 01.02.2014 16:53
von Batrachos | 1.549 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #1413
ich mag Kartoffelpuffer auch so gerne,
bei mir kleben sie immer in der Bratpfanne an
Lutze



einfach warten bis das Fett richtig heiß ist,
am besten probieren in dem man ein Holzlöffel ins Fett hält,
und wenn Blasen kommen ist das Fett heiß.
Wenn man die Puffer ins heiße Fett tut kleben sie auch nicht fest.
Das ist das ganze Geheimnis daran.

MFG Batrachos


Drosseln sind Vögel. Sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!!
Motorradfahren ist das schönste, was man angezogen machen kann.
45° ist das zu schräg-bist du zu schwach
Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1420

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 01.02.2014 16:54
von Lutze | 8.032 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #1418
Na @Lutze dann ist doch alles geklärt.

Wenn Du das nächste mal in Berlin bist, schenke ich dir meine alte Pfanne, in der die selbstgeriebenen Puffer hervorragend gelingen und ich kann mir endlich ne neue kaufen. Ich habe nämlich ein Pfannenkaufverbot.

LG von der Moskwitscha

Pfingsten bin ich mit großer Wahrscheinlichkeit in Berlin,
aber Nudelhölzer nehme ich nicht mit
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen



Besucher
22 Mitglieder und 69 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1577 Gäste und 124 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557202 Beiträge.

Heute waren 124 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen