#3341

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 16.02.2016 20:47
von Fritze | 3.474 Beiträge

Kommt auf die Kartoffeln an ,ob Mehl oder nicht !

Schweineschmalz ist echt goil für Geschmack , auch bei Schnitzel !

Oma machte immer die Pfannkuchen (Berliner) da drin .


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#3342

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 16.02.2016 21:00
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Mit Mehl meinte ich auch nicht Unmengen davon sondern je nach Kartoffelmenge 1 bis 2 Esslöffel.
Ne mittelgroße Zwiebel reicht auch bei einer Menge an geriebenen Kartoffeln von der 3 Personen satt werden. Nicht das jemand denkt Kartoffeln/Zwiebel im Verhältnis 1:1

Und die in Schmalz ausgebackenen, ungefüllten Dinger hießen auch logischerweise Schmalzkuchen .......

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

Fritze und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3343

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 16.02.2016 21:12
von Fritze | 3.474 Beiträge

Morgen muss ich unbedingt "Annabell " nachholen ! Jetzt hab ich auch so richtig wieder Appetiet auf Puffer oder Rösties .

Quarkeulchen wären ooch mal wieder fällig !

Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#3344

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 16.02.2016 21:38
von Oss`n | 2.779 Beiträge

der Oss`n schickt Bilder.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#3345

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 17.02.2016 00:54
von vs1400 | 2.389 Beiträge

gefehlt, Oss`n,
hat Euch nur das mehl.
lasst es Euch schmecken,
mit apfelmus und zucker.

interessant sind jedoch einzelnen tipps der user.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#3346

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 17.02.2016 17:28
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

Heute entdeckt, aber noch nicht ausprobiert - das Rezept für das Konsumbrot

Konsumbrot 1,2 kg Teig (1Stück)

Sauerteig
50 g Anstellgut vom reifen Sauerteig
200 g Roggenmehl 1150
200 ml Wasser

Stehzeit: 22 h bei Raumtemperatur. Den Sauerteig beobachten, er muss garen. Am Besten etwas Mehl drauf, da sieht man schön wie er “aufreißt” beim garen.

Teig:
400 g reifer Sauerteig
210 g Weizenmehl 812
290 g Roggenmehl 1150
14 g Salz
295 ml Wasser

TT soll 28°C sein. Teigruhe mindestens 30 min. Schauen ob der Teig anspringt. Dann rund und lang wirken und in eine Brotform geben. Zwei mal quer schneiden. Je nach dem wie der Teig gart 45-60 min garen lassen. Vor dem schieben abstreichen. Anbacken: 260°C (Umluftofen 230°C) Viel Dampf geben. Nach 1 min Zug ziehen. (also Dampf abzihen lassen) 45 min Gesamtbackzeit bei 220°C (Umluft 190°C) . (Besser wäre eine Stunde, aber sonst wird es kein Konsumbrot)


https://baeckersuepke.wordpress.com/2009/07/04/konsumbrot/

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

zuletzt bearbeitet 17.02.2016 17:28 | nach oben springen

#3347

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 17.02.2016 18:49
von PF75 | 3.292 Beiträge

ich kenne sie nur mit geriebenen Kartoffeln,bißchen Salz,Mehl und Rapsöl zum braten (gibt dafür auch eine extra Pfanne ) und dann beim Essen einen schönen Schuß Ahornsirup drüber.


nach oben springen

#3348

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 19.02.2016 06:54
von Pit 59 | 10.135 Beiträge

gelöscht


zuletzt bearbeitet 19.02.2016 06:58 | nach oben springen

#3349

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 22.02.2016 16:30
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.492 Beiträge

Hallo in die Runde,
es wird mal wieder Zeit ans Essen zu denken. Unser Sonntagsbraten war diesmal ein falscher Hasenbraten, dazu gabs Pfannengemüse von Feinkost-Albrecht und Salzkartoffeln.
Die Soße, welche mit reichlich Rotwein zubereitet wird, ist zu diesem Zeitpunkt noch beim Reduzieren und ist deshalb nicht mit auf dem Bild.
Unsere Soßen werden nicht mit Mehl oder Soßenbinder angedickt.



gruß h.


Fritze, kassberg, Lutze und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.02.2016 16:32 | nach oben springen

#3350

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 22.02.2016 16:38
von Schochi | 10 Beiträge

Nicht übel !


Der Schmerz vergeht, aber der Stolz bleibt.
nach oben springen

#3351

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 22.02.2016 16:42
von Schochi | 10 Beiträge



Ich mach mal Nudeln


Der Schmerz vergeht, aber der Stolz bleibt.
Fritze, Lutze und hundemuchtel 88 0,5 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3352

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 01.03.2016 16:17
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.492 Beiträge

Am Sonntag gab es Kartoffelsalat mit Matjes, bin zwar von der Küste, habe aber noch nie sowas zusammen gegessen, jedes für sich schon immer.
Ich habe dann die Matjes später kleingeschnitten und untergerührt, weil ich befürchtete, daß der Salat dann nicht mehr so toll aussieht, was sich leider bewahrheiten sollte.



Ich war überrascht über den Geschmack und kann es nur weiterempfehlen. Der Kartoffelsalat wird bei uns immer mit etwas Spargel und kleinen Erbs´chen angerührt.

gruß h.


VNRut, kassberg, Fritze und Lutze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3353

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 01.03.2016 16:26
von furry | 3.574 Beiträge

@hundemuchtel 88 0,5 , welches Besteck hast Du denn genommen? Das für den großen oder für den kleinen Hunger?


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#3354

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 01.03.2016 16:34
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.492 Beiträge

@furry, mit DEM Besteck wurde der Salat noch mal "Endgemischt"
Hättest ja auch fragen können warum solche kleinen Teller, alles Ansichtssache.

gruß h.


furry hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3355

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 01.03.2016 16:42
von furry | 3.574 Beiträge

Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #3354
@furry, mit DEM Besteck wurde der Salat noch mal "Endgemischt"
Hättest ja auch fragen können warum solche kleinen Teller, alles Ansichtssache.
gruß h.


Alles klar und bekannt. Die beiden Bestecke nebeneinander sahen aber so lustig aus. Ich konnte nicht anders.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#3356

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 15.03.2016 23:10
von Fritze | 3.474 Beiträge

Hühnchen mit neuen Kartoffeln und Kassler mit Sauerkraut .



Heute gabs cevabcici vom Grill mit Katoffelsalat. Aber zu dunkel zum fotoknipsen .

Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
Lutze, kassberg und hundemuchtel 88 0,5 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3357

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 24.03.2016 17:39
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.492 Beiträge

Passend zum Karfreitag habe ich mir heute ´n paar Forellen geräuchert. Das Brot ist noch von einem richtigen Bäcker, angesetzt mit Sauerteig, schmeckt auch wenn es schon paar Tage alt ist, frisch ist es ein Genuss!



gruß h.


Lutze, DoreHolm, Niederlausitzer, Fritze, kassberg und Jawa 350 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3358

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 24.03.2016 17:52
von furry | 3.574 Beiträge

@hundemuchtel 88 0,5 , sieht gut aus, aber gibt es Probleme mit dem Cholesterin? Die Butter fehlt. Und die Gabel hast Du zu DDR-Zeiten auch irgendwo weggefunden. Man kann leider nicht lesen, welchem VEB oder welcher HO-Gaststätte die mal gehörte.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
Niederlausitzer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3359

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 24.03.2016 18:02
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.492 Beiträge

@furry, Du hast es irgendwie mit meinem Besteck , als ich in den 90-ern noch auf dem Bau gearbeitet habe lag solch Besteck in einer Arbeiterkantine zur Benutzung aus, ich fand das Logo mitnehmenswert und die Firma gab es nicht mehr in den 90-ern.
Die Kantine hat es wohl irgendwo günstig bekommen. MdI ist eingraviert....

Und ich dachte es geht in Richtung zu großes Messer, oder das ist gar kein Fischmesser..

ich wünsche Dir und allen anderen schöne Ostern, gruß h.


Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.03.2016 18:04 | nach oben springen

#3360

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 24.03.2016 18:10
von furry | 3.574 Beiträge

Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #3359
@furry, Du hast es irgendwie mit meinem Besteck , als ich in den 90-ern noch auf dem Bau gearbeitet habe lag solch Besteck in einer Arbeiterkantine zur Benutzung aus, ich fand das Logo mitnehmenswert und die Firma gab es nicht mehr in den 90-ern.
Die Kantine hat es wohl irgendwo günstig bekommen. MdI ist eingraviert....
Und ich dachte es geht in Richtung zu großes Messer, oder das ist gar kein Fischmesser..
ich wünsche Dir und allen anderen schöne Ostern, gruß h.


Verstehst wenigstens Spaß. Auch Dir und Deinen Lieben frohe Ostern!


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 63 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 1369 Gäste und 94 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557751 Beiträge.

Heute waren 94 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen