#2981

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.12.2014 19:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Quarkspitzen
250 g Quark
250 g Mehl
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 EL Margarine
½ Pck. Backpulver
2 Eier
4 Pck. Schweineschmalz (a 250 g)
Zucker zum Einzuckern

Die ersten 5 Zutaten miteinander verrühren bis ein zäher Teig entsteht.

In der Zwischenzeit 1 Liter Sonnenblumenöl in einem Topf erhitzen. Es ist heiß genug, wenn sich an einem eingetauchten Holzlöffel Blasen bilden. Ruhig die Hitzezufuhr etwas herunter drehen.
Mit einem kleinen Löffel immer etwas Teig abnehmen und mit dem Finger in den Topf streifen (nicht reinfassen - sehr sehr heiß!).

Die Quarkspitzen ab und zu wenden. Wenn sie goldbraun sind, mit einem Schaumlöffel herausfischen und in eine Schale geben. Mit den nächsten genauso verfahren, bis der Teig alle ist.
Die fertigen Quarkspitzen mit Puderzucker bestäuben.

Frisch schmecken sie am besten, aber auch am nächsten Tag (sollten doch welche übrig geblieben sein) sind sie noch sehr lecker.


zuletzt bearbeitet 29.12.2014 19:34 | nach oben springen

#2982

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.12.2014 19:41
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Mir läuft der Sabber!
Danke @rei fürs Rezept!!


zuletzt bearbeitet 29.12.2014 19:42 | nach oben springen

#2983

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.12.2014 19:44
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Vogtländer im Beitrag #2982
Mir läuft der Sabber!
Danke @rei fürs Rezept!!


Dann leg mal los,schmecken wirklich gut.
Gruß Rei


nach oben springen

#2984

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.12.2014 19:47
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Werd ich morgen Vormittag machen!Wenn ich jetzt die Küche noch einsaue,da gibbet Koppaua durch Gußeisen!


nach oben springen

#2985

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.12.2014 19:50
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von Vogtländer im Beitrag #2984
Werd ich morgen Vormittag machen!Wenn ich jetzt die Küche noch einsaue,da gibbet Koppaua durch Gußeisen!



So etwa ?


schulzi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2986

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.12.2014 20:05
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

So in etwa,ohne Klingeln und Hinter-der-Tür-Verstecken!Da wird frontal drüber gezogen!


nach oben springen

#2987

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.12.2014 20:33
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Zitat von rei im Beitrag #2981
Quarkspitzen
250 g Quark
250 g Mehl
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 EL Margarine
½ Pck. Backpulver
2 Eier
4 Pck. Schweineschmalz (a 250 g)
Zucker zum Einzuckern

Die ersten 5 Zutaten miteinander verrühren bis ein zäher Teig entsteht.

In der Zwischenzeit 1 Liter Sonnenblumenöl in einem Topf erhitzen. Es ist heiß genug, wenn sich an einem eingetauchten Holzlöffel Blasen bilden. Ruhig die Hitzezufuhr etwas herunter drehen.
Mit einem kleinen Löffel immer etwas Teig abnehmen und mit dem Finger in den Topf streifen (nicht reinfassen - sehr sehr heiß!).

Die Quarkspitzen ab und zu wenden. Wenn sie goldbraun sind, mit einem Schaumlöffel herausfischen und in eine Schale geben. Mit den nächsten genauso verfahren, bis der Teig alle ist.
Die fertigen Quarkspitzen mit Puderzucker bestäuben.

Frisch schmecken sie am besten, aber auch am nächsten Tag (sollten doch welche übrig geblieben sein) sind sie noch sehr lecker.


Mein Sohn mußte mich auf dem Striezelmarkt auch beim reichhaltigem Verzehr dieser Köstlichkeit einbremsen.


nach oben springen

#2988

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.12.2014 23:41
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Ein ehemaliger Chef von mir hatte auch auf einem Weihnachtsmarkt mehrere Spritzkuchen in sich reingestopft und nach einigen Minuten krümmte er sich mit Gallenkoliken !


zuletzt bearbeitet 29.12.2014 23:41 | nach oben springen

#2989

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 29.12.2014 23:50
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von FRITZE im Beitrag #2988
Ein ehemaliger Chef von mir hatte auch auf einem Weihnachtsmarkt mehrere Spritzkuchen in sich reingestopft und nach einigen Minuten krümmte er sich mit Gallenkoliken !
Mein aufrichtiges Mitgefühl mit Deinem Ex-Chef: Ich habe mir vor Jahren mal einen Gallenstein in der Größe eines Tischtennisballs entfernen lassen müssen - und die Gallenblase gleich mit. Von der Warte her weiß ich, wie schmerzhaft Gallenkoliken sind.

Aber irgendwie bin ich vom Thema abgekommen, sorry dafür.


nach oben springen

#2990

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 30.12.2014 02:59
von Batrachos | 1.549 Beiträge

Hallo,

wie beginnt ein schottisches Rezept für Omelett?
Man leihe sich drei Eier.......


MFG Batrachos


Drosseln sind Vögel. Sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!!
Motorradfahren ist das schönste, was man angezogen machen kann.
45° ist das zu schräg-bist du zu schwach
schulzi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.12.2014 02:59 | nach oben springen

#2991

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 30.12.2014 22:43
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Der Heringssalat für den Sylvestertag ist fertig, das Herngshäckerle für den Kater danach auch ...... (wobei, bei mir gibt es keinen Kater, wozu habe ich also Häckerle gemacht?????

Die Karpfenteile für Neujahr lagern bereits kühl auf dem Balkon .....

das Neue Jahr kann kommen.

Gruß
Nostalgiker

PS.: Bei gemeinschaftlicher Zubereitung der Salate mit Salzheringfilet gab es einen erbittern Kampf um die jeweiligen Anteile Hering pro Salat.
Wo ich die eisernen Reserven von Heringsfilet für meinen Heringssalat "versteckte" bleibt ein großes Geheimnis ....


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

Batrachos hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2992

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 03.01.2015 11:45
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Ich hoffe die Reste vom Heringssalat sind alle und auch das Katergefühl der Schlemmertage ist einem optimistischem "Packen wirs an " Gefühl gewichen !

Da ist noch ne Gans im Gefrierer gewesen und die wird schon für heute abend in die Röhre geschoben !

Gestern die Steaks , waren oberlecker !

Angefügte Bilder:
Berlin und marienwerder 009.JPG

Batrachos hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2993

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 03.01.2015 12:22
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Oh Mann , da hab ich doch eben beim Bilder hochladen gepennt ! Das war doch die Gans zum 3. Advent !

Die heutige is noch nicht so gebräunt ! Aber es wird !

Angefügte Bilder:
Berlin und marienwerder 010.JPG

nach oben springen

#2994

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 03.01.2015 12:32
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.492 Beiträge

Mal ne Frage: Wir haben zum ersten mal Wachteln gemacht, (4 St. vom Nachbarn bekommen, Küchenfertig eingefroren)
Diese wurden von uns mit Gehacktes(Mett) gefüllt und ganz normal im Herd geschmort, wie ne Ente oder Gans, nun die Frage: kann man die Wachteln mit noch etwas anderem füllen??



Wir waren angenehm überrascht weil die Wachteln waren oberlecker und das Fleisch ist sehr würzig und dunkel so wie von einer Flugente.

gruß h.


nach oben springen

#2995

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 03.01.2015 12:34
von rasselbock | 453 Beiträge

Was für ein bescheuertes Thema! Bin ich hier in einem Kochforum? Fehlen nur noch Beiträge von Lafer, Ihr habt nur das Fr........ im Kopf. Rühren und weiter machen.
rasselbock



nach oben springen

#2996

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 03.01.2015 12:37
von schulzi | 1.759 Beiträge

Zitat von rasselbock im Beitrag #2995
Was für ein bescheuertes Thema! Bin ich hier in einem Kochforum? Fehlen nur noch Beiträge von Lafer, Ihr habt nur das Fr........ im Kopf. Rühren und weiter machen.
rasselbock

Wen dir das nicht gefällt such ein anderes Thema wir haben genug im Angebot


Lutze und hundemuchtel 88 0,5 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2997

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 03.01.2015 12:39
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von rasselbock im Beitrag #2995
Was für ein bescheuertes Thema! Bin ich hier in einem Kochforum? Fehlen nur noch Beiträge von Lafer, Ihr habt nur das Fr........ im Kopf. Rühren und weiter machen.
rasselbock


Du ,der Lafer nimmt immer sehr viel Butter beim kochen ! Ausserdem hab ich zu Österreichern ,welche uns das Kochen beibringen wollen ,ein gespaltenes Verhältnis !

Da geh ich jetzt lieber die Mama wecken ,welche sich vom Nachtdienst(hoffentlich) ausgeschlafen hat und überrasche sie mit einem kleinem Frühstück !

Lachsbrot , Ei und Kaffee !

Angefügte Bilder:
Weihnacht - Neujahr 001.JPG

zuletzt bearbeitet 03.01.2015 12:43 | nach oben springen

#2998

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 03.01.2015 12:42
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #2994
Mal ne Frage: Wir haben zum ersten mal Wachteln gemacht, (4 St. vom Nachbarn bekommen, Küchenfertig eingefroren)
Diese wurden von uns mit Gehacktes(Mett) gefüllt und ganz normal im Herd geschmort, wie ne Ente oder Gans, nun die Frage: kann man die Wachteln mit noch etwas anderem füllen??



Wir waren angenehm überrascht weil die Wachteln waren oberlecker und das Fleisch ist sehr würzig und dunkel so wie von einer Flugente.

gruß h.







Ich nehme gern Trauben ,oder auch Preiselbeeren !

FRITZE

.


hundemuchtel 88 0,5 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2999

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 03.01.2015 12:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Rasselbock, Du weist doch hoffentlich noch das die Qualität der Verpflegung großen Einfluss auf den Grenzdienst hatte.

Der Hesselfuchs


schulzi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3000

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 03.01.2015 12:43
von Pit 59 | 10.142 Beiträge

Zitat von rasselbock im Beitrag #2995
Was für ein bescheuertes Thema! Bin ich hier in einem Kochforum? Fehlen nur noch Beiträge von Lafer, Ihr habt nur das Fr........ im Kopf. Rühren und weiter machen.
rasselbock


Absolut Richtig erkannt rasseltüte,hier in diesem Tread biste im Kochclub,und das ist ein guter


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
21 Mitglieder und 58 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ralli62
Besucherzähler
Heute waren 3728 Gäste und 185 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557901 Beiträge.

Heute waren 185 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen