#141

RE: Befehl, Gehorsam und Gewissen

in Themen vom Tage 20.02.2013 12:42
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Deine Terrorregimes musst du woanders suchen. Gingen die Milliarden von Toten durch Deine US Schergen nicht durch den Kopf, die ich gestern beschrieb. Bist Du auf dem rechten blind? Die zaehlen fuer Euch nicht!
Es gehoert wohl Intelligenz dazu zu verstehen. Und damit waren das meine letzten Worte hier. Das ist alles was Ihr wollt, Andersdenkende kaputtmachen, Ihr verdammten einaeugigen Helden der Zeitgeschichte.


nach oben springen

#142

RE: Befehl, Gehorsam und Gewissen

in Themen vom Tage 20.02.2013 13:55
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

Zitat von Larissa im Beitrag #138
Jobnomade, ganz kurz, dann roger and over.
Das Thema heisst Befehl, Gehorsam, Gewissen, im Forum Tagesthemen. Mehr nicht. Wo steht was, dass Ihr unter Euch sein wollt. Bitte, wenn eingeengt werden soll, dann sollte es anders heissen. Da gibt es hier Threads, die von 100 in die 1000 kommen konstant. Wenn Ihr unter Euch bleiben wollt, bitte sehr. Diese Grenze war nicht nur die DDR Grenze, und ich bin nicht die Einzige, die hier was zur Systemgrenze zwischen den Bloecken in Ost und West mal weiter ausholt zu diesen drei Begriffen und fand es recht interessant, was auch andere, sowie Lebenslaeufer vom KK erzaehlten zu diesem Begriff.
Und wenn auch ein Beitrag mal weiter ausholt. Was ist da so schlimm dran?
Also, ich bin heute auch Nazi Gedankenguts bezichtigt worden, und das fuer mich bedeutet, dass ich dieses Forum eine Weile hinter mich lassen werde. Dreht Euch weiter im Kreis. Und, dass mein Lieber ist genau der Punkt in dem Deutschland, das vereinte Deutschland, vor allem die Menschen, keine Chance haben sich wirklich zu finden. Aufarbeitung an kleinster Stelle, im kleinsten Kreis und im disziplinierten Verhaltensmuster. Weiter so.


Ach Larissa,

nun schiess doch nicht gleich das ganze Magazin leer.....
Natürlich ist das Thema laut der Kurz-Überschrift zeitübergreifend interpetierbar.
Ich hab den Eröffnungsbeitrag von 80er so verstanden, dass es vorrangig um diese Frage im Zusammenhang mit den damaligen DDR-Grenzregime geht.

Gruss Hartmut


u3644_Jobnomade.html
nach oben springen

#143

RE: Befehl, Gehorsam und Gewissen

in Themen vom Tage 20.02.2013 14:13
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

Hallo ratata,

ich finde Deinen Rundumschlag aus Beitrag #139 etwas einseitig.
Aus Deinem Profil lese ich, dass Du mal Grenzer warst - hast Du zum Thema "Befehl, Gehorsam und Gewissen" auch persönliche Erlebnisse aus Deiner Dienstzeit, die Du hier berichten kannst ?

Gruss Hartmut


u3644_Jobnomade.html
nach oben springen

#144

RE: Befehl, Gehorsam und Gewissen

in Themen vom Tage 20.02.2013 14:42
von schulzi | 1.765 Beiträge

ratata da du bestimmt in der ddr jugendweihe hatest wirst du auch wie wir alle das buch "weltall erde mensch" bekommen haben und da stant genau das leinins vater aus dem niederen russichen adel stammte und seine mutter deutsche war .also hast du diese buch wie viele nicht gelesen sondern einfach in die ecke gefeuert


nach oben springen

#145

RE: Befehl, Gehorsam und Gewissen

in Themen vom Tage 20.02.2013 16:50
von schulzi | 1.765 Beiträge

habe ich ganz vergessen liebe larissa nicht aufregen mach es wie ich und trink kaffee oder tee


nach oben springen

#146

RE: Befehl, Gehorsam und Gewissen

in Themen vom Tage 20.02.2013 16:57
von Ecki | 408 Beiträge

Zitat von Larissa im Beitrag #141
Deine Terrorregimes musst du woanders suchen. Gingen die Milliarden von Toten durch Deine US Schergen nicht durch den Kopf, die ich gestern beschrieb. Bist Du auf dem rechten blind? Die zaehlen fuer Euch nicht!
Es gehoert wohl Intelligenz dazu zu verstehen. Und damit waren das meine letzten Worte hier. Das ist alles was Ihr wollt, Andersdenkende kaputtmachen, Ihr verdammten einaeugigen Helden der Zeitgeschichte.

Liebe Larissa,

Mon Dieu, ein starcker Tobac.

Liebe Grüße

Ecki


Gott sei Dank!


nach oben springen

#147

RE: Befehl, Gehorsam und Gewissen

in Themen vom Tage 20.02.2013 17:04
von linamax | 2.022 Beiträge

Zitat von schulzi im Beitrag #145
habe ich ganz vergessen liebe larissa nicht aufregen mach es wie ich und trink kaffee oder tee

Hallo
Was bist Du für ein Radfahrer
Übrigens diese Schwarte die wir zur Jugendweihe bekammen habe ich wirklich in die Ecke geworfen .


nach oben springen

#148

RE: Befehl, Gehorsam und Gewissen

in Themen vom Tage 20.02.2013 17:06
von exgakl | 7.238 Beiträge

Ich schätze Deine fundamentierten Beiträge.... ehrlich!


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
schulzi, DoreHolm und frank haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#149

RE: Befehl, Gehorsam und Gewissen

in Themen vom Tage 20.02.2013 17:06
von Grenzverletzerin | 1.182 Beiträge

Zitat von linamax im Beitrag #147
Zitat von schulzi im Beitrag #145
habe ich ganz vergessen liebe larissa nicht aufregen mach es wie ich und trink kaffee oder tee

Hallo
Was bist Du für ein Radfahrer
Übrigens diese Schwarte die wir zur Jugendweihe bekammen habe ich wirklich in die Ecke geworfen .


Ich bekam 'Der Sozialismus deine Welt'...hmmm, da hat mich damals schon der Titel verschreckt!!


Unter Chemikern funktioniert die Evolution noch: Dumme Experimentierer werden natürlicherweise und rasch eliminiert.

nach oben springen

#150

RE: Befehl, Gehorsam und Gewissen

in Themen vom Tage 20.02.2013 17:16
von Lutze | 8.042 Beiträge

Zitat von Grenzverletzerin im Beitrag #149
Zitat von linamax im Beitrag #147
Zitat von schulzi im Beitrag #145
habe ich ganz vergessen liebe larissa nicht aufregen mach es wie ich und trink kaffee oder tee

Hallo
Was bist Du für ein Radfahrer
Übrigens diese Schwarte die wir zur Jugendweihe bekammen habe ich wirklich in die Ecke geworfen .


Ich bekam 'Der Sozialismus deine Welt'...hmmm, da hat mich damals schon der Titel verschreckt!!

diese Schwarte geistert bei mir noch im Nebenzimmer rum,hat jemand Interesse daran?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#151

RE: Befehl, Gehorsam und Gewissen

in Themen vom Tage 20.02.2013 17:44
von 80er | 572 Beiträge

Zitat von Jobnomade im Beitrag #142

Natürlich ist das Thema laut der Kurz-Überschrift zeitübergreifend interpetierbar.
Ich hab den Eröffnungsbeitrag von 80er so verstanden, dass es vorrangig um diese Frage im Zusammenhang mit den damaligen DDR-Grenzregime geht.


Im Speziellen war es so gedacht, dass ehemalige Betroffene AGT über das Thema reflektieren, was sich ja auch anbot. Grundsätzlich ging es mir aber auch ganz allgemein darum, was es für Konsequenzen hat (und, denke ich z.B. an die Verbrechen der Wehrmacht an der Ostfront, hatte!), wenn am Ende jeder Befehlskette Armeeangehörige, also Menschen, handeln sollen. Ob ein geleisteter Eid wichtiger ist, als eine "innere Stimme" (Gewissen) die mir als letzte Instanz sagt: "Nee, tut mir leid, das mach' ich nicht!" Ich denke, auch dazu gab es schon reichlich gute Beiträge.

PS: Heute morgen dachte ich noch wie schön das Thema "durchläuft" ohne weit abzuschweifen oder zu eskalieren. Leider ist wohl kein Thema davor sicher. Andererseits muss ein Thema auch nicht "ausgelutscht" werden. Vielleicht ist ja schon alles dazu geschrieben worden und es fehlt nur das Gespür dafür, dass dem so ist?


zuletzt bearbeitet 20.02.2013 17:44 | nach oben springen

#152

RE: Befehl, Gehorsam und Gewissen

in Themen vom Tage 20.02.2013 18:24
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Puh.......da ist man ein paar Stündchen außer Haus, um seine Brötchen zu verdienen und dann das..............Also, ich fand Rainmans Dissonanzauflösung- Dingens mehr als spannend und nachdenkenswert. Sicher kann hier jeder schreiben was er will, ich persönlich mag es aber am Liebsten, wenn sich die Beitragschreiber nicht nur die blanken Ideologien um die Ohren hauen und es zu einem Clash der Systeme kommt, sondern wenn Beiträge mich dazu bringen, dass ich meine verbliebenen grauen Zellen mal anstrengen und auch mal meine eigenen Standpunkte ergebnißoffen in Frage stellen muss.


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#153

RE: Befehl, Gehorsam und Gewissen

in Themen vom Tage 20.02.2013 19:00
von jecki09 | 422 Beiträge

Was mir damals oft durch den Kopf ging: Ein mehrere Kilometer langer Grenzabschnitt pro Postenpaar, Wald, unübersichtliches Gelände. Man konnte unmöglich immer und alles überblicken. Was passiert uns, wenn wir beim Ablaufen des Abschnitts plötzlich eindeutige Spuren auf dem K6 sehen, ein Loch im vorderen Zaun, eine angelehnte Leiter......und wir einfach, aufgrund der Grösse des Abschnitts vielleicht vor 2 Stunden letztmalig dort waren ?

Hallo Hartmut,

richtig, wir Grenzer konnten nicht an allen Stellen zu gleichen Zeit sein.

Bevor es zum Grenzdienst ging, wurden die Posten geplant. D.h. ich als K-GSi erhielt vom KC die Aufgabe, den Abschnitt der GK von 05:00 Uhr bis 13:00 Uhr mit meinem Zug zu sichern. Weiter stand fest ob der K2 und/oder K6 bis wann zu kontrollieren ist und natürlich wann, wo, welche Arbeiten anfallen, bzw. die z.B. Melker in den Abschnitt zu lassen sind oder auch Kontrolle der SG-Felder.

Dann musste ich meine vorhandenen Soldaten zu Postenpaaren planen um die Sicherung des Abschnitts und die vg. Aufgaben erledigen zu können. Bei Urlaub von Fahren bekam ich "Ersatz" - z.B. den Fahrer des KC´s.
D.h. zwei Fahrer konnte ich nicht gleichzeitig in Urlaub lassen.

Hier ein Beispiel:
Posten 1 :

05:00 Uhr - 05:15 Uhr
Weg von der GK zum Tor 88;
05:15 Uhr - 05:40
Kontrolle K2 von Tor 88 bis Tor 87 (Str. Netra),
05:40 Uhr -05:45
Kontrolle und Einlass der Melker am Tor 87;
05:45 - 07:45
weitere Kontrolle K2 vom Tor 87 bis Tor 82; (Heldrastein)
07:45 Uhr - 08:00
Weg vom Tor 82 zum Postenpunkt 501 (K6)
08:00 Uhr - 10:00 Uhr
Kontrolle K6 vom PoP 501 - 514 (K6 Straße Netra - heute Ort der Gedenkstelle an der B 7)
10:00 Uhr -10:15 Weg vom Pop 514 - Tor 87
Auslass der Melker am Tor 87
10:15 Uhr - 10:30
Weg vom Tor 87 zum PoP 514
10:30 Uhr - 12:00 Uhr
weitere Kontrolle K6 vom PoP 514 - 539 (Willershäuser Weg)
11:00 Uhr - 11:15 Uhr
Weg vom PoP 539 zum BT Kirschberg (alte Füst - BT steht heute noch)
11:15 Uhr - 12:45 Uhr
Kontolle Signalgeräte Kirschberg und Lüderbach bis Tor 88
12:45 - 13:00 Uhr
Weg vom Tor 88 - GK

Damit waren 8 Stunden für einen Posten Grenzdienst geplant. Für diesen Posten war das ein harter Weg. Erst von der GK bis zum Heldrastein und dann am K6 bis zum Willershäuser Weg und über die Wiesen (SG-Feld) zurück in die GK. Da haben die Füße gequalmt.

So ging das täglich mit allen Posten und Aufgaben. Dies musste ich dem KC als meinen Entschluss zur Grenzsicherung vorschlagen. Zur Planung eines Tages kamen nach Möglichkeit alle KGSi einer Schicht zusammen um die Wechsel zu planen. Entweder wurde das akzeptiert, oder ich bekam Änderungen befohlen. Die Wege der Posten mit Zeiten wurden im Grenzdienstbuch der Kompanie eingetragen und waren damit Befehl an den KGSi. Der KGSi musste die Bewegung der Posten und Meldungen (wann und wo) immer im Buch auf der Füst dokumentieren, also eine Kopie des GD-Buches der GK -nur mit den Meldungen der Posten.

Nun zu deiner eigendlichen Frage:
Sollte ein Posten um 13:00 Uhr zwischen PoP 504 und 512 Spuren auf dem K6 und /oder zwischen Tor 85 und Tor 84 (Bereich Wolfmannsgehau) am K2 feststellen, wird er dies melden und es gbit Grenzalarm. Der übliche Ablauf kommt mit A-Gruppe und und und .....

Hat der KGSi eigenmächtig etwas geändert, ohne Zustimmung vom KC, und es passierte etwas, war dieser dran.

Dazu wurden GD-Buch der GK und Buch der Füst abgeglichen. Passierte etwas und die Posten waren da, wo sie sein sollten und sich auch gemeldet haben - lt. GD-Buch GK und Füst - war es halt so. Deshalb war eine "Scheinmeldung" eines Postens z.B. für eine Kradstreife, die irgendwo auf einem BT saß und sich aufwärmte, nicht schlau.

Natürlich kommt die Frage hat Posten 1 richtig kontrolliert oder nicht. Spätestens wenn der BGS oder der GZD irgendwann gemeldet hat, dass ein GV es um 12:00 geschafft hat im Bereich Rittmannshausen-Rambach zu flüchten, warst du aus dem Schneider. Der GV hat vermutlich nach deiner Kontrolle des K2 und K6 die Zäune überwunden.

Wäre er bereits um 06:00 Uhr im Westen angekommen hättest du ein großes Problem. Da wurde dann schon richtig durch das GB und GR und 2000 ermittelt und auch Weg-Zeit-Berechnungen angestellt.

So wurde auch untersucht, ob der KC die Lage richtig eingeschätzt hat. Oder hat er vielleicht nichtb eachtet, dass am Tag zuvor in Eisenach ein großes Konzert der Phudys war. Dazu auch noch die GAKs im Bereich Volteroda - Hattengehau freundwärts die USM nicht kontrollieren waren.

Da fällt vieles zusammen. Ich meine, die Schuldigen wurden nicht nur bei den Soldaten gesucht.


Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#154

RE: Befehl, Gehorsam und Gewissen

in Themen vom Tage 20.02.2013 19:04
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von jecki09 im Beitrag #153
Was mir damals oft durch den Kopf ging: Ein mehrere Kilometer langer Grenzabschnitt pro Postenpaar, Wald, unübersichtliches Gelände. Man konnte unmöglich immer und alles überblicken. Was passiert uns, wenn wir beim Ablaufen des Abschnitts plötzlich eindeutige Spuren auf dem K6 sehen, ein Loch im vorderen Zaun, eine angelehnte Leiter......und wir einfach, aufgrund der Grösse des Abschnitts vielleicht vor 2 Stunden letztmalig dort waren ?

Hallo Hartmut,

richtig, wir Grenzer konnten nicht an allen Stellen zu gleichen Zeit sein.

Bevor es zum Grenzdienst ging, wurden die Posten geplant. D.h. ich als K-GSi erhielt vom KC die Aufgabe, den Abschnitt der GK von 05:00 Uhr bis 13:00 Uhr mit meinem Zug zu sichern. Weiter stand fest ob der K2 und/oder K6 bis wann zu kontrollieren ist und natürlich wann, wo, welche Arbeiten anfallen, bzw. die z.B. Melker in den Abschnitt zu lassen sind oder auch Kontrolle der SG-Felder.

Dann musste ich meine vorhandenen Soldaten zu Postenpaaren planen um die Sicherung des Abschnitts und die vg. Aufgaben erledigen zu können. Bei Urlaub von Fahren bekam ich "Ersatz" - z.B. den Fahrer des KC´s.
D.h. zwei Fahrer konnte ich nicht gleichzeitig in Urlaub lassen.

Hier ein Beispiel:
Posten 1 :

05:00 Uhr - 05:15 Uhr
Weg von der GK zum Tor 88;
05:15 Uhr - 05:40
Kontrolle K2 von Tor 88 bis Tor 87 (Str. Netra),
05:40 Uhr -05:45
Kontrolle und Einlass der Melker am Tor 87;
05:45 - 07:45
weitere Kontrolle K2 vom Tor 87 bis Tor 82; (Heldrastein)
07:45 Uhr - 08:00
Weg vom Tor 82 zum Postenpunkt 501 (K6)
08:00 Uhr - 10:00 Uhr
Kontrolle K6 vom PoP 501 - 514 (K6 Straße Netra - heute Ort der Gedenkstelle an der B 7)
10:00 Uhr -10:15 Weg vom Pop 514 - Tor 87
Auslass der Melker am Tor 87
10:15 Uhr - 10:30
Weg vom Tor 87 zum PoP 514
10:30 Uhr - 12:00 Uhr
weitere Kontrolle K6 vom PoP 514 - 539 (Willershäuser Weg)
11:00 Uhr - 11:15 Uhr
Weg vom PoP 539 zum BT Kirschberg (alte Füst - BT steht heute noch)
11:15 Uhr - 12:45 Uhr
Kontolle Signalgeräte Kirschberg und Lüderbach bis Tor 88
12:45 - 13:00 Uhr
Weg vom Tor 88 - GK

Damit waren 8 Stunden für einen Posten Grenzdienst geplant. Für diesen Posten war das ein harter Weg. Erst von der GK bis zum Heldrastein und dann am K6 bis zum Willershäuser Weg und über die Wiesen (SG-Feld) zurück in die GK. Da haben die Füße gequalmt.

So ging das täglich mit allen Posten und Aufgaben. Dies musste ich dem KC als meinen Entschluss zur Grenzsicherung vorschlagen. Zur Planung eines Tages kamen nach Möglichkeit alle KGSi einer Schicht zusammen um die Wechsel zu planen. Entweder wurde das akzeptiert, oder ich bekam Änderungen befohlen. Die Wege der Posten mit Zeiten wurden im Grenzdienstbuch der Kompanie eingetragen und waren damit Befehl an den KGSi. Der KGSi musste die Bewegung der Posten und Meldungen (wann und wo) immer im Buch auf der Füst dokumentieren, also eine Kopie des GD-Buches der GK -nur mit den Meldungen der Posten.

Nun zu deiner eigendlichen Frage:
Sollte ein Posten um 13:00 Uhr zwischen PoP 504 und 512 Spuren auf dem K6 und /oder zwischen Tor 85 und Tor 84 (Bereich Wolfmannsgehau) am K2 feststellen, wird er dies melden und es gbit Grenzalarm. Der übliche Ablauf kommt mit A-Gruppe und und und .....

Hat der KGSi eigenmächtig etwas geändert, ohne Zustimmung vom KC, und es passierte etwas, war dieser dran.

Dazu wurden GD-Buch der GK und Buch der Füst abgeglichen. Passierte etwas und die Posten waren da, wo sie sein sollten und sich auch gemeldet haben - lt. GD-Buch GK und Füst - war es halt so. Deshalb war eine "Scheinmeldung" eines Postens z.B. für eine Kradstreife, die irgendwo auf einem BT saß und sich aufwärmte, nicht schlau.

Natürlich kommt die Frage hat Posten 1 richtig kontrolliert oder nicht. Spätestens wenn der BGS oder der GZD irgendwann gemeldet hat, dass ein GV es um 12:00 geschafft hat im Bereich Rittmannshausen-Rambach zu flüchten, warst du aus dem Schneider. Der GV hat vermutlich nach deiner Kontrolle des K2 und K6 die Zäune überwunden.

Wäre er bereits um 06:00 Uhr im Westen angekommen hättest du ein großes Problem. Da wurde dann schon richtig durch das GB und GR und 2000 ermittelt und auch Weg-Zeit-Berechnungen angestellt.

So wurde auch untersucht, ob der KC die Lage richtig eingeschätzt hat. Oder hat er vielleicht nichtb eachtet, dass am Tag zuvor in Eisenach ein großes Konzert der Phudys war. Dazu auch noch die GAKs im Bereich Volteroda - Hattengehau freundwärts die USM nicht kontrollieren waren.

Da fällt vieles zusammen. Ich meine, die Schuldigen wurden nicht nur bei den Soldaten gesucht.






Wenn ich das so lese bin ich froh das diese Bat.-Sicherung an mir vorübergegengen ist


nach oben springen

#155

RE: Befehl, Gehorsam und Gewissen

in Themen vom Tage 20.02.2013 19:44
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

Zitat von 80er im Beitrag #151
Zitat von Jobnomade im Beitrag #142

Natürlich ist das Thema laut der Kurz-Überschrift zeitübergreifend interpetierbar.
Ich hab den Eröffnungsbeitrag von 80er so verstanden, dass es vorrangig um diese Frage im Zusammenhang mit den damaligen DDR-Grenzregime geht.


Im Speziellen war es so gedacht, dass ehemalige Betroffene AGT über das Thema reflektieren, was sich ja auch anbot. Grundsätzlich ging es mir aber auch ganz allgemein darum, was es für Konsequenzen hat (und, denke ich z.B. an die Verbrechen der Wehrmacht an der Ostfront, hatte!), wenn am Ende jeder Befehlskette Armeeangehörige, also Menschen, handeln sollen. Ob ein geleisteter Eid wichtiger ist, als eine "innere Stimme" (Gewissen) die mir als letzte Instanz sagt: "Nee, tut mir leid, das mach' ich nicht!" Ich denke, auch dazu gab es schon reichlich gute Beiträge.

PS: Heute morgen dachte ich noch wie schön das Thema "durchläuft" ohne weit abzuschweifen oder zu eskalieren. Leider ist wohl kein Thema davor sicher. Andererseits muss ein Thema auch nicht "ausgelutscht" werden. Vielleicht ist ja schon alles dazu geschrieben worden und es fehlt nur das Gespür dafür, dass dem so ist?


Hallo 80er,

dann hatte ich Dich im Eröffnungsbeitag schon richtig verstanden.
Natürlich kann man das Thema sehr weit interpretieren und auch über die Befindlichkeiten der Soldaten philosophieren, in deren Haut man nicht steckt - weil es eben in einer anderen Zeit, unter anderen Randbedingungen war.
Ich habe in dieser Diskussion sehr persönliche Dinge offenbart (ganz wohl war mir nicht dabei), andere Kameraden wie zB Grenzwolf auch - und ihm und allen anderen, die das getan haben, zolle ich grossen Respekt dafür.
Und dann glitt die Diskussion wieder in die bekannten Schlagabtausche über die grosse Weltpolitik ab - und das hat mich geärgert. Obwohl der Hintergrund unserer Fragen natürlich die grosse Weltpolitik ist.
Vielleicht war die Rubrik "Zeitung Tagesthemen" auch nicht die beste Wahl dafür - Rubrik "Grenztruppen" wäre eine klare Zuordnung.

Gruss Hartmut


u3644_Jobnomade.html
nach oben springen

#156

RE: Befehl, Gehorsam und Gewissen

in Themen vom Tage 20.02.2013 19:52
von linamax | 2.022 Beiträge

Zitat von exgakl im Beitrag #148
Ich schätze Deine fundamentierten Beiträge.... ehrlich!

Welche Beiträge du schätzt oder nicht das ist mir so was von egal .


nach oben springen

#157

RE: Befehl, Gehorsam und Gewissen

in Themen vom Tage 20.02.2013 19:55
von DoreHolm | 7.710 Beiträge

Zitat von linamax im Beitrag #156
Zitat von exgakl im Beitrag #148
Ich schätze Deine fundamentierten Beiträge.... ehrlich!

Welche Beiträge du schätzt oder nicht das ist mir so was von egal .


Beiträge ? Welche Beiträge ? Kann keine Beiträge findfen, zumindest nicht, was ich als Beiträge bezeichnen würde. Da bringt sogar ratata bessere Sachen.



nach oben springen

#158

RE: Befehl, Gehorsam und Gewissen

in Themen vom Tage 20.02.2013 20:00
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

Danke für den ausführlichen "Tourenplan", jecki09.
Da hast Du Dir ja richtig Arbeit gemacht - ich komm ja in dieser Schicht überhaupt nicht dazu, meine Postenbrote zu essen.

"Da fällt vieles zusammen. Ich meine, die Schuldigen wurden nicht nur bei den Soldaten gesucht." - schreibst Du.
Also stimmt meine Aussage vom "Bauenopfer" im Fall des Falles.
Denn die Unteroffiziere auf Kontrollstreife, die Zugführer in der Füst des Abschnitts, auch der Diensthabende Kompaniechef - sind für mich letztlich "kleine". Die "Raupenschlepper" in den Stäben und die Untersuchungskommisionen des MfS konnten sich zurücklehnen und alles besser wissen.
Traurig, eigentlich, diese Verteilung der Verantwortung.... Was wolte so ein Schichtplaner machen, wenn er ohnehin schon den letzen verfügbaren Mann rausschicken muss, auch wenn der eigentlich wegen Fieber ins Bett gehört....

Tja, Grenzwolf, siehste: Grenzwanderungen gab's schon damals, man musste nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein. Mir haben manchmal nach der Schicht "die Hufe geglüht".

Gruss Hartmut


u3644_Jobnomade.html
zuletzt bearbeitet 20.02.2013 20:03 | nach oben springen

#159

RE: Befehl, Gehorsam und Gewissen

in Themen vom Tage 20.02.2013 20:13
von 80er | 572 Beiträge

Zitat von Jobnomade im Beitrag #155

[...] Vielleicht war die Rubrik "Zeitung Tagesthemen" auch nicht die beste Wahl dafür - Rubrik "Grenztruppen" wäre eine klare Zuordnung. [...]


Ich habe lange rumgesucht, wo das Thema passen könnte. Die Rubrik "Grenztruppen" wollte ich explizit nicht verwenden, damit es eben nicht ausschliesslich um unsere Gewissensentscheidungen damals geht!


nach oben springen

#160

RE: Befehl, Gehorsam und Gewissen

in Themen vom Tage 20.02.2013 20:43
von linamax | 2.022 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #157
Zitat von linamax im Beitrag #156
Zitat von exgakl im Beitrag #148
Ich schätze Deine fundamentierten Beiträge.... ehrlich!

Welche Beiträge du schätzt oder nicht das ist mir so was von egal .


Beiträge ? Welche Beiträge ? Kann keine Beiträge findfen, zumindest nicht, was ich als Beiträge bezeichnen würde. Da bringt sogar ratata bessere Sachen.

Und wieder Schaum vor dem Mund .


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
1 von 2 Befehl ist Befehl
Erstellt im Forum Mein Grenzer Tagebuch von Fred.S.
4 31.10.2016 18:36goto
von zweedi04 • Zugriffe: 273
Der Anfang vom Ende und der Gehorsam
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von andreasT
71 02.11.2016 23:22goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 3304
"Piwo jest" trotz Befehl 30 / 66 ?
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von der alte Grenzgänger
17 25.04.2016 18:38goto
von PF75 • Zugriffe: 851
Der Befehl " M "
Erstellt im Forum Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR von Ostlandritter
85 03.03.2015 16:39goto
von damals wars • Zugriffe: 4821
E - Befehl / EB
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Nick
11 21.06.2014 10:12goto
von Nick • Zugriffe: 719
Stalins “Fackelmänner-Befehl” – Ein verfälschtes Dokument *blöd_frag*
Erstellt im Forum Themen vom Tage von 94
5 02.03.2015 15:12goto
von 94 • Zugriffe: 684
Befehl 101
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Alfred
22 10.03.2010 14:02goto
von Alfred • Zugriffe: 1357
Befehl 44 und Befehl 13
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Mike59
20 02.08.2010 19:06goto
von Weichmolch • Zugriffe: 2386

Besucher
1 Mitglied und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 471 Gäste und 32 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558752 Beiträge.

Heute waren 32 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen