#481

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.10.2013 07:26
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Zu den Streuseln beim Pflaumenkuchen:
Mir schmecken die Dinger am besten,wenn Butter drauf auseinander gelaufen ist.


nach oben springen

#482

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.10.2013 09:13
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.494 Beiträge

Gruß in die Runde, nochmal zu den Eintöpfen, Erbsensuppe ganz dick und alle Zutaten zerkocht .......dazu Schweineschwänze...und Würstchen

ein Traum....

h.


nach oben springen

#483

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.10.2013 10:05
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Schweinewas?grins
Der Rest nit Majoran und Senf und paar Kartoffelstuecke-auch lecker!


nach oben springen

#484

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.10.2013 10:26
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.494 Beiträge

Ja, Schweineschwänze, sowas isst man hier in Schwedisch/Pommern, es handelt sich dabei um den letzten Rest der Wirbelsäule des Tieres, so 3-4 Wirbelknochen und manchmal ist noch das Schwänzchen dran..... Das magere Fleisch ist sehr würzig, viel Knorpel und der Schwanz ist wiederrum sehr fett, hört sich zwar blöd aber absolut lecker und passt gut in so eine Suppe.

Weiß nicht warum das so würzig ist... vielleicht liegt es daran, weil da noch was in der Nähe ist...

gruß h.


zuletzt bearbeitet 20.10.2013 10:27 | nach oben springen

#485

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.10.2013 10:29
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Ach den Kringel meinst Du.Hab ich noch nicht gegessen,aber werd ich mal probieren.


nach oben springen

#486

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.10.2013 10:36
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.494 Beiträge

Ja den Kringel ! bin doch nicht pervers, aber bitte mit magerem und knorpel dran!!!!

Du wirst es lieben...

gruß h.


nach oben springen

#487

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.10.2013 10:38
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.494 Beiträge

Schweineohren sollen auch lecker sein in ner Suppe, ist aber nicht mein Ding..

h.


nach oben springen

#488

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.10.2013 10:42
von Pit 59 | 10.158 Beiträge

Schweineohren sollen auch lecker sein ..@hundemuchtel


Stimmt,frage mal meine Laila

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 20.10.2013 18:08 | nach oben springen

#489

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.10.2013 10:43
von Marder | 1.413 Beiträge

Schweineschwänze, Schweineohren, Pfötchen usw.

Hmm??? Ich habe es bisher nicht gegessen.

Muss man wohl mögen. Als wir früher noch selbst geschlachtet haben, hat das immer eine ältere Nachbarin abgeholt. Zusätzlich hat sie dann noch frische Brühe und etwas Wellfleisch mitbekommen.

MfG Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
nach oben springen

#490

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.10.2013 10:50
von Lutze | 8.040 Beiträge

Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #489
Schweineohren sollen auch lecker sein in ner Suppe, ist aber nicht mein Ding..

h.

Schweineohren gibt es am Bäckerstand,
früher für 15 Pfennig,das waren noch Zeiten,
aber Schweineohren in der Suppe?,
muß mal Muttern fragen
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#491

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.10.2013 10:52
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.494 Beiträge

Genau, bei uns heißt es auf plattdeutsch `Schnut un Poten`, wie gesagt das ist nicht mein Ding,

Früher haben sie ja alles verwertet, und solches fette Zeug brauchten sie damals ganz sicher.

gruß h.


nach oben springen

#492

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.10.2013 10:57
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.494 Beiträge

sorry war doppelt....


h.


zuletzt bearbeitet 20.10.2013 10:58 | nach oben springen

#493

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.10.2013 10:59
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #492
Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #489
Schweineohren sollen auch lecker sein in ner Suppe, ist aber nicht mein Ding..

h.

Schweineohren gibt es am Bäckerstand,
früher für 15 Pfennig,das waren noch Zeiten,
aber Schweineohren in der Suppe?,
muß mal Muttern fragen
Lutze


Schweineohren wurden mit verarbeitet wenn man Eintopf machte oder Sülze. Oder den Hund auch mal was gutes zukommen ließ.


Lutze und Schmiernippel haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#494

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.10.2013 16:44
von Unner Gräzer | 399 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #479
Linseneintopf mit Rauchfleisch und Würtschen und bissl Essig,als Nachspeise lauwarmer(es fehlte die Geduld) Pflaumenkuchen mit Streuseln und viel Sahne (die gute fette) obendruff - das war die Mittagsverpflegung.Kuchen sollte für heut Nachmiuag reichen,aber da is wat schief gegangen.


Das ist ne feine Kombination, das gibt abends Stimmung im Schlafzimmer ! Immer schön Ziegelsteine auf die Bettdecke legen !



hundemuchtel 88 0,5 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#495

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.10.2013 17:38
von PF75 | 3.294 Beiträge

Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #484
Gruß in die Runde, nochmal zu den Eintöpfen, Erbsensuppe ganz dick und alle Zutaten zerkocht .......dazu Schweineschwänze...und Würstchen

ein Traum....

h.



Und Schweineohren müssen auch drin seien


nach oben springen

#496

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.10.2013 20:25
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Thomi,das ist das beste Nyphomaninnenabwehrmittel bei Migräne!Und schmeckt und macht auch rund um die Hüfte.


zuletzt bearbeitet 20.10.2013 20:27 | nach oben springen

#497

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.10.2013 18:02
von der glatte | 1.356 Beiträge

Gibt es hier bekennende Freunde von "Flecke"?

Mutter kochte Stunden daran, ehe alles fertig war. Nur bei Muttern habe ich Flecke gegessen, aber ich habe sie gegessen!

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


Diskus303 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#498

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.10.2013 18:08
von Krepp | 534 Beiträge

Zitat von der glatte im Beitrag #499
Gibt es hier bekennende Freunde von "Flecke"?




Gruß aus Leipzig
I/1979-II/1979 GAR05 GAK9
II/1979-II/1980 GR6 3.GB 10.GK Zarrentin
nach oben springen

#499

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.10.2013 18:11
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Zitat von Krepp im Beitrag #500
Zitat von der glatte im Beitrag #499
Gibt es hier bekennende Freunde von "Flecke"?






Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


nach oben springen

#500

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.10.2013 18:13
von exgakl | 7.238 Beiträge

Zitat von der glatte im Beitrag #499
Gibt es hier bekennende Freunde von "Flecke"?

Mutter kochte Stunden daran, ehe alles fertig war. Nur bei Muttern habe ich Flecke gegessen, aber ich habe sie gegessen!

Gruß Reiner


ich hatte meinem Hund mal Pansen vorgesetzt.... der hat nur blöd gekiekt und hat das Zeug liegenlassen


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen



Besucher
30 Mitglieder und 75 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2323 Gäste und 146 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558676 Beiträge.

Heute waren 146 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen