#2121

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 17.10.2014 22:03
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Schön mit Spiegelei?


nach oben springen

#2122

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 17.10.2014 22:05
von Batrachos | 1.549 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #2121
Schön mit Spiegelei?


4 Stück an der Zahl

MFG Batrachos


Drosseln sind Vögel. Sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!!
Motorradfahren ist das schönste, was man angezogen machen kann.
45° ist das zu schräg-bist du zu schwach
nach oben springen

#2123

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 17.10.2014 22:31
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Bei mir sind 5 Standart!Bei ner guten Tagesform dürfens auch 6 sein!


Batrachos hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2124

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 17.10.2014 22:38
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Mit 20 Jhren war ich als Rettungsschwimmer im Kinderferienlager . Da hat mir der Koch ,Bauernfrühstück von 12 Eier gemacht !
"Heut muss ich die Folgen tragen ,heute kann ich Dir nur sagen ,besser es zu lassen ! Doch Du wirdst auch was verpassen ! "


nach oben springen

#2125

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 17.10.2014 22:58
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Batrachos im Beitrag #2122
Zitat von Vogtländer im Beitrag #2121
Schön mit Spiegelei?


4 Stück an der Zahl

MFG Batrachos

oh jeh,die arme Frau.


Batrachos hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.10.2014 22:59 | nach oben springen

#2126

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 17.10.2014 23:03
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Batrachos im Beitrag #2122
Zitat von Vogtländer im Beitrag #2121
Schön mit Spiegelei?


4 Stück an der Zahl

MFG Batrachos

wenn Du ein Staußenei genommen hättest,dann wäre es nur ein Ei gewesen.


Batrachos hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2127

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 18.10.2014 11:08
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Kartoffelpüree oder Kartoffelbrei mit dem Pürierstab machen, was für ein Sakrileg!

Wenn, dann nimmt man eine Kartoffelpresse und durch die werden die schön weich gekochten Kartoffeln gedrückt; Sorte Mehligkochend.
Dann mit Milch und Butter gründlich verrühren, Milch warm machen nicht vergessen.

Stampfkartoffeln kann man aber auch mit dem Kartoffelstampfer schön fein stampfen und mit M+B daraus ebenfalls ein Püree bereitetn.
Bei uns hieß das Kartoffelbrei.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

schulzi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2128

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 18.10.2014 11:40
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #2127
Dann mit Milch und Butter gründlich verrühren, Milch warm machen nicht vergessen.


Und etwas Muskat auch nicht vergessen.....


nach oben springen

#2129

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 18.10.2014 11:42
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #2127
Kartoffelpüree oder Kartoffelbrei mit dem Pürierstab machen, was für ein Sakrileg!

Wenn, dann nimmt man eine Kartoffelpresse und durch die werden die schön weich gekochten Kartoffeln gedrückt; Sorte Mehligkochend.
Dann mit Milch und Butter gründlich verrühren, Milch warm machen nicht vergessen.

Stampfkartoffeln kann man aber auch mit dem Kartoffelstampfer schön fein stampfen und mit M+B daraus ebenfalls ein Püree bereitetn.
Bei uns hieß das Kartoffelbrei.

Gruß
Nostalgiker


Und ich kenne es unter Stampfkartoffel und dazu einen schönen Brathering und die Süßsaure Soße drüber.
Man kann auch Flunder oder Scholle dazu nehmen. Aber nicht hochkant gebacken.


zuletzt bearbeitet 18.10.2014 11:46 | nach oben springen

#2130

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 18.10.2014 11:45
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

+ Blattsalat


nach oben springen

#2131

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 18.10.2014 11:46
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Mecklenburger haben manchmal eine eigentümliche Auffassung von dem was zusammen schmecken könnte .......

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#2132

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 18.10.2014 11:49
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #2130
+ Blattsalat


Und den aber vorher in Essigwasser mit Zitrone und Zucker einziehen lassen.


nach oben springen

#2133

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 18.10.2014 11:52
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #2128
Zitat von Nostalgiker im Beitrag #2127
Dann mit Milch und Butter gründlich verrühren, Milch warm machen nicht vergessen.


Und etwas Muskat auch nicht vergessen.....



Da mein Vater Muskat konsequent ablehnte kam er nicht an den Kartoffelbrei, jedenfalls als ich noch bei meinen Eltern lebte. Später bei mir schon.

Selbst bei Spinat mußten wir, meine Mutter und ich, schwören das da kein Muskat dran sei.. was natürlich nie stimmte. Die Reibe wurde nach Gebrauch sofort abgespült und wieder in der entsprechenden Schublade verstaut.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#2134

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 18.10.2014 12:02
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #2132
Zitat von Vogtländer im Beitrag #2130
+ Blattsalat
Und den aber vorher in Essigwasser mit Zitrone und Zucker einziehen lassen.

Oh bitte nicht: Essig und Öl reichen als Dressing völlig aus - und süßen bzw. süßlichen Salat mag ich gar nicht.

Ich habe ja eine Zeitlang im Münsterland gelebt und dort ist süßer Salat gang und gäbe. Meine Geschmacksnerven reagierten höchst pikiert darauf, wenn sie zu einem herzhaften Hauptgericht dann plötzlich mit Zuckerwasser-Salat konfrontiert wurden.


nach oben springen

#2135

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 18.10.2014 12:05
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #2133
Selbst bei Spinat mußten wir, meine Mutter und ich, schwören das da kein Muskat dran sei.. was natürlich nie stimmte. Die Reibe wurde nach Gebrauch sofort abgespült und wieder in der entsprechenden Schublade verstaut.


Boah, was ward ihr gemein und hinterlistig.....


nach oben springen

#2136

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 18.10.2014 12:06
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #2132
Zitat von Vogtländer im Beitrag #2130
+ Blattsalat


Und den aber vorher in Essigwasser mit Zitrone und Zucker einziehen lassen.


Jaaaaaaa

und auf den Salat dann noch Zucker draufhäufeln

Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#2137

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 18.10.2014 12:12
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #2135
Zitat von Nostalgiker im Beitrag #2133
Selbst bei Spinat mußten wir, meine Mutter und ich, schwören das da kein Muskat dran sei.. was natürlich nie stimmte. Die Reibe wurde nach Gebrauch sofort abgespült und wieder in der entsprechenden Schublade verstaut.


Boah, was ward ihr gemein und hinterlistig.....



und vor allem Risikofreudig!
Denn wenn mein Vater nicht zu überzeugen war und darauf bestand das da Muskat dran sei mußten wir zur Strafe an einem der nächsten Tage eines seiner Lieblingsgerichte essen; bevorzugterweise Kochfisch, brrrrr ........

Nostalgiker

PS.: dann werde ich jetzt mal den Sud für den Kochfisch ansetzen. Inzwischen schmeckt er mir auch und Neujahr gibt es seit einigen Jahren lecker Karpfen Blau ......


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#2138

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 18.10.2014 12:12
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

@Rostocker
Die Zitrone ist dabei die "feine Note Geschmack",wo wir einer Meinung sind.


nach oben springen

#2139

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 18.10.2014 12:21
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #2138
@Rostocker
Die Zitrone ist dabei die "feine Note Geschmack",wo wir einer Meinung sind.


Na dann guten Hunger


nach oben springen

#2140

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 18.10.2014 12:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #2137
PS.: dann werde ich jetzt mal den Sud für den Kochfisch ansetzen. Inzwischen schmeckt er mir auch und Neujahr gibt es seit einigen Jahren lecker Karpfen Blau ......


Kochfisch - ach du liebe Güte, wie lange habe ich den nicht mehr gegessen! Gut, die Moskauerin macht ab und zu mal eine Fischsuppe, so eine Art von Bouillabaisse, aber "richtigen" Kochfisch dürfte ich zuletzt bei Muttern bekommen haben. Dumpf erinnere ich mich noch an so einen säuerlichen Sud mit Essig und Lorbeerblättern, in dem der (ganze) Fisch gegart wurde. Kann mich aber auch täuschen, mehr als 40 Jahre sind eine lange Zeit.


nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 368 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557712 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen