#901

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.11.2013 10:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #898
Heute Vatis schnelle aber gute Küche.
Ein schönes Stück Fleisch vom Rind, diesmal aus Irland, kurz scharf angebraten und dann im Herd bei ca.90 Grad ausgegart wegen der Saftigkeit, dazu geschmorte Prinzess-Speckbohnen und ein Glas des guten Radeberger Bieres.
Mehr braucht Vati nicht






Und was ist mir der (ich finde das Wort so herrlich) Sättigungsbeilage??

OK, wenn das Stück irish beef groß genug ist, kann ich leichten Herzens darauf verzichten


nach oben springen

#902

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.11.2013 10:53
von Hans | 2.166 Beiträge

Morgen, Gemeinde......
Mein Schwiegervater sagte zu diesem Thema (Sättigungsbeilage) immer : Fleisch ist das beste Gemüse und Kartoffeln schmecken am besten, wenn sie durch ein Schwein geschoben werden.
Recht hatte er!
Und da ich heute alein bin, mach ich mir Mittags die o.a. "Leber-Zwiebel-Apfel-Pfanne". Mahlzeit.
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
stutz hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#903

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.11.2013 11:23
von exgakl | 7.235 Beiträge

also wer jetzt mal ganz gesund leben will sollte das hier nicht verpassen >>>>>

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-...7891?ref=search


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#904

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.11.2013 11:42
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von exgakl im Beitrag #905
also wer jetzt mal ganz gesund leben will sollte das hier nicht verpassen >>>>>

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-...7891?ref=search


Unfassbar, dass es Menschen gibt, die für so etwas 150 € zu zahlen bereit sind.


nach oben springen

#905

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.11.2013 11:46
von exgakl | 7.235 Beiträge

ach wat, hast du es jetzt etwa gekauft? .... nee, das solltest Du doch nicht @Dandelion , das war ein Joke.....


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#906

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.11.2013 15:10
von stutz | 568 Beiträge

Zitat von Hans im Beitrag #904
Morgen, Gemeinde......
Mein Schwiegervater sagte zu diesem Thema (Sättigungsbeilage) immer : Fleisch ist das beste Gemüse und Kartoffeln schmecken am besten, wenn sie durch ein Schwein geschoben werden.
Recht hatte er!
Und da ich heute alein bin, mach ich mir Mittags die o.a. "Leber-Zwiebel-Apfel-Pfanne". Mahlzeit.
73 Hans



Ist ja wunderbar, was da heute so die Kelle bei dir schmeisst.
Guck dir mal die armen "Schweine" dagegen an;

http://www.20min.ch/panorama/news/story/...arisch-11704829

Wie sagte unser Spiess immer, wenn es nichts vernünftiges zu Mittag gegeben hat und alle maulten?;
"Essen ist Dienst"


"Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk;
und meine Nation, die ich mit großen Stolz verehre, ist die deutsche Nation.
Eine ritterliche, stolze und harte Nation." ( Ernst Thälmann )
nach oben springen

#907

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.11.2013 15:59
von DoreHolm | 7.692 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #906
Zitat von exgakl im Beitrag #905
also wer jetzt mal ganz gesund leben will sollte das hier nicht verpassen >>>>>

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-...7891?ref=search


Unfassbar, dass es Menschen gibt, die für so etwas 150 € zu zahlen bereit sind.



Mensch, wenn ich das gewußt hätte, diese Wirkung. Da habe ich doch gleich meine schon seit einem Jahr in der Werkstatt rumstehende Quarz-Bergkristall-Platte hergeholt und mir was Energiereiches gebruzelt.




nach oben springen

#908

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.11.2013 16:11
von Pit 59 | 10.134 Beiträge

Wie sagte unser Spiess immer, wenn es nichts vernünftiges zu Mittag gegeben hat und alle maulten?;
"Essen ist Dienst" @Stutz

Wir hatten auf der GK mal gegen die Maßnahmen eines Neu gekommenen Unterleutnants "Gestreikt" Wir waren uns einig,und wollten auch das Mittagessen Boykottieren.
Der Hauptfeld brüllte dann das der Essenempfang ein muss (Befehl) ist. Wir sind dann Alle runter,haben unser Essen in Empfang genommen,und genauso in die Tonne gehauen.Die Dorfschweine hats gefreut.
Was haben wir erreicht ? Nichts,ausser das der Magen geknurrt hat. Entschuldigung fürs OT.


nach oben springen

#909

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.11.2013 16:57
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #909
Zitat von Dandelion im Beitrag #906
Zitat von exgakl im Beitrag #905
also wer jetzt mal ganz gesund leben will sollte das hier nicht verpassen >>>>>

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-...7891?ref=search


Unfassbar, dass es Menschen gibt, die für so etwas 150 € zu zahlen bereit sind.



Mensch, wenn ich das gewußt hätte, diese Wirkung. Da habe ich doch gleich meine schon seit einem Jahr in der Werkstatt rumstehende Quarz-Bergkristall-Platte hergeholt und mir was Energiereiches gebruzelt.






Schön medium?


nach oben springen

#910

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.11.2013 17:06
von bendix | 2.642 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #909
Zitat von Dandelion im Beitrag #906
Zitat von exgakl im Beitrag #905
also wer jetzt mal ganz gesund leben will sollte das hier nicht verpassen >>>>>

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-...7891?ref=search


Unfassbar, dass es Menschen gibt, die für so etwas 150 € zu zahlen bereit sind.



Mensch, wenn ich das gewußt hätte, diese Wirkung. Da habe ich doch gleich meine schon seit einem Jahr in der Werkstatt rumstehende Quarz-Bergkristall-Platte hergeholt und mir was Energiereiches gebruzelt.






Danke Dore,du hast mir grad das Abendessen vermiest


Das Zufriedene ist leise,das Unzufriedene ist laut.
Gefreiter der Grenztruppen -1980 GAR 40 Oranienburg/Falkensee-GR 34 Groß-Glienicke 1981-1982
nach oben springen

#911

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.11.2013 18:26
von Schlutup | 4.102 Beiträge

Schöner KH armer Eintopf:
Zucchini - Tomaten - etwas Paprika - Pilze - Bockwurst - Schinkenspeck mit einer Schmandhaube
Konnte man essen



Hans hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.11.2013 18:28 | nach oben springen

#912

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.11.2013 21:26
von DoreHolm | 7.692 Beiträge

Zitat von bendix im Beitrag #912
Zitat von DoreHolm im Beitrag #909
Zitat von Dandelion im Beitrag #906
Zitat von exgakl im Beitrag #905
also wer jetzt mal ganz gesund leben will sollte das hier nicht verpassen >>>>>

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-...7891?ref=search


Unfassbar, dass es Menschen gibt, die für so etwas 150 € zu zahlen bereit sind.



Mensch, wenn ich das gewußt hätte, diese Wirkung. Da habe ich doch gleich meine schon seit einem Jahr in der Werkstatt rumstehende Quarz-Bergkristall-Platte hergeholt und mir was Energiereiches gebruzelt.






Danke Dore,du hast mir grad das Abendessen vermiest



Grün: Nichts zu danken. Ist gern geschehen. Duft konnte ich leider nicht mitliefern.



nach oben springen

#913

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.11.2013 21:50
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Wieso nicht???Imma noch nicht im "Westen" angekommen?


nach oben springen

#914

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 22.11.2013 20:10
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Morgen ist 12 Stunden Bereitschaftsdienst...

Habe heute nachmittag Kohlrübeneintopf nach Mutters Rezept gekocht, der wird irgendwann morgen aufgewärmt, gegessen, ein kleines Stück Entspannung, so hoffe ich...
Ich denke oft liebevoll an unsere Mutter, und so soll es wohl auch sein!

Euch allen ein schönes Wochenende!

VG Klaus


Lutze und Schmiernippel haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#915

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 22.11.2013 21:55
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

So ne frische Butterbemme dazu?


nach oben springen

#916

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 22.11.2013 23:24
von DoreHolm | 7.692 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #917
So ne frische Butterbemme dazu?


Als Butterbemme kannte ich mal beim Konditor so etwas Ähnliches wie Blätterteigscheiben (sah aus wie der Teig von den "Schweinsohren"), zwischen denen sich Sahne befand, also eben "Butterbemme".
Ach so, was ist für Euch eigentlich der Unterschied zwischen einer Stulle, einer Schnitte und einer Bemme ? Für mich war eine Schnitte eine belegte Scheibe Brot, eine Schnitte war es, wenn diese geteilt und zusammengeklappt war und eine Bemme, wenn zwei Schnitten zusammengelegt wurden.



nach oben springen

#917

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 22.11.2013 23:32
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Bemme wie letzteres von Dir beschrieben,nur halt eben ordentlich dicke die Scheibe(n) und mit Butter druff.
Schnitten-belegte Brotscheiben
Sahneschnitten-hübsche Frauen!


DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#918

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 22.11.2013 23:42
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Egal wie es heißt - am besten schmeckt es, wenn ich nicht selber die Bemme, Stulle, Schnitte machen muss. Und noch besser ist, wenn ich vor der Zubereitung nach meinen Wünschen gefragt werde.

Und am liebsten ist mir eine Scheibe frischen Brot mit Butter oder Schmalz mit einer Prise Salz drauf. Und wenn geklappt, dann von beiden Seiten bestrichen.

LG von der grenzgaengerin


zuletzt bearbeitet 22.11.2013 23:49 | nach oben springen

#919

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 22.11.2013 23:49
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Salz muß drauf,alternativ Schnittlauch!


nach oben springen

#920

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 22.11.2013 23:52
von DoreHolm | 7.692 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #920
Egal wie es heißt - am besten schmeckt es, wenn ich nicht selber die Bemme, Stulle, Schnitte machen muss. Und noch besser ist, wenn ich vor der Zubereitung nach meinen Wünschen gefragt werde.

Und am liebsten ist mir eine Scheibe frischen Brot mit Butter oder Schmalz mit einer Priese Salz drauf. Und wenn geklappt, dann von beiden Seiten bestrichen.

LG von der grenzgaengerin


Am liebsten esse ich die Kanten vom Brot, so lange meine Zähne das noch packen. Aber ein knuspriges, schnittfestes Vollkornbrötchen ziehe ich noch mehr vor. Darauf Honig (richtig guten aus der Lüneburger Heide, lasse ich mir jedes Jahr im Spätherbst ein Kilo kommen), Schwarze Johannisbeermarmelade oder selbstgemachte Brombeermarmelade (dieses Jahr über 30,-kg am Gartenzaun geerntet) oder Zörbiger Überrübe. Die Ananaskonfitüre von Schwartau ist ebenfalls sehr gut und Bitter-Orange von dort. Die andere Seite mit Knoblauch- oder Chilliquark, Schnittkäse (mind. 40% Fettgehalt) oder aber auch gute Leberwurst und wenn´s mal was besonders Gutes sein soll, Lachs oder Zunge, aber richtig dick drauf.



Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
6 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 172 Gäste und 16 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557703 Beiträge.

Heute waren 16 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen