#21

RE: Das Raketeninferno von Dannenwalde

in Leben in der DDR 15.02.2013 12:52
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Duck im Beitrag #8

Das unsere "russischen Freunde" es aber nicht immer so genau genommen haben mit den vorgeschriebenen Sicherheitsbestimmungen egal jetzt ob militärisch oder zivil ist doch auch hinreichend bekannt, oder sehe ich das falsch?
Nöö,siehste für mich nicht falsch.
Geh mal heute noch in die Wälder,wo früher die "Freunde" gehaust haben,da kannste noch genug Relikte und Umweltfrevel vom "Feinsten" finden und erkennen!
Im Wald zwischen Aken und Dessau hatte ich schon so einiges selbst gesehen......
Diesel und Ölfässer,mitten im Wald..........

Gruß ek40


nach oben springen

#22

RE: Das Raketeninferno von Dannenwalde

in Leben in der DDR 15.02.2013 21:49
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #20
Hier mal Auszüge aus dem Bericht O/45 des ZAIG ...
http://books.google.de/books?id=qtETxcRdh3cC&pg=PA217

Ein Lehrbespiel zum Thema Gerüchte.



....oooooooooh, @94, da haste wieder ein Link reíngehauen...wo man sich ersteinmal durchklamüsern muß...!


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#23

RE: Das Raketeninferno von Dannenwalde

in Leben in der DDR 15.02.2013 23:23
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #21
Zitat von Duck im Beitrag #8

Das unsere "russischen Freunde" es aber nicht immer so genau genommen haben mit den vorgeschriebenen Sicherheitsbestimmungen egal jetzt ob militärisch oder zivil ist doch auch hinreichend bekannt, oder sehe ich das falsch?
Nöö,siehste für mich nicht falsch.
Geh mal heute noch in die Wälder,wo früher die "Freunde" gehaust haben,da kannste noch genug Relikte und Umweltfrevel vom "Feinsten" finden und erkennen!Im Wald zwischen Aken und Dessau hatte ich schon so einiges selbst gesehen......
Diesel und Ölfässer,mitten im Wald..........

Gruß ek40



geh mal heute noch in die wälder der 'freunde' wo früher die 'deutschen' gehaust haben , da kannste noch genug 'relikte' und 'frevel' vom 'feinsten' sehen oder ausgraben !!!



nach oben springen

#24

RE: Das Raketeninferno von Dannenwalde

in Leben in der DDR 16.02.2013 12:22
von Schuddelkind | 3.507 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #23
Zitat von ek40 im Beitrag #21
Zitat von Duck im Beitrag #8

Das unsere "russischen Freunde" es aber nicht immer so genau genommen haben mit den vorgeschriebenen Sicherheitsbestimmungen egal jetzt ob militärisch oder zivil ist doch auch hinreichend bekannt, oder sehe ich das falsch?
Nöö,siehste für mich nicht falsch.
Geh mal heute noch in die Wälder,wo früher die "Freunde" gehaust haben,da kannste noch genug Relikte und Umweltfrevel vom "Feinsten" finden und erkennen!Im Wald zwischen Aken und Dessau hatte ich schon so einiges selbst gesehen......
Diesel und Ölfässer,mitten im Wald..........

Gruß ek40



geh mal heute noch in die wälder der 'freunde' wo früher die 'deutschen' gehaust haben , da kannste noch genug 'relikte' und 'frevel' vom 'feinsten' sehen oder ausgraben !!!


Naja, da war ja auch Krieg und zwischen dem Krieg und dem Abzug bzw. Wirken der Freunde lagen ja auch ein paar Jahrzehnte. Außerdem rechfertigt das Eine das Andere nicht....


Intellektuelle spielen Telecaster
zuletzt bearbeitet 16.02.2013 12:23 | nach oben springen

#25

RE: Das Raketeninferno von Dannenwalde

in Leben in der DDR 16.02.2013 13:02
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von frank im Beitrag #23
Zitat von ek40 im Beitrag #21
Zitat von Duck im Beitrag #8

Das unsere "russischen Freunde" es aber nicht immer so genau genommen haben mit den vorgeschriebenen Sicherheitsbestimmungen egal jetzt ob militärisch oder zivil ist doch auch hinreichend bekannt, oder sehe ich das falsch?
Nöö,siehste für mich nicht falsch.
Geh mal heute noch in die Wälder,wo früher die "Freunde" gehaust haben,da kannste noch genug Relikte und Umweltfrevel vom "Feinsten" finden und erkennen!Im Wald zwischen Aken und Dessau hatte ich schon so einiges selbst gesehen......
Diesel und Ölfässer,mitten im Wald..........

Gruß ek40



geh mal heute noch in die wälder der 'freunde' wo früher die 'deutschen' gehaust haben , da kannste noch genug 'relikte' und 'frevel' vom 'feinsten' sehen oder ausgraben !!!


Das ist aber nun schon die Höhe den 2. Weltkrieg mit der Besatzung der Russen in der DDR zu vergleichen. Die Russen haben gehaust ohne auf die Umwelt Rücksicht zu nehmen sogar so sehr gehaust, das die eigene Besatzung es oft nicht mehr ertragen konnte. Noch heute sind nicht alle Altlasten beseitigt und es ist gefährlich sich in diesen Gelände aufzuhalten. Ich habe mir viele ehemalige Kasernen in Westdeutschland angesehen, es war immer sauber und ordentlich. Die Grundstücke waren nicht verseucht mit Altlasten oder gar mit lebensbedrohlichen Bomben. Im Gegenteil, die Immobilen sind gefragte Objekte. Man kann auch etwas verteidigen, wo nichts zu verteidigen ist.


Grüße


glasi und Schuddelkind haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 16.02.2013 13:14 | nach oben springen

#26

RE: Das Raketeninferno von Dannenwalde

in Leben in der DDR 16.02.2013 19:07
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #21
Zitat von Duck im Beitrag #8

Das unsere "russischen Freunde" es aber nicht immer so genau genommen haben mit den vorgeschriebenen Sicherheitsbestimmungen egal jetzt ob militärisch oder zivil ist doch auch hinreichend bekannt, oder sehe ich das falsch?
Nöö,siehste für mich nicht falsch.
Geh mal heute noch in die Wälder,wo früher die "Freunde" gehaust haben,da kannste noch genug Relikte und Umweltfrevel vom "Feinsten" finden und erkennen!
Im Wald zwischen Aken und Dessau hatte ich schon so einiges selbst gesehen......
Diesel und Ölfässer,mitten im Wald..........

Gruß ek40


Deswegen kann ich mir vorstellen das die Menschen froh sind das die Russen weg sind. Oder?Werden die Russen vermisst?. In meiner Gegend vermisse ich die Amerikaner und Belgier schon etwas.



nach oben springen

#27

RE: Das Raketeninferno von Dannenwalde

in Leben in der DDR 16.02.2013 19:11
von Harzwanderer | 2.922 Beiträge

Ich würde gerne mal wieder zu so einem tollen Russen-Flugtag oder Kasernenbesichtigungen gehen. Allerdings bin ich insgesamt froher, dass die weg sind. Ob Putin die heute noch abziehen würde? Was würde man dagegen tun können, wenn 500.000 Mann einfach sagen, wir bleiben?


nach oben springen

#28

RE: Das Raketeninferno von Dannenwalde

in Leben in der DDR 16.02.2013 19:37
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #27
Ich würde gerne mal wieder zu so einem tollen Russen-Flugtag oder Kasernenbesichtigungen gehen. Allerdings bin ich insgesamt froher, dass die weg sind. Ob Putin die heute noch abziehen würde? Was würde man dagegen tun können, wenn 500.000 Mann einfach sagen, wir bleiben?

Die Russen haben doch mit dem Abzug ein gutes Geschäft gemacht. 15 Milliarden DM haben sie bekommen. Ein Witz dafür was sie hinterlassen haben



nach oben springen

#29

RE: Das Raketeninferno von Dannenwalde

in Leben in der DDR 16.02.2013 19:55
von Harzwanderer | 2.922 Beiträge

Immerhin sind wir sie friedlich losgeworden.
Wir kaufen seitdem allerdings auch Gas ohne Ende bei denen.


nach oben springen

#30

RE: Das Raketeninferno von Dannenwalde

in Leben in der DDR 16.02.2013 20:08
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #29
Immerhin sind wir sie friedlich losgeworden.
Wir kaufen seitdem allerdings auch Gas ohne Ende bei denen.



...genau so ist es..., Dank unseres so cleveren Gerhard Schröder, seines Zeichen tapferer SPD- Genosse (SPD = Sozialdemokratische P....), s. g Autokanzler, in dessen Ära auch der VW- Skandal fiel..., jetzt Aufsichtsrat im Gaszprom- Imperium, stammt aus Niedersachsen wie ein Herr Chr. Wulff samt seiner Bettina...,

Naja, böse Zungen sehen ja auch gewisse Ähnlichkeiten Richtung Italien und Herrn Berlusconi.

Den hätt ich echt gern auch zum Paten.....-Onkel....!

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#31

RE: Das Raketeninferno von Dannenwalde

in Leben in der DDR 16.02.2013 20:15
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #29
Immerhin sind wir sie friedlich losgeworden. Wir kaufen seitdem allerdings auch Gas ohne Ende bei denen.


Na dann will man doch hoffen--das man die restlichen Besatzungsmächte mit ihren Atomsprengköpfen auch schnellstmöglich los wird.Das macht einen ja richtig Angst,das so ein Zeug noch auf deutschen Boden lagert.


nach oben springen

#32

RE: Das Raketeninferno von Dannenwalde

in Leben in der DDR 16.02.2013 20:30
von Harzwanderer | 2.922 Beiträge

Die Briten und Amerikaner ziehen schneller ab, als es vielen Gemeinden und Bundesländern lieb ist. Die haben geradezu gebettelt, dass diese Geldbringer bleiben. Guck Dir mal die Pfalz an, wo sollen da sonst Jobs herkommen? Mit C&A kannst Du das nicht vergleichen, von der Akzeptanz.

Und die US-Atombomben sind eher politische Folklore aus dem kalten Krieg. Frei fallende Bomben, die wir im Rahmen der "nuklearen Teilhabe" als letzte Vergeltung bei einem Angriff auf die NATO abwerfen dürften. Die stellen wohl keine Bedrohung dar, solange sie, wie ständig, unter US-Verschluss liegen.
Die U-Bootraketen sind, seit Jahrzehnten, die einzigen, wahren Drohgeräte, vor denen man gegenseitig noch Respekt hat. Schwer zu Orten und mit unvorhersehbar kurzen Vorwarnzeiten.


glasi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#33

RE: Das Raketeninferno von Dannenwalde

in Leben in der DDR 16.02.2013 20:40
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #31
Zitat von Harzwanderer im Beitrag #29
Immerhin sind wir sie friedlich losgeworden. Wir kaufen seitdem allerdings auch Gas ohne Ende bei denen.


Na dann will man doch hoffen--das man die restlichen Besatzungsmächte mit ihren Atomsprengköpfen auch schnellstmöglich los wird.Das macht einen ja richtig Angst,das so ein Zeug noch auf deutschen Boden lagert.


Naja das macht mir aber weniger Angst, nachdem ich die ehemaligen Kasernen der US Armee gesehen habe. Jedenfalls verstecken die bestimmt nicht einfach so mal ein „paar“ Raketen wie in Dannenwalde. Auch haben diese ein gutes Verhältnis zur Bevölkerung, es gibt viele die sagen sogar, schade das sie nicht mehr da sind. Das habe ich noch von keinen bei den Russen gehört, die haben uns DDR Bürger zu verstehen gegeben wer das Sagen hat. Das was diese in der Situation in Dannenwalde geleistet haben egal durch was, war aber auch in meinen Augen eine Leistung und hat schlimmeres verhindert

Grüße

P.s. Hört mal genau am Anfang hin, da kann einen schlecht werden: http://www.youtube.com/watch?v=McaZyxotPmA


zuletzt bearbeitet 16.02.2013 20:51 | nach oben springen

#34

RE: Das Raketeninferno von Dannenwalde

in Leben in der DDR 16.02.2013 21:00
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Zitat von maxel22 im Beitrag #33
Zitat von Rostocker im Beitrag #31
Zitat von Harzwanderer im Beitrag #29
Immerhin sind wir sie friedlich losgeworden. Wir kaufen seitdem allerdings auch Gas ohne Ende bei denen.


Na dann will man doch hoffen--das man die restlichen Besatzungsmächte mit ihren Atomsprengköpfen auch schnellstmöglich los wird.Das macht einen ja richtig Angst,das so ein Zeug noch auf deutschen Boden lagert.


Naja das macht mir aber weniger Angst, nachdem ich die ehemaligen Kasernen der US Armee gesehen habe. Jedenfalls verstecken die bestimmt nicht einfach so mal ein „paar“ Raketen wie in Dannenwalde. Auch haben diese ein gutes Verhältnis zur Bevölkerung, es gibt viele die sagen sogar, schade das sie nicht mehr da sind. Das habe ich noch von keinen bei den Russen gehört, die haben uns DDR Bürger zu verstehen gegeben wer das Sagen hat. Das was diese in der Situation in Dannenwalde geleistet haben egal durch was, war aber auch in meinen Augen eine Leistung und hat schlimmeres verhindert

Grüße

P.s. Hört mal genau am Anfang hin, da kann einen schlecht werden: http://www.youtube.com/watch?v=McaZyxotPmA



Also von meiner Person kann ich sagen,das ich mich nicht gerade bedroht gefüllt habe von den Russen.


nach oben springen

#35

RE: Das Raketeninferno von Dannenwalde

in Leben in der DDR 16.02.2013 21:14
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #32
Die Briten und Amerikaner ziehen schneller ab, als es vielen Gemeinden und Bundesländern lieb ist. Die haben geradezu gebettelt, dass diese Geldbringer bleiben. Guck Dir mal die Pfalz an, wo sollen da sonst Jobs herkommen? Mit C&A kannst Du das nicht vergleichen, von der Akzeptanz.

.


Die Pfalz - bin in dieser Ecke Deutschlands aufgewachsen. Trotz wirtschaftlicher Nachteile bin ich froh das die Amis ihre Truppen dort erheblich reduziert haben. Im Vergleich mit den Russen waren/sind die das kleinere Uebel, aber immerhin noch ein Uebel.


nach oben springen

#36

RE: Das Raketeninferno von Dannenwalde

in Leben in der DDR 16.02.2013 21:18
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #34
Zitat von maxel22 im Beitrag #33
Zitat von Rostocker im Beitrag #31
Zitat von Harzwanderer im Beitrag #29
Immerhin sind wir sie friedlich losgeworden. Wir kaufen seitdem allerdings auch Gas ohne Ende bei denen.


Na dann will man doch hoffen--das man die restlichen Besatzungsmächte mit ihren Atomsprengköpfen auch schnellstmöglich los wird.Das macht einen ja richtig Angst,das so ein Zeug noch auf deutschen Boden lagert.


Naja das macht mir aber weniger Angst, nachdem ich die ehemaligen Kasernen der US Armee gesehen habe. Jedenfalls verstecken die bestimmt nicht einfach so mal ein „paar“ Raketen wie in Dannenwalde. Auch haben diese ein gutes Verhältnis zur Bevölkerung, es gibt viele die sagen sogar, schade das sie nicht mehr da sind. Das habe ich noch von keinen bei den Russen gehört, die haben uns DDR Bürger zu verstehen gegeben wer das Sagen hat. Das was diese in der Situation in Dannenwalde geleistet haben egal durch was, war aber auch in meinen Augen eine Leistung und hat schlimmeres verhindert

Grüße

P.s. Hört mal genau am Anfang hin, da kann einen schlecht werden: http://www.youtube.com/watch?v=McaZyxotPmA



Also von meiner Person kann ich sagen,das ich mich nicht gerade bedroht gefüllt habe von den Russen.


@Rostocker, bedroht habe ich mich auch eeh weniger gefühlt..., sie waren mir aber zu unheimlich, weil viel zu heimlich! Vieles nur im dunkeln, trotz hochkarätiger Freundschaftsbekundungen.

Und zu brutal, vor allem gegen die eigenen Leute...


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 16.02.2013 21:19 | nach oben springen

#37

RE: Das Raketeninferno von Dannenwalde

in Leben in der DDR 17.02.2013 00:29
von Damals87 | 503 Beiträge

Hallo,

die Amis waren beliebt, weil sie fette Kohle mitgebracht haben! Das war schon in der unmittelbaren Nachkriegszeit so, mit Kippen, Kaffee, Nylons und Schnaps waren sie auch bei den Kriegerwitwen beliebt.

Auf deren Standorten ist auch genügend Altöl versickert, diese Altlasten hat der Steuerzahler bereitwillig beseitigt, bevor diese Areale zu Schnäppchen für Immobilienhaie wurden...

Gruß aus Hessen


„Leben lässt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden.“ Sören Kierkegaard


nach oben springen

#38

RE: Das Raketeninferno von Dannenwalde

in Leben in der DDR 17.02.2013 00:39
von Schuddelkind | 3.507 Beiträge

Zitat von Damals87 im Beitrag #37
Hallo,

die Amis waren beliebt, weil sie fette Kohle mitgebracht haben! Das war schon in der unmittelbaren Nachkriegszeit so, mit Kippen, Kaffee, Nylons und Schnaps waren sie auch bei den Kriegerwitwen beliebt.

Auf deren Standorten ist auch genügend Altöl versickert, diese Altlasten hat der Steuerzahler bereitwillig beseitigt, bevor diese Areale zu Schnäppchen für Immobilienhaie wurden...

Gruß aus Hessen


Also bei uns waren die Briten, North Hampton Barracks, eine ehemalige Fallschirmjägerkaserne der Wehrmacht. Altlasten Fehlanzeige. Wurde alles pikobello übergeben. Und wenn die bei Manövern die Äcker der Bauern umgepflügt haben, gab's eine Entschädigung dafür. Und irgendwie waren die auch länger da als kurz nach dem Kriegsende.........


Intellektuelle spielen Telecaster
zuletzt bearbeitet 17.02.2013 00:40 | nach oben springen

#39

RE: Das Raketeninferno von Dannenwalde

in Leben in der DDR 17.02.2013 15:44
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von josy95 im Beitrag #36
Zitat von Rostocker im Beitrag #34
Zitat von maxel22 im Beitrag #33
Zitat von Rostocker im Beitrag #31
Zitat von Harzwanderer im Beitrag #29
Immerhin sind wir sie friedlich losgeworden. Wir kaufen seitdem allerdings auch Gas ohne Ende bei denen.


Na dann will man doch hoffen--das man die restlichen Besatzungsmächte mit ihren Atomsprengköpfen auch schnellstmöglich los wird.Das macht einen ja richtig Angst,das so ein Zeug noch auf deutschen Boden lagert.


Naja das macht mir aber weniger Angst, nachdem ich die ehemaligen Kasernen der US Armee gesehen habe. Jedenfalls verstecken die bestimmt nicht einfach so mal ein „paar“ Raketen wie in Dannenwalde. Auch haben diese ein gutes Verhältnis zur Bevölkerung, es gibt viele die sagen sogar, schade das sie nicht mehr da sind. Das habe ich noch von keinen bei den Russen gehört, die haben uns DDR Bürger zu verstehen gegeben wer das Sagen hat. Das was diese in der Situation in Dannenwalde geleistet haben egal durch was, war aber auch in meinen Augen eine Leistung und hat schlimmeres verhindert

Grüße

P.s. Hört mal genau am Anfang hin, da kann einen schlecht werden: http://www.youtube.com/watch?v=McaZyxotPmA



Also von meiner Person kann ich sagen,das ich mich nicht gerade bedroht gefüllt habe von den Russen.


@Rostocker, bedroht habe ich mich auch eeh weniger gefühlt..., sie waren mir aber zu unheimlich, weil viel zu heimlich! Vieles nur im dunkeln, trotz hochkarätiger Freundschaftsbekundungen.

Und zu brutal, vor allem gegen die eigenen Leute...


josy95


Da fragt mann sich, warum ist das so? Gewalt gegen die eigenen Soldaten. Das haben ich von sovielen gehört die in der Sowjetarmee gedient haben.



nach oben springen

#40

RE: Das Raketeninferno von Dannenwalde

in Leben in der DDR 17.02.2013 15:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von frank im Beitrag #23
Zitat von ek40 im Beitrag #21
Zitat von Duck im Beitrag #8

Das unsere "russischen Freunde" es aber nicht immer so genau genommen haben mit den vorgeschriebenen Sicherheitsbestimmungen egal jetzt ob militärisch oder zivil ist doch auch hinreichend bekannt, oder sehe ich das falsch?
Nöö,siehste für mich nicht falsch.
Geh mal heute noch in die Wälder,wo früher die "Freunde" gehaust haben,da kannste noch genug Relikte und Umweltfrevel vom "Feinsten" finden und erkennen!Im Wald zwischen Aken und Dessau hatte ich schon so einiges selbst gesehen......
Diesel und Ölfässer,mitten im Wald..........

Gruß ek40



geh mal heute noch in die wälder der 'freunde' wo früher die 'deutschen' gehaust haben , da kannste noch genug 'relikte' und 'frevel' vom 'feinsten' sehen oder ausgraben !!!
Im Beitrag #24 und #25 wurde eigentlich schon alles gesagt.
Was du hier vergleichst und schreibst,ist nicht nur für mich Lächerlich,du kleiner Provokateur.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Raketeninferno Dannenwalde
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von Pit 59
13 10.11.2013 18:27goto
von Moskwitschka • Zugriffe: 2052

Besucher
12 Mitglieder und 49 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 834 Gäste und 55 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557118 Beiträge.

Heute waren 55 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen