#1261

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 06.01.2014 21:17
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Vogtländer im Beitrag #1260
mit frischen Schrimps/Garnelen auch lecker!war zu husumer zeiten immer sonntags ein muß wie das amen inne ...na ihr wisst schon.


nee, nee, @Vogtländer , eben ohne jenes Getier, siehe auch den Thread, was gar nicht geht!!!

VG Klaus


nach oben springen

#1262

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 06.01.2014 21:18
von Lutze | 8.033 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #1262
lutze,wir machen ne extra-party uffm f-markt!fischbrötschen bis zum notarzt!oder klaus kommt gleich mit!

eine echte und gute Hamburgerin sagte zu mir,
du kannst auf den Fischmarkt essen,was du willst,
nur keinen Fisch,dann lieber doch zur Nordsee fahren,
direkt vom Kutter,glaub mir,sie hat Recht
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#1263

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 06.01.2014 21:27
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #1260
mit frischen Schrimps/Garnelen auch lecker!war zu husumer zeiten immer sonntags ein muß wie das amen inne ...na ihr wisst schon.


Mann Mann Mann - Husum muss ja auch runtergekommen sein. Zu meiner Zeit warn auf den Brötchen Krabben - aber die werden nun vermutlich alle nach Marokko exportiert - und die armen Husumer müssen sich nun von Shrimps und Garnelen ernähren.

Apropos Krabben:

Das leckerste, was ich in dem Zusammenhang jemals gegessen habe, war ein "Schnitzel a la Krabbenkutter" im Restaurant "Zum Krabbenkutter" im Hafen von Büsum: Ein Riesenschnitzel, obendrauf ein Berg Krabben, und da drauf drei Spiegeleier - köstlich. Zum Glück war mein Hausarzt nicht dabei - der hätte vermutlich einen Herzinfarkt bekommen.

Gruss

icke



nach oben springen

#1264

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 06.01.2014 21:31
von Lutze | 8.033 Beiträge

Zitat von icke46 im Beitrag #1265
Zitat von Vogtländer im Beitrag #1260
mit frischen Schrimps/Garnelen auch lecker!war zu husumer zeiten immer sonntags ein muß wie das amen inne ...na ihr wisst schon.


Mann Mann Mann - Husum muss ja auch runtergekommen sein. Zu meiner Zeit warn auf den Brötchen Krabben - aber die werden nun vermutlich alle nach Marokko exportiert - und die armen Husumer müssen sich nun von Shrimps und Garnelen ernähren.

Apropos Krabben:

Das leckerste, was ich in dem Zusammenhang jemals gegessen habe, war ein "Schnitzel a la Krabbenkutter" im Restaurant "Zum Krabbenkutter" im Hafen von Büsum: Ein Riesenschnitzel, obendrauf ein Berg Krabben, und da drauf drei Spiegeleier - köstlich. Zum Glück war mein Hausarzt nicht dabei - der hätte vermutlich einen Herzinfarkt bekommen.

Gruss

icke


du kannst auch ungepulte Krabben direkt vom Kutter kaufen,
macht eine Heidenarbeit,aber mehr als lecker
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#1265

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 07.01.2014 05:59
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Klaus,einer muss uns ärztlich überwachen.Du darfst natürlich nach Herzenswunsch Dich anders verköstigen.
Icke46,das von Dir erwähnte Getier gabs natürlich auch.Wann warst oben?2/2008 - 3/2010 war meine Zeit.


zuletzt bearbeitet 07.01.2014 06:00 | nach oben springen

#1266

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 07.01.2014 06:04
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Lutze,dann fahrn wa auf de Insel und singen Westerland vonne Ärzte.


zuletzt bearbeitet 07.01.2014 06:04 | nach oben springen

#1267

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 07.01.2014 08:39
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.492 Beiträge

Moin und Salzbraten!!,

Zutaten:

-1-1,5 kg Schweinekamm im Stück
-1kg Salz ohne Jod oder andere Zusätze
-Pfeffer
-1 Bogen Backpapier


Zuber.:

-Knochen auslösen
-Fleisch waschen
-Bogen Backpapier auf Backblech ausbreiten
-Salz auf dem Backpapier schütten, nicht verteilen, Berg machen
-das Fleisch pfeffern NICHT salzen
-das Fleisch auf das Salz legen und versuchen, das soviel wie möglich Salz unter dem Fleisch liegt
-bei 160-170°C Ober-Unterhitze auf Mittelschiene 3-3,5 Std. backen lassen (bei 1 kg Fleisch reichen 3 Std.
bitte nach Knochenauslösung wiegen!)

-man kann jetzt ruhig in den Garten gehen für die Zeit, es passiert nichts

wenn die Backzeit um ist, den Braten auf´n Tisch und 10 min. ruhen lassen, dann einfach den Braten vom Salz nehmen,
es haftet kaum Salz am Fleisch!
das Salz auf dem Backblech ist Steinhart und wird entsorgt, ohne Backpapier wäre es nicht vom Blech zu lösen.

viel Spass beim "nachmachen" und Guten.........Apetitt!

gruß h.


Hans, GZB1 und hardi24a haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.01.2014 08:46 | nach oben springen

#1268

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 07.01.2014 13:45
von Hans | 2.166 Beiträge

Danke, Bernd......
Soeben wurde durch meine Regierung festgelegt - " Am Sonntag machst Du das mal " ---------Ausführung !
Ergebniss wird berichtet.
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
hundemuchtel 88 0,5 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1269

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 08.01.2014 08:39
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.492 Beiträge

morgen Hans, erbitte Sonntagabend Berichterstattung!

gruß h.


Hans hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1270

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 08.01.2014 08:56
von Hans | 2.166 Beiträge

Morgen....
Bericht kommt!
Und ----Sie möchte Rotkohl dazu ----Geht das?
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#1271

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 08.01.2014 09:12
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.492 Beiträge

Zitat von Hans im Beitrag #1272
Morgen....
Bericht kommt!
Und ----Sie möchte Rotkohl dazu ----Geht das?
73 Hans


geht schon, ich ziehe einen grünen Salat dazu vor, hängt von der Beilage ab, wenn Nudelsalat oder Backofenpommes(Herd ist sowieso an!)
aber ist schon ok.

h.


Hans hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1272

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 08.01.2014 13:34
von Schlutup | 4.102 Beiträge

Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #1269
Moin und Salzbraten!!,

Zutaten:

-1-1,5 kg Schweinekamm im Stück
-1kg Salz ohne Jod oder andere Zusätze
-Pfeffer
-1 Bogen Backpapier
.........................................................................





Moin Moin,
so kenne ich ihn auch. Schmeckt echt super



zuletzt bearbeitet 08.01.2014 13:49 | nach oben springen

#1273

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 10.01.2014 01:16
von der glatte | 1.356 Beiträge

Isch weer nor ibsch!

Bei Euch gab es solche schöne Sachen wie Salzbraten. Bei mir gab es gestern Saure Eier. Schmeckte aber auch einmal wieder lecker.

Sonntag soll es Kalten Hund geben zur Kaffeetafel, wo bekomme ich nur noch Hansa-Kekse her und den Würfel Kokosfett?

Macht einer von Euch noch Kalten Hund? Wie macht man es denn richtig und was könnte schief gehen?

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#1274

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 10.01.2014 09:13
von Hansteiner | 1.412 Beiträge

Stichwort: "Kalter Hund oder- von Muttern zu Hause"
eine schöne Geschichte fällt mir da ein.
Wir hatten Dienstfrei, an einen Nachmittag zur Kaffeezeit.
Emsiges Treiben auf der einen Stube unseres Zuges. Einige Kannen Kaffee wurden geholt aus der Küche, naja alles ganz normal eigendlich.
Mit der Zeit wurde es aber immer lebhaftiger auf der Bude, anders als sonst ?
Ich dachte "Vertrauen ist gut- Kontrolle ist besser", mal nachsehen. Auf der Bude große Tafel gestellt, alleman drumrum und so.Auf dem Tisch ein Kuchen. "Kalter Hund", der größe nach ein Rottweiler.
Meine Frage nach "Alk" wurde mit einen grinsen strikt verneint !
"Trink ne Tasse Kaffee mit und ein Stück Kuchen" kam als Antwort. Der Kaffee gewohnt stark, aber der Kuchen !
Schon beim anbeissen, machte es "klick" in den Knien. Der "Kalte Hund" mit Prima Sprit gemacht !
Es wurde eine lustige Runde an der Kaffeetafel
Aber so einen "Kalten Hund" habe ich seit dem nicht mehr gegessen, ich glaube den hätte man auch "flambieren" können.
Hat viel Spaß gemacht !

VG H.



Lutze und der glatte haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1275

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 10.01.2014 11:07
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.492 Beiträge

moin, mal ein kleiner Tipp, seit ein paar Jahren "verfeinern" wir unsere Salzkartoffeln indem zwei Lorbeerblätter mitgekocht werden.
Die Kartoffeln schmecken uns dann besser, probiert es mal aus!

gruß h.


nach oben springen

#1276

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 10.01.2014 11:18
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Gehört auch an Sauerkraut.


nach oben springen

#1277

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 10.01.2014 11:36
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.492 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #1278
Gehört auch an Sauerkraut.



ja richtig!

h.


nach oben springen

#1278

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 10.01.2014 14:39
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von Hansteiner im Beitrag #1276
Stichwort: "Kalter Hund oder- von Muttern zu Hause"
eine schöne Geschichte fällt mir da ein.
Wir hatten Dienstfrei, an einen Nachmittag zur Kaffeezeit.
Emsiges Treiben auf der einen Stube unseres Zuges. Einige Kannen Kaffee wurden geholt aus der Küche, naja alles ganz normal eigendlich.
Mit der Zeit wurde es aber immer lebhaftiger auf der Bude, anders als sonst ?
Ich dachte "Vertrauen ist gut- Kontrolle ist besser", mal nachsehen. Auf der Bude große Tafel gestellt, alleman drumrum und so.Auf dem Tisch ein Kuchen. "Kalter Hund", der größe nach ein Rottweiler.
Meine Frage nach "Alk" wurde mit einen grinsen strikt verneint !
"Trink ne Tasse Kaffee mit und ein Stück Kuchen" kam als Antwort. Der Kaffee gewohnt stark, aber der Kuchen !
Schon beim anbeissen, machte es "klick" in den Knien. Der "Kalte Hund" mit Prima Sprit gemacht !
Es wurde eine lustige Runde an der Kaffeetafel
Aber so einen "Kalten Hund" habe ich seit dem nicht mehr gegessen, ich glaube den hätte man auch "flambieren" können.
Hat viel Spaß gemacht !

VG H.



Oh Gott, nun muss ich auch noch Prima Sprit organisieren.

Ich habe einmal gehört, dass man den Kalten Hund auch mit etwas feinem Kaffeepulver verfeinern kann.

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#1279

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 10.01.2014 14:44
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von der glatte im Beitrag #1280
Zitat von Hansteiner im Beitrag #1276
Stichwort: "Kalter Hund oder- von Muttern zu Hause"
eine schöne Geschichte fällt mir da ein.
Wir hatten Dienstfrei, an einen Nachmittag zur Kaffeezeit.
Emsiges Treiben auf der einen Stube unseres Zuges. Einige Kannen Kaffee wurden geholt aus der Küche, naja alles ganz normal eigendlich.
Mit der Zeit wurde es aber immer lebhaftiger auf der Bude, anders als sonst ?
Ich dachte "Vertrauen ist gut- Kontrolle ist besser", mal nachsehen. Auf der Bude große Tafel gestellt, alleman drumrum und so.Auf dem Tisch ein Kuchen. "Kalter Hund", der größe nach ein Rottweiler.
Meine Frage nach "Alk" wurde mit einen grinsen strikt verneint !
"Trink ne Tasse Kaffee mit und ein Stück Kuchen" kam als Antwort. Der Kaffee gewohnt stark, aber der Kuchen !
Schon beim anbeissen, machte es "klick" in den Knien. Der "Kalte Hund" mit Prima Sprit gemacht !
Es wurde eine lustige Runde an der Kaffeetafel
Aber so einen "Kalten Hund" habe ich seit dem nicht mehr gegessen, ich glaube den hätte man auch "flambieren" können.
Hat viel Spaß gemacht !

VG H.



Oh Gott, nun muss ich auch noch Prima Sprit organisieren.

Ich habe einmal gehört, dass man den Kalten Hund auch mit etwas feinem Kaffeepulver verfeinern kann.

Gruß Reiner



Jojo.die "Kalte Schnauze" ah..Hund kann schon so verfeinert werden....

Gruss BO


nach oben springen

#1280

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 10.01.2014 14:47
von der glatte | 1.356 Beiträge

Oma kochte die Salzkartoffeln auch immer mit einigen Kümmelkörnern. Aber nur wenige, nicht zuviel.

Ich möchte da einmal das Thema Sülze (selbstgemacht) ansprechen, nicht etwas für alle Genießer, hoffentlich schmeißt nicht gleich einer seine Topplappen in meine Richtung.

Bei Oma war Sülze machen ein Ritual. Feine Zwiebeln und Gewürzgurke kamen da mit rein. Später alles mit leckeren Bratkartoffeln und Öl + Essig, oder mit ebenfalls selbst gemachte Remouladensoße verspachtelt. LECKER!

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


Batrachos hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
27 Mitglieder und 57 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1181 Gäste und 119 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557499 Beiträge.

Heute waren 119 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen