#521

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.10.2013 19:25
von Diskus303 | 485 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #521
Bei uns hießen die Bratklops.
Die anderen hießen Königsberger Klopse.

"Königsberger Klopse" ist doch aber die "gekochte" Version....


Gruß Axel
nach oben springen

#522

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.10.2013 19:27
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Stimmt, und die heißen komischerweise überall gleich.


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


nach oben springen

#523

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.10.2013 19:27
von Mike59 | 7.959 Beiträge

Zitat von Diskus303 im Beitrag #523
Zitat von Mike59 im Beitrag #521
Bei uns hießen die Bratklops.
Die anderen hießen Königsberger Klopse.

"Königsberger Klopse" ist doch aber die "gekochte" Version....

Ja - stimmt. War auch so gemeint - "Die anderen..."
Hat nichts mit dem Blutkuchen zu tun, so wird hier die "Tote Oma" genannt.


nach oben springen

#524

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.10.2013 19:28
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Tote Oma mit Kartoffelbrei und Sauerkraut richtig gemacht ist aber wirklich lecker.


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


nach oben springen

#525

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.10.2013 19:30
von furry | 3.572 Beiträge

Zitat von Krepp im Beitrag #519
Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #511

Kennt noch einer den sächsischen Ausdruck für Boulette/ Frikadelle?

Hallo,
wir sagen hier Beefsteak oder in der Betriebskantine: "Überaschungsklumpen"

...oder verstecktes Brötchen.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#526

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.10.2013 19:34
von HP6666 | 191 Beiträge

Mich wundert es nicht , das ihr Flecke ( Pansen ) nicht mögt . Ich esse sie auch nur , wenn Vater sie macht . und NUR in den kalten Monaten !
Im Sommer bekam sie nur der Hund . Da es viele Schlachter nicht verstehen , sie richtig sauber zu machen . Zu Frikassee verarbeitet , mit Kapern und Salzkartoffeln . Im anderen Mischungsverhältnis in der OL als Suppe : Flecke .

HP6666


nach oben springen

#527

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.10.2013 19:35
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Bei uns heißt es immer, mal sehen, wer heute wieder gewonnen hat, der Bäcker oder der Fleischer ...


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


Diskus303 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#528

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.10.2013 19:42
von Lutze | 8.033 Beiträge

Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #529
Bei uns heißt es immer, mal sehen, wer heute wieder gewonnen hat, der Bäcker oder der Fleischer ...

bei uns meistens beide,
nach dem Mittagessen gibt es bei uns
oft noch ein Stück Kuchen,
manchmal sogar ein ganzes Kuchenblech von unseren Kunden
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#529

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.10.2013 19:45
von Diskus303 | 485 Beiträge

Zitat von HP6666 im Beitrag #528
Mich wundert es nicht , das ihr Flecke ( Pansen ) nicht mögt . Ich esse sie auch nur , wenn Vater sie macht . und NUR in den kalten Monaten !
Im Sommer bekam sie nur der Hund . Da es viele Schlachter nicht verstehen , sie richtig sauber zu machen . Zu Frikassee verarbeitet , mit Kapern und Salzkartoffeln . Im anderen Mischungsverhältnis in der OL als Suppe : Flecke .
HP6666



Andere Bezeichnungen für Flecke: Kuddeln, Kaldaunen


Gruß Axel
nach oben springen

#530

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.10.2013 19:46
von Krepp | 533 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #530
Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #529
Bei uns heißt es immer, mal sehen, wer heute wieder gewonnen hat, der Bäcker oder der Fleischer ...

bei uns meistens beide,
nach dem Mittagessen gibt es bei uns
oft noch ein Stück Kuchen,
manchmal sogar ein ganzes Kuchenblech von unseren Kunden
Lutze

Hallo,
es ging nicht um ein Stück Kuchen "danach" (wobei ich dann immer eine rauche)
sondern um den prozentualen Anteil von Backware und Fleisch im Beefsteak

Edit: Fleich mit einem s qualitativ erhöht



Gruß aus Leipzig
I/1979-II/1979 GAR05 GAK9
II/1979-II/1980 GR6 3.GB 10.GK Zarrentin
4.Zug 4.Kompanie GAR-40 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.10.2013 19:48 | nach oben springen

#531

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.10.2013 19:48
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.492 Beiträge

@ Diskus303,
kenne ich auch so.
Kaldaunen sind aber eher die Eingeweide, denke ich.

gruß h.


nach oben springen

#532

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.10.2013 19:53
von Diskus303 | 485 Beiträge

Also so aus dem "erinnerlichen" Bauch heraus:
Flecke, Kuddeln, Kaldaunen= Gericht:
Inhalt (ebenfalls erinnerlich): Pansen, Euter, Milz, mmmhhhsonstnochwas...?
Müßte da mal nachschauen...
Edith:Kuddeln = Kutteln


Gruß Axel
zuletzt bearbeitet 29.10.2013 20:02 | nach oben springen

#533

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.10.2013 19:57
von furry | 3.572 Beiträge

Kuddeln sind Pansen, also Muskelgewebe.
Aus paniertem Euter macht man Berliner Schnitzel.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#534

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.10.2013 20:03
von Marder | 1.413 Beiträge

Zitat von furry im Beitrag #535
Kuddeln sind Pansen, also Muskelgewebe.
Aus paniertem Euter macht man Berliner Schnitzel.


Mann muss nicht alles essen, was bei 3 nicht auf dem Baum ist.
Pansen bekommt unser Hund ab und an!!!

MfG Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
nach oben springen

#535

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.10.2013 20:05
von Hapedi | 1.877 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #481
Zitat von Marder im Beitrag #480
Ich habe heute für morgen Mittag Kohlrouladen gemacht.

Das ist auch ein sehr schönes Herbstessen und habe ich schon als Kind gerne gemocht!!!

MfG Marder


Sehr feines Essen Jürgen.Ich kenne es bis jetzt nur aus Weisskraut,obwohl einige sagen mit Wirsing schmeckt es noch Intensiver
Muss Ich auch mal probieren.

P.S. Die Polen sollen es ja aus Rosenkohl machen,habe ich gehört



Krautrouladen aus Rosenkohl das rafft mein Nischel nicht ganz

Gruß Hapedi



nach oben springen

#536

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.10.2013 20:07
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Krautrouladen mit Rosenkohl sind die schwäbische Variante ... immer schön sparsam ...


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#537

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.10.2013 20:08
von Marder | 1.413 Beiträge

Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #538
Krautrouladen mit Rosenkohl sind die schwäbische Variante ... immer schön sparsam ...


Die werden dann aber wirklich arg klein.
Kann ich mir imMoment nicht vorstellen, wie es gehen soll. Vielleicht ist es ja ein anderer Kohl???
MfG Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
nach oben springen

#538

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.10.2013 20:11
von Hapedi | 1.877 Beiträge

Zitat von exgakl im Beitrag #502
Zitat von der glatte im Beitrag #499
Gibt es hier bekennende Freunde von "Flecke"?

Mutter kochte Stunden daran, ehe alles fertig war. Nur bei Muttern habe ich Flecke gegessen, aber ich habe sie gegessen!

Gruß Reiner


ich hatte meinem Hund mal Pansen vorgesetzt.... der hat nur blöd gekiekt und hat das Zeug liegenlassen



aber für getrockneten Pansen vom Fressnapf gehen die Hunde doch durchs Feuer . Ich hatte in meinem Leben schon einige Hunde und der Pansen ist immer angekommen

Gruß Hapedi



nach oben springen

#539

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.10.2013 20:13
von Pit 59 | 10.134 Beiträge

Krautrouladen aus Rosenkohl das rafft mein Nischel nicht ganz

Gruß Hapedi

Tja,man könnte auch sagen die Schotten machen das so,in die Rosenkohlblätter gaaanz wenig Hack einwickeln


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#540

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.10.2013 20:16
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Ist so ähnlich wie schwäbische Tomatensuppe ... heißes Wasser auf roten Tellern ...


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


Hapedi und Diskus303 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
6 Mitglieder und 35 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 172 Gäste und 16 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557704 Beiträge.

Heute waren 16 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen