#201

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.04.2013 22:14
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Axel,das hört sich lecker an.
Klöße (natürlich Kartoffelklöße) mit gerößteten Brotwürfeln (in Butter gerößtet) sind bei Rouladen,Kaninchen (mit Sahnesoße) und Jahresendgeflügel mit Apfelrotkohl auch recht lecker!


Diskus303 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.04.2013 22:15 | nach oben springen

#202

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.04.2013 22:16
von Acki | 169 Beiträge

Zitat von Ex-Huf im Beitrag #198
Liebe Leute, ehe ich mich froh in die Nacht verabschiede, möchte ich mal sagen, dass es schöne Forum-Abende gibt!
Ihr alle habt daran wesentlichen Anteil und jeder hat sich Mühe gegeben!
Möglicherweise werden wir auch deshalb verarscht werden, dessen ungeachtet freue ich mich auch auf andere, küchenfernere Gespräche aus allen Himmelsrichtungen mit Euch!

VG Ex-Huf


redest du immer so geschwollen?


nach oben springen

#203

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.04.2013 22:22
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Mutz im Beitrag #204
Zitat von Ex-Huf im Beitrag #198
Liebe Leute, ehe ich mich froh in die Nacht verabschiede, möchte ich mal sagen, dass es schöne Forum-Abende gibt!
Ihr alle habt daran wesentlichen Anteil und jeder hat sich Mühe gegeben!
Möglicherweise werden wir auch deshalb verarscht werden, dessen ungeachtet freue ich mich auch auf andere, küchenfernere Gespräche aus allen Himmelsrichtungen mit Euch!

VG Ex-Huf


redest du immer so geschwollen?



Nu nicht wieder Aggro hier reinbringen in unser friedliches Speise-Thema, ob geschwollen oder nicht, schön hat er das geredet unser Doc, oder etwa nicht?


zuletzt bearbeitet 04.04.2013 22:23 | nach oben springen

#204

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 04.04.2013 22:27
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Vor allem hat er eine richtig gute Ansage gemacht unser Doc!


nach oben springen

#205

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 05.04.2013 11:31
von Rainman2 | 5.752 Beiträge

Zitat von Mutz im Beitrag #204
Zitat von Ex-Huf im Beitrag #198
Liebe Leute, ehe ich mich froh in die Nacht verabschiede, möchte ich mal sagen, dass es schöne Forum-Abende gibt!
Ihr alle habt daran wesentlichen Anteil und jeder hat sich Mühe gegeben!
Möglicherweise werden wir auch deshalb verarscht werden, dessen ungeachtet freue ich mich auch auf andere, küchenfernere Gespräche aus allen Himmelsrichtungen mit Euch!

VG Ex-Huf


redest du immer so geschwollen?


Nö, macht er nicht und ich weiß was ich da sage.
Aber wenn er es tut und recht dabei hat, dann freut es mich.
In diesem Sinne: Möge es ruhig weiter schwellen und quellen. Der Thread macht Spaß.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#206

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 05.04.2013 11:36
von Pit 59 | 10.123 Beiträge

Mutzbraten gibt es glaube auch.


Diskus303 und Rainman2 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#207

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 05.04.2013 11:40
von Diskus303 | 485 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #208
Mutzbraten gibt es glaube auch.

ja, gibt es und sehr lecker...
Habe ich bei einem Besuch in der ehemaligen Heimat (Zwickau) vor ca. einem Jahr zum ersten Mal gekauft (kannte ich bis dato nicht) und in der Pfanne gebruzelt.
Ein Gedicht. Paßt sicherlich auch gut zu den von mir vorgestellten Wickelklößen
Vielleicht kann ja mal ein eingefleischter Thüringer (Ostthüringer Spezialität?) was zur Zubereitung sagen?


Gruß Axel
zuletzt bearbeitet 05.04.2013 11:42 | nach oben springen

#208

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 05.04.2013 11:58
von Pit 59 | 10.123 Beiträge

Meine Mutter machte immer mal wieder Schweinebraten mit Wickelklößen und Rotkohl.@Diskus

Hat hier bei uns nichts mit Kartoffelklößen zu tun.Wickelklöße sind bei uns was anderes.

Der Teig besteht aus Eiern,Wasser,und Mehl,und Backpulver Der Teig wird ausgerollt,und mit gerösteten Semmelmehl belegt,in Streifen schneiden (grösse ist jeden seine sache)
Vorraussetzung ist eine Ordentliche Brühe,Ich mache diese aus Kassler (nicht Wosch)
Die Klöße werden dann in Wasser gekocht (nicht in der Brühe ) (20min), und das ganz entscheidende ist jede Menge Petersilie,am allerbesten Frische.


nach oben springen

#209

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 05.04.2013 11:59
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

http://de.wikipedia.org/wiki/Mutzbraten
So richtig ordentlich Sauerkraut dazu,mit knackigem Speck drin!HUUUNGER!

Ihr versaut meine Figur endgültig!


Diskus303 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#210

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 05.04.2013 12:06
von Diskus303 | 485 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #211
http://de.wikipedia.org/wiki/Mutzbraten
So richtig ordentlich Sauerkraut dazu,mit knackigem Speck drin!HUUUNGER!

Ihr versaut meine Figur endgültig!


Was soll´s, warum soll es Dir anders gehen als vielen anderen hier (einschließlich mich)!
Übrigens hat mal ein ehemaliger Arbeitskollege gesagt: Ich esse Gemüse am liebsten, wenn es die Sau schon gefressen hat...
Und irgendwie hat er recht


Gruß Axel
zuletzt bearbeitet 05.04.2013 12:06 | nach oben springen

#211

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 05.04.2013 12:10
von Diskus303 | 485 Beiträge

Und @Vogtländer,
um mal mit alten Legenden aufzuräumen:
Man nimmt nicht zwischen Weihnachten und Silvester zu, sondern zwischen Silvester und Weihnachten...

So is(ß)t das!


Gruß Axel
nach oben springen

#212

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 05.04.2013 12:13
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Ja,wir können nicht immer gewinnen.Muß mich wohl damit abfinden,beim Thema Figur eher zu den "Verlierern" zu gehören.
Vielleicht sollten wir noch einenTrainingsthread aufmachen,so als Abhilfe bei zu vielen Pfunden.Themenvorschlag:Aktion Hüftgold ?


nach oben springen

#213

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 05.04.2013 12:15
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Axel,die Zeit zwischen Weihnachten und Silvester dient sowieso nur der Tarnung und für Ausreden.


nach oben springen

#214

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 05.04.2013 12:20
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

http://www.kulinarischeswunderland.com/2...r-pilztopf.html
Auf das frische Brot (mir sind die Kanten am liebsten!) ordenlich Butter drauf und Salz draufgestreut!Gern gegessen von mir!


zuletzt bearbeitet 05.04.2013 12:22 | nach oben springen

#215

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 05.04.2013 12:26
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

http://manne-der-hausmann.blogspot.de/20...grune-kloe.html

Gut auch bei Kaninchen.Auf jedenfall Apfelrotkohl als Beilage!


nach oben springen

#216

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 05.04.2013 12:38
von furry | 3.562 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #216
http://www.kulinarischeswunderland.com/2011/01/schwammespalken-vogtlandischer-pilztopf.html
Auf das frische Brot (mir sind die Kanten am liebsten!) ordenlich Butter drauf und Salz draufgestreut!Gern gegessen von mir!


Und an kalten Tagen dazu noch eine kräftige Brühe.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#217

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 05.04.2013 12:44
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Mit oder ohne Fleischklösschen?


nach oben springen

#218

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 05.04.2013 12:51
von furry | 3.562 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #219
Mit oder ohne Fleischklösschen?

Am liebsten Wurstsuppe mit Flocken einer geplatzten Wurst.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#219

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 05.04.2013 12:59
von Udo | 1.258 Beiträge

Ente mit Rotkohl;
Eine 2,4 Kilo-Ente schön waschen, salzen und pfeffern (Innereien vorher entfernen), mit geschälten Apfelvierteln füllen und ab in den Bräter bei 210 Grad.
Nach ca. 1,5 h rausholen und die Hälfte des ausgelaufenen Fettes abnehmen und mit Wasser auffüllen, danach durchgarren lassen.
Rotkohl (gefroren von Elbtal) mit Apfelstücken bestücken und zwei Esslöffel vom abgenommenen Entenfett zugeben - köcheln lassen.
Über Nacht stehen lassen und am nächsten Tag mit mehlig kochenden Kartoffeln servieren.
Meist ist Soße, Rotkohl und Kartoffeln allein schon eine Sünde wert.


nach oben springen

#220

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 05.04.2013 12:59
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

An die hatte ich garnicht gedacht.


nach oben springen



Besucher
12 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 3328 Gäste und 183 Mitglieder, gestern 3912 Gäste und 213 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556913 Beiträge.

Heute waren 183 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen